Tiefgaragenstellplatz und die lieben Nachbarn

Alles rund um fahrbare Untersätze
Antworten
Benutzeravatar
PdW
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2356
Registriert: 08.03.2004, 17:21
Wohnort: bei München
Kontaktdaten:

Tiefgaragenstellplatz und die lieben Nachbarn

Ungelesener Beitrag von PdW » 21.09.2012, 21:48

Hallo,
nach einem turbulenten Tag und einer Menge Bauchschmerzen, möchte ich kurz eure Meinung einholen.

Sachverhalt: 2 Jahre alter Polo meiner Freundin wurde von mir zur Inspektion in die Werkstatt verbracht. Werkstattinhaber teilt mir mit, dass verstärkt auf Beifahrerseite-Tür Kratzer jeweils ein gleicher Höhe sind (Polo hat keine Kunststoffleisten mehr, es befindet sich dort eine "Kante", lackiert), man kennt es ja von leichtfertigem Türöffnen Dritter auf den Parkplätzen.
Natürlich ist es uns vorher nicht wirklich aufgefallen, weil man ja meist als Fahrer die Beifahrertür seltener genau in Augenschein nimmt.

Bei Einfahrt in unsere Tiefgarage fällt es mir wie Schuppen von den Augen. Genau auf der Beifahrerseite steht gewöhnlich ein Polo eines entfernten Nachbarn. Nun, genau im Bereich 42-44cm, wo sich unsere Schäden befinden, ist das passende "Gegenstück" an der Kante der Fahrertür des möglichen Verursachers.

Nun, den einen oder anderen Kratzer kriegt man ja so auf dem Parkplatz mal ab, aber hier handelt es sich über die Länge von fast der ganzen Tür ca. 15 dieser Lackabplatzer, die auf 15-20 Kontakte schließen lassen. Da die anderen Türen höchstens 2-3 Schäden, möglicherweise von anderen, haben und der Polo die meiste Zeit in der Tiefgarage steht, lässt doch die allgemeine Lebenserfahrung eher auf den einen Verursacher schließen.

Nun ja, Fotos wurden gemacht und wie es der Zufall will, kam die Halterin vorbei und erboste sich über meine Fotos, das Fotografieren ihres Kfz sei ein Eingriff in ihre Privatsphäre und überhaupt könne meine Freundin eh nicht parken, wir sollten das Auto woanders parken und suchen sowieso nur einen Dummen, der Schuld tragen soll. Ich solle das mit ihrem Mann klären.
Gesagt getan, null Einsicht, Cholerik, Beleidigungen wie A***loch, Ossidepp und dergleichen folgten. Der Mann wurde von der Halterin zurückgehalten um nicht körperlich zu werden.
Ich habe nie gesagt sie seien es gewesen, nur darauf hingewiesen, dass es auffällig sei und man sich in Ruhe darüber austauschen könne.

Naja, ich solle sie doch einfach anzeigen und ihre Anzeige wegen Verleumdung, Betrug blabla würde auf jeden Fall folgen.

Nun ja, ich meinte nur ich würde das dann direkt mit ihrer Versicherung regeln, es würde dann Post kommen. Als Antwort kam nur, sie würden mir eh nix bzgl. ihres Versicherers sagen und ich solle mich verp****. Am Verhalten kann man vllt. erkennen, dass es keine "normalen" Zeitgenossen sind.

Schlußendlich habe ich Fotos, einen Verdacht und eine Schadenmeldung an ihre Versicherung über den GDV, der ja die Meldung an den richtigen Versicherer des Halters weiterleitet.


Frage: Haben wir vllt. überzogen? Vllt. doch zu voreilig ein Urteil gefällt? Ich mein, man kann doch normal reden, aber die Ausfälligkeiten und der Kommentar, meine Freundin solle halt nicht so "schei**e" einparken, lassen schon einen gewissen Schluss zu wie ich finde. Werkstattmeister meinte eine Türlackierung wäre notwendig und man könne schon mit 400-500€ rechnen. Wie unwahrscheinlich ist die Vermutung, dass es vom selben Verursacher stammt?
Polizei riet vor einer Anzeige gegen unbekannt (bspw. Fahrerflucht) ab, weil meine Hinweise auf den Nachbarn doch in einer Gegenanzeige wg. falscher Verdächtigung münden könnten.

Bild vermeintlicher Verursacher
Bild Teil des Schadens
... Signatur ist momentan im Wartungsmodus.

Benutzeravatar
fassy
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 5855
Registriert: 26.01.2004, 20:44
Wohnort: Hamburg

Re: Tiefgaragenstellplatz und die lieben Nachbarn

Ungelesener Beitrag von fassy » 21.09.2012, 22:10

Naja, das einzige was man mit einiger Sicherheit sagen kann ist das euer Nachbar seine Tür anscheinend recht oft irgendwo gegen haut... Einen direkten Beweis das er eure Schäden verursacht hat habt ihr durch die Fotos kaum - auch wenn es sehr wahrscheinlich ist.
Pick up the hammer... pick it up.

Benutzeravatar
madmax
Community Manager
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7200
Registriert: 03.12.2003, 15:50
Wohnort: bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Tiefgaragenstellplatz und die lieben Nachbarn

Ungelesener Beitrag von madmax » 21.09.2012, 22:54

Geh zur Polizei, sollen die das klären. Hier gehts ja wohl um Sachbeschädigung, und das ist an sich deren Resort. Zudem würde ich mir die ganzen Beleidigungen auch nicht gefallen lassen und die gleich mit zur Anzeige geben. Die wiegen an sich schon schwerer wie dein Verdacht gegen den Nachbarn. Parken die denn auch immer neben euch? Auf frischer Tat ertappen wäre halt was. Aber das ist meist schwer und nur von einem Detektiv zu realisieren.
Everything is better with Bluetooth.

Benutzeravatar
PdW
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2356
Registriert: 08.03.2004, 17:21
Wohnort: bei München
Kontaktdaten:

Re: Tiefgaragenstellplatz und die lieben Nachbarn

Ungelesener Beitrag von PdW » 22.09.2012, 11:00

Die Polizei hat von einer Anzeige abgeraten, da bei solchen Sachschäden der Vorsatz nicht leicht nachzuweisen ist und oftmals eine Gegenanzeige wegen falscher Verdächtigung folgen kann.
Der Beamte als auch der Rechtsanwalt der Rechtschutzversicherung haben ebenfalls angeraten, nun den Weg über die gegnerische Versicherung zu gehen. Die Daten haben wir gestern noch vom GDV erhalten.
Bei einem Schaden von ca. 400-500€ sind natürlich evtl. Gutachterkosten in keinem Verhältnis zum Schaden und daher zahlt die gegnerische Vers. auch bei Feststehen der Schuld den Gutachter wohl nicht.

Ärgerlich, da zahlt man fast 500€ p.a. für den Tiefgaragenstellplatz, damit eben nicht sowas passiert, und dann sowas. Da hätte das Auto auch auf der Straße parken können.
... Signatur ist momentan im Wartungsmodus.

Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Re: Tiefgaragenstellplatz und die lieben Nachbarn

Ungelesener Beitrag von Dude » 22.09.2012, 12:23

Naja, so wie die Leute klingen werden sie das nächste Mal dass sie ein- oder ausparken die Tür nochmal extra stark gegen eure knallen. Habt ihr zufällig ne kleine Kamera die man unauffällig im Auto platzieren könnte?
####

Benutzeravatar
-.B_Rabbit.-
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 6926
Registriert: 08.03.2004, 12:39
Wohnort: Auf Deiner Menschenwürde

Tiefgaragenstellplatz und die lieben Nachbarn

Ungelesener Beitrag von -.B_Rabbit.- » 22.09.2012, 13:24

Wie schon geschrieben wurde, würde ich auf jeden Fall eine Anzeige wegen Beleidigung machen, sowas geht mal gar nicht!

Und dann ist wohl der erfolgversprechenste Weg, den Stellplatz zu wechseln - so blöd es klingt. Alles andere kostet monatelang mächtig Nerven und der Ausgang ist ungewiss.

P.S.: Für zwei Jahre sieht der Lack aber generell schon ziemlich mitgenommen aus!
Zuletzt geändert von -.B_Rabbit.- am 22.09.2012, 13:42, insgesamt 1-mal geändert.
girls are like condoms: they spend more time in your wallet than on your dick.

Benutzeravatar
Benny
kackb00n
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12308
Registriert: 25.04.2004, 12:05
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Tiefgaragenstellplatz und die lieben Nachbarn

Ungelesener Beitrag von Benny » 22.09.2012, 20:15

man kann doch feststellen lassen ob die kratzer von ihm sind? afaik kann das die polizei. musst halt anzeige stellen
Mit einem Kursziel ist es wie mit einer kaputten Uhr: Auch die geht 2x am Tag richtig.

Benutzeravatar
Uncle Doc
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4530
Registriert: 08.03.2004, 13:29
Wohnort: Die heimliche Hauptstadt

Re: Tiefgaragenstellplatz und die lieben Nachbarn

Ungelesener Beitrag von Uncle Doc » 23.09.2012, 13:59

Das geht definitiv, selbst nach (herkömmlichen) Autowäschen finden sich mikroskopische Spuren des Lacks des jeweils anderen Fahrzeugs in den beschädigten Stellen. Mittels Spektrometrie ließe sich dann innerhalb von ein paar Sekunden der Nachweis erbringen. Selbst wenn die Gegenseite CSI-mäßig ihre Türe schrubbt, hättest du nach wie vor ihre Lackspuren in deiner beschädigten Tür. Abgesehen davon sollte das auch anhand der konkreten Form der Beschädigungen bei beiden Fahrzeugen (günstiger) belegen oder eventuell widerlegen lassen.

Ist halt 'ne Sache, wie weit man selber (aus Prinzip) gehen möchte und ob die örtliche Polizei-Filiale aus 'nem Haufen bequemer Sesselpupser besteht. Mini-Kamera wäre da wohl noch die günstigste Möglichkeit, da das Pack wohl ihr Verhalten in Zukunft nicht ändern wird, wäre es für mich als Geschädigter äußerst befriedigend, denen das in Zeitlupe vorzuspielen. Weiß allerdings nicht, wie es mit dem Aufzeichnen von Video (aus einem geparkten Fahrzeug heraus) der Tiefgarage (wohl Privatgrund, oder?) rechtlich aussieht und ob das dann juristisch verwehrtbar ist.
Zuletzt geändert von Uncle Doc am 23.09.2012, 14:03, insgesamt 2-mal geändert.
"Illusion!
- A trick is something a whore does for money - or candy."
Development to be continued 5/26/2013

Benutzeravatar
Benny
kackb00n
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12308
Registriert: 25.04.2004, 12:05
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Tiefgaragenstellplatz und die lieben Nachbarn

Ungelesener Beitrag von Benny » 23.09.2012, 14:55

ich würde bei sowas echt bis zum maximum gehen, ist find ich ne schweinerei...
Mit einem Kursziel ist es wie mit einer kaputten Uhr: Auch die geht 2x am Tag richtig.

esmo
Captain
Beiträge: 556
Registriert: 09.03.2004, 23:07
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Tiefgaragenstellplatz und die lieben Nachbarn

Ungelesener Beitrag von esmo » 23.09.2012, 15:40

hast alles richitg gemacht...meine meinung.
habe einen ähnlichen fall bei motor-talk.de gelesen.
da kam dann ein gutachter von der versicherung und die haben dann auch gezahlt.
stellplatz wechseln solltest du aber auf alle fälle.
Ohne Daten bist du nur eine weitere Person mit einer Meinung

Benutzeravatar
slrzo
Rear Admiral
Beiträge: 3679
Registriert: 10.08.2004, 14:46

Re: Tiefgaragenstellplatz und die lieben Nachbarn

Ungelesener Beitrag von slrzo » 23.09.2012, 16:32

Uncle Doc hat geschrieben:Weiß allerdings nicht, wie es mit dem Aufzeichnen von Video (aus einem geparkten Fahrzeug heraus) der Tiefgarage (wohl Privatgrund, oder?) rechtlich aussieht und ob das dann juristisch verwehrtbar ist.
Könnte mir vorstellen, wenn die Tiefgarage eh schon (teil-)videoüberwacht wird, dass man mit dem Eigentümer redet. Wenn der sein ok gibt könnte man eine Kamera z.B. auf die gegenüberliegende Seite anbringen. Das Filmen müsste dann eigentlich in Ordnung sein, da bestimmt bei TG-Einfahrt ein Hinweis auf die Videoüberwachung stattfindet. Das aber nur aus meiner Laiensicht :)
I'm gonna eat your brains and gain your knowledge.

Benutzeravatar
PdW
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2356
Registriert: 08.03.2004, 17:21
Wohnort: bei München
Kontaktdaten:

Re: Tiefgaragenstellplatz und die lieben Nachbarn

Ungelesener Beitrag von PdW » 23.09.2012, 20:03

Also die Halterin ging bereits an die Decke, als sie mich bei der Beweissicherung (Fotos beider Autos) mittels Fotoapparat "erwischt" hatte. Es sei ja strafbar, da Eingriff in Privatsphäre. Also richtige "Juristen" haben wir da scheinbar in der Nachbarschaft... :-) Wenn da noch ne Videokamera folgen würde, dann habe ich bereits gefühlt ein Messer im Rücken bei den Cholerikern...
... Signatur ist momentan im Wartungsmodus.

Benutzeravatar
Benny
kackb00n
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12308
Registriert: 25.04.2004, 12:05
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Tiefgaragenstellplatz und die lieben Nachbarn

Ungelesener Beitrag von Benny » 23.09.2012, 20:15

nach der anzeige polizeischutz beantragen ;)
Mit einem Kursziel ist es wie mit einer kaputten Uhr: Auch die geht 2x am Tag richtig.

esmo
Captain
Beiträge: 556
Registriert: 09.03.2004, 23:07
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Tiefgaragenstellplatz und die lieben Nachbarn

Ungelesener Beitrag von esmo » 24.09.2012, 11:32

zeugenschutzprogramm sollte man dann aber auch in erwägung ziehen :D
Ohne Daten bist du nur eine weitere Person mit einer Meinung

Benutzeravatar
PdW
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2356
Registriert: 08.03.2004, 17:21
Wohnort: bei München
Kontaktdaten:

Re: Tiefgaragenstellplatz und die lieben Nachbarn

Ungelesener Beitrag von PdW » 26.09.2012, 19:18

Haha, es wird zur daily soap.

Das potentielle Verursacherfahrzeug war 2 Tage nicht da. Scherzhaft meinte ich nur: "Die lackieren bestimmt ihre Türe neu."
Und was sehe ich heute morgen? Die haben wirklich dilettantisch die oberen 3cm der Kante (im Foto oben weiße Grundierung) neu lackiert.

Aber so dummdreist kann doch niemand sein?
... Signatur ist momentan im Wartungsmodus.

Benutzeravatar
-Hugo-
Fleet Captain
Beiträge: 1492
Registriert: 08.03.2004, 19:09
Wohnort: Kreis Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Tiefgaragenstellplatz und die lieben Nachbarn

Ungelesener Beitrag von -Hugo- » 26.09.2012, 20:37

das is doch bestimmt was für so "private schnüffler", wie se auf rtl & co zu sehn sind ;-)
...besuchen sie kalifornien, das land der sonne ...da macht das leben noch spaaaaß!

esmo
Captain
Beiträge: 556
Registriert: 09.03.2004, 23:07
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Tiefgaragenstellplatz und die lieben Nachbarn

Ungelesener Beitrag von esmo » 28.09.2012, 10:30

das wird ja immer besser :-)
hat sich die Versicherung schon gemeldet?
Ohne Daten bist du nur eine weitere Person mit einer Meinung

Antworten