Neuer Gaming PC

Hardwarebezogene Themen, die keinem anderen Forum zugeordnet werden können.
Benutzeravatar
poiu
Hartware.net
Beiträge: 467
Registriert: 06.04.2011, 14:16

Re: Neuer Gaming PC

Ungelesener Beitrag von poiu » 17.02.2015, 19:04

also eine neue Graka kann auch dieses System spürbar beschleunigen und ein weiteres 4GB Modul würde auch passen

ein X6 gibt nur gelegentlich zu guten preisen , da würde sich gleich ein Mobo lohnen wenn man schon geld für CPU ausgibt
hart, härter, Redakteur bei hartware.net

schtzgrmm
Captain
Beiträge: 597
Registriert: 09.03.2004, 15:58

Re: Neuer Gaming PC

Ungelesener Beitrag von schtzgrmm » 17.02.2015, 19:45

http://www.cpu-world.com/Compare/388/AM ... -4460.html

willst du eigentlich übertakten?

und bei nem amd brauchst noch nen vernünftigen kühler,
nen i5 kannste selbst mit boxed geringfügig übertaktet laufen lassen,
sind auch noch mal so 20-30 euro.

wobei man die phenoms teilweise auch undervoltet recht hoch übertakten kann, je nach dem...

edit: als ich vor gut einem jahr aufgerüstet habe auf core i5, hab ich aus kostengründen eben für 60€ gebraucht ne karte auf ebay geschossen, ist auch ne option
(und seitdem immer noch kein spiel durchgezockt...)
Zuletzt geändert von schtzgrmm am 17.02.2015, 19:56, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Sekamentu
Vice Admiral
Beiträge: 5202
Registriert: 08.03.2004, 12:06

Re: Neuer Gaming PC

Ungelesener Beitrag von Sekamentu » 17.02.2015, 20:45

Mhhh an sich habt ihr ja recht, irgendwie schwierig zur Zeit. Wenn man das Geld nicht hat, sollte man mit dem klar kommen was man hat... Also minimal Aufrüsten... Speicher auf 8GB erhöhen, neuen Tower und 1 Monat später noch ne Graka dazu. Irgendwann gibt es dann den neuen Prozessor + Mainboard, nur dann müsste ich auch den Speicher wieder ersetzen mit DDR3 statt DDR2. Aber so wie ich die Preise sehe, bekommt man die alten Speicher ja noch gut verkauft.

Mal eine Frage zur Kompatibilität. Mein Mainboard ist DDR3 kompatibel, in Kombination aber mit meinem Phenom II aber nicht, richtig? Also brauche ich weiterhin DDR2 wenn ich die CPU behalte.


Ich sehe schon das der X6 vom Preis/Leistung einfach... naja... eher schlecht ist. Auf Ebay Schnäppchen hoffen vielleicht, aber ich finde den Leistungssprung nicht überzeugend. Da würde ich lieber später anständig Aufrüsten.
Zuletzt geändert von Sekamentu am 17.02.2015, 20:48, insgesamt 1-mal geändert.
Vielleicht kommen mir ja die Tränen wenn ich aufhöre zu blinzeln? Dexter

Benutzeravatar
oxe23
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4465
Registriert: 09.04.2004, 17:00
Wohnort: Ostfildern

Re: Neuer Gaming PC

Ungelesener Beitrag von oxe23 » 17.02.2015, 22:22

Sekamentu hat geschrieben:Mein Mainboard ist DDR3 kompatibel, in Kombination aber mit meinem Phenom II aber nicht, richtig? Also brauche ich weiterhin DDR2 wenn ich die CPU behalte.
Wie kommst du darauf, dass es DDR3-kompatibel ist. In den Spezifikationen steht 4x DDR2 Slot. DDR2 und DDR3 sind schon von der Bauart her unterschiedlich.

//edit: Hast du vielleicht das ma785g-ud3h und das ma785gt-ud3h verwechselt?
Zuletzt geändert von oxe23 am 17.02.2015, 22:27, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Sekamentu
Vice Admiral
Beiträge: 5202
Registriert: 08.03.2004, 12:06

Re: Neuer Gaming PC

Ungelesener Beitrag von Sekamentu » 18.02.2015, 18:12

Oh mein Gott welch Fauxpas... aus dem Grund passte dann auch auf einmal ein X6 auf das Mainboard... ich wunderte mich bereits, mir war vor Zwei Jahren nämlich ganz anders, aus dem Grund ja der Phenom II. -.-
Vielleicht kommen mir ja die Tränen wenn ich aufhöre zu blinzeln? Dexter

Benutzeravatar
Sekamentu
Vice Admiral
Beiträge: 5202
Registriert: 08.03.2004, 12:06

Re: Neuer Gaming PC

Ungelesener Beitrag von Sekamentu » 01.03.2015, 21:06

Hallo,

ich habe mein Rechner jetzt soweit aufgerüstet. Ich habe mir einfach gedacht ich hole mir jetzt eine passende Zweite Graka und lass sie über Crossfire laufen und 8 GB DDR2 Speicher dazu. Gesagt, getan.

Über Ebay zugeschlagen und mir gleich ein Netzteil dazu geholt, zur Sicherheit.

Ich habe jetzt Zwei BeQuiet 550W Netzteile und Zwei 6870 Grakas, habe es soweit auch angeschlossen und läuft auch Prima.

Nur meine Frage ist jetzt, weil mein Bruder mich nun wuschig macht... ob es mit der Spannungsversorgung usw überhaupt funktioniert oder mir das ganze irgendwann um die Ohren fliegt.

Das Zweite Netzteil versorgt jetzt die Zweite Graka und die Lüfter. Das erste NT das Mainboard, die erste Graka, DVD Laufwerk, Festplatte und CPU usw.


Meine Frage ist jetzt aber folgendes, das erste NT ist am MB angeschlossen, damit das 2 NT aber läuft habe ich es ebenfalls am MB angeschlossen. (der Hauptanschluss). Bei BeQuiet ist es nämlich so das man diesen Stecker splitten kann und ich vermute das haben die aus diesen Grund gemacht um 2 NT's anschließen zu können und nicht extra eine Brücke zu Basteln. Es funktioniert so zumindest xP

Ist das soweit korrekt wie ich es gemacht habe? Oder was schlagt ihr vor?
Vielleicht kommen mir ja die Tränen wenn ich aufhöre zu blinzeln? Dexter

Benutzeravatar
SueLzkoPP
Captain
Beiträge: 605
Registriert: 23.06.2006, 12:35

Re: Neuer Gaming PC

Ungelesener Beitrag von SueLzkoPP » 03.03.2015, 15:37

Könnte sogar mit einem Netzteil laufen. Laut pcgh genehmigt sich die HD6870 im Worst Case 156W.

http://www.pcgameshardware.de/Grafikkar ... -795021/2/

Kannst du mal aus reinem Interesse probieren nur die eine Graka mit den beiden 6pol über ein Netzteil laufen zu lassen und sonst nichts - ob das angegeht ?
Zuletzt geändert von SueLzkoPP am 03.03.2015, 15:38, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
poiu
Hartware.net
Beiträge: 467
Registriert: 06.04.2011, 14:16

Re: Neuer Gaming PC

Ungelesener Beitrag von poiu » 03.03.2015, 20:04

hat sich nur gelohnt wenn du die zweite HD 6870 billig bekommen hast

welche be quiet 550W genau?

für die kleinen graks reicht ein Netzteil Oo
Zuletzt geändert von poiu am 03.03.2015, 20:23, insgesamt 1-mal geändert.
hart, härter, Redakteur bei hartware.net

schtzgrmm
Captain
Beiträge: 597
Registriert: 09.03.2004, 15:58

Re: Neuer Gaming PC

Ungelesener Beitrag von schtzgrmm » 10.03.2015, 09:51

wieivel speicher haben denn deine grakas?
weil habe kürzlich gelesen, was mich davon abhält kurzzeitig auf sli zu setzen,
dass nur der speicher von einer graka genutzt wird, was sli mit 1 gb karten unsinnig macht.
ausserdem gibt es immernoch das problem mit mikrorucklern!
dazu noch die möglichkeit, dass die gehäusebelüftung für 2 grakas nicht ausreicht.

Benutzeravatar
Sekamentu
Vice Admiral
Beiträge: 5202
Registriert: 08.03.2004, 12:06

Re: Neuer Gaming PC

Ungelesener Beitrag von Sekamentu » 13.03.2015, 12:17

@ Piou

Ein Zweites Netzteil war nötig, da mein jetziges nur 2x 6 Pin Anschlüsse hatte. Eine Graka braucht zwei Anschlüsse, ich bekomme den Rechner gar nicht gestartet wenn ich sie nur mit je einer anschließe.

Und die die Graka war günstig ansonsten hätte ich mich nicht dafür entschieden, dann hätte ich gewartet und mir die R280X geholt....das Preisleistungsverhältnis stimmte einfach.


@schtzgrmm

Beide Grakas haben je 1GB Speicher. Das nur ein Grakaspeicher genutzt wird höre ich oft und behaupte auch nicht das Gegenteil. Nur bemerkte ich z.b. bei GTA 4 in den Einstellungen das er durchaus beide Speicher in den Optionseinstellungen mit einbezieht, was er am Ende benutzt und was nicht kann ich nicht sagen.

Mikroruckler sind mir bisher nicht aufgefallen. Warum sollte die Gehäusebelüftung nicht ausreichen? Temperaturen passen soweit, nichts zu heiß bisher, habe in meinen Tower aber auch 1x Front, 1x Seite und 1x hinten einen Lüfter und keine Probleme.
Vielleicht kommen mir ja die Tränen wenn ich aufhöre zu blinzeln? Dexter

Benutzeravatar
groundzero
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 3938
Registriert: 08.03.2004, 17:28

Re: Neuer Gaming PC

Ungelesener Beitrag von groundzero » 18.03.2015, 23:19

Und warum dann nicht ein anständiges Netzteil?
My Siren's name is Brick, and sheeee .... is the prettiest.

elBart0
Deckschrubber
Beiträge: 3
Registriert: 21.04.2015, 11:54

Re: Neuer Gaming PC

Ungelesener Beitrag von elBart0 » 29.04.2015, 16:38

ja ich würde auch sagen hol dir ein ordentliches Netzteil.
Hier kannst mal vergleichen: http://www.testberichte.de/testsieger/l ... e_655.html

Benutzeravatar
Sekamentu
Vice Admiral
Beiträge: 5202
Registriert: 08.03.2004, 12:06

Re: Neuer Gaming PC

Ungelesener Beitrag von Sekamentu » 02.06.2015, 10:26

Ich grüße euch.

Danke für den Tip mit dem Netzteil, mitlerweile habe ich die 2 Graka wieder ausgebaut und verkauft und damit das Netzteil aussortiert, da ich Probleme hatte beim Crossfire. (Mini Ruckler).

Danke auch nochmal für eure Unterstützung, habe nun neue Hartware außer der Grafikkarte.

Prozessor: Intel Xeon E3-1231v3; Arbeitsspeicher: 8GB-Kit Crucial Ballistix Sport Series DDR3-1600; Mainboard: Gigabyte GA-H97-HD3, Sockel 1150, ATX
Zuletzt geändert von Sekamentu am 02.06.2015, 14:15, insgesamt 3-mal geändert.
Vielleicht kommen mir ja die Tränen wenn ich aufhöre zu blinzeln? Dexter

Antworten