Mal wieder GEZ

Offtopic und anderes Gelaber
GemFire
Hartware.net
Beiträge: 2773
Registriert: 17.12.2003, 17:32
Kontaktdaten:

Mal wieder GEZ

Ungelesener Beitrag von GemFire » 22.01.2007, 10:48

Heute leider schon wieder Post bekommen, deshalb zwei Fragen:

1.Bin erst umgezogen und habe da eigentlich auf dem Meldeamt etwas unterschrieben, dass meine Daten nicht rausgegeben werden dürfen außer an Bundesbehörden/Ämter. GEZ ist meines Wissens aber doch keine Bundesbehöre/Amt, dürfen also doch keine Auskunft vom Meledeamt bekommen? Da ich wirklich erst kurz hier wohne und auch an keinerlei Gewinnspielen etc. teilgenommen habe gehe ich davon aus, dass die das also doch vom Meldeamt haben? Kann man da was machen?

2.Wenn ich jetzt z.b. ein "Neuartiges Rundfunkgerät" anmelde, also für knapp 5 Euro im Monat, muss ich dann wirklich ab jetzt zahlen oder kommt die GEZ einem dann mit "haben Sie bestimmt schon länger..."
Weil wenn letzteres zutreffen könnte, melde ich lieber gar nix ein, hab keine Lust was nachzahlen zu müssen :-(

P.S.
Drecksverein!
Was wir jetzt erleben kehrt niemals mehr zurück...

Benutzeravatar
LordLinse
Vice Admiral
Beiträge: 6355
Registriert: 08.03.2004, 11:11
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von LordLinse » 22.01.2007, 10:52

Brief direkt in den Mülleimer.

GemFire
Hartware.net
Beiträge: 2773
Registriert: 17.12.2003, 17:32
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von GemFire » 22.01.2007, 10:53

jo aber dann kommt der 2., danach der 3. und spät. dann steht jemand vor der tür. wird der, auch wenn ich ihn wegschicke, dann einfach gar nix mehr machen?
Was wir jetzt erleben kehrt niemals mehr zurück...

Benutzeravatar
LordLinse
Vice Admiral
Beiträge: 6355
Registriert: 08.03.2004, 11:11
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von LordLinse » 22.01.2007, 10:58

Wenn du einer geregelten Arbeit nachgehst wird dich der mann nie antreffen. Nach dem dritten Brief ist erst mal für ne Weile Schluß.

Benutzeravatar
Merowinger
Fleet Captain
Beiträge: 1865
Registriert: 19.12.2004, 14:44

Ungelesener Beitrag von Merowinger » 22.01.2007, 11:34

muss man sich halt überlegen, ob es den Aufwand wert ist. Neben besagten Herren, die auf alle möglichen Arten versuchen, bei Dir in die Bude zu kommen, muss man sich noch auf getarnte Telefonumfragen u.ä. gefasst machen.

Gebühr auf PC gibts erst seit Anfang 2007, mehr können die deshalb auch nicht als Nachzahlung verlangen. Den TV und ähnliches hast halt auch erst seit Einzug in die neue Bude, wenn überhaupt....

Benutzeravatar
PsychoD
Rear Admiral
Beiträge: 2533
Registriert: 09.03.2004, 15:33
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von PsychoD » 22.01.2007, 11:36

1. Die GEZ Schergen gehen auch rum und schauen einfach auf Briefkästen und Klingelschilder. Ein Freund von mir hatte mal ein ziemlich beklopptes Klingelschild - einfach aus Spass. Und kurz später hatte er einen GEZ Brief an eben diese fiktive Person. Die GEZ bedient sich verschiedensten Mitteln um an Adressen zu kommen.

2. Ich habe mit Sicherheit schon 30 Briefe weggeschmissen und hatte schon einige GEZ Besuche. Da passiert gar nichts, nervt einfach nur ein bisschen.
Wer andre in der Kurv verbrät, hat meist ein Zweitakt Heizgerät.

Benutzeravatar
Mr. Miyagi
Captain
Beiträge: 587
Registriert: 09.03.2004, 14:09
Wohnort: Albbruck
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Mr. Miyagi » 22.01.2007, 12:05

Jau, wegwerfen ist das einzig sinnvolle was man mit den Briefen machen kann.
Lustig finde ich, dass Brief Nr.3 so grünlich ist und wohl "wichtig/gefährlich" wirken soll.

Ich wohne jetzt mit 5 Jahren mit meiner Frau zusammen. Sie zahlt GEZ. Als wir offiziell zusammengezogen sind, beantwortete ich einen dieser Briefe mit Verweis auf meine Freundin/Frau.
Sollte man ja meinen dass dann Ruhe ist...
Ich krieg jedes Jahr neu Post... :D
Und immer 3 Briefe und dann ist Ruhe. Besuch war noch nie da. Und selbst wenn jmd kommen sollte, werden die dieselben Sachen vorfinden, die wir bereits vor 5 Jahren angegeben haben...
Gibt imho keinen "Verein", der so "schlecht" arbeitet.
Was da an Portogebühren sinnlos draufgeht... :D

Benutzeravatar
quadpumped
Vice Admiral
Beiträge: 4736
Registriert: 16.03.2004, 15:15
Wohnort: 53757 Sankt Augustin
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von quadpumped » 22.01.2007, 12:08

Muss man Post eigentlich annehmen?
Was passiert wenn man den GEZ-Müll einfach mit dem Hinweis "Annahme verweigert" in den nächst gelegenen Post-Kasten wirft? Doppelt Porto für GEZ. Auf diese Weise habe ich mich schon diverser Spamm-Versendern entledigt.

Benutzeravatar
Epfi
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10520
Registriert: 08.03.2004, 11:02
Wohnort: Haus, das Verrückte macht
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Epfi » 22.01.2007, 12:28

Briefe einfach ignorieren. Wenn ein GEZ-mafiosi vor der Tür steht ihn um seinen Personal- und Dienstausweis bitten, von beidem ne Kopie erstellen und Hausverbot erteilen. Darf man auch in nem Mietshaus - auf dem Flur gilt das dann zwar nur begrenzt (z.B. nicht, wenn er zu den nachbarn will) aber es gilt.
hartware.net - *** ****** ***, ** ************ **** **** *********** ****.

Benutzeravatar
Seelenkrank
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2126
Registriert: 08.03.2004, 17:40

Ungelesener Beitrag von Seelenkrank » 22.01.2007, 12:32

annahme verweigert würde ja wieder als lebenszeichen gelten...
ablage rund und gut ist

Benutzeravatar
Epfi
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10520
Registriert: 08.03.2004, 11:02
Wohnort: Haus, das Verrückte macht
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Epfi » 22.01.2007, 12:38

Zum Hausverbot: Das darfst du auch seinen kollegen erteilen.
hartware.net - *** ****** ***, ** ************ **** **** *********** ****.

Benutzeravatar
Merowinger
Fleet Captain
Beiträge: 1865
Registriert: 19.12.2004, 14:44

Ungelesener Beitrag von Merowinger » 22.01.2007, 13:25

hm und wohin richtet man dann das Hausverbot? Brauchts da wieder nen Anwalt o.ä.? Damit schreckt man doch irgendwo nur wieder unnötig noch mehr Leute auf...meine Meinung. Vor der Tür abwimmeln und gut ist.

Benutzeravatar
LordLinse
Vice Admiral
Beiträge: 6355
Registriert: 08.03.2004, 11:11
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von LordLinse » 22.01.2007, 13:37

Wird ein Hausverbot nicht einfach ausgesprochen und gut? Wenn jemand so dreist sein sollte es ein zweites mal zu probieren kann man ja immer noch mit der Polizei drohen (oder einschalten).
Bei mir haben Sie immer Sonntags angerufen und haben angefangen mit: "Wir führen hier eine Umfrage zu Fernseh und Radio durch". Hatte jedes mal gesagt das sie nicht mehr anrufen sollen. Als es dann wieder mal so weit war, hab ich gesagt das ich den vollen Namen und die Firma wissen will weil ich sie jetzt wegen Belästigung anzeige und seitdem kam nie wieder was.

GemFire
Hartware.net
Beiträge: 2773
Registriert: 17.12.2003, 17:32
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von GemFire » 22.01.2007, 13:58

ok, dann werde ich ein "neuartiges rundfunkgerät" (geile formulierung...) ab januar 2007 anmelden und hab hoffentlich ruhe...
Was wir jetzt erleben kehrt niemals mehr zurück...

Benutzeravatar
Benny
kackb00n
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12308
Registriert: 25.04.2004, 12:05
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Benny » 22.01.2007, 14:07

Epfi hat geschrieben:Briefe einfach ignorieren. Wenn ein GEZ-mafiosi vor der Tür steht ihn um seinen Personal- und Dienstausweis bitten, von beidem ne Kopie erstellen und Hausverbot erteilen. Darf man auch in nem Mietshaus - auf dem Flur gilt das dann zwar nur begrenzt (z.B. nicht, wenn er zu den nachbarn will) aber es gilt.

rofl, Radikal aber wirksam...

Benutzeravatar
LordLinse
Vice Admiral
Beiträge: 6355
Registriert: 08.03.2004, 11:11
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von LordLinse » 22.01.2007, 14:11

GemFire hat geschrieben:ok, dann werde ich ein "neuartiges rundfunkgerät" (geile formulierung...) ab januar 2007 anmelden und hab hoffentlich ruhe...
Bringt nichts. Ich kenn auf viele die nur Radio angemeldet haben und dachten es wäre Ruhe. Aber die Schergen standen dann doch wieder vor der Tür und haben gefragt ob die betreffende Person sich mittlerweile einen Fernseher angeschafft hat.

Benutzeravatar
Doc Chaos
Admiral
Beiträge: 14045
Registriert: 08.03.2004, 11:35
Wohnort: München

Ungelesener Beitrag von Doc Chaos » 22.01.2007, 14:18

In the absence of light, darkness reigns supreme.
-buddhist proverb

Benutzeravatar
PatkIllA
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 14630
Registriert: 08.03.2004, 11:07
Wohnort: Dortmund

Ungelesener Beitrag von PatkIllA » 22.01.2007, 14:59

Ich hab in meinem Leben immer noch keinen in echt gesehen.
Liegt vielleicht auch daran, dass bei uns oft nicht aufgemacht wird, wenn niemand erwartet wird ;)

Benutzeravatar
Konsumierer
Rear Admiral
Beiträge: 3621
Registriert: 08.03.2004, 20:58
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Konsumierer » 22.01.2007, 15:04

Doc Chaos hat geschrieben:Mit GEZ-Briefen richtig umgehen...
Guter Link, danke!
Muss mich auch demnächst abmelden, bevor mein Bafög abläuft xD
#GeorgeWBush { position:absolute; bottom:-6ft; }

Benutzeravatar
Merowinger
Fleet Captain
Beiträge: 1865
Registriert: 19.12.2004, 14:44

Ungelesener Beitrag von Merowinger » 22.01.2007, 15:07

LordLinse hat geschrieben:
GemFire hat geschrieben:ok, dann werde ich ein "neuartiges rundfunkgerät" (geile formulierung...) ab januar 2007 anmelden und hab hoffentlich ruhe...
Bringt nichts. Ich kenn auf viele die nur Radio angemeldet haben und dachten es wäre Ruhe. Aber die Schergen standen dann doch wieder vor der Tür und haben gefragt ob die betreffende Person sich mittlerweile einen Fernseher angeschafft hat.
Soweit korrekt, aber ist man bei einem PC nicht ohnehin aufgeschmissen, weil schnell nachvollziehbar ist, ob man einen im Haushalt hat (Daten beim Provider)?

Benutzeravatar
quadpumped
Vice Admiral
Beiträge: 4736
Registriert: 16.03.2004, 15:15
Wohnort: 53757 Sankt Augustin
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von quadpumped » 22.01.2007, 15:19

1) Ist die Datenweitergabe an Dritte untersagt

2) Kann man einen DSL-Anschluss formal nicht mit dem Besitz eines PC verknüpfen. Du kannst den Zugang auch für VoIP nutzen.

Benutzeravatar
Doc Chaos
Admiral
Beiträge: 14045
Registriert: 08.03.2004, 11:35
Wohnort: München

Ungelesener Beitrag von Doc Chaos » 22.01.2007, 15:21

Bekommt die GEZ nicht und prüft sie auch nicht. Die GEZ geht nach Haushalten, u.a. übers Einwohnermeldeamt.
In the absence of light, darkness reigns supreme.
-buddhist proverb

Benutzeravatar
Peter_der_Vermieter
Rear Admiral
Beiträge: 2516
Registriert: 19.07.2004, 13:02

Ungelesener Beitrag von Peter_der_Vermieter » 22.01.2007, 15:24

hab bei der GEZ angerufen und gesagt, dass ich student bin und unter 217€ im Monat zur verfügung hab, seitdem kam garnix mehr.
There's plenty of room for all God's creatures. Right next to the mashed potatoes.

Chu
Fleet Captain
Beiträge: 1396
Registriert: 18.10.2004, 17:24

Ungelesener Beitrag von Chu » 22.01.2007, 15:25

Die Beiträge sowie der Verwendungszweck sind eine Frechheit. ARD & ZDF Verkümmern auch immer mehr.

http://www.gez.de/door/gebuehren/gebueh ... index.html

7Milliarden €....

Opaque
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2971
Registriert: 08.03.2004, 11:10

Ungelesener Beitrag von Opaque » 22.01.2007, 15:26

Da kannst Du drauf wetten, dass die Datenkrake GEZ sich auch mit den Telkos kurzschließt. Datenschutz ist dort traditionell zweitrangig. In dem Zusammenhang möchte ich gar nicht wissen, wie viel Prozent der Gebühren allein für Verwaltungsmaschinerie und Datenbeschaffung der GEZ drauf gehen. Ist sicher ein nettes Sümmchen.

Antworten