Was lesen Hartware-Bastler?

Kurz gesagt oder lang diskutiert: Kultur
Benutzeravatar
st3660a
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4761
Registriert: 08.03.2004, 14:00
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von st3660a » 29.07.2009, 14:04

OK, werd ich trotzdem mal lesen und dir kann ich nur empfehlen das gleiche mit dem Cryptonomicon zu tun :)

Benutzeravatar
KoreaEnte
Hartware.net
Beiträge: 12841
Registriert: 30.10.2007, 07:30
Wohnort: Düsseldorf/Seoul

Ungelesener Beitrag von KoreaEnte » 29.07.2009, 16:16

Apo hat geschrieben:Gibt es für Rezensionen bei Amazon eigentlich irgendein Anreizsystem?
Nicht das ich wüsste.

Leviathan
Captain
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 872
Registriert: 08.03.2004, 17:09
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Leviathan » 29.07.2009, 18:42

"Geheime Botschaften" hab ich damals von meiner Mathe-Professorin geschenkt bekommen, fand ich auch sehr spannend.
Auch "Fermats Letzter Satz" von Simon Singh ist empfehlenswert, da gehts um den Beweis von einem mathematischen Satz, der zwar trivial zu formulieren ist, dessen Beweis allerdings ein paar Jahrhunderte gebraucht hat.

Benutzeravatar
Soulprayer
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12839
Registriert: 01.07.2004, 20:42
Wohnort: Solingen

Ungelesener Beitrag von Soulprayer » 29.07.2009, 19:14

Also früher konnte man für besonders gute Rezensionen Gutscheine und so gewinnen. Da gab's dann eine Verlosung, soweit ich mich erinnere.
Ich bin ein UFO - ein unheimlich faules Objekt.

Benutzeravatar
Cheops
Fleet Captain
Beiträge: 1984
Registriert: 10.10.2005, 13:20
Wohnort: Ruhrpott

Re: Was lesen Hartware-Bastler?

Ungelesener Beitrag von Cheops » 01.08.2009, 12:35

Aktuell - Stephen King - Love
Letzte Woche abgeschlossen - Stephen King - Qual

RadeOn
Captain
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 615
Registriert: 08.03.2004, 11:48

Re: Was lesen Hartware-Bastler?

Ungelesener Beitrag von RadeOn » 11.08.2009, 23:11

Ulrich Ladurner - Bitte informieren Sie Allah! // Franz Hutsch - Exportschlager Tod
und mal wieder Sofies Welt!

Benutzeravatar
Epfi
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10520
Registriert: 08.03.2004, 11:02
Wohnort: Haus, das Verrückte macht
Kontaktdaten:

Re: Was lesen Hartware-Bastler?

Ungelesener Beitrag von Epfi » 12.08.2009, 08:09

Michael Tietz - Rattentanz. Was ein mistiges Buch, auf den ersten 50 Seiten werden ungefähr 30 Personen vorgestellt, die größtenteils nichts miteinander zu tun haben. Immer schön mit komplettem Namen und ihrer halben Lebensgeschichte seit Kindheit an. Sowas wie ein Lesefluss kommt da überhaupt nicht zustande. Und zumindest bis Seite 100 wird es nicht besser... Ich hoffe ja noch auf Besserung :)
hartware.net - *** ****** ***, ** ************ **** **** *********** ****.

Benutzeravatar
Doc Chaos
Admiral
Beiträge: 14042
Registriert: 08.03.2004, 11:35
Wohnort: München

Re: Was lesen Hartware-Bastler?

Ungelesener Beitrag von Doc Chaos » 12.08.2009, 09:37

Max Brooks - World War Z

Quasi als Ergänzung zu The Zombie Survival Guide :) Interessantes Buch, geschrieben wie eine normale Berichterstattung über vergangene Geschehnisse, komplett mit Augenzeugenberichten. Beleuchtet ein paar interessante Punkte, bei denen ich mir denke, dass sie tatsächlich im Fall eines Zombiekriegs so passieren könnten.
In the absence of light, darkness reigns supreme.
-buddhist proverb

Benutzeravatar
Apo
Hartware.net
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 6648
Registriert: 08.03.2004, 22:07
Wohnort: DEL bei HB
Kontaktdaten:

Re: Was lesen Hartware-Bastler?

Ungelesener Beitrag von Apo » 16.08.2009, 00:00

World War Z habe ich auch vor einiger Zeit gelesen und fand es richtig klasse. Hat mich mehr als nur positiv überrascht und war eines der besten Bücher, die ich seit langem gelesen habe. Wer auch nur ein klitzeklein wenig auf Zombies abgeht, der muss das einfach lesen.

Derzeit lese ich Ender's Game von Orson Scott Card. Immer sehr viel gutes drüber gehört/-lesen aber stets vermieden in irgendwelche Spoiler zu tappen, so dass ich keinen blassen Schimmer hatte, was mich erwartet. Zur Zeit bin ich etwa zur Hälfte durch und nachdem ich ein wenig den Überblick gewonnen habe - denn anfangs gibt es da schon einige wieso, weshalb und warums - versink ich immer mehr drin. Sprich, es gefällt bisher. :) Allerdings war mir nicht klar, dass es mit einem oder einigen wenigen Büchern nicht getan ist, sondern dass es sich dabei wohl um eine umfassende Saga handelt. Uff!
"Die Mütter der Dummen sind immer schwanger." (Quelle: unbekannt)

Benutzeravatar
Apo
Hartware.net
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 6648
Registriert: 08.03.2004, 22:07
Wohnort: DEL bei HB
Kontaktdaten:

Re:

Ungelesener Beitrag von Apo » 24.08.2009, 14:14

Dude hat geschrieben:Ich lese derzeit das hier

Das ist der Originaltext des Klassikers, erweitert um "ultraviolent zombie mayhem".

Im Klappentext steht auch (sinngemäß):
"...[PaPaZ] transforms the timeless masterpiece of world literature into something you'd actually want to read."
Und würdest du "Pride and Prejudice and Zombies" weiterempfehlen? Meine derzeitige Lektüre neigt sich dem Ende zu und da bin ich nämlich wieder auf der Suche nach neuem Lesestoff.

Nachdem ich durch vogelmann auf "Der Herr ist kein Hirte: Wie Religion die Welt vergiftet" gestoßen bin, habe ich es nun auch gelesen. Fand es auch sehr interessant und die Argumentationen sehr schlüssig, nur hatte ich gelegentlich das Gefühl, der Autor verliert sich in seinen Argumentationen und Vertiefungen, wodurch ich wiederum ein wenig den Faden verlor, weil zwischenzeitlich kurz geistig abgeschaltet. Hier wäre weniger mehr gewesen und etwas mehr Struktur hätte sicherlich auch nicht geschadet. Ansonsten aber, wie bereits erwähnt, ein sehr interessantes Buch, welches Leuten, die quasi auf der Kippe stehen, die Augen öffnen dürfte und mich in meiner stetig wachsenden Abneigung gegenüber Religion(en) nur bestärkt hat. Diejenigen, die natürlich zwanghaft glauben wollen, wird es aber sicherlich nicht eines Besseren belehren.

Ansonsten bin ich nun auf den letzten Seiten von - bereits oben erwähnt - Ender's Game. Ein sehr gutes Buch, wobei ich es keinem empfehlen würde, der nicht gerade mit einer umfassenderen Saga anfangen will.
"Die Mütter der Dummen sind immer schwanger." (Quelle: unbekannt)

Benutzeravatar
vogelmann
Captain
Beiträge: 812
Registriert: 16.03.2004, 11:39
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Re:

Ungelesener Beitrag von vogelmann » 28.08.2009, 10:14

Apo hat geschrieben:.. und mich in meiner stetig wachsenden Abneigung gegenüber Religion(en) nur bestärkt hat.
Na das ist doch ein Fortschritt. Ging mir damals genauso.


Momentan lese ich - bzw. lese heute Abend fertig - "Mount Dragon" von Douglas Preston (http://www.amazon.de/Mount-Dragon-Labor ... 170&sr=8-1). Mal wieder ein Wissenschaftsthriller, von dem ich dieses Mal nicht sagen kann ob es Humbug ist oder schon realistisch, weil ich mich auf dem Gebiet der Biochemie bzw. Genetik nicht auskenne. Auf jeden Fall wieder sehr sehr spannend, nur zu empfehlen.

Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Re: Was lesen Hartware-Bastler?

Ungelesener Beitrag von Dude » 28.08.2009, 18:34

@Apo: Bei dem vielen Stress den ich im Moment hab hat mich der Terry Pratchett erstmal mehr gefesselt, die ca. zehn bis zwanzig Seiten die ich in Pride and Prejudice and Zombies gelesen habe waren aber sehr unterhaltsam - wirklich schön umgesetzt =)


Wenn du mal einen richtigen Brecher lesen willst: House of Leaves. Das mit Abstand komplizierteste und faszinierendste Buch dass mir je untergekommen ist =)
Das empfehle ich auch so jedem, es ist wirklich ein unglaubliches Buch, aber eben nicht einfach.

Die Story hat drei bis vier verschiedene Ebenen auf der sie spielt, ein großer Teil der Story ist in der Form einer wissenschaftlichen Arbeit geschrieben (inklusive tonnenweise Fußnoten), ein genauso großer quasi als Tagebuch von jemandem (Johnny Truant) der sich mit der Arbeit befasst.
Die Arbeit an sich handelt von einem Film (The Navidson Record) von welchem niemals klar wird ob es ein sehr intelligent als Doku gedrehter Spielfilm oder eine richtige Dokumentation ist. Der Film existiert natürlich nur in der Welt des Buches, in dieser Welt wurden aber bereits hunderte Abhandlungen über ihn geschrieben, aus welchen auch immer wieder inkl. Seitenzahlen und sonstigen Daten zitiert wird =)
Und dann gibt es noch hundert Briefe der verrückten Mutter an den Schreiber des Tagebuchs, aus welchen man die Hintergründe über den Typen zusammenreimt.

Und nicht nur das, auch die Typographie des Buches ist extrem ungewöhnlich. Es kommen mehrere verschiedene Farben, Schriftarten usw. vor, die die einzelnen Handlungsstränge und Ebenen voneinander unterscheiden. Aber dann fängt es richtig an - Text fliesst nicht nur von oben nach unten und von links nach rechts, sondern ganze Passagen sind auf den Kopf gedreht und gehen von unten nach oben, spiegelverkehrt, im Kreisel über die ganze Seite, usw.
Manchmal ist nur ein Wort auf einer Seite, manchmal nur ein Buchstabe, manchmal sind Dinge durchgestrichen, manchmal fehlen einfach ganze Passagen. Es ist mehr ein Erlebnis als ein Buch.
Zuletzt geändert von Dude am 29.08.2009, 19:12, insgesamt 1-mal geändert.
####

Benutzeravatar
vogelmann
Captain
Beiträge: 812
Registriert: 16.03.2004, 11:39
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Was lesen Hartware-Bastler?

Ungelesener Beitrag von vogelmann » 02.09.2009, 14:26

So, jetzt habe ich mich doch endlich mal breitschlagen lassen und habe die ersten hundert Seiten Illuminati durch. Ist ja auch ganz nett...

Opaque
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2971
Registriert: 08.03.2004, 11:10

Re: Was lesen Hartware-Bastler?

Ungelesener Beitrag von Opaque » 02.09.2009, 23:38

Gerade bin ich mit Philip Kerrs "Der zweite Engel" durch. Die Idee zur Geschichte - tödliches Virus, sauberes Blut als einzige Rettung und die damit verbundenen gesellschaftlichen und persönlichen Konsequenzen - hat ihren Reiz. Die literarische Umsetzung ist zum Ende hin allerdings nicht vollkommen gelungen, finde ich. Kann man in ein paar Jahren noch mal aus dem Regal ziehen, muss man aber nicht.

Benutzeravatar
Apo
Hartware.net
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 6648
Registriert: 08.03.2004, 22:07
Wohnort: DEL bei HB
Kontaktdaten:

Re: Was lesen Hartware-Bastler?

Ungelesener Beitrag von Apo » 03.09.2009, 00:16

vogelmann hat geschrieben:So, jetzt habe ich mich doch endlich mal breitschlagen lassen und habe die ersten hundert Seiten Illuminati durch. Ist ja auch ganz nett...
Illuminati fand ich damals richtig geil. Allerdings habe ich es zu Beginn meiner Lesekarriere gelesen, weshalb meine Meinung heute evtl. auch nicht ganz so positiv ausfallen würde. Ist halt richtig gutes Hollywood-Popcornkino in Buchform und in meinen Augen von den drei Büchern, die ich bisher von ihm gelesen habe (+ Sakrileg/Da Vinci Code und Diabolus/Digital Fortress), das beste.
Hat schon jemand das bald erscheinende "Das verlorene Symbol"/The Lost Symbol gelesen?


Momentan lese ich Resident Evil - The Umbrella Conspiracy. Ja genau, das Buch zum Spiel. Ich war schon eine ganze Weile neugierig, wie das Buch wohl so gelungen ist, und bisher ists eigentlich ganz gut, was aber wohl zu großen Teilen am Wiedererkennungswert liegt. Der Autor beschreibt auch recht ausführlich die aus dem Spiel bekannten, recht markanten Szenen (Ankunft in Racoon Forest, erste Begegnung mit dem Zombie, Gang + Fenster + Hund, ..) und obwohl es schon viele Jahre her ist, dass ich das Spiel das letzte Mal richtig gespielt habe, kann ich förmlich alles vor meinen Augen sehen (den Plan vom Haus, die Räume, wie alles abläuft, ..), so sehr hat sich das Spiel in mein Gehirn gebrannt.
Leuten, die das Spiel nicht gespielt haben bzw. die Serie nicht kennen, würde ich das Buch bisher (ca. Seite 100/knapp 300) aber nicht empfehlen. Wie so oft bei solchen Büchern ists mal wieder eher was für Fans.
"Die Mütter der Dummen sind immer schwanger." (Quelle: unbekannt)

Benutzeravatar
Epfi
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10520
Registriert: 08.03.2004, 11:02
Wohnort: Haus, das Verrückte macht
Kontaktdaten:

Re: Was lesen Hartware-Bastler?

Ungelesener Beitrag von Epfi » 03.09.2009, 20:32

Epfi hat geschrieben:Michael Tietz - Rattentanz.
Immernoch. Aber so langsam bekommt das Buch ne Empfehlung. Nachdem die Hälfte der Leute tot ist und sich die zwei interessanten Handlungsstränge herausgebildet haben, wird es deutlich besser. Wobei man immernoch nicht so richtig weiß, wo er überhaupt hinwill - die ganze Geschichte ist nur wenig Zielgerichtet und plätschert vor sich hin. Ich hoffe, er versaut den Schluss nicht...
hartware.net - *** ****** ***, ** ************ **** **** *********** ****.

RadeOn
Captain
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 615
Registriert: 08.03.2004, 11:48

Re: Was lesen Hartware-Bastler?

Ungelesener Beitrag von RadeOn » 03.09.2009, 22:52

Mal wieder die Bibel: Herold - Innere Medizin... *ätz*

Benutzeravatar
Apo
Hartware.net
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 6648
Registriert: 08.03.2004, 22:07
Wohnort: DEL bei HB
Kontaktdaten:

Re: Was lesen Hartware-Bastler?

Ungelesener Beitrag von Apo » 03.09.2009, 22:55

Magst du uns vielleicht auch verraten, um was es in dem Buch in etwa geht oder was es für ein Genre ist? Sicher, ich könnte auch selbst recherchieren und/oder bei Amazon schauen aber nachdem du uns ja schon mitgeteilt hast, dass der Anfang des Buches ziemlich mistig ist, es etwa 30 Charaktere enthält, die kaum was miteinander zu tun haben und von denen im Laufe des mit der Zeit besser werdenen Buches aber mindestens die Hälfte wegstirbt, und der Inhalt ein wenig ziellos wirkt, würde ich es gerne von dir hören. ;)
"Die Mütter der Dummen sind immer schwanger." (Quelle: unbekannt)

Benutzeravatar
Epfi
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10520
Registriert: 08.03.2004, 11:02
Wohnort: Haus, das Verrückte macht
Kontaktdaten:

Re: Was lesen Hartware-Bastler?

Ungelesener Beitrag von Epfi » 04.09.2009, 12:25

@Apo: Das ganze handelt in der Gegenwart und handelt von der Welt während eines Dauerstromausfalls. Letztendlich (nachdem der Autor seine Gedanken sortiert und die unnötigen Personen aussortiert hat) wird die Geschichte eines Dorfes erzählt und parallel dazu die Geschichte von einem Kerl, der von Schweden in eben jenes Dorf wandert.

Nachtrag: Ich hab's geahnt und im Nachwort schreibt der Autor es selbst: Er hatte beim Schreiben kein Konzept -- man merkt es. Schade, hätte viel Potenzial gehabt und ist auch gut geschrieben, aber die Geschichten, die er erzählt sind irgendwie nur wenig zielgerichtet. Geht auch gar nicht, weil der Schluss das überhaupt kein brauchbares Ziel ist.
Zuletzt geändert von Epfi am 09.09.2009, 08:01, insgesamt 1-mal geändert.
hartware.net - *** ****** ***, ** ************ **** **** *********** ****.

Benutzeravatar
vogelmann
Captain
Beiträge: 812
Registriert: 16.03.2004, 11:39
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Was lesen Hartware-Bastler?

Ungelesener Beitrag von vogelmann » 03.10.2009, 13:14

Sooo, Illuminati ist durch und jetzt habe ich "Der Schwarm" von Frank Schätzing angefangen. Ich bin gespannt :)

Benutzeravatar
st3660a
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4761
Registriert: 08.03.2004, 14:00
Kontaktdaten:

Re: Was lesen Hartware-Bastler?

Ungelesener Beitrag von st3660a » 03.10.2009, 17:56

Mein Fazit von "Der Schwarm" von Frank Schätzing müsste hier auch irgendwo stehen ^^

Benutzeravatar
migsun
Captain
Beiträge: 969
Registriert: 11.03.2004, 11:50
Wohnort: Rheinland

Re: Was lesen Hartware-Bastler?

Ungelesener Beitrag von migsun » 09.10.2009, 09:39

"schwarm"? Naja, hat interessant angefangen und wurde dann schwer fantastisch.
file not found, loading something similar...

Benutzeravatar
meth
Lt. Commander
Beiträge: 220
Registriert: 09.03.2004, 16:07
Wohnort: Flensburg

Re: Was lesen Hartware-Bastler?

Ungelesener Beitrag von meth » 09.10.2009, 09:58

Zur Zeit zum 2. Mal "Daniel Silva - Die Loge" um danach die nachfolgenden Bücher aus der Gabriel Allon-Reihe zu lesen. Daneben auch noch "Thomas Gordon - Gideon's Spies".
Guild of SUN - Since 1873

Benutzeravatar
st3660a
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4761
Registriert: 08.03.2004, 14:00
Kontaktdaten:

Re: Was lesen Hartware-Bastler?

Ungelesener Beitrag von st3660a » 09.10.2009, 10:04

meth hat geschrieben:Zur Zeit zum 2. Mal "Daniel Silva - Die Loge" um danach die nachfolgenden Bücher aus der Gabriel Allon-Reihe zu lesen. Daneben auch noch "Thomas Gordon - Gideon's Spies".
Die hab ich auch alle gelesen, das neueste liegt noch ungelesen daheim.

musashi
Foren Entwickung
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12706
Registriert: 03.12.2003, 15:32
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Was lesen Hartware-Bastler?

Ungelesener Beitrag von musashi » 09.10.2009, 10:11

Lese momentan Martin Suter - Richtig leben mit Geri Weibel - sehr humorig. Empfehlenswert.

Antworten