PC tot - Netzteil putt?

Hardwarebezogene Themen, die keinem anderen Forum zugeordnet werden können.
Antworten
Benutzeravatar
classic
Rear Admiral
Beiträge: 2160
Registriert: 04.06.2004, 18:27
Wohnort: Halle / Saale
Kontaktdaten:

PC tot - Netzteil putt?

Ungelesener Beitrag von classic » 19.01.2010, 15:57

Hi,

seit knapp 2 Wochen geht mein Desktop nimmer.
Erst startete er nur im 4.-5. Anlauf, dann garnichtmehr.
Alles läuft an (HDDs, BluRay, Lüfter), nur der "Piep" und das Bild zum TFT bleibt aus.

Habe mittlerweile, nur jede HDD einzel und auch komplett ohne Laufwerke/HDDs probiert brachte keinen Erfolg.
Habe alte RAM-Bausteine eingebaut, ebenso erfolglos.
Andere GraKa -> weiterhin nix.
Habe mir inzwischen ein anderen Mainboard besorgt, was ebenso nix einbrachte.
Heute neue CPU gekommen -> kein Erfolg.

Kann es sein, das mein ~1,5 Jahre altes Netzteil Seasonic SS 330HB den Geist aufgegeben hat?
Leider hab ich atm kein anderen NT zum Testen vor Ort, sprich auch da müsste ich mir ein neues besorgen um es zu testen. Will nun aber nicht schon wieder Geld "aus dem Fenster werfen" bevor ich nicht weis, dass es evtl. noch an etwas anderes liegen könnte, was ich übersehe.
Habt ihr noch eine Idee?

Mal meine Hardware:
NT: Seasonic SS 330HB
MB: AMD690VM-FHM (aus nem Siemens Komplett-Sys) -> neues: ASRock ALIVENF6P-VSTA
CPU: AMD X2 5000+ -> neue: X2 5600+
GK: ATi Radeon HD4850
SK: X-Fi Titanium fatal1ty
RAM: DDR2 G.SKILL F2-8000CL5D-4GBPQ (2x2GB) -> alte: AENEON 1GB PC2-5300U-555-12
ansonsten ist nichts verbaut - abgesehen Laufwerke/HDDs

EDIT:
Habe nun auch mal alles in mein altes Gehäuse eingebaut zu Test - Problem bleibt das selbe.

thanks.
classic
Zuletzt geändert von classic am 19.01.2010, 17:15, insgesamt 1-mal geändert.
Ist man sich einer Sache sicher sollte man zweifeln.

H3LL S3RV4NT
Admiral
Beiträge: 14655
Registriert: 08.03.2004, 17:24
Wohnort: Magdeburg

Re: PC tot - Netzteil putt?

Ungelesener Beitrag von H3LL S3RV4NT » 19.01.2010, 17:23

Ist ja das einzige Teil, was noch nicht ersetzt wurde. Probier es doch mal in einem anderen PC aus oder miß zumindest die Spannungen durch.
>kq

Benutzeravatar
classic
Rear Admiral
Beiträge: 2160
Registriert: 04.06.2004, 18:27
Wohnort: Halle / Saale
Kontaktdaten:

Re: PC tot - Netzteil putt?

Ungelesener Beitrag von classic » 22.01.2010, 14:45

Hab nun ein be quiet! Pure Power 350 Watt gekauft.
Eben angekommen alles eingebaut ... dauerte ewas länger als gewohnt aber dann kam der "Piep" und PC fuhr hoch...
War ca. 5min im Win und auf einma Bild schwarz! - alles lief ganz normal weiter - Restartet und das alte Problem, kein "Piep" kein Bild - nix...
Unterschiede zur Hardware, wo Problem erste mal aufgetaucht ist:
neue CPU
neues NT
nur 2 der 4 HDDs
und nur das bluray-Laufwerk, DVD-Brenner also ausgebaut...

Werd nun alles mal umbauen und nur die Alternativen/neu gekauften Teile nutzen und alles einzeln testen.

Es is zum kotzen!
Ist man sich einer Sache sicher sollte man zweifeln.

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: PC tot - Netzteil putt?

Ungelesener Beitrag von sompe » 22.01.2010, 15:02

Schonmal alles wieder auseinander gebaut und beim erneuten Zusammenbau darauf geachtet das wirklich ALLES da sitzt wo es sitzen soll?
Also auch Mainboard Abstandshalter, den korrekten Sitz der Stecker, den korrekten Sitz der Speicherriegel in ihrem Slot usw.

Benutzeravatar
Teerbaby
Fleet Captain
Beiträge: 1306
Registriert: 07.06.2004, 12:43

Re: PC tot - Netzteil putt?

Ungelesener Beitrag von Teerbaby » 22.01.2010, 15:08

BIOS-Einstellungen überprüft - falls du soweit kommst? Ansonsten könntest du höchstens noch Kabel tauschen. Gibts denn irgendwelche Status-LEDs auf dem Mainboard?
You live and learn. At any rate, you live. - Douglas Adams

Benutzeravatar
classic
Rear Admiral
Beiträge: 2160
Registriert: 04.06.2004, 18:27
Wohnort: Halle / Saale
Kontaktdaten:

Re: PC tot - Netzteil putt?

Ungelesener Beitrag von classic » 22.01.2010, 18:04

Jetzt wirds "interessant".

Habe nun also alle Alternative Hardware zusammengebaut - sprich nurnoch das Gehäuse, und zwei meiner HDDs und der CPU Kühler/Lüfter waren vom alten Sys verbaut. Für die Laufweke hab ich ebenfalls neue SATA- und IDE-Kabel (für eine HDD) verwendet.
Alles fuhr normal hoch und es lief...

Habe dann die GraKa ausgetauscht -> wunderbar!

Hab mir zwischendrin das alte Mainboard nochma angesehen und entdeckt, dass ein Kondensator nach oben gewolbt ist. Hab also nun gedacht, ich hab den Fehler entdeckt und alles müsste wieder laufen.
Habe daraufhin eine 3. HDD und die RAM-Riegel angeschlossen bzw. eingebaut und was ist - nichts geht mehr! Alles läuft an, aber Piep bleibt aus und kein Bild, Lüfter laufen. Mir ist dann aufgefallen, dass der GraKa-Lüfter immer "anfährt" und wieder "runter schraubt". Beschleunigt also und bremst wieder ab. Selbes lief im bluray Laufwerk ab.
Habe dann erstmal die 3. HDD wieder abgeschlossen und nen alternativenn 1GB RAM-Riegel für meine beiden 2GB G.Skill ausgetauscht.
Problem blieb, jedoch macht der Rechner nun Peip, aber meine, dass es ein anderer Ton ist als der normale - mehr so ein "bööp". ?!?
Hab dann wieder GraKa getauscht, was nicht änderte.

Ich weis nicht mehr weiter - der PC lief wieder, dann 3. HDD ran, RAM rein und nichts mehr - alles zurückgetauscht und nix!
Die HDD hatte ich gestern bei nemKumpel noch drin gehabt um an Daten zu kommen - schließe also eigtl. aus, dass es durch sie verursacht wurde. Kann es sein, dass der RAM irgendwas zerschießt?
Zuletzt geändert von classic am 22.01.2010, 18:11, insgesamt 2-mal geändert.
Ist man sich einer Sache sicher sollte man zweifeln.

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: PC tot - Netzteil putt?

Ungelesener Beitrag von sompe » 22.01.2010, 19:19

Durchaus möglich das sich da was nicht verträgt, denn ich hoffe das du sehr darauf geachtet hast den Speicher nicht zu verpolt reinzustopfen.
Das der Propeller der Grafikkarte erst voll anfährt und dann runtergeschraubt wird ist bei der initialisierung normal. Wiederholt sich der Initialisierungsvorgang aber fortlaufend, dann klingt das so als wenn der Rechner sich ständig selbst resettet.
Trenne ich ein weilchen mal vom Netz damit sich alles entladen kann und versuche es mit dem letzten Funktionsstand erneut.
Startet er jetzt wieder, dann steck die Platte dazu. Zickt er jetzt wieder rum, dan tausch probehalber das Datenkabel.
Für den finalen Test mit dem RAM würde ich aber empfehlen das System wieder aufs minimum zurückzubauen und schrittweise wieder zu erweitern. Startet er hingegen beim Minimalsystem nicht mehr, dann verträgt er sich definitiv nicht mit deiner Hardware oder ist ganz einfach defekt.

Benutzeravatar
classic
Rear Admiral
Beiträge: 2160
Registriert: 04.06.2004, 18:27
Wohnort: Halle / Saale
Kontaktdaten:

Re: PC tot - Netzteil putt?

Ungelesener Beitrag von classic » 22.01.2010, 19:51

Was genau meinst mit "den Speicher nicht zu verpolt reinzustopfen"?
Steck den ganze "normal" rein und schau dann, dass die "Plastehebel" fest drüber sitzen.
Ist man sich einer Sache sicher sollte man zweifeln.

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: PC tot - Netzteil putt?

Ungelesener Beitrag von sompe » 22.01.2010, 20:14

Ich will damit ausdrücken das man den Speicher auch falsch herum reingepresst bekommt, wenn man nur fest genug drückt...
Also bewusst darauf achten das der Steg im Speicherslot auch in die Vertiefung des Speicherriegels geht.
Früher konnte man nach so einer Aktion zumindest den Speicherriegel und das Mainboard wegen eines Kurzschluss entsorgen, wie das bei DDR2/3 Speicher ausschaut kann ich nicht sagen.

Antworten