SQL Datenbank: keine Verbindung

Alles rund um die Software-Entwicklung: Programme, Skripte, Projekte etc.
Antworten
Bosco87
Deckschrubber
Beiträge: 3
Registriert: 29.06.2011, 19:31

SQL Datenbank: keine Verbindung

Ungelesener Beitrag von Bosco87 » 30.06.2011, 19:48

Hallo erstmal,

ich bin neu hier im Forum und habe gleich mal eine Frage bzgl. der Verbindung zu einer SQL-Datenbank. Ich hoffe, ich bin im richtigen Unterforum, wenn nicht, dann bitte verschieben:)
Folgendes Szenario haben wir bei uns im Büro: 1 Server mit Server 2003SBS, 2 Clients mit Windows 7. Installiert werden soll auf dem Server JulitecContact (ein CRM-Programm - um's im Voraus schon zu erwähnen: der Support von Julitec war zwar sehr bemüht und hat über 3 Stunden per Fernwartung geholfen, hat's aber auch nicht hingekriegt...).
JulitecContact arbeitet mit einer MSSQL Datenbank (SQLExpress 2008R2 mit Tools wurde installiert), eine Datenbank nach Anleitung eingerichtet (bei Bedarf kann ich diese Anleitung gerne verschicken).
Das alles ist genauso ohne Probleme geschehen wie auch die Installation von JulitecContact auf dem Server. Führe ich das Programm auf dem Server aus, funktioniert auch alles top. Wenn ich aber auf einem der Clients das Programm starten will (der Programmordner ist freigegeben und wird als Netzlaufwerk zur Verfügung gestellt, alle Rechte sind vorhanden) bekomme ich die Meldung:
[DBNETLIB][ConnectionOpen (Connect()).] SQL Server existiert nicht oder Zugriff verweigert.
Interessanterweise bekomme ich die gleiche Fehlermeldung, wenn ich das Szenario zu Hause (mit zwei Windows 7-PCs) nachstelle.
Deshalb denke ich nicht, dass es ein direktes Problem mit dem Server ist sondern vielmehr ein generelles Problem mit dem Datenbankzugriff.
Also, was könnten Gründe dafür sein, dass man nicht auf eine Datenbank zugreifen kann?
Ich hoffe, mir kann jemand helfen, da ich mich selbst mit Datenbanken nicht so auskenne und ich erst recht hilflos bin, wenn selbst der Support von denen aufgibt...
Viele Grüße und danke im Voraus für die Hilfe

Bosco

Benutzeravatar
Soulprayer
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12842
Registriert: 01.07.2004, 20:42
Wohnort: Solingen

Re: SQL Datenbank: keine Verbindung

Ungelesener Beitrag von Soulprayer » 30.06.2011, 20:08

Fehler-Nr und Errorlog wären noch hilfreich. Ist die Verbindung nativ oder mit ODBC/OleDB eingerichtet?
Läuft die MSSQL mit techn. User oder unter dem SYSTEM-Account?
Zuletzt geändert von Soulprayer am 30.06.2011, 20:09, insgesamt 2-mal geändert.
Ich bin ein UFO - ein unheimlich faules Objekt.

psycho-dad

Re: SQL Datenbank: keine Verbindung

Ungelesener Beitrag von psycho-dad » 30.06.2011, 20:26

Es kann durchaus einen Unterschied machen, ob man sich mit ein und demselben Account lokal oder übers Netz versucht anzumelden. Ich kenne mich mit dem MS-Zeugs nicht aus, aber irgendwo wird man das da sicherlich einstellen oder nachschauen können.

Bosco87
Deckschrubber
Beiträge: 3
Registriert: 29.06.2011, 19:31

Re: SQL Datenbank: keine Verbindung

Ungelesener Beitrag von Bosco87 » 30.06.2011, 21:00

Hi,

das sind ja prompte Antworten hier...
Fehlernummer habe ich keine; was bedeutet es, ob die Verbindung nativ bzw. mit ODBC eingerichtet wurde? Ich weiß nur, dass man in JulitecContact den Datenbanknamen und den Nutzernamen/Passwort des Datenbanknutzers eingeben musste. Und wie finde ich heraus, ob MSSQL unter dem System-Account oder mit techn. User läuft? Sorry, ich kenn mich wirklich mit Datenbanken garnicht aus und hätte ich gewusst, dass das Programm so Probleme macht hätten wir es wohl auch nicht angeschafft.
Ich kann gerne Screenshots machen oder wenn jemand Zeit und Lust hat kann er auch gerne mal per Fernzugriff in mein Heimnetzwerk reinschauen. Ich wäre auch bereit, dafür einen kleinen Obulus springen zu lassen...

Benutzeravatar
AndyydnA
Teamleiter Moderatoren
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 18390
Registriert: 08.03.2004, 15:15
Wohnort: Ruhrpott

Re: SQL Datenbank: keine Verbindung

Ungelesener Beitrag von AndyydnA » 30.06.2011, 22:24

Was gibst du denn als Datenbankname ein? [Datenbankname] oder [Servername]/[Datenbankname]? Kann sein, dass du auf dem Client auch den Servername mit angeben musst.

Benutzeravatar
Soulprayer
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12842
Registriert: 01.07.2004, 20:42
Wohnort: Solingen

Re: SQL Datenbank: keine Verbindung

Ungelesener Beitrag von Soulprayer » 30.06.2011, 22:27

MSSQL ist gut, setzen wir in der Firma auch en masse und wahrscheinlich in größeren dimensionen als bei euch ein.
überprüf mal folgende punkte:
1) was sagt das system/application und evtl security log von windows?
2) das JuliteContact muss doch irgendwie wissen, wo die datenbank liegt. das interagiert ja mit office. musstest du da keine datenquelle in office angeben? das geht doch über dsn-eintrag, oder hat Julite vielleicht eine OleDB Schnittstelle?
3) ich kenn halt nicht eure IT-unternehmensstruktur. wenn nichts anderes konfiguriert ist, läuft MSSQL glaub ich unter NETWORK SERVICE. müsstest mal vllt in den DCOM Schnittstellen schauen, ob sich da Julite eingenistet hat, dann müsstest du der COM-Schnittstelle für das Programm mehr Rechte einräumen.
Ich bin ein UFO - ein unheimlich faules Objekt.

Bosco87
Deckschrubber
Beiträge: 3
Registriert: 29.06.2011, 19:31

Re: SQL Datenbank: keine Verbindung

Ungelesener Beitrag von Bosco87 » 30.06.2011, 22:55

Hi,

ich gebe "Servername/Datenbankname" ein.
@ Soulprayer:
Zu 1.: meiner Meinung nach nix auffälliges. Aber hier mal der Inhalt des Anwendungs-Logs (alles innerhalb einer Sekunde):
- Microsoft SQL Server 2008 R2 (RTM) - 10.50.1600.1 (X64)
Apr 2 2010 15:48:46
Copyright (c) Microsoft Corporation
Express Edition with Advanced Services (64-bit) on Windows NT 6.1 <X64> (Build 7601: Service Pack 1)
- (c) Microsoft Corporation.
- Alle Rechte vorbehalten.
- Die Serverprozess-ID lautet 1424.
- Systemhersteller: 'To Be Filled By O.E.M.', Systemmodell: 'To Be Filled By O.E.M.'.
- Der Authentifizierungsmodus ist MIXED.
- Die SQL Server-Meldungen werden in der Datei 'C:\Program Files\Microsoft SQL Server\MSSQL10_50.SQLEXPRESS\MSSQL\Log\ERRORLOG' protokolliert.
- Registrierungsstartparameter:
-d C:\Program Files\Microsoft SQL Server\MSSQL10_50.SQLEXPRESS\MSSQL\DATA\master.mdf
-e C:\Program Files\Microsoft SQL Server\MSSQL10_50.SQLEXPRESS\MSSQL\Log\ERRORLOG
-l C:\Program Files\Microsoft SQL Server\MSSQL10_50.SQLEXPRESS\MSSQL\DATA\mastlog.ldf
- SQL Server wird mit normaler Priorität (=7) gestartet.
- Es wurden 4 CPUs gefunden.
- Diese SQL Server-Instanz hat zuletzt die Verwendung der Prozess-ID 1408 um 30.06.2011 00:11:17 (Ortszeit), 29.06.2011 22:11:17 (UTC), berichtet.
- Die dynamische Sperrenzuordnung wird verwendet. Anfänglich wurden 2500 Sperrblöcke und 5000 Sperrenbesitzerblöcke pro Knoten zugeordnet.
- Knotenkonfiguration: 0-Knoten: CPU-Maske: 0x000000000000000f:0 Aktive CPU-Maske: 0x000000000000000f:0. Diese Meldung enthält eine Beschreibung der NUMA-Konfiguration für diesen Computer.
- master-Datenbank wird gestartet
- Für 5 Transaktionen in der master-Datenbank wurde ein Rollforward ausgeführt (1).
- Für 0 Transaktionen in der master-Datenbank wurde ein Rollback ausgeführt (1).
- julitecCRM-Datenbank wird gestartet
- Für 5 Transaktionen in der julitecCRM-Datenbank wurde ein Rollforward ausgeführt (5).
- Für 0 Transaktionen in der julitecCRM-Datenbank wurde ein Rollback ausgeführt (5).
- Von der Wiederherstellung wird ein Prüfpunkt in die master-Datenbank geschrieben
- FILESTREAM: effektive Ebene = 0, konfigurierte Ebene = 0, Freigabename für den Dateisystemzugriff = 'SQLEXPRESS'.
- Die SQL-Ablaufverfolgung mit der ID 1 wurde vom Anmeldenamen 'sa' gestartet.
- mssqlsystemresource-Datenbank wird gestartet
- Die Buildversion der Ressourcendatenbankversion ist 10.50.1600
- model-Datenbank wird gestartet
- Der Servername lautet 'meinpcname\SQLEXPRESS'.
- msdb-Datenbank wird gestartet
- tempdb-Datenbank wird gelöscht
- tempdb-Datenbank wird gestartet
- Der Service Broker-Protokolltransport ist deaktiviert oder nicht konfiguriert.
- Der Database Mirroring-Protokolltransport ist deaktiviert oder nicht konfiguriert.
- Die Wiederherstellung wurde abgeschlossen.
- Der Service Broker-Manager wurde gestartet.
- Ein selbst generiertes Zertifikat wurde erfolgreich für die Verschlüsselung geladen.
- Der Server lauscht an [ 'any' <ipv6> 50079].
- Der Server lauscht an [ 'any' <ipv4> 50079].
- Der lokale Verbindungsanbieter des Servers ist zum Annehmen einer Verbindung auf [ \\.\pipe\SQLLocal\SQLEXPRESS ] bereit.
- Der Named Pipes-Anbieter des Servers ist bereit, um die Verbindung auf [ \\.\pipe\MSSQL$SQLEXPRESS\sql\query ] anzunehmen.
- Die Unterstützung für dedizierte Administratorverbindungen wurde nicht gestartet, weil sie in dieser Edition von SQL Server deaktiviert ist. Wenn Sie eine dedizierte Administratorverbindung verwenden möchten, starten Sie SQL Server mithilfe des Ablaufverfolgungsflags '7806' neu.
- Der Dienstprinzipalname (Service Principal Name, SPN) für den SQL Server-Dienst konnte von der SQL Server-Netzwerkschnittstellenbibliothek nicht registriert werden. Fehler: 0x54b, Zustand: 3. Wenn ein SPN nicht registriert werden kann, wird die integrierte Authentifizierung möglicherweise auf NTLM statt Kerberos zurückgesetzt. Diese Meldung dient nur zu Informationszwecken. Weitere Aktionen sind nur notwendig, wenn die Kerberos-Authentifizierung laut Authentifizierungsrichtlinien erforderlich ist.
- SQL Server ist nun bereit für Clientverbindungen.

Bei Sicherheit und System stand nix zum SQL-Server.
Zu 2. Bei Office muss ich nix angeben, das hat bisher, als es nur lokal gespeichert war, alles brav in einen Ordner im Programmordner gespeichert. Was für Schnittstellen Julitec verwendet kann ich dir leider nicht sagen:(
3. Wenn ich in den SQL Server Configuration Manager reinschau steht als oberstes SQL Server (SQLEXPRESS) ... wird ausgeführt... NTAUTHORITY\NETWORKSERVICE.
Das oben geschrieben ist allerdings das LOG von meinem Heimrechner, nicht vom Server im Büro, da komm ich grad nicht ran... Wo genau kann ich Julitec mehr Rechte einräumen?

Antworten