Super E10 - Benzin

Alles rund um fahrbare Untersätze
sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: Super E10 - Benzin

Ungelesener Beitrag von sompe » 12.04.2011, 13:59

X_FISH hat geschrieben:
sompe hat geschrieben:Sind doch recht gute Bedingungen für so einen kleinen Versuch, oder?
Durchaus. Allerdings solltest du für den Test dann jeweils ein paar 1000 km einkalkulieren. Damit eventuelle Spitzen (in beide Richtungen) ein wenig abgeflacht werden können.

Als Beispiel: 12'000 km mit Werten zwischen 14,1 Liter und 17,3 Liter (startbenzinbereinigt). :)

Grüße, Martin
Ich glaube das dauert bei mir etwas zu lange. *g*
Mein Ofen hat nur nen 55L Tank (inkl. Reserve) aber ich brauche derzeit nen guten Monat den leer zu bekommen. ;)

Benutzeravatar
X_FISH
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2121
Registriert: 06.02.2004, 20:34
Wohnort: Dahoim!
Kontaktdaten:

Re: Super E10 - Benzin

Ungelesener Beitrag von X_FISH » 12.04.2011, 17:33

Nun ja - 2013 wissen wir dann wie's um den Verbrauch bestellt ist. :)

Grüße, Martin

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: Super E10 - Benzin

Ungelesener Beitrag von sompe » 12.04.2011, 22:33

Na auf eine Langzeitsstudie wollte ich es dann doch nicht ausdehnen. :D
"Lustig" fand ich allerdings dass das wieder eingeführte Super in Wirklichkeit Super Plus sein soll. Letzte Nacht landete ich beim Zappen in so einer Diskussionsrunde wo sie das Thema gerade am Wickel hatten.
Somit wurde letztes Jahr normal abgeschafft bzw. der Preis auf Super angehoben, dieses Jahr war im Zuge der E10 Einführung Super dran, der Diesel Preis wurde auch gleich noch deutlich hochgetrieben.
Bei der gesammten E10 Diskussion ging dann gleich noch unter das der Diesel Preis (trotz deutlich geringerer Steuern) inzwischen den Preis Rang vom normal Benzin erklimmt hat weil die Diskussion um eine mögliche Diesel Steuer Erhöhung gleich mal mit genutzt wurde selbigen Preis hoch zu treiben.

Der aktuelle Stand bei der Aral Tanke hier.....is doch knackig geworden, oder?
Sprit.JPG

Benutzeravatar
Laz-Y
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2386
Registriert: 08.03.2004, 13:02

Re: Super E10 - Benzin

Ungelesener Beitrag von Laz-Y » 12.04.2011, 23:44

Immer noch 2 Cent billiger als hier...

Benutzeravatar
Soulprayer
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12845
Registriert: 01.07.2004, 20:42
Wohnort: Solingen

Re: Super E10 - Benzin

Ungelesener Beitrag von Soulprayer » 12.04.2011, 23:54

omg, zum Glück hab ich vollgetankt ^^
hoffentlich muss ich so schnell nicht wieder tanken....
Ich bin ein UFO - ein unheimlich faules Objekt.

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: Super E10 - Benzin

Ungelesener Beitrag von sompe » 13.04.2011, 03:29

Noch ist nicht Ostern!
Bin mal gespannt ob sie bis da hin die 1,80 Marke knackern.
Bei Super wäre das dann seit Jahresanfang (da konnte ich oftmals noch für 1,40 Tanken) ne Preissteigerung von fast 30%

Benutzeravatar
-.B_Rabbit.-
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 6926
Registriert: 08.03.2004, 12:39
Wohnort: Auf Deiner Menschenwürde

Super E10 - Benzin

Ungelesener Beitrag von -.B_Rabbit.- » 13.04.2011, 08:21

Benny hat geschrieben:
-.B_Rabbit.- hat geschrieben:
Luzifer hat geschrieben:Super Plus soll ja auch einen geringeren Verbrauch haben als Super
Super+ hat keinen geringeren Verbrauch, wenn im Motorsteuergerät kein Kennfeld für 98 Oktan hinterlegt ist. Sprich: Bei einem auf Super ausgelegten Motor sparst Du mit Super+ keinen Sprit.
und wo kriegt man das raus?
Bordhandbuch, Tankdeckelinschrift...
girls are like condoms: they spend more time in your wallet than on your dick.

Benutzeravatar
Benny
kackb00n
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12308
Registriert: 25.04.2004, 12:05
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Super E10 - Benzin

Ungelesener Beitrag von Benny » 13.04.2011, 08:42

afaik steht beim tankdeckel nur z.b. das er super minimum braucht aber nicht das er auch super plus tanken kann, das wär ja dann nur logisch das das teurere auch geht
Mit einem Kursziel ist es wie mit einer kaputten Uhr: Auch die geht 2x am Tag richtig.

Benutzeravatar
-.B_Rabbit.-
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 6926
Registriert: 08.03.2004, 12:39
Wohnort: Auf Deiner Menschenwürde

Super E10 - Benzin

Ungelesener Beitrag von -.B_Rabbit.- » 13.04.2011, 08:46

Normalerweise steht da oder eben in der Anleitung, worauf der Wagen ausgelegt ist... Woher hast Du denn bei Dir die Info, dass er Super+ braucht, steht doch sicher in der Anleitung oder?
Wenn da nur Super stünde, kann man davon ausgehen, Dass der Wagen eben nicht auf Super+ ausgelegt ist und es deshalb nichts bringt.
girls are like condoms: they spend more time in your wallet than on your dick.

Benutzeravatar
Benny
kackb00n
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12308
Registriert: 25.04.2004, 12:05
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Super E10 - Benzin

Ungelesener Beitrag von Benny » 13.04.2011, 08:48

der händler hat mir beim kauf gesagt das mein motor auf super plus ausgelegt ist, aber auch super verträgt
Mit einem Kursziel ist es wie mit einer kaputten Uhr: Auch die geht 2x am Tag richtig.

Benutzeravatar
-.B_Rabbit.-
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 6926
Registriert: 08.03.2004, 12:39
Wohnort: Auf Deiner Menschenwürde

Super E10 - Benzin

Ungelesener Beitrag von -.B_Rabbit.- » 13.04.2011, 09:06

Ja, so rum ist das auch üblich. Motoren die auf Super+ ausgelegt sind, nutzen im regulären Betrieb 98 Oktan bei der Einstellung der Zündung.
Meistens können die dann wenn sie mit 95 Oktan gefahren werden, die Zündung zurücknehmen und eben auch mit Super fahren (u.U. kann das auf Dauer schlechter für den Motor sein). Geht über die Klopfregelung.

Andersherum, also damit dein auf 95 oktan ausgelegter Motor etwas von 98 Oktan hätte, müsste die Zündung sich darauf adaptieren können. Das ist aber nicht der Fall, das "maximum" ist hier halt bei 95 Oktan erreicht und alles was drüber liegt nützt nichts.

Ergo: Nach unten ja, nach oben nein (von der Oktanzahl).
Zuletzt geändert von -.B_Rabbit.- am 13.04.2011, 09:07, insgesamt 1-mal geändert.
girls are like condoms: they spend more time in your wallet than on your dick.

Benutzeravatar
Benny
kackb00n
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12308
Registriert: 25.04.2004, 12:05
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Super E10 - Benzin

Ungelesener Beitrag von Benny » 14.04.2011, 12:21

preis heute morgen: 1,69.. wahnsinn. die die 1,70 haben sie sich wohl (noch) nicht getraut.
zum glück zahlt die stadt nürnberg bald meine spritkosten die nächsten 2 monate ;)
Mit einem Kursziel ist es wie mit einer kaputten Uhr: Auch die geht 2x am Tag richtig.

Benutzeravatar
X_FISH
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2121
Registriert: 06.02.2004, 20:34
Wohnort: Dahoim!
Kontaktdaten:

Re: Super E10 - Benzin

Ungelesener Beitrag von X_FISH » 14.04.2011, 12:27


Benutzeravatar
Benny
kackb00n
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12308
Registriert: 25.04.2004, 12:05
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Super E10 - Benzin

Ungelesener Beitrag von Benny » 14.04.2011, 12:48

lol...
ganz ehrlich ich find das krass.. tanken E85 obwohl die das garnicht umrüsten haben lassen!!!! und toll die fährt 2 jahre damit WOW, schäden treten eh erst wenn dann nach mehreren jahren auf,....
Mit einem Kursziel ist es wie mit einer kaputten Uhr: Auch die geht 2x am Tag richtig.

Benutzeravatar
-.B_Rabbit.-
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 6926
Registriert: 08.03.2004, 12:39
Wohnort: Auf Deiner Menschenwürde

Re: Super E10 - Benzin

Ungelesener Beitrag von -.B_Rabbit.- » 14.04.2011, 12:50

"In Brasilien ist das seit Jahrzehnten kein Problem"
Ja, aber nur weil die Motoren dort darauf ausgelegt wurden. Modelle von VW z.B. die weltweit verkauft werden, unterscheiden sich im Detail. Abgesehen davon, dass dort eher weniger hochgezüchtete, downgesizte Motoren verkauft werden bzw auf den Straßen unterwegs sind. Das ist kein Beweis, dass es kein Problem gibt/geben wird wenn man einfach so auf 85% oder auch 10% Ethanol umstellt...
girls are like condoms: they spend more time in your wallet than on your dick.

Benutzeravatar
Benny
kackb00n
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12308
Registriert: 25.04.2004, 12:05
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Super E10 - Benzin

Ungelesener Beitrag von Benny » 14.04.2011, 12:57

und dann empfehlen tankstellenbesitzer zu mischen... ein witz...
Mit einem Kursziel ist es wie mit einer kaputten Uhr: Auch die geht 2x am Tag richtig.

Benutzeravatar
X_FISH
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2121
Registriert: 06.02.2004, 20:34
Wohnort: Dahoim!
Kontaktdaten:

Re: Super E10 - Benzin

Ungelesener Beitrag von X_FISH » 14.04.2011, 13:01

Benny hat geschrieben:[...] und toll die fährt 2 jahre damit WOW, schäden treten eh erst wenn dann nach mehreren jahren auf,....
Ich finde es insofern amüsant: Bekannte von mir sind über 100'000 km in einem nicht umgerüsteten Benziner mit E50-E85 gefahren. Ohne Probleme.

Aber nach einem Tankvorgang mit E10 sollen sofort Motorschäden auftreten. Gut... Wenn man einen Diesel mit E10 betankt... ;)
-.B_Rabbit.- hat geschrieben:"In Brasilien ist das seit Jahrzehnten kein Problem"
Ja, aber nur weil die Motoren dort darauf ausgelegt wurden.
Ehrlich gesagt: Nö. Als sie damals in den 1970ern angefangen haben wurde Ethanol einfach zum Benzin in den VW-Boxer gekippt. Klar, die haben auch sonst nur eine Lebenserwartung von knapp 100'000 km, daher ist's nicht weiter dramatisch gewesen. Aber es hat sich dann eben doch bewährt.
-.B_Rabbit.- hat geschrieben:Modelle von VW z.B. die weltweit verkauft werden, unterscheiden sich im Detail.
Die neueren Modelle: Ja. Bei den älteren Modellen eher nicht. FFV mit Technik von Bosch gibt's so richtig erst seit 5 Jahren - auch in Südamerika.
-.B_Rabbit.- hat geschrieben:Abgesehen davon, dass dort eher weniger hochgezüchtete, downgesizte Motoren verkauft werden bzw auf den Straßen unterwegs sind.
Das wiederum stimmt. Sehen wir ja auch in Deutschland mit Tränen in den Augen wenn sie mal wieder einen V8 welcher 40 Jahre in den Staaten ohne große Probleme fuhr binnen eines Sommers dank Bleifuß auf der Autobahn in die ewigen Jagdgründe geschickt haben...
-.B_Rabbit.- hat geschrieben:Das ist kein Beweis, dass es kein Problem gibt/geben wird wenn man einfach so auf 85% oder auch 10% Ethanol umstellt...
Wenn ich mir die Erfahrungen der E85-Fraktion binnen der letzten 8 Jahre so anschaue -> sieht aus wie bei den LPG-Fahrern. Was in anderen Ländern funktioniert kann in Deutschland nie funktionieren. Vermutlich weil Physik und Chemie an der Grenze zu Deutschland sich verändern. ;)

Was wohl passiert wenn Bild über MTBE und ETBE im Super Plus berichtet... Ich glaube dann tanken alle die Premium-Marken mit über 100 Oktan... Oder kippen sich Diesel in den Benzintank. Dann weiß man wenigstens woran der Motor krepiert ist. ;)

Grüße, Martin

Benutzeravatar
Benny
kackb00n
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12308
Registriert: 25.04.2004, 12:05
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Super E10 - Benzin

Ungelesener Beitrag von Benny » 14.04.2011, 13:10

X_FISH hat geschrieben:
Benny hat geschrieben:[...] und toll die fährt 2 jahre damit WOW, schäden treten eh erst wenn dann nach mehreren jahren auf,....
Ich finde es insofern amüsant: Bekannte von mir sind über 100'000 km in einem nicht umgerüsteten Benziner mit E50-E85 gefahren. Ohne Probleme.

Aber nach einem Tankvorgang mit E10 sollen sofort Motorschäden auftreten. Gut... Wenn man einen Diesel mit E10 betankt... ;)
Ich stimme dir zu das E10 vielleicht auch panikmache ist, aber bei E85 hört bei mir ohne umrüstung der spass echt auf.. Mal abgesehen davon das ich noch nie eine E85 hier im raum nürnberg bewusst gesehen habe
Mit einem Kursziel ist es wie mit einer kaputten Uhr: Auch die geht 2x am Tag richtig.

Benutzeravatar
-.B_Rabbit.-
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 6926
Registriert: 08.03.2004, 12:39
Wohnort: Auf Deiner Menschenwürde

Re: Super E10 - Benzin

Ungelesener Beitrag von -.B_Rabbit.- » 14.04.2011, 13:20

X, die Materialien der Dichtungen unterscheiden sich z.B., soweit ich weiß auch u.U Kraftstoffpumpen und Einspritzdüsen und andere Dinge, oder bin ich da falsch informiert.
Und hier geht es nicht darum dass gesagt wird es funktioniert hier nicht, was dort funktioniert - hier wird gesagt, wir übernehmen keine Haftung falls Probleme entstehen, und es gibt Anhaltspunkte, dass dies der Fall sein wird - ausgeschlossen hat es jedenfalls soweit ich weiß noch niemand. Und da die Autos auf den Straßen hier vom Alter und der Klasse ganz anders verteilt sind als dort, ist das für mich ein K.O. Kriterium, E5 durch E10 auszutauschen, weil sich die Erfahrungen von dort (abgesehen von den Anpassungen) dann nicht übertragen lassen.

Mein persönlicher Hauptgrund, E10 abzulehnen (und das schon seit Jahren) ist aber eher der Hintergrund der Herkunft des Sprits und die Quereinflüsse auf die Nahrungsmittel weltweit. Da kommt mir die Panik mit der Unverträglichkeit halt nur recht.
girls are like condoms: they spend more time in your wallet than on your dick.

Benutzeravatar
slrzo
Rear Admiral
Beiträge: 3679
Registriert: 10.08.2004, 14:46

Re: Super E10 - Benzin

Ungelesener Beitrag von slrzo » 14.04.2011, 16:51

-.B_Rabbit.- hat geschrieben:Mein persönlicher Hauptgrund, E10 abzulehnen (und das schon seit Jahren) ist aber eher der Hintergrund der Herkunft des Sprits und die Quereinflüsse auf die Nahrungsmittel weltweit. Da kommt mir die Panik mit der Unverträglichkeit halt nur recht.
Genau das klappt mit E85 in Brasilien ja so gut. Da wird "Nutzungsfläche" geschaffen, sprich Regenwald abgeholzt, um Anbauflächen für irgendwelche Rüben/Mais oder sonstwas zu schaffen damit diese dann zu Sprit verarbeitet werden können. Aber das was dort dann angebaut wird ist eh nur für die Produktion bestimmt. Schaut euch mal den Preis für Mais innerhalb des letzten Jahres an.
Ich meine immernoch, das durch diesen Anbau einfach Nutzfläche verloren geht, die normalerweise für die Lebensmittelproduktion genutzt würde.
I'm gonna eat your brains and gain your knowledge.

Benutzeravatar
X_FISH
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2121
Registriert: 06.02.2004, 20:34
Wohnort: Dahoim!
Kontaktdaten:

Re: Super E10 - Benzin

Ungelesener Beitrag von X_FISH » 14.04.2011, 17:06

Benny hat geschrieben:[...] aber bei E85 hört bei mir ohne umrüstung der spass echt auf.. Mal abgesehen davon das ich noch nie eine E85 hier im raum nürnberg bewusst gesehen habe


Die nächste ist auch erst in Erlangen, daher lohnt sich's sicherlich nur dann wenn man dort regelmäßig vorbeikommt.
-.B_Rabbit.- hat geschrieben:X, die Materialien der Dichtungen unterscheiden sich z.B., soweit ich weiß auch u.U Kraftstoffpumpen und Einspritzdüsen und andere Dinge, oder bin ich da falsch informiert.
Das Argument ist immer wieder zu lesen - auch im Zusammenhang mit E10. Das Seltsame dabei: Während manchen Fahrzeugen vor 6 Jahren in Deutschland eine Ethanol-Kompatibilität auf Anfrage ausgestellt wurde, kam von den Zulieferern ein »wir geben keine Freigabe«. Beispielsweise Bosch (Einspritzanlagen) und Webasto/Eberspächer (Standheizungen).

Anfragen von französischen Fahrzeugbesitzern im Rahmen deren Umstellung auf E10 wurden positiv beantwortet und auch die Zulieferer hatten anscheinend kein Problem damit. Da frage ich mich schon ob ich nicht vielleicht doch lieber französisches E10 tanken sollte - das scheint ja weniger aggressiv zu sein. :)

Einspritzdüsen (Direkteinspritzer) sind ein separates Thema und dort definitiv vom Zulieferer abhängig. Kennen die Dieselfahrer ja zur Genüge wegen RME.
-.B_Rabbit.- hat geschrieben:[...] hier wird gesagt, wir übernehmen keine Haftung falls Probleme entstehen, und es gibt Anhaltspunkte, dass dies der Fall sein wird - ausgeschlossen hat es jedenfalls soweit ich weiß noch niemand. Und da die Autos auf den Straßen hier vom Alter und der Klasse ganz anders verteilt sind als dort, ist das für mich ein K.O. Kriterium, E5 durch E10 auszutauschen, weil sich die Erfahrungen von dort (abgesehen von den Anpassungen) dann nicht übertragen lassen.
Als ich eine ähnlichklingende Aussage bezüglich des Chiptunings verfasst habe hagelte es bitterböse Kommentare: Ich habe keine Ahnung, die Motoren können das selbstverständlich ab und die Hersteller wollen nur nicht das Chiptuning freigeben weil sonst ja klar ist das sie überall das Gleiche verbauen. Schließlich wäre der Aufwand viel zu hoch wegen ein paar kW Unterschied unterschiedliche Komponenten (Dichtungen, Einspritzdüsen, etc.) zu verbauen.

Der Zweck heiligt die Mittel. Will man Chiptuning betreiben (oder E85 tanken) sind die Komponenten gut genug. Ist man skeptisch ist es - zumindest bei Ethanol - immer zu schlechtes Material.
-.B_Rabbit.- hat geschrieben:Mein persönlicher Hauptgrund, E10 abzulehnen (und das schon seit Jahren) ist aber eher der Hintergrund der Herkunft des Sprits und die Quereinflüsse auf die Nahrungsmittel weltweit. Da kommt mir die Panik mit der Unverträglichkeit halt nur recht.
Meine persönliche Meinung: So lange man über die Verfehlungen anderer meckert (böse Atomkraft in China, böser Staudamm in Brasilien, böser Maisanbau in den USA), selbst aber möglichst günstig das mit Gen-Soja herangefütterte Steak auf den Grill wirft und wegen 10 Cent mehr oder weniger für die Milch auf hohem Niveau jammert -> die deutsche Jammerkultur könnte beinahe unterhaltsamen Charakter haben - wenn es nicht eine schlechte Tragikömödie wäre.

Bewusst wird einem das deutlicher, wenn man sich mal von deutscher Medienberichterstattung fernhält und - in meinem Falle - zwangsweise die Berichterstattungen aus anderen deutschsprachigen Ländern mitbekommt...

Grüße, Martin

Benutzeravatar
X_FISH
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2121
Registriert: 06.02.2004, 20:34
Wohnort: Dahoim!
Kontaktdaten:

Re: Super E10 - Benzin

Ungelesener Beitrag von X_FISH » 14.04.2011, 17:10

-.B_Rabbit.- hat geschrieben:Genau das klappt mit E85 in Brasilien ja so gut. Da wird "Nutzungsfläche" geschaffen, sprich Regenwald abgeholzt, um Anbauflächen für irgendwelche Rüben/Mais oder sonstwas zu schaffen damit diese dann zu Sprit verarbeitet werden können.
Im bzw. am Regenwald wächst blöderweise kein Zuckerrohr. Aber: Da dies oft genug geschrieben wird muss es ja so sein. Je häufiger man etwas schreibt, desto wahrer wird es. :)
-.B_Rabbit.- hat geschrieben:Ich meine immernoch, das durch diesen Anbau einfach Nutzfläche verloren geht, die normalerweise für die Lebensmittelproduktion genutzt würde.
Würde Brasilien die derzeitige Nutzfläche für Zuckerrohr welches rein für die Ethanolproduktion bestimmt ist verdoppeln, könnte es den Bedarf von der BRD abdecken.

Vergleicht man die dadurch für Zuckerrohr im Süden von Brasilien belegte Fläche mit dem, was in den letzten paar Jahren für Soja an Regenwald, also unter anderem für europäisches Viehfutter draufgegangen ist -> wirkt beinahe wie ein Vergleich der Fläche von Afrika zu Madagaskar (nur ist Madagaskar viel zu groß).

Aber: Da wir sowieso nur den Mais aus den USA kaufen und gar kein Ethanol aus Zuckerrohr nach Deutschland bzw. die EU kommt - ganz im Gegensatz zum Soja als Tierfutter - spielt das ohnehin keine Rolle.

Grüße, Martin
Zuletzt geändert von X_FISH am 14.04.2011, 17:30, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
-.B_Rabbit.-
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 6926
Registriert: 08.03.2004, 12:39
Wohnort: Auf Deiner Menschenwürde

Re: Super E10 - Benzin

Ungelesener Beitrag von -.B_Rabbit.- » 14.04.2011, 17:18

X_FISH hat geschrieben:Als ich eine ähnlichklingende Aussage bezüglich des Chiptunings verfasst habe hagelte es bitterböse Kommentare: Ich habe keine Ahnung, die Motoren können das selbstverständlich ab und die Hersteller wollen nur nicht das Chiptuning freigeben weil sonst ja klar ist das sie überall das Gleiche verbauen. Schließlich wäre der Aufwand viel zu hoch wegen ein paar kW Unterschied unterschiedliche Komponenten (Dichtungen, Einspritzdüsen, etc.) zu verbauen.
Bitterböse Kommentare? Gegen Chiptuning ist nichts einzuwenden. Je näher man aber der Belastungsgrenze kommt, desto höher ist das Risiko seine evtl. nach unten streuenden Materialien übermäßig zu belasten. Dazu kommt, dass man manche Grenzen dann auch eh sprengt - z.B. bei langen Volllastfahrten mit Chip. Man muss eher mit Verstand fahren. Das ist problemlos möglich, aber dass die Autohersteller auf Nummer sicher gehen und Leute ohne Verstand einplanen mit gutem Sicherheitsabstand nochmal - kann ihnen denke ich auch keiner verdenken.
X_FISH hat geschrieben: Meine persönliche Meinung: So lange man über die Verfehlungen anderer meckert (böse Atomkraft in China, böser Staudamm in Brasilien, böser Maisanbau in den USA), selbst aber möglichst günstig das mit Gen-Soja herangefütterte Steak auf den Grill wirft und wegen 10 Cent mehr oder weniger für die Milch auf hohem Niveau jammert -> die deutsche Jammerkultur könnte beinahe unterhaltsamen Charakter haben - wenn es nicht eine schlechte Tragikömödie wäre.
Da gebe ich Dir Recht. Die allgemeine Meinung hat selten was mit der Wichtigkeit eines Problems zu tun. Dennoch, wenn sie in die richtige Richtung geht (in meinen Augen ist das hier der Fall), dann warum verurteilen? Wenn mal etwas "gutes" geschieht, dann braucht man das nicht hinterfragen - ist doch schön, dass es passiert. Ja es gibt viele viele Probleme und dass die Allgemeinheit dann auch weiterhin konsequent ist, wäre wünschenswert. Aber realistisch leider nicht.
Ich persönlich gehe was Meinungen zu Nahrungsmitteln angeht nicht nur mit den Trends mit sondern lebe schon länger meine Einstellung - aus dem Grund bin ich z.B. auch Vegetarier und kaufe ca.70-80% meiner Nahrungsmittel im Biomarkt oder als Bioprodukte. Milch und Eier als Rohmaterial kaufe ich so gut wie nie - wenn dann Sojamilch, und zwar Bio. Nahrungsmittel sind hierzulande viel zu billig, aber das ist wieder eine andere Geschichte...
Zuletzt geändert von -.B_Rabbit.- am 14.04.2011, 17:19, insgesamt 1-mal geändert.
girls are like condoms: they spend more time in your wallet than on your dick.

Benutzeravatar
X_FISH
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2121
Registriert: 06.02.2004, 20:34
Wohnort: Dahoim!
Kontaktdaten:

Re: Super E10 - Benzin

Ungelesener Beitrag von X_FISH » 14.04.2011, 17:42

-.B_Rabbit.- hat geschrieben:Je näher man aber der Belastungsgrenze kommt, desto höher ist das Risiko seine evtl. nach unten streuenden Materialien übermäßig zu belasten.
Eben das wird nicht gerne gehört. Schließlich ist es ja der Hersteller, welcher es einem lediglich nicht gönnt. :)
-.B_Rabbit.- hat geschrieben:Dazu kommt, dass man manche Grenzen dann auch eh sprengt - z.B. bei langen Volllastfahrten mit Chip. Man muss eher mit Verstand fahren. Das ist problemlos möglich, aber dass die Autohersteller auf Nummer sicher gehen und Leute ohne Verstand einplanen mit gutem Sicherheitsabstand nochmal - kann ihnen denke ich auch keiner verdenken.
Wobei dieser »Sicherheitsabstand« eben limitiert wird. Findet man bei allen Kraftstoffarten wieder. Egal ob Benzin, Diesel, Gas oder Ethanol. Und wenn was kaputt geht sind immer die anderen die Schuldigen.
-.B_Rabbit.- hat geschrieben:Da gebe ich Dir Recht. Die allgemeine Meinung hat selten was mit der Wichtigkeit eines Problems zu tun. [...] Nahrungsmittel sind hierzulande viel zu billig, aber das ist wieder eine andere Geschichte...
Damit wären wir wieder bei den 10 Cent mehr für einen Liter Milch - und den damit verbundenen Protesten. So lange wir es uns leisten können Lebensmittel wegzuwerfen sind sie offensichtlich noch zu günstig. Im gleichen Atemzug Zuckerrohr als Kraftstoffalternative zu verteufeln ohne sich anzuschauen a) wo es überhaupt angebaut wird b) welche Fläche dafür aufgewendet wird c) das Abfallprodukte für die während der Raffinierung benötigten Energie verwendet werden -> stimmt mich ein wenig missmutig. Das solche Äußerungen von Politikern kommen macht es nicht besser.

Da ist es niemandem zu verübeln wenn er die so präsentierten Informationen übernimmt und wiederholt.

Aber damit sind wir schon ganz weit weg vom Mehrverbrauch vom E10 wo wir eigentlich waren.

Grüße, Martin

Benutzeravatar
Epfi
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10520
Registriert: 08.03.2004, 11:02
Wohnort: Haus, das Verrückte macht
Kontaktdaten:

Re: Super E10 - Benzin

Ungelesener Beitrag von Epfi » 15.04.2011, 04:37

-.B_Rabbit.- hat geschrieben:"In Brasilien ist das seit Jahrzehnten kein Problem"
Das wird auch erst mit der Aussage "Wir haben keine Ahnung, wie sich das E10 in Motoren verhält, aber wir stellen vielleicht mal Untersuchungen an - mal sehen..." lustig. Kann eigentlich nur bedeuten, dass sie jahrzehntelang in Brasilien irgendwas verkauft haben, ohne auch nur den Ansatz einer Ahnung zu haben, was sie da tun.
Egal, wie man es dreht ist es ein Armutszeugnis.
hartware.net - *** ****** ***, ** ************ **** **** *********** ****.

Antworten