Mainboard für HTPC mit Bitstream

CPUs von AMD, Intel, VIA etc. - und ihre Plattformen
Antworten
the-jay
Deckschrubber
Beiträge: 5
Registriert: 13.09.2011, 17:44

Mainboard für HTPC mit Bitstream

Ungelesener Beitrag von the-jay » 13.09.2011, 17:46

Guten Abend,

für mein neues Projekt bin ich in einem ersten Schritt auf der Suche nach einem passenden Mainboard. Zunächst zu dem, was einmal daraus werden soll:

Features & Funktionsumfang
  • Wiedergabe von BluRay Medien 1080p, 1080/24p, mkv's ...usw. (1x 5.25'' extern / 1x SATA)
  • Wiedergabe von DVB-S (1x PCIe voraussichtlich eine Hauppauge
  • WinTV HVR-5500)
  • Software: Windows Betriebsystem, DVBViewer, XBMC und evtl.
  • Dualboot in XBMC only (mit oder ohne OpenELEC)
  • 7.1 Audio out mit Passthrough (Bitstream) via HDMI (1x HDMI out)
    dabei sollten aktuelle Audioformate (DTS-HD, TrueHD usw.) unterstützt werden. Der Ton geht dabei erst mal vom PC an einen AV-Receiver.
  • Video out (1x HDMI, 1x VGA, 1x DVI-I nice2have)
  • sonstige Anschlüsse: min. 1x eSATA, min. 4x USB, min. 4x SATA intern, Steckplätze für TV-Karte(n), falls notwenig für GraKa und was standardmäßig sowieso vorhanden ist
  • BIOS sollte Wake on ähhh "Event" (DVBViewer + Recording Service) unterstützen
  • Formfaktor: µATX

Ich denke das wäre mal das Wichtigste. In der engeren Auswahl oder Vorschläge kann ich leider nicht bieten; da bin ich jetzt auf euer Fachwissen bzw. euren Mainboard-Überblick angewiesen. Der Rest wird sich sicher im Dialog ergeben.

So gut es sich mit den Anforderungen vereinbaren lässt, sollte es schon in Richtung Stromspar-PC gehen, allerdings schon mit Blick auf die Kosten ;)

Danke

Benutzeravatar
PatkIllA
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 14628
Registriert: 08.03.2004, 11:07
Wohnort: Dortmund

Re: Mainboard für HTPC mit Bitstream

Ungelesener Beitrag von PatkIllA » 13.09.2011, 19:13

Da würde ich zu Llano greifen.
Akzeptable CPU und GPU Performancem, ordentliche GPU Treiber und 23,976 Hz Support.
Da bleibt dann effektiv folgendes über
http://geizhals.at/deutschland/?cat=mbf ... ATX&sort=p
Zuletzt geändert von PatkIllA am 13.09.2011, 19:13, insgesamt 1-mal geändert.

the-jay
Deckschrubber
Beiträge: 5
Registriert: 13.09.2011, 17:44

Re: Mainboard für HTPC mit Bitstream

Ungelesener Beitrag von the-jay » 14.09.2011, 06:13

Da bleibt wirklich eine überschaubare Anzahl über, die werde ich mir auf jeden Fall näher anschauen. Bitstream müsste ich so allerdings über ne separate GraKa lösen, was mich nur insofern stört, dass der Stromverbrauch etwas steigt. Bezüglich der Biosfeatures muss ich erst mal durch die Handbücher lesen bzw. den Support kontaktieren.

Benutzeravatar
PatkIllA
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 14628
Registriert: 08.03.2004, 11:07
Wohnort: Dortmund

Re: Mainboard für HTPC mit Bitstream

Ungelesener Beitrag von PatkIllA » 14.09.2011, 13:49

Bitstream sollte der Llano ja auch können.

the-jay
Deckschrubber
Beiträge: 5
Registriert: 13.09.2011, 17:44

Re: Mainboard für HTPC mit Bitstream

Ungelesener Beitrag von the-jay » 14.09.2011, 18:26

Da hast du Recht, bis jetzt habe ich nichts gegenteiliges gefunden. Bis jetzt spricht Nichts gegen die Llanos - zumindest was ich zum Thema bis heute Mittag gelesen habe. Für die Handbücher hatte ich noch keine Zeit.

Ich bin mal so frei und kopier den aktuellen Stand der Dinge aus einem meiner Beiträge aus einem anderen Forum hier rein :D
So mal das Gelesene auf mein Vorhaben zusammengefasst.

Die Möglichkeiten wären vorausgesetzt ich hab das alles richtig verstanden:
1. Onboard Grafik - fällt mangels Leistung aus
2. separate GraKa - bietet alles Möglichkeiten, allerdings belegt diese auch einen Slot
3. Intel SandyBridge - Schwächen bei BDs mit 23,976 FPS bzw. HDMI 1.4a support
4. AMD Llano - Leistungsmäßig in Bezug auf HD Power den SB HD2000/HD3000 voraus

Bei 3. und 4. habe ich weiterhin die Möglichkeit bei Bedarf auf eine GraKa auszuweichen. Der HTPC soll aus Platzgründen natürlich so komakt wie möglich sein. Preislich gesehen wird die Llano Variante sicher die teuerste. Erwähnenswert wäre vielleicht noch, dass nicht WMC sondern XBMC als als Media Center geplant ist. DVBViewer, weil ich hier ne ungenutzte Lizenz rumliegen habe - wird auch nur für Aufnahmen eingesetzt. BD soll direkt von einem verbauten LW wiedergegeben werden, alles andere liegt auf einem Fileserver.

Wenn ich mir nun von diesem Standpunkt aus die in Frage kommenden Boards ansehen, dann wären dies diese hier (Klick).

Auf eine Anfrage bei den Mainboardherstellern habe ich bis jetzt folgende Boards vorgeschlagen bekommen:
MSI Z68MA-ED55, Z68
Gigabyte GA-Z68MX-UD2H-B3, Z68
In den Mails stand jeweils, dass dies so ziemlich die einzigen Boards wären, die für mein Vorhaben in Betracht kommen würden. Demnach müsste ich eher in Richtung SandyBridge i3/i5 gehen.
Ich denke ich werde mal in Richtung FM1 Sockel weiterschauen und versuchen parallel die Intelgeschichte mitzuverfolgen.
Zuletzt geändert von the-jay am 15.09.2011, 06:12, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Maegede
Hartware.net
Beiträge: 1971
Registriert: 23.07.2008, 11:25
Wohnort: siehe Karte
Kontaktdaten:

Re: Mainboard für HTPC mit Bitstream

Ungelesener Beitrag von Maegede » 14.09.2011, 19:32

Wenn das Ding als HTPC gedacht ist, dann ist Llano dem Intel vorzuziehen. Ich würde Alternativ über die E-350 Boards nachdenken, sind auch ein paar bei uns im Test gewesen. Sind nochmals deutlich sparsamer als Llano, aber in der CPU Leistung ebend auch absolut nicht berauschend.
Ein schnelles System bemerken wenige - ein langsames dafür um so mehr

the-jay
Deckschrubber
Beiträge: 5
Registriert: 13.09.2011, 17:44

Re: Mainboard für HTPC mit Bitstream

Ungelesener Beitrag von the-jay » 15.09.2011, 06:16

Moin,

das einzige E350 was in Frage kommen würde, wäre wohl das ASUS E35M1-M, A50M. Worüber es glücklicherweise auch einen Test zu lesen gibt. Dennoch fällt dieses Board wegen der nicht vorhandenen 3D Video unterstützung aus. Ich denke ich werde mir die Möglichkeiten im Bereich der Llano's genauer ansehen und versuchen dies parallel mit den SB-Boards zu vergleichen.

Verbleibende Auswahl an Llano Board's
Verbleibende Auswahl an SandyBridge Board's

Benutzeravatar
Maegede
Hartware.net
Beiträge: 1971
Registriert: 23.07.2008, 11:25
Wohnort: siehe Karte
Kontaktdaten:

Re: Mainboard für HTPC mit Bitstream

Ungelesener Beitrag von Maegede » 15.09.2011, 07:48

Ok, dass du 3D willst, stand nicht in den Anforderungen. Ich würde immernoch zu Llano tendieren, da die Grafik einfach besser unterstützt wird. Oder man warte auf Ivy-Bridge, dann soll ja das 23,xyz Problem behoben sein.
Ein schnelles System bemerken wenige - ein langsames dafür um so mehr

the-jay
Deckschrubber
Beiträge: 5
Registriert: 13.09.2011, 17:44

Re: Mainboard für HTPC mit Bitstream

Ungelesener Beitrag von the-jay » 15.09.2011, 08:29

Das stimmt, von 3D BD hatte ich bis jetzt nichts geschrieben. Das hat sich so beim einlesen ergeben und nachdem mein Beamer voraussichtlich im kommenden Jahr ersetzt wird, will ich mir diese Möglichkeit einfach noch offen halten. Die Ivy-Bridge liest sich sicher interessant, aber das dauert mir noch zu lange. Der neue HTPC soll in den nächsten Wochen seinen Dienst antreten.

Tobias Claren
Cadet
Beiträge: 14
Registriert: 25.03.2010, 00:37

Re: Mainboard für HTPC mit Bitstream

Ungelesener Beitrag von Tobias Claren » 22.11.2011, 21:09

@the-jay

Schon etwas gefunden?
Die Vorgaben entsprechen dem was mir so vorschwebt.
Es darf aber auch Mini-ITX oder eine andere Größe sein für die es HTPC-Gehäuse gibt.
CPU und GraKa dürfen gerne Onboard (mit HDMI) sein. Stromverbrauch ist schon ein Thema.
Ein Satreceiver wie die Vu+ braucht mit HDD ca. 30W.

Braucht es HDMI 1.4a nur für 3D? Und ist HDMI 1.4a für 3D absolut nötig?
3D mit Shutterbrille hat schon vor 10 (15?) Jahren an VGA funktioniert.
Im Grunde bräuchte es auch keinen speziellen Bildschirm bzw. TV, solange das Gerät mehr als 100Hz/120Hz darstellen UND annehmen könnte.
Zuletzt geändert von Tobias Claren am 22.11.2011, 21:17, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
PatkIllA
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 14628
Registriert: 08.03.2004, 11:07
Wohnort: Dortmund

Re: Mainboard für HTPC mit Bitstream

Ungelesener Beitrag von PatkIllA » 22.11.2011, 22:25

Es gibt aber abseits von 3D keine Bildschirme die mehr als 60 Hz annehmen und man müsste die Verzögerung des Gerätes kennen, um die Brillen zu synchronisieren.

Tobias Claren
Cadet
Beiträge: 14
Registriert: 25.03.2010, 00:37

Re: Mainboard für HTPC mit Bitstream

Ungelesener Beitrag von Tobias Claren » 23.11.2011, 07:45

Damals als man schon Shutterbrillen-3D mit nVidia-Karten nutzen konnte, war der Monitor egal.
Gibt es keine DLP-Rückpro-Fernseher die ohne dass der Hersteller an 3D dachte 100Hz/120Hz schafften?
Abgesehen von DLP-Beamern die solche Frequenzen schaffen.

Benutzeravatar
PatkIllA
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 14628
Registriert: 08.03.2004, 11:07
Wohnort: Dortmund

Re: Mainboard für HTPC mit Bitstream

Ungelesener Beitrag von PatkIllA » 23.11.2011, 08:07

Damals gab es ja auch noch die direkte Koppelung über den Kathodenstrahl.

Tobias Claren
Cadet
Beiträge: 14
Registriert: 25.03.2010, 00:37

Re: Mainboard für HTPC mit Bitstream

Ungelesener Beitrag von Tobias Claren » 23.11.2011, 13:24

Bei DLP-Beamern???
Man kann normale nicht mit "3D" beworbene Beamer nutzen.
Auch FullHD gebraucht um/unter €500.

Ich glaube hier verwechselt jemand 3D-Fähigkeit mit Lichtpistolen (über den Kathodenstrahl).
Zuletzt geändert von Tobias Claren am 23.11.2011, 13:25, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
PatkIllA
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 14628
Registriert: 08.03.2004, 11:07
Wohnort: Dortmund

Re: Mainboard für HTPC mit Bitstream

Ungelesener Beitrag von PatkIllA » 23.11.2011, 17:56

Mit damals meinte ich die alten Röhrenmonitoren.
Wenn du was anderes hattest war der Monitor eben nicht egal, wie du schreibst.
Zuletzt geändert von PatkIllA am 23.11.2011, 17:57, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten