Konfig für neuen Rechner

Hardwarebezogene Themen, die keinem anderen Forum zugeordnet werden können.
Benutzeravatar
bla!zilla
Captain
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 809
Registriert: 06.02.2004, 19:39

Konfig für neuen Rechner

Ungelesener Beitrag von bla!zilla » 08.10.2005, 13:16

Hi Leute,

Kollege möchte sich einen neuen Rechner holen. Er hat ca. 1100 € zur Verfügung. Aktuell habe ich das mal für ihn rausgesucht. Anwendungsgebiete: Ab und zu mal zocken (3D Shooter), ansonsten viel normales Arbeiten, sufen, Musik hören, Filme gucken.

AMD Athlon 64 3200+ Boxed
Asus A8N-SLI Deluxe
G.E.I.L. DIMM 1 GB DDR-400 Kit
Chieftec BX Series mit zwei Papst 3412/NL
Tagan TG480-U15
Asus EN6600GT/HTD
Seagate ST3200822AS 200GB SATA HDD
Samsung SH-D162C DVD ROM (schwarz)
Samsung SH-W162C DVD Writer (schwarz)
TEAC 1,44MB Floppy (schwarz)

Any comments?

THX.

Benutzeravatar
redsoul
Commander
Beiträge: 338
Registriert: 03.04.2005, 19:50
Wohnort: Dresden, Stendal

Ungelesener Beitrag von redsoul » 08.10.2005, 14:31

wenn er nicht in zukunft ein sli system aufbauen will, würde ich eher ein passiv gekültes nforce4 board nehmen. sein gehör wird es dir danken. sollte doch ein sli system auf dem plan sein, wäre es gut einen stärkeren A64 zu wählen, wenn man nicht später für mehr performance OCen will. für bessere performance und höhere sicherheit der datenspeicherung wäre zwei platten anzuraten.

psycho-dad

Ungelesener Beitrag von psycho-dad » 08.10.2005, 14:31

Was kostet denn der RAM? Ist das nicht so ein Super-OC-Zeug? Kann man sich meiner Meinung nach sparen und MDT kaufen. DVD-Brenner kann ich nix zu sagen, wie der ist, vielleicht lieber LG? Und ein SLI-Board ist, wenn man kein SLI nutzt, irgendwie auch überflüssig. :-)

Das so gesparte Geld dann vielleicht in eine bessere Grafikkarte investieren.

-- p.d.

Benutzeravatar
bla!zilla
Captain
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 809
Registriert: 06.02.2004, 19:39

Ungelesener Beitrag von bla!zilla » 08.10.2005, 15:10

LG ist ein gutes Stichwort. Wäre mir auch lieber, bei beidem, also Brenner und DVD-ROM. Gibt es die Geräte denn bei LG auch in schwarz? Also SLI System ist später evtl. angedacht. Er will sich die Option halt gerne offen halten. Was die CPU angeht, wäre ein 3500+ besser für ein SLI System, oder noch mehr?

EDIT:

DVD und Brenner sind geklärt:

- GSA-4167B DVD Brenner
- GDR-8163B DVD Laufwerk

MfG
Patrick

Benutzeravatar
usr
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2338
Registriert: 08.03.2004, 17:32
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von usr » 08.10.2005, 15:33

Zum Gehäuse: wie wäre es mit diesem Coolermaster?

Benutzeravatar
bla!zilla
Captain
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 809
Registriert: 06.02.2004, 19:39

Ungelesener Beitrag von bla!zilla » 08.10.2005, 16:27

Naaa, bin ein Chieftec-Freund, und das Chieftec BX gefällt meinem Kollegen eigentlich sehr gut (mir aber auch). Beim Netzteil bin ich auch etwas unschlüssig. Von dem Tagan TG480-U15 habe ich nur Gutes gehört. Any Comments?

psycho-dad

Ungelesener Beitrag von psycho-dad » 09.10.2005, 00:13

Das 330er Tagan ist jedenfalls prima, hatte ich schon öfters. Wenn man daraus Rückschlüsse auf das 480er ziehen kann...

-- p.d.

Benutzeravatar
redsoul
Commander
Beiträge: 338
Registriert: 03.04.2005, 19:50
Wohnort: Dresden, Stendal

Ungelesener Beitrag von redsoul » 09.10.2005, 07:47

Ich hab gesehen, dass es sli auch passiv gibt. ist also echt ne option. weiterhin nutze ich die 380 watt variante vom tagan und es ist das beste NT was ich je hatte. Achte aber darauf, dass es für die Gehäuseentlüftung flach fällt. Das kühlt zur geräuschreduktion nur sich selbst. die pastlüfter deiner wahl sind also pflicht.

Benutzeravatar
bla!zilla
Captain
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 809
Registriert: 06.02.2004, 19:39

Ungelesener Beitrag von bla!zilla » 09.10.2005, 11:13

Cool, dann bleibt das Netzteil in der Aufstellung. Was die Gehäuselüftung angeht, dachte ich an einen Papst vor der Platte der Luft reinsaugt, einen Papst in der Seitenwand über dem CPU Lüfter der kalte Luft reinbläst und hinten einen Papstlüfter der die Warme luft absaugt. So okay, oder würdet ihr das anders machen?

Dann sieht die Konfig bisher so aus:

AMD Athlon 64 3200+ Boxed
Asus A8N-SLI Deluxe
G.E.I.L. DIMM 1 GB DDR-400 Kit
Chieftec BX Series mit drei Papst 3412/NL
Tagan TG480-U15
Asus EN6600GT/HTD
Seagate ST3200822AS 200GB SATA HDD
GSA-4167B DVD Brenner
GDR-8163B DVD Laufwerk TEAC 1,44MB Floppy (schwarz)

Benutzeravatar
ictrout
Rear Admiral
Beiträge: 3306
Registriert: 09.10.2005, 15:32

Ungelesener Beitrag von ictrout » 09.10.2005, 15:44

ich würd dir zu ner besseren cpu raten.
3500+ mit venice kern etwa, das isn preisunterschied von ca. 30€.

oder wenns mehr kosten darf ein 3700+/4000+. naja die sind für spieler eigentlich "ungeeignet", da du den 1MB L2-Cache eher für aufwändige grafikprogramme o.ä. brauchst.
ich rate zu nem 3500+, das is super preis/leistungs-verhältnis.

falls du noch etwas mehr investieren kannst, nehm lieber eine 6800 (non-gt) statt einer 6600 gt.
die hat in der regel mehr pipelines (zukunftssicherer) und holt noch ein paar mehr fps raus. will aber nicht sagen, dass ne 6600gt nicht gut wär ;)

die lüftung ist ganz ok, ich verwende 2 ansaugende an der seite, 2 ansaugende vorne, 2 absaugende hinten, 1 absaugender oben (nein, das ist nicht so laut, wie es sich anhört :>)

Benutzeravatar
redsoul
Commander
Beiträge: 338
Registriert: 03.04.2005, 19:50
Wohnort: Dresden, Stendal

Ungelesener Beitrag von redsoul » 09.10.2005, 15:52

Also ich hab mal gelesen, dass die Seitenlüfter den Luftstrom stören sollen. Ich kann das von meinen System zwar nicht bestätigen, aber vielleicht ist ja was dran...

Benutzeravatar
Win a 2
Rear Admiral
Beiträge: 2991
Registriert: 08.03.2004, 18:32
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Win a 2 » 09.10.2005, 19:01

Nimm doch gleich das Premium-Board von ASUS, da hast ne Heatpipe auf dem Chip.
Passiv ist meist sehr heiss, Aktiv dafür sehr laut (das ab Werk) und was modifizieren zerschiesst eben die Garantie.
Bei SLI-Boards musst du auch bei den OnBoard-PCIe-Geräten abstriche machen und sie werden statt dessen wieder über "altes" PCI angebuden.

Beim RAM würd ich nicht mehr als 100€ für 1GB ausgeben. Ich weiss aber nicht an welchen GEIL RAM du gedacht hast :)

250GB und 300GB Platten haben eigentlich das bessere €/GB Verhältnis.... laut Geizhals ist die 7200.8 mit 250GB sogar billiger als die .7 und .8 mit 200GB ;)

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Ungelesener Beitrag von sompe » 09.10.2005, 19:09

als MoBo ist das ASrock 939Dual-SATA2 auch ein nettes spielzeug, wenn nicht groß übertaktet werden soll und man nicht auf einen firewire anschluss angewiesen ist.
ausserdem hat man noch eine etwas größere auswahl bei den grafikkarten (hat einen AGP und einen PCIe steckplatz) und man kann die preisdifferenz ev. in nen schnelleren prozessor stecken......und passiv ist das board auch noch gekühlt. :)

Benutzeravatar
ictrout
Rear Admiral
Beiträge: 3306
Registriert: 09.10.2005, 15:32

Ungelesener Beitrag von ictrout » 09.10.2005, 19:11

den preis fürs Premium find ich nicht gerechtfertigt.
wenn du ein passiv gekühltes board möchtest (bin ich persönlich kein fan von) greif zum Abit AN8 SLI, das kostet dich locker 20-40€ weniger.

G.E.I.L ram, hm... in den "Genuss" bin ich noch nicht gekommen.
ich empfehle Corsair (spackt mit manchen boards rum, vorher informieren), Kingston oder auch Infineon (in der regel sehr guter preis und zudem nicht schlechter als seine kollegen)

naja ASRock ist an sich keine schlechte sache (tochterfirma von Asus), allerdings sagen viele, dass es abgespeckte Asus boards sind.
ich hatte mal ein ASRock und naja, so schlecht war es nicht für die preisklasse (Sockel A, ziemlich lang her :)

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Ungelesener Beitrag von sompe » 09.10.2005, 19:24

das schnellste ist es sicherlich nicht aber von der vielseitigkeit und flexibilität her habe ich noch nix vergleichbares gefunden. :)
es unterstützt sowohl AGP als auch PCIe karten, ist bis zum A64 X2 kompatibel, es lassen sich mittels adapterkarte auch andere CPUs verwenden, es ist passiv gekühlt und man bekommt es ab ca. 55,-

Benutzeravatar
ictrout
Rear Admiral
Beiträge: 3306
Registriert: 09.10.2005, 15:32

Ungelesener Beitrag von ictrout » 09.10.2005, 19:47

für den preis, nicht schlecht :)

wie is mit SLI? sich die option offen zu halten is sicher richtig, mach ich auch

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Ungelesener Beitrag von sompe » 09.10.2005, 20:01

SLI wird von dem board nicht unterstützt. technisch machbar wäre es zwar für den chipsatz, die lizens dazu fehlt allerdings.

hier is nen kleiner test zu dem board:
http://www.au-ja.de/review-asrock939dualsata2-1.phtml

Benutzeravatar
bla!zilla
Captain
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 809
Registriert: 06.02.2004, 19:39

Ungelesener Beitrag von bla!zilla » 10.10.2005, 07:59

Danke für die vielen Anregungen. Das mit dem SLI und dem onboard PCIe habe ich noch nicht ganz verstanden, bitte um Aufklärung. :)

Bei dem GEIL Speicher dachte ich an den ValueSelect, der kostet mich round about 80€. :)

Bei Boards bin ich etwas ASUS fixiert. :) Das mit den 250er / 300er Platten habe ich mir auch schon gedacht, mal sehen was sich da so in der nächsten Zeit am Preis tut.

Benutzeravatar
ictrout
Rear Admiral
Beiträge: 3306
Registriert: 09.10.2005, 15:32

Ungelesener Beitrag von ictrout » 10.10.2005, 10:35

SLI ermöglicht es dir, zwei grafikkarten gleichzeitig zu betreiben.
sie "teilen" sich dann quasi die arbeit.

in der regel werden diese über ein kabel verbunden, oder sind direkt mit 2 chips verbaut.

Benutzeravatar
flintzen_123
Captain
Beiträge: 544
Registriert: 12.03.2004, 18:22
Wohnort: Goch

Ungelesener Beitrag von flintzen_123 » 10.10.2005, 10:56

Als Grafikkarte würde auch diese von ATI gut passen:

http://www.geizhals.at/deutschland/a165663.html

Benutzeravatar
bla!zilla
Captain
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 809
Registriert: 06.02.2004, 19:39

Ungelesener Beitrag von bla!zilla » 10.10.2005, 10:59

Was SLI macht und wie es arbeitet, weiß ich seit 3DFX damit um die Ecke kam. Mich interessiert ist folgende Aussage von Win a 2:

Bei SLI-Boards musst du auch bei den OnBoard-PCIe-Geräten abstriche machen und sie werden statt dessen wieder über "altes" PCI angebuden.

Sollte ich besser auf SLI verzichten? Also die Kombination

AMD Athlon 64 3200+ Boxed
Asus A8N (ohne SLI)
Asus EN6600GT/HTD

vorziehen? Über den 3500+ lässt sich reden, keine Frage. Die Preise fallen ja fast wöchentlich. :) Was mir noch nicht ganz einleuchtet: Vorteil einer 6800 ohne GT gegenüber eine 6600GT? Ich bin seit Jahren aus der PC-Hardware raus, daher habe ich die ganze Grafikkartenentwicklung nicht mehr verfolgt.

Benutzeravatar
ictrout
Rear Admiral
Beiträge: 3306
Registriert: 09.10.2005, 15:32

Ungelesener Beitrag von ictrout » 10.10.2005, 11:10

nun eine 6800 non-gt holt in den meisten spielen noch etwas mehr raus.

zudem hat sie mehr pipelines und aus meiner sicht die fortgeschrittenere technik (kann mich auch irren)

kommt halt auch drauf an wie viel geld du noch zur verfügung hast, denn eine 6600gt könnte einen 3500+ etwas bremsen, im vergleich zu der 6800gt

Benutzeravatar
PatkIllA
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 14628
Registriert: 08.03.2004, 11:07
Wohnort: Dortmund

Ungelesener Beitrag von PatkIllA » 10.10.2005, 11:13

Das von Wina2 kann ich nicht ganz nachvollziehen. Bei den SLI boards stehen neben den 16 PCI Lanes für eine oder zwei Grafikkarten genauso viele Lanes für andere PCIe-Geräte zur Verfügung. Aber selbst wenn noch Lanes frei sind werden zusätzliche Gigabit Netzwerkkarten oder SATA trotzdem noch per PCI angebunden. Die Entwicklung bei non-Graka PCIe-Hardware läuft leider äusserst langsam.

psycho-dad

Ungelesener Beitrag von psycho-dad » 10.10.2005, 11:16

bla!zilla hat geschrieben:Bei SLI-Boards musst du auch bei den OnBoard-PCIe-Geräten abstriche machen und sie werden statt dessen wieder über "altes" PCI angebuden.
Der Chipsatz hat wohl nur eine begrenzte Zahl an PCIe-Leitungen. Und wenn die für zwei Grafikslots verbraucht werden, bleiben nicht mehr genug, um alle anderen Onboard-Geräte direkt über den Chipsatz anzubinden.

-- p.d.

Benutzeravatar
PatkIllA
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 14628
Registriert: 08.03.2004, 11:07
Wohnort: Dortmund

Ungelesener Beitrag von PatkIllA » 10.10.2005, 11:20

psycho-dad hat geschrieben:Der Chipsatz hat wohl nur eine begrenzte Zahl an PCIe-Leitungen. Und wenn die für zwei Grafikslots verbraucht werden, bleiben nicht mehr genug, um alle anderen Onboard-Geräte direkt über den Chipsatz anzubinden.

-- p.d.
Die bisherigen SLI Boards geben dann jedem Grafikslot einfach 8Lanes, was in der Summe wieder den 16 bisherigen entspricht. Nur die NForce4 Professional Lösung hat genug für je 16 pro Grafikkarten. Und auch da sind noch zusätzliche andere PCIe Geräte vorhanden.

Antworten