Gravity

Alles rund um das bewegte Bild

Bewertung:

10
1
8%
9
6
46%
8
4
31%
7
0
Keine Stimmen
6
0
Keine Stimmen
5
0
Keine Stimmen
4
0
Keine Stimmen
3
0
Keine Stimmen
2
2
15%
1
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 13

Benutzeravatar
Benny
kackb00n
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12308
Registriert: 25.04.2004, 12:05
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Gravity

Ungelesener Beitrag von Benny » 04.10.2013, 08:10

Hi,

offizieller Trailer:

[youtubehd]http://www.youtube.com/watch?v=uk4pS5DXihs[/youtubehd]

war am Mittwoch in der Preview. Der Film ist (meine ausschließlich) in 3D.
Habe mir von vorneherein viel von dem Film versprochen, da George Clooney und Sandra Bullock mit spielen. Leider wurde ich bitter enttäuscht. Wenn der Film nicht schon um 20 Uhr ohne Werbung losgegangen wäre, wäre ich sicherlich eingeschlafen.George Clooney bekommt man nur gefühlte 15 Minuten zu sehen. Danach ein kompletter Sologang von Sandra Bullock ohne jegliche andere Schauspieler. Man hatte das Gefühl denen fehlte Etat für den Film.
Schwacher Trost: Die 3D Effekte waren echt gut gemacht. Man hatte das Gefühl das die Effekte das einzige waren, auf das Wert gelegt wurde. Ansonsten flache - und viel zu vorhersehbare Story.

Finger Weg - Lieber Rush oder andere aktuelle Filme anschauen. Die hohe IMDB Wertung kann ich nicht nachvollziehen. Aber vielleicht gefällt der Film ja trotzdem dem ein oder anderen.
2/10

Grüße,
Benny
Zuletzt geändert von Dude am 04.10.2013, 18:04, insgesamt 1-mal geändert.
Mit einem Kursziel ist es wie mit einer kaputten Uhr: Auch die geht 2x am Tag richtig.

Benutzeravatar
FragCool
Fleet Captain
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2034
Registriert: 08.03.2004, 11:55
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Gravity

Ungelesener Beitrag von FragCool » 04.10.2013, 08:25

Ich finde es Prinzipiell nicht schlecht wenn ein Film nur mit wenig Schauspielern auskommt. Gerade deswegen hat er ja auch so hohe Wertung.

Da 3D, werde ich aber eh noch ein Jahr warten müssen bevor ich mir selber ne Meinung bilden kann =/

Benutzeravatar
Benny
kackb00n
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12308
Registriert: 25.04.2004, 12:05
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Gravity

Ungelesener Beitrag von Benny » 04.10.2013, 11:42

ja, aber mit 1 bzw. 2?! aber wohl geschmackssache ;)
Mit einem Kursziel ist es wie mit einer kaputten Uhr: Auch die geht 2x am Tag richtig.

Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Re: Gravity

Ungelesener Beitrag von Dude » 04.10.2013, 18:04

Na danke für den fetten Spoiler, Benny. Das hättest du dir auch echt sparen können.

Der Film hat btw 98% auf Rotten Tomatoes, bei 177 Reviews, und wird von absolut allen Reviews als grandioses Meisterwerk gehandelt. Vielleicht hast du ja ein dummes Actionfeuerwerk erwartet, aber dass es das nicht würde hätte man definitiv vorher wissen können.
####

Benutzeravatar
Benny
kackb00n
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12308
Registriert: 25.04.2004, 12:05
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Gravity

Ungelesener Beitrag von Benny » 04.10.2013, 20:59

sorry, wollte nicht spoilern, sondern eher vorwarnen ;)
Mit einem Kursziel ist es wie mit einer kaputten Uhr: Auch die geht 2x am Tag richtig.

Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Re: Gravity

Ungelesener Beitrag von Dude » 08.10.2013, 02:16

So, habe ihn nun eben auch gesehen.

Um es kurz zu machen: Ein absolutes Meisterwerk. Was Regie, Schnitt, Visual Effects, schauspielerische Leistung, Sound Effects und Soundtrack angeht sucht der Film nicht nur dieses Jahr seinesgleichen.

Gefühlt gibt es in dem Film nur ein paar Dutzend Schnitte. Der erste Shot ist sage und schreibe 17 Minuten lang, es gibt jede Menge weitere Shots von zwischen fünf und zehn Minuten. Völlig ununterbrochen, sodass der Film quasi in Echtzeit abläuft. Trotzdem reisst die Spannung nie ab, und gerade durch die unglaublich langen, ununterbrochenen Aufnahmen ist die Spannung so unmittelbar zu spüren, dass man als Zuschauer schonmal das Atmen vergisst.

Es ist schwierig, über den Film zu sprechen ohne groß zu Spoilern, daher nur abschließend: 9/10.

Es wird sicherlich Leute geben, für die der Film zu hoch ist, oder die sonstige Gründe finden, ihn nicht zu mögen, aber für Filmliebhaber und Liebhaber dessen, was die Filmkunst vorantreibt, ist er ein absolutes Muss.

Und noch als Letztes: Wenn es einen Film gibt, der 3D nicht nur begründet sondern sogar erfordert, dann ist es Gravity. Wäre die 3D-Technik für diesen Film überhaupt erst erfunden worden, wäre es dennoch absolut gerechtfertigt gewesen. Gravity ist der erste Film, bei dem 3D für mich Pflicht ist. Ich werde ihn mir am Wochenende sogar nochmal in IMAX 3D anschauen, um noch mehr davon sehen zu können.
####

Benutzeravatar
FragCool
Fleet Captain
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2034
Registriert: 08.03.2004, 11:55
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Gravity

Ungelesener Beitrag von FragCool » 08.10.2013, 09:41

Gerade bei dem Film dürfte 3D überhaupt keinen Sinn machen...
Menschen sehen 3D so auf 3-5 Meter, ab dann ist aus wegen unserem geringen Augenabstand.
D.h. jeden 3D Effekt den man im Weltall sieht ist ca. so realistisch wie ein Michael Bay Film ;)

Und ich könnte kotzen, das es den Film mal wieder NUR 3D gibt =/

Benutzeravatar
FragCool
Fleet Captain
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2034
Registriert: 08.03.2004, 11:55
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Gravity

Ungelesener Beitrag von FragCool » 08.10.2013, 09:56

wuhu in Wien gibts sogar nicht 3D Vorstellungen *WUHU*

Benutzeravatar
Benny
kackb00n
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12308
Registriert: 25.04.2004, 12:05
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Gravity

Ungelesener Beitrag von Benny » 08.10.2013, 11:42

gibts den echt in nicht 3d?
naja ich bin bei dem film beinah eingepennt, die 3d effekte waren für mich das einzig sehenswerte, die waren mal im gegensatz zu anderen "3D" Filmen sehenswert
Mit einem Kursziel ist es wie mit einer kaputten Uhr: Auch die geht 2x am Tag richtig.

Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Re: Gravity

Ungelesener Beitrag von Dude » 08.10.2013, 19:08

@Frag: Ohne jetzt irgendwas spoilern zu wollen - das 3D ist extrem realistisch, und man hat absolut genügend Dinge die weniger als 5 Meter von der Linse entfernt sind, die gerade vor der unendlichen leere ganz besonders gut wirken. Gravity ohne 3D zu schauen ist so ein bisschen wie Jurassic Park ohne die Dinosaurier zu schauen. Glaub's mir - bei dem Film ist das 3D jeden Cent wert (solange du es in einem guten Kino zu sehen bekommst - ich würde wie gesagt ein IMAX 3D wärmstens empfehlen), und das hat bisher noch absolut jeder über den Film gesagt.
Zuletzt geändert von Dude am 08.10.2013, 19:08, insgesamt 1-mal geändert.
####

Benutzeravatar
FragCool
Fleet Captain
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2034
Registriert: 08.03.2004, 11:55
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Gravity

Ungelesener Beitrag von FragCool » 08.10.2013, 23:36

3D schaut aber für mich scheiße (sorry das ist die harmloseste Beschreibung die ich habe) aus... selbst im IMAX, das ist zwar besser als andere, aber noch immer echt mieß.

Wenn du im Film die Brille ab nimmst, siehst du ja 2 Bilder die sich überlagern, dort wo der 3D Effekt stärker ist, sind die Überlagerungen weiter von einander entfernt.
Tja und ich sehe selbst mit Brille noch diese 2 Bilder leicht verschoben, nicht so stark wie ohne Brille, und ich sehe auch den 3D Effekt, aber für mich ist es so das die Bildqualität damit nicht besser ist, als ein Stream auf 640*480 mit einem Handy gefilmt ;)

Wenn ein Film nur deshalb gut ist, weil er 3D Effekte hat, muss er eigentlich ziemlich schlecht sein ;)

Werds ja am Do. wissen. Da schau ich ihn mir ohne 3D an!

Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Re: Gravity

Ungelesener Beitrag von Dude » 09.10.2013, 00:29

Dann hast du bisher 3D nur in beschissen eingestellten Sälen gesehen, denn aufgrund der Polarisation der Gläser sollte es unmöglich sein, dass bei deinen Augen noch so viel von den Signalen für das jeweils andere Auge ankommt. Wenn es denn richtig eingestellt ist.

Ich bin selbst auch nicht der größte Fan von 3D, bzw. hatte ich anfangs auch öfter Probleme in mies eingestellten Kinos - besonders schön war auch wenn sie dann die Projektoren nur auf halber Flamme laufen hatten um Geld zu sparen, und man in dunklen Szenen einfach gar nichts mehr gesehen hat. Glücklicherweise ist mein Stammkino mittlerweile mit ausgezeichneten Projektoren und nahezu perfekt eingestellter 3D-Technik ausgestattet. Und während ich bei den meisten Filmen 3D als unnützes Gimmick empfinde, ist es bei Gravity wirklich absolut genial umgesetzt.

Wie gesagt - das ist der Film, der 3D berechtigt und begründet. Für mich der erste Film, der es so gut nutzt, dass es einen massiven Beitrag zum Filmerlebnis liefert. Dass er nur wegen 3D gut ist, habe ich natürlich nie gesagt ^^
Zuletzt geändert von Dude am 09.10.2013, 00:29, insgesamt 1-mal geändert.
####

Benutzeravatar
FragCool
Fleet Captain
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2034
Registriert: 08.03.2004, 11:55
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Gravity

Ungelesener Beitrag von FragCool » 09.10.2013, 07:56

Das liegt an meinen Augen.
Kennst du die 3D Bücher aus den 90er wo man Einhörner oder Schlösser oder so gesehen hat?
Ich hab das Stundenlang probiert, nie was gesehen.

Ist ne Augenmuskelverkürzung, damit schaut das linke Auge nicht ganz dort hin wo ich will. Das merkt man nie, ich schiele nicht mal.
Außer so 3D Spielerrein, die klappen bei mir nicht...

Pangalactic
Commander
Beiträge: 365
Registriert: 14.07.2010, 09:57

Re: Gravity

Ungelesener Beitrag von Pangalactic » 09.10.2013, 08:49

Ich war gestern mit 3 weiteren Personen drin (2 Männer, 2 Frauen) und wir waren alle vier restlos begeistert!

Eigentlich ist dem was Dude schon gesagt nichts mehr hinzuzufügen. Durch das geniale 3D wirkt der Film so realistisch als wär man wirklich mittendrin statt nur dabei. Endlich mal wieder ein Film in dem man richtig mit den Darstellern mitfiebern kann und nicht so so hirnloses Action-Effekt-Bummbumm.
Die Physik in der Schwerelosigkeit ist absolut glaubwürdig - ich würde gern wissen wie die das alles gemacht haben.

Ich tippe mal auf mehrere Oscarnominierungen: Kamera, Tricks, weibliche Hauptrolle.

Ist mir absolut schleierhaft wie man bei dem Film fast einschlafen kann.

Benutzeravatar
Soulprayer
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12842
Registriert: 01.07.2004, 20:42
Wohnort: Solingen

Re: AW: Gravity

Ungelesener Beitrag von Soulprayer » 09.10.2013, 13:10

Ich bin echt gespannt, so nach euren Erzählungen her.
Werde am Freitag mit einem Freund rein gehen.
Ich bin ein UFO - ein unheimlich faules Objekt.

Benutzeravatar
Benny
kackb00n
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12308
Registriert: 25.04.2004, 12:05
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Gravity

Ungelesener Beitrag von Benny » 09.10.2013, 15:43

Zuletzt geändert von Dude am 09.10.2013, 16:52, insgesamt 1-mal geändert.
Mit einem Kursziel ist es wie mit einer kaputten Uhr: Auch die geht 2x am Tag richtig.

Pangalactic
Commander
Beiträge: 365
Registriert: 14.07.2010, 09:57

Re: Gravity

Ungelesener Beitrag von Pangalactic » 09.10.2013, 16:36

Könnte vermutlich daran liegen dass es ein Unterhaltungsfilm ist und keine Doku. ;-) Man kann jeden Film in der Art auseinandernehmen aber was soll das bringen?

Deshalb ist er doch nicht minder spannend und beeindruckend. Du willst uns doch nicht etwa den Film mies machen? ;-)

Edit: Bitte den Link in Spoiler setzen weil dort etwas von der Handlung verraten wird.
Zuletzt geändert von Dude am 09.10.2013, 16:58, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Re: Gravity

Ungelesener Beitrag von Dude » 09.10.2013, 16:58

Benny, hör bitte auf zu spoilern. Auch wenn du den Film nicht gemocht hast musst du nicht versuchen, ihn anderen zu versauen. Besonders, wenn du mit der Meinung sehr allein auf weiter Flur stehst.

Und ja - der Film ist nicht immer 100% wissenschaftlich korrekt, aber die Fehler die drin sind, sind klein und im Großen und Ganzen ist Gravity extrem realistisch gedreht. Neil DeGrasse Tyson (auf den sich der Bild-Artikel bezieht) schreibt selbst: "My Tweets hardly ever convey opinion. Mostly perspectives on the world. But if you must know, I enjoyed #Gravity very much."

Hier ist btw mal einer von vielen Artikeln, in welchen echte Astronauten darüber sprechen, wie sie Gravity fanden: http://www.spacesafetymagazine.com/2013 ... headlines/
Zuletzt geändert von Dude am 09.10.2013, 16:59, insgesamt 1-mal geändert.
####

Benutzeravatar
Soulprayer
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12842
Registriert: 01.07.2004, 20:42
Wohnort: Solingen

Re: Gravity

Ungelesener Beitrag von Soulprayer » 09.10.2013, 17:23

Kleinigkeiten halt. Aber die sind ja wohl egal.
http://www.youtube.com/watch?v=P36xhtpw0Lg
Zuletzt geändert von Soulprayer am 09.10.2013, 17:24, insgesamt 2-mal geändert.
Ich bin ein UFO - ein unheimlich faules Objekt.

Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Re: Gravity

Ungelesener Beitrag von Dude » 10.10.2013, 10:35

Jo, sehe ich genauso. Neil deGrasse Tyson hat mittlerweile selbst - überrascht und enttäuscht über den Aufruhr den seine paar Tweets verursacht haben - noch einen kleinen Post darüber geschrieben, in welchem er das ganze doch sehr relativiert. Man findet ihn hier: https://www.facebook.com/notes/neil-deg ... 3927570869
####

Benutzeravatar
Benny
kackb00n
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12308
Registriert: 25.04.2004, 12:05
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Gravity

Ungelesener Beitrag von Benny » 10.10.2013, 13:50

Dude hat geschrieben:Benny, hör bitte auf zu spoilern. Auch wenn du den Film nicht gemocht hast musst du nicht versuchen, ihn anderen zu versauen. Besonders, wenn du mit der Meinung sehr allein auf weiter Flur stehst.

Und ja - der Film ist nicht immer 100% wissenschaftlich korrekt, aber die Fehler die drin sind, sind klein und im Großen und Ganzen ist Gravity extrem realistisch gedreht. Neil DeGrasse Tyson (auf den sich der Bild-Artikel bezieht) schreibt selbst: "My Tweets hardly ever convey opinion. Mostly perspectives on the world. But if you must know, I enjoyed #Gravity very much."

Hier ist btw mal einer von vielen Artikeln, in welchen echte Astronauten darüber sprechen, wie sie Gravity fanden: http://www.spacesafetymagazine.com/2013 ... headlines/
spoilern ist für mich was anderes, aber okay lassen wir das thema.
Das ich damit alleine auf weitem flur stehe mag vielleicht hier so sein, aber nach der Vorstellung waren wenige von dem Film angetan von den Kinobesuchern, und das zählt mehr für mich als eine handvoll Meinungen.

Für mich immer noch ein Rätsel wie man sich bei einem Film der komplett eigentlich von Sandra Bullock gespielt wird so begeistern kann, ich hab echt jedes Ereignis bei dem Film vorahnen können.

Aber ich halte mich aus der Diskussion raus. Jeder hat seine eigene Meinung, auch wenn das hier bzw. von dir nicht immer akzeptiert wird. Ich bereue jetzt nicht in den Film reingegangen zu sein, es gibt aber weitaus bessere Filme die im Kino laufen.
Mit einem Kursziel ist es wie mit einer kaputten Uhr: Auch die geht 2x am Tag richtig.

Pangalactic
Commander
Beiträge: 365
Registriert: 14.07.2010, 09:57

Re: Gravity

Ungelesener Beitrag von Pangalactic » 10.10.2013, 14:14

Benny hat geschrieben:Das ich damit alleine auf weitem flur stehe mag vielleicht hier so sein, aber nach der Vorstellung waren wenige von dem Film angetan von den Kinobesuchern, und das zählt mehr für mich als eine handvoll Meinungen.
IMDB: 8.7/10 aus über 37.000 Bewertungen
Metascore aus 48 Kritiken: 96/100

Ist schon recht deutlich dass er sehr vielen Leuten gefällt aber das heißt ja nicht dass er Dir auch gefallen muß. Vielleicht liegt es auch an der Alters- bzw Zielgruppe, keine Ahnung. Ich kann dafür mit vielen anderen Blockbustern (Fast and Furious, Twilight etc) nichts anfangen.

Jedem das Seine eben!

Benutzeravatar
Benny
kackb00n
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12308
Registriert: 25.04.2004, 12:05
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Gravity

Ungelesener Beitrag von Benny » 10.10.2013, 15:08

twilight = müll, fast and furious sehe ich sehr gerne an, ich mag halt popcorn kino ;)
Mit einem Kursziel ist es wie mit einer kaputten Uhr: Auch die geht 2x am Tag richtig.

Benutzeravatar
AndyydnA
Teamleiter Moderatoren
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 18390
Registriert: 08.03.2004, 15:15
Wohnort: Ruhrpott

Re: Gravity

Ungelesener Beitrag von AndyydnA » 10.10.2013, 15:33

Ihr seid ja auch nicht Zielgruppe von Twilight, fragt mal meine 13jährige Tochter ;)

Benutzeravatar
Benny
kackb00n
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12308
Registriert: 25.04.2004, 12:05
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Gravity

Ungelesener Beitrag von Benny » 10.10.2013, 15:41

...oder meine freundin :P
Mit einem Kursziel ist es wie mit einer kaputten Uhr: Auch die geht 2x am Tag richtig.

Antworten