Windows 2000 System spiegeln

Die Microsoft-Betriebssysteme und ihre Anwendungen
Antworten
Gizmaniac
Ensign
Beiträge: 29
Registriert: 06.04.2004, 08:03
Wohnort: Hessen/Knüllwald

Windows 2000 System spiegeln

Ungelesener Beitrag von Gizmaniac » 06.01.2005, 11:00

Hi, habe mir kürzlich eine Seagate Platte mit 80 GB zugelegt und möchte das auf meiner alten 6 GB-Platte befindliches Win 2000 Pro System mit allen seinen Programmen, den zahlrachen Microsoft Bugfixes und Online Updates und den Einträgen der Registrierungsdatenbank auf die neue Platte spiegeln.

Könnte das gespiegelte Win2k Pro System vielleicht Blue-Screens anzeigen abstürzen oder könnten vielleicht nicht alle Programme wie gewohnt laufen ??

Wenn sich diese Sicherung empfiehlt, wüsste ich gern, welche Programme sich für sowas eignen.

Eine Neuinstallation käme auch in Betracht.

Allerdings besitze ich nur eine 56K Verbindung und möchte ungern alle Windows 2000 Updates bzw. Bugfixes und Sicherheitsupdates neu laden.

Benutzeravatar
gunja
Captain
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 903
Registriert: 27.01.2004, 19:50
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von gunja » 06.01.2005, 12:21

Mit Norton Ghost geht das ganz einfach, ist aber keine Freeware
always change a running system

Drexel
Lieutenant
Beiträge: 83
Registriert: 18.03.2004, 03:08

Ungelesener Beitrag von Drexel » 06.01.2005, 12:24

Am besten machst du das mit Sysprep, so dass er nochmal eine Hardwareerkennung drüberlaufen lässt. Dafür brauchst du die Deployment-Tools und lässt dir mit setupmgr.exe erstmal eine Antwortdatei erstellen.

Danach ruft du du sysprep.exe amit dem Parameter -bmsd auf, stellst Mini-Setup etc ein und das war. Dann muss du das Image mit Acronis TrueImage z.B. auf eine USB-Festplatte oder so speichern und auf den anderen Rechner wieder zurückspielen. Wenn du Glück hast, funktioniert das ;)

Benutzeravatar
PatkIllA
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 14630
Registriert: 08.03.2004, 11:07
Wohnort: Dortmund

Ungelesener Beitrag von PatkIllA » 06.01.2005, 12:30

wenn du die Partitionsgrößen nicht ändern willst/musst, dann geht das auch einfach mit einem Linux und dd.

Gizmaniac
Ensign
Beiträge: 29
Registriert: 06.04.2004, 08:03
Wohnort: Hessen/Knüllwald

Ungelesener Beitrag von Gizmaniac » 06.01.2005, 12:45

Also Norton Ghost habe ich leider nicht.

Und was ist, wenn ich die neue Platte als Slave unter die ALte setze, schnell formatiere und die Daten irgendwie rüber- kopiere bzw. mit einem Programm spiegele

H3LL S3RV4NT
Admiral
Beiträge: 14655
Registriert: 08.03.2004, 17:24
Wohnort: Magdeburg

Ungelesener Beitrag von H3LL S3RV4NT » 06.01.2005, 16:22

Nimm einfach ein beliebiges Image/Clontool. Resizen danach geht bspw. mit PM.
>kq

Benutzeravatar
kugman
Lieutenant
Beiträge: 83
Registriert: 08.03.2004, 12:25
Wohnort: Schorndorf
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von kugman » 07.01.2005, 13:34

warum drittanbeiter-Software nehmen? mit Windows XP geht das auch mit Bordmitteln.

Stichwort: diskpart

edit: also ich meine zum resizen...
... Super! Kann ich jetzt gehen? Ich würde gern zu Hause die Wand anstarren!

Benutzeravatar
o.s.t.
Commander
Beiträge: 358
Registriert: 08.03.2004, 11:48
Wohnort: Schweiz

Ungelesener Beitrag von o.s.t. » 07.01.2005, 16:04

gab da kürzlich schon nen ähnlichen Thread, zwar für XP, ist aber auch für Win2K gültig. schaue mal hier:
http://hartwareforum.de/viewtopic.php?t=8526

vor allem der vorletzte Beitrag ist interressant (drivesnapshot, 30 Tage Testversion, sollte genügen)
brauchst aber evtl. ein Zwischenmedium, um das Image zwischenzuspeichern, evtl. ein externe USB-HD oder so.

hier noch eine Testversion von Trueimage, ist zwar in vielen Funktionen eingeschränkt, klonen sollte aber möglich sein
http://www.acronis.de/download/trueimage/

o.s.t.

Antworten