szmtag Hartwareforum • Thema anzeigen - NAS kaufempfehlung

NAS kaufempfehlung

RAM, Festplatten, DVD, CD, Sticks, Zip, Streamer und andere Massenspeicher

NAS kaufempfehlung

Beitragsnummer:#1  Ungelesener Beitragvon blobb » 29.11.2012, 10:56

hallo!

da das weihnachtsgeld nun endlich am konto ist, suche ich gelegenheiten, um es gleich mal rauszuschmeißen :P

mir ist ein neuer NAS in gedanken gekommen

hier mal eine kleine liste, was er können sollte:

kein raid 1 - nutze lieber die volle kapazität
minimum 1-1,5TB
gbit lan
btclient
gute streaming-möglichkeiten (apps) - sowohl aus dem netz, als auch im lan / mediaserver-apps
gute einstellungsmöglichkeiten (nicht nur uhrzeit / benutzer und co)
soll möglichst die gängigsten dateiformate bei videos abspielen können
usb port
einfache bedienung ansich
einfacher hdd-wechsel (soll keine ingenieursausbildung notwenig sein)


da ich preislich keinerlei vorstellung habe, wieviel sowas derzeit kostet (mein celvin Q500 hat ~300-400€ gekostet), lasse ich mich mal von euch beraten, bevor ich entscheide, wieviel ich dafür ausgeben möchte :)

falls es hilft - der grund, weshalb ich mit meinem NAS (oben genanntes modell) nicht so zufrieden bin, ist der, dass es fast kaum apps dafür gibt und die, die es gibt sind verdammt schwierig zu finden / funktionieren nicht, etc, der NAS hat beim streamen ziemliche probleme (bild/ton versetzt, film bleibt komplett stehen, ewige zugriffszeiten etc)
Benutzeravatar
blobb
Rear Admiral

 
Beiträge: 2157
Registriert: seit 2997 Tagen
Wohnort: Wien

Re: NAS kaufempfehlung

Beitragsnummer:#2  Ungelesener Beitragvon blobb » 29.11.2012, 11:23

falls ich irgendwas wichtiges vergessen haben sollte - bitte einfach sagen ^^
Benutzeravatar
blobb
Rear Admiral

 
Beiträge: 2157
Registriert: seit 2997 Tagen
Wohnort: Wien

Re: NAS kaufempfehlung

Beitragsnummer:#3  Ungelesener Beitragvon blobb » 29.11.2012, 13:20

achja - so leise wie möglich sollte er sein - ist allerdings von der priorität weiter unten, da ich ihn - bei bedarf - auch in eine abstellkammer stellen könnte :)
Benutzeravatar
blobb
Rear Admiral

 
Beiträge: 2157
Registriert: seit 2997 Tagen
Wohnort: Wien

Re: NAS kaufempfehlung

Beitragsnummer:#4  Ungelesener Beitragvon madmax » 29.11.2012, 13:58

Bei sowas hör ich immer 2 Marken, QNAP und Synology. Ich selber hab ein Synology 211j. Aber das schenkt sich mit QNAP Produkten an sich nicht viel. Auf dem NAS hast du einen Linux Server mehr oder weniger, der die Inhalte via UPNP, DLNA usw. zur Verfügung stellt, du hast die Möglichkeit Web-, eMail-, SSH-, sonstwas-Server darauf laufen zu lassen, meist sogar mit der Möglichkeit eine eigene Cloud zuhause zu machen, mit VPN Anbindung, itunes Server, TimeMachine Backup kompatibel, und und und. Dazu kann man sich hier und da noch mit Apps das NAS erweitern, was die Möglichkeiten angeht. Bei Synology kannst du online die Diskstation Software auch ausprobieren und testen.
Everything is better with Bluetooth.
Benutzeravatar
madmax
Community Manager

Turtleboard Veteran Turtleboard Veteran
 
Beiträge: 6922
Registriert: seit 3790 Tagen
Wohnort: bei Stuttgart

Re: NAS kaufempfehlung

Beitragsnummer:#5  Ungelesener Beitragvon blobb » 29.11.2012, 17:36

jedesmal, wenn ich nach apps gesucht hab, bin ich auf QNAP-seiten gekommen, denke also, dass der recht passend sein wird - jetz brauch ich nur noch ein gutes modell :D

zwischen 200-450€ würd ich jetz mal grob sagen - gibts da was gutes?
Benutzeravatar
blobb
Rear Admiral

 
Beiträge: 2157
Registriert: seit 2997 Tagen
Wohnort: Wien

Re: NAS kaufempfehlung

Beitragsnummer:#6  Ungelesener Beitragvon KoreaEnte » 29.11.2012, 22:51

Willst du den zwei Platten einbauen oder eine?

Ich habe auch ein NAS von Synology und bin sehr zufrieden. Habe das DS112.
Benutzeravatar
KoreaEnte
Hartware.net

 
Beiträge: 11017
Registriert: seit 2363 Tagen
Wohnort: Düsseldorf/Seoul

Re: NAS kaufempfehlung

Beitragsnummer:#7  Ungelesener Beitragvon PatkIllA » 29.11.2012, 23:14

Ich hätte glaube ich immer noch den Basteldrang und würde selbst was bauen.
Benutzeravatar
PatkIllA
Admiral

Turtleboard Veteran Turtleboard Veteran
 
Beiträge: 13708
Registriert: seit 3694 Tagen
Wohnort: Dortmund

Re: NAS kaufempfehlung

Beitragsnummer:#8  Ungelesener Beitragvon KoreaEnte » 29.11.2012, 23:38

Wäre mir mittlerweile zu stressig. Die aktuellen NAS sind super klein, leise und besitzen viele Anschlussmöglichkeiten. Außerdem war mein Gerät einfach einzurichten und es gibt fertige Apps dafür. Für das selber basteln spricht eigentlich nur die Flexibilität für Wünsche abseits vom Mainstream.
Benutzeravatar
KoreaEnte
Hartware.net

 
Beiträge: 11017
Registriert: seit 2363 Tagen
Wohnort: Düsseldorf/Seoul

Re: NAS kaufempfehlung

Beitragsnummer:#9  Ungelesener Beitragvon PdW » 29.11.2012, 23:40

Sind für den Hausgebrauch auch 2,5" Versionen interessant und wenn ja, welche Platten sind hier besonders geeignet?
...es soll Leute geben, die sogar beim Posten cheaten!
Benutzeravatar
PdW
Moderator

Turtleboard Veteran Turtleboard Veteran
 
Beiträge: 2301
Registriert: seit 3693 Tagen
Wohnort: bei München

Re: NAS kaufempfehlung

Beitragsnummer:#10  Ungelesener Beitragvon KoreaEnte » 30.11.2012, 06:28

Es gibt einige die ihre NAS mit zwei 2,5 Zoll Platten betreiben, vor allem wegen der Lautstärke und dem Stromverbrauch, die passen mit Adapter natürlich in auch fast jedes Gerät.
Benutzeravatar
KoreaEnte
Hartware.net

 
Beiträge: 11017
Registriert: seit 2363 Tagen
Wohnort: Düsseldorf/Seoul

Re: NAS kaufempfehlung

Beitragsnummer:#11  Ungelesener Beitragvon n4yp.formator » 30.11.2012, 14:13

Aldi (Nord) hat ab heute (oder gestern) einen NAS mit Gigabit, 2 TB speicher und dualcore ARM cpu sowie USB2 für Drucker/Speichersticks. Ein bt client (wenn du damit bitTorrent) meinst ist, laut Beschreibung, auch vorhanden. Für 150,- Euro find ich das beschriebene ok. Ob Das lüfterlose design die festplatten lebensdauer negativ beinflusst kan ich allerdings mangels eigens exemplar nicht beurteilen. (Heise.de hatte vor kurzem einen kurztest veröffentlicht, dadurch bin ich auf das Angebot aufmerksam geworden. http://www.heise.de/ct/artikel/Luefterloses-Aldi-NAS-im-Kurztest-1757975.html) Hat den evtl hier jemand gekauft, und kan da evtl noch etwas HandsOn-Info teilen?

Wenn du selber noch Festplatte/en liegen hast, oder extra kaufen möchtest, bietet sich im unteren NAS Preissegment auch noch der OmniNAS KD20 von Shuttle an. (Auch im Heise Artikel verlinkt, da wohl beide NAS die selbe CPU einsetzen, und daher ähliche performance bieten) Liegt aber preislich ohne platten schon bei 125,- ~ 130,- Euro

Der OmniNAS reizt mich persönlich mehr, da USB3 und cardreader zum datenfüttern/erweitern, sowie platz für 2 platten im gegensatz zu nur usb2 und einem plattenplatz beim aldi/medion Model. Den werde ich mir evtl mit 1 oder 2 Western Digital WD RED platten holen, aber ertmal sehen wie viel Weinachtsgeld dieses Jahr rausspringt. :)
n4yp.formator
Ensign

 
Beiträge: 19
Registriert: seit 712 Tagen

Re: NAS kaufempfehlung

Beitragsnummer:#12  Ungelesener Beitragvon blobb » 01.12.2012, 21:03

auf aldi hab ich von hier leider keinen zugriff :)

mir ist im grunde egal, wieviele festplatten drinnen sind, es soll nur genügend speicherplatz vorhanden sein - gespiegelt wird wie gesagt sowieso nicht


cardreader habe ich im pc, brauch ich somit ebenfalls nicht - usb ist mir ebenfalls relativ egal, ob 2 oder 3, da ich den NAS nahezu ausschließlich zum streamen und eben als speicher benutze
Benutzeravatar
blobb
Rear Admiral

 
Beiträge: 2157
Registriert: seit 2997 Tagen
Wohnort: Wien

Re: NAS kaufempfehlung

Beitragsnummer:#13  Ungelesener Beitragvon KoreaEnte » 01.12.2012, 23:44

Ich betreibe aktuell die DS112 mit einer 3 TB Platte. Kannst mich gerne nach genaueren Anforderungen von dir fragen, dann kann ich dir sagen, ob das NAS das kann.
Benutzeravatar
KoreaEnte
Hartware.net

 
Beiträge: 11017
Registriert: seit 2363 Tagen
Wohnort: Düsseldorf/Seoul

Re: NAS kaufempfehlung

Beitragsnummer:#14  Ungelesener Beitragvon blobb » 02.12.2012, 10:41

"gbit lan
btclient
gute streaming-möglichkeiten (apps) - sowohl aus dem netz, als auch im lan / mediaserver-apps
gute einstellungsmöglichkeiten (nicht nur uhrzeit / benutzer und co)
soll möglichst die gängigsten dateiformate bei videos abspielen können
usb port
einfache bedienung ansich
einfacher hdd-wechsel (soll keine ingenieursausbildung notwenig sein)"

:) das sind im grunde all meine anforderungen
Benutzeravatar
blobb
Rear Admiral

 
Beiträge: 2157
Registriert: seit 2997 Tagen
Wohnort: Wien

Re: NAS kaufempfehlung

Beitragsnummer:#15  Ungelesener Beitragvon KoreaEnte » 02.12.2012, 10:49

gbit lan --> ja
btclient --> ja
gute streaming-möglichkeiten (apps) - sowohl aus dem netz, als auch im lan / mediaserver-apps --> ja (teilweise aktuell nur für Apple und nicht für Android)
gute einstellungsmöglichkeiten (nicht nur uhrzeit / benutzer und co) --> man kann gefühlt alles einstellen, irgendwelche bestimmten Wünsche?
soll möglichst die gängigsten dateiformate bei videos abspielen können --> ja
usb port --> 2x USB 3.0, 1x eSata
einfache bedienung ansich --> ja, viel intuitiv einstellbar, ansonsten gute Anleitung, gutes Forum, Assistentensoftware
einfacher hdd-wechsel (soll keine ingenieursausbildung notwenig sein) --> sehr einfach
Zuletzt geändert von KoreaEnte am 02.12.2012, 10:50, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
KoreaEnte
Hartware.net

 
Beiträge: 11017
Registriert: seit 2363 Tagen
Wohnort: Düsseldorf/Seoul

Re: NAS kaufempfehlung

Beitragsnummer:#16  Ungelesener Beitragvon blobb » 02.12.2012, 10:56

hm und wieviel hast du für die 3tb-version hingelegt?


was meinst du mit streaming aktuell nur für apple?

ich streame auf ps3 ^^
Benutzeravatar
blobb
Rear Admiral

 
Beiträge: 2157
Registriert: seit 2997 Tagen
Wohnort: Wien

Re: NAS kaufempfehlung

Beitragsnummer:#17  Ungelesener Beitragvon KoreaEnte » 02.12.2012, 11:25

Das NAS kostet etwa 180 Euro, als Platte habe ich die WD Red 3TB für etwa 140 Euro genommen.

DLNA funktioniert bei mir mit jedem Gerät problemlos. Es gibt für iPad und iPhone aber auch noch spezielle Apps von Synology. Alle Apps funktionieren auch per Android, also für Fotos usw. nur die Videoapp gibt es aktuell nur für Apple. Per Android-Tablet muss man dann also wieder über DLNA zugreifen.
Benutzeravatar
KoreaEnte
Hartware.net

 
Beiträge: 11017
Registriert: seit 2363 Tagen
Wohnort: Düsseldorf/Seoul

Re: NAS kaufempfehlung

Beitragsnummer:#18  Ungelesener Beitragvon PatkIllA » 02.12.2012, 11:28

Kann das auch direkt umkonvertieren? Die PS3 kann beim Streaming ja viele Formate nicht.
Benutzeravatar
PatkIllA
Admiral

Turtleboard Veteran Turtleboard Veteran
 
Beiträge: 13708
Registriert: seit 3694 Tagen
Wohnort: Dortmund

Re: NAS kaufempfehlung

Beitragsnummer:#19  Ungelesener Beitragvon KoreaEnte » 02.12.2012, 11:36

Ich habe die Funktion noch nicht gesehen, will aber nicht ausschließen, dass das irgendwie geht. Nur dürfte jeder halbwegs moderne PC deutlich schneller beim Umwandeln sein.
Benutzeravatar
KoreaEnte
Hartware.net

 
Beiträge: 11017
Registriert: seit 2363 Tagen
Wohnort: Düsseldorf/Seoul

Re: NAS kaufempfehlung

Beitragsnummer:#20  Ungelesener Beitragvon PatkIllA » 02.12.2012, 11:40

Problem sind ja eher die Container (mkv) und der Ton (dts) Da braucht man ja keine wirkliche Rechenleistung.
Benutzeravatar
PatkIllA
Admiral

Turtleboard Veteran Turtleboard Veteran
 
Beiträge: 13708
Registriert: seit 3694 Tagen
Wohnort: Dortmund

Re: NAS kaufempfehlung

Beitragsnummer:#21  Ungelesener Beitragvon blobb » 02.12.2012, 12:53

genau um diese formate gehts mir vorrangig ^^

twonky is bei mir drauf, aber da gibts wie gesagt oft probleme mit asynchronität und rucklern/hängern


laut google - soweit ich mich erinnern kann - wurden einige probleme mit den aktuelleren twonky-versionen behoben, aber für meinen nas finde ich wie gesagt NICHTS bzw fast nichts...
Zuletzt geändert von blobb am 02.12.2012, 12:57, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
blobb
Rear Admiral

 
Beiträge: 2157
Registriert: seit 2997 Tagen
Wohnort: Wien

Re: NAS kaufempfehlung

Beitragsnummer:#22  Ungelesener Beitragvon TheFroggyFrog » 02.12.2012, 13:03

Ich würde mir einmal den HP Microserver angucken http://geizhals.at/de/688449 und darauf entweder Windows Home Server oder ein Linux NAS installieren.

Mehr Infos über den HP Microserver: http://www.hardwareluxx.de/community/f101/hp-proliant-n36l-n40l-microserver-752079.html
TheFroggyFrog
Captain

 
Beiträge: 1012
Registriert: seit 2647 Tagen
Wohnort: Erlangen

Re: NAS kaufempfehlung

Beitragsnummer:#23  Ungelesener Beitragvon blobb » 02.12.2012, 13:23

hm gut, da les ich mich dann gleich mal rein

mit "fremder" software auf einem für mich relativ unbekannten gebiet fühl ich mich halt nicht so sicher ^^
Zuletzt geändert von blobb am 02.12.2012, 13:24, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
blobb
Rear Admiral

 
Beiträge: 2157
Registriert: seit 2997 Tagen
Wohnort: Wien

Re: NAS kaufempfehlung

Beitragsnummer:#24  Ungelesener Beitragvon blobb » 02.12.2012, 13:59

puh, das is doch sehr viel an info :D kann man das in paar wenigen sätzen zusammenfassen?

es is also eine art nas mit einem OS ("meiner wahl") drauf, wie siehts mit programmen aus? funktioniert da alles, was auf linux / windows auch normal funktioniert?

hat der microserver eine grafikkarte drin? bin grad etwas verwirrt ^^
Zuletzt geändert von blobb am 02.12.2012, 14:09, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
blobb
Rear Admiral

 
Beiträge: 2157
Registriert: seit 2997 Tagen
Wohnort: Wien

Re: NAS kaufempfehlung

Beitragsnummer:#25  Ungelesener Beitragvon TheFroggyFrog » 03.12.2012, 08:22

Jo der Microserver hat eine Graka (OnBoard) eingebaut, man kann ihn aber laut Handbuch von HP in seinen PCIe slot noch eine bis zu 25Watt Verbauchende zusätzliche Graka einbauen. Als OS raten viele zum Windows Home Server weil man damit eigentlich alle deine Anforderungen und noch vieles mehr machen kann. Das meiste sogar OutoftheBox. Ob man es jetzt schön klickibunti haben möchte oder doch Lieber mit Linux und gefriggel ist halt eine Frage des des Persönlichen geschmacks und Geldbeutels. In einen reinen Windowsnetzwerk würde ich wohl auch eher zum WHS greifen, den kann man sich auch als Testversion Downloaden und mal in einer VM testen.

Es gibt auch verschiedene Versionen, je nach Händler, bei Amazon z.b. gibt es einen mit mehr ram (4 oder 8GB) ABER ohne HDD der vielleicht für dich mehr sin machen würde (außer du brauchst vielleicht bal irgendwo mal ne 250GB HDD) RAID optionen würde ich mit dem OS machen, fals nötig.

Das schöne an dem kleinen HP kasten ist halt auch das er Virtualisieren kann esxi sowie XEN laufen drauf. Ich spare jetzt für meinen der mich so wie ich ihn möchte mal eben locker 500€+ kosten wird. dafür habe ich dann viele Verschiedene einzelne Gerätschaften dann alles in einen, (Firewall, NAS, ICQ/IRC Kommunikations VM, Mail Server, VMs zum rumspielen und und und)

Hier: http://www.wintotal.de/vorstellung/vorstellungen-2011/9426-microsoft-windows-home-server-2011-fortschritt-rueckschritt-neuanfang.html noch ein schöner Überblick über WHS 2011 :)
Zuletzt geändert von TheFroggyFrog am 03.12.2012, 08:50, insgesamt 2-mal geändert.
TheFroggyFrog
Captain

 
Beiträge: 1012
Registriert: seit 2647 Tagen
Wohnort: Erlangen

Nächste

Zurück zu Speicher



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast