OnLive

Games auf PC, PS3, Xbox 360, Wii etc.
Antworten
Benutzeravatar
Viprex
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4590
Registriert: 08.03.2004, 18:33
Wohnort: Hohenlockstedt
Kontaktdaten:

OnLive

Ungelesener Beitrag von Viprex » 28.03.2009, 13:22

OnLive

Mit OnLive geht ein wirklich geiles Konzept an den Start. Anscheinend haben die 7 Jahre entwickelt und das bis vor kurzem geheimgehalten. Einige wichtige Spielehersteller sind auch schon dabei, ebenso nVIDIA. Ich glaube, das Konzept könnte Konsolen wirklcih Konkurrenz machen. Einfach die Box an den Fernseher stöpseln und das Lieblingsspiel die nächsten 2 Wochen im Abo spielen, sicher weder um den Kauf, noch die Konsole etc. kümmern. Für Spielepublisher sinken dadurch die Kosten, da sie weder DVDs pressen noch Cover, Hüllen und den üblichen Abfall produzieren müssen.

Ich bin gespannt.
Nachts essen ist der Hit!
Kommt gleich neben tagsüber essen :)

Benutzeravatar
st3660a
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4761
Registriert: 08.03.2004, 14:00
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von st3660a » 28.03.2009, 13:30

Kann mir nicht vorstellen, dass sich das spielt wie lokal. Die Latenz durch das Netz zwischen Eingabe und Ausgabe, sprich die Reaktionszeit auf Steuerungsbefehle kann man zwar minimieren durch QoS Parameter. Aber wenn es keine richtig schnellen Server in DE gibt dürfte das zumindest von hier keine Zukunft haben.

Benutzeravatar
picasso
Rear Admiral
Beiträge: 3220
Registriert: 08.03.2004, 12:15
Wohnort: Schweiz =)
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von picasso » 28.03.2009, 13:38

Das soll auch auf Low-End Computern und einer separaten Box laufen. Heisst das, dass das Spiel auf dem Server gerendert wird und lokal einfach nur angezeigt wird? Oder irgend eine Zwischenform? Tönt jedenfalls interessant, zocken übers Internet mit weniger Bandbreite (1.5mbps sollen ja genügen) und schlechter Hardware..

*edit*
Ja gut, das gerenderte Bild an den lokalen Client schicken sollte ja wirklich machbar sein. TV streaming mit 1.5mbps geht ja auch gerade so.. bleibt nur noch die Sache mit der Latenz :)
:wq!

Benutzeravatar
Apo
Hartware.net
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 6648
Registriert: 08.03.2004, 22:07
Wohnort: DEL bei HB
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Apo » 28.03.2009, 13:46

Ich steh dem ganzen doch sehr skeptisch gegenüber. Allein für 480p sind laut Angaben 1,5 MBit notwendig, während für 720p schon 5 MBit nötig sind. Klar, heutzutage besitzen viele schon entsprechende Leitungen, nur kommt dann der Aspekt der Latenzzeiten zu tragen. Internet ist nicht auf einen konstanten Datenfluss ausgelegt. Selbst Streamingangebote werden über Puffertechnologien flüssig gehalten. Und jetzt stellen wir uns mal vor, dass nicht nur die Eingaben und Positionsänderungen, wie es bei einem normalen Onlinespiel üblich ist, übertragen werden müssen, sondern gleichzeitig die gesamte Grafik. Natürlich wird da dann zu Kompressionsverfahren gegriffen aber auch das ist nur bis zu einem bestimmten Punkt sinnvoll, denn was nützt mir der Service, wenn ich bspw. Crysis in 480p mit sichtbaren Kompressionsartefakten spielen kann, so dass es womöglich auf einem normalen Preis-/Leistungs-PC (~500€) klar besser ausschaut.
Letztendlich wird die Praxis zeigen müssen, inwiegut das Konzept funktioniert. Und selbst dann bleibt noch der Kostenpunkt abzuwarten.

Das es in der Zukunft mehr und mehr darauf hinauslaufen wird, wage ich gar nicht mal zu bezweifeln. Ich könnte mir aber vorstellen, dass der nächste Schritt eher Konsolen (oder konsolenartige Geräte) sind, über die man die Titel streamt, auf der Konsole puffert und dann von da aus abspielt. Die Anschaffungskosten dürften dabei zwar höher ausfallen, da entsprechende Hardware vorausgesetzt wird, aber dafür schaut es hinsichtlich der Machbarkeit um einiges besser aus.
"Die Mütter der Dummen sind immer schwanger." (Quelle: unbekannt)

Benutzeravatar
Soulprayer
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12845
Registriert: 01.07.2004, 20:42
Wohnort: Solingen

Ungelesener Beitrag von Soulprayer » 28.03.2009, 13:51

ich bin auch skeptisch was das angeht.
wenn da tausende online sind, wird es bestimmt über kurz oder lang einbußen geben.
Ich bin ein UFO - ein unheimlich faules Objekt.

Benutzeravatar
ictrout
Rear Admiral
Beiträge: 3306
Registriert: 09.10.2005, 15:32

Ungelesener Beitrag von ictrout » 28.03.2009, 15:03

stinkt nach vaporware und investoren abzug (siehe Phantom video game system).

es wird wohl von dem typ geleitet der webtv "gebaut" hat, aber ich bin trotzdem ueberzeugt davon, dass dieses projekt hammerhart fehlschlagen wird. die reden ueber latency als waere sie nicht existierend.

mal an die server kosten gedacht? ein high-end pc pro user muesste noetig sein, denn ich glaube nicht dass irgendein consumer pc in realitaet mehr als einmal crysis gleichzeitig laufen lassen kann.

Benutzeravatar
Soulprayer
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12845
Registriert: 01.07.2004, 20:42
Wohnort: Solingen

Ungelesener Beitrag von Soulprayer » 28.03.2009, 15:51

Aber überlegt mal, wieviel MB/s übertragen werden müssten, wenn fünftausend Benutzer gleichzeitig spielen...
Wieviel GB/s war nochmal die höchste erreichte Geschwindigkeit im Internet?
Ich glaub das lag so bei knapp 500GB/s oder so.
Ich bin ein UFO - ein unheimlich faules Objekt.

Benutzeravatar
picasso
Rear Admiral
Beiträge: 3220
Registriert: 08.03.2004, 12:15
Wohnort: Schweiz =)
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von picasso » 28.03.2009, 16:13

Soulprayer hat geschrieben:Aber überlegt mal, wieviel MB/s übertragen werden
Naja, falls das ganze wirklich realisiert wird, braucht es sowieso ein recht starkes Rechenzentrum. Da ist eine Internetanbindung mit 10 GB/s und mehr kein Problem.

Ich sehe das Hauptproblem eigentlich in der Latenz vom Client zum Server und wieder zurück. Im Zusammenhang mit OnLive habe ich mal gelesen, dass die Server von denen 1ms Latenz verursachen. Wenn sie das tatsächlich schaffen wäre ich beeindruckt.. aber die Verzögerung durch die Übertragung kommt da noch dazu ;)
:wq!

H3LL S3RV4NT
Admiral
Beiträge: 14655
Registriert: 08.03.2004, 17:24
Wohnort: Magdeburg

Ungelesener Beitrag von H3LL S3RV4NT » 28.03.2009, 20:22

Die Bandbreite ist das geringste Problem, das Problem ist eher die Rechentechnik, deren Kühlung und vor allem die Latenz.
>kq

Antworten