Digicam???

Mäuse, Tastaturen, Joysticks, Drucker, Digicams, Scanner etc.
Antworten
Benutzeravatar
Firefly
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 3327
Registriert: 08.03.2004, 12:23
Wohnort: Raum Ludwigsburg (Stuggi)
Kontaktdaten:

Digicam???

Ungelesener Beitrag von Firefly » 08.03.2004, 19:39

Hi:
Such ne Digicam.
Ist nur für den Hausgebrauch. Urlaubsbilder u.s.w.
Muss keine Marke wie Canon u.s.w. sein. Budget ist au relativ klein...
Denke 2 Megapixel reichen für mich.
USB ist Pflicht.
Wieviel Speicher ist vernünftig???
Display muss net groß sein. Je kleiner desto weniger Strom brauchst.
Schön wenns drehbar ist, muss aber net sein.
Kennt da jemand was für mich? Mit was für einem Preis muss ich rechnen?
Irgendwelche Empfehlungen???
Danke

\\edit: was haltet ihr von der hier??

http://www.geizhals.at/a32072.html

Benutzeravatar
Maggus
Commander
Beiträge: 488
Registriert: 08.03.2004, 12:42
Wohnort: Emden
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Maggus » 08.03.2004, 19:56

für paar Euro mehr gibts schon die A60
für 2MP sind 128MB in ordnung

__
was des fürn müll board, kennt noch ned mal des euro zeichen
Raider ist nun Twix

Benutzeravatar
picasso
Rear Admiral
Beiträge: 3220
Registriert: 08.03.2004, 12:15
Wohnort: Schweiz =)
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von picasso » 08.03.2004, 20:01

Jo, ich würd auch eine Canon A60 empfehlen.
Die günstigste Cam mit drehbarem Display ist wohl die A80.

Btw: Brauchst du optischen Zoom?
:wq!

Benutzeravatar
ManU
Captain
Beiträge: 851
Registriert: 08.03.2004, 13:57
Wohnort: Ismaning (München)

Ungelesener Beitrag von ManU » 08.03.2004, 20:37

Picasso hat es schon angesprochen: Die Camedio hat keinen optischen Zoom. Mit einer Festbrennweite macht man zwar häufig die besseren Fotos, aber nur, wenn man bereit ist, viel zu latschen, um den optimalen Ausschnitt für das Foto zu suchen. Mit Zoom ist man da "etwas" flexibler.

Benutzeravatar
Firefly
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 3327
Registriert: 08.03.2004, 12:23
Wohnort: Raum Ludwigsburg (Stuggi)
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Firefly » 08.03.2004, 22:56

Jo stimmt.
Optischen Zoom sollte sie eigentlich schon haben.
Ich glaub ich nehm echt die A60.
Gibts bei Amazon für 170€.
Ich denk mal, mehr gibts net fürs Geld, oder???

Benutzeravatar
Endorphine
Fleet Captain
Beiträge: 1554
Registriert: 26.01.2004, 22:11
Wohnort: Mittweida/Freiberg/Dresden
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Endorphine » 08.03.2004, 22:59

Firefly hat geschrieben:Jo stimmt.
Optischen Zoom sollte sie eigentlich schon haben.
Ich glaub ich nehm echt die A60.
Gibts bei Amazon für 170€.
Ich denk mal, mehr gibts net fürs Geld, oder???
Auf jeden Fall 'ne gute Wahl. Im nachhinein würde ich statt der A70 jetzt auch ne A60 nehmen. Einfach weil die A60 den lichtstärkeren CCD hat. Die Cam wird dich auf jeden Fall zufriedenstellen für das Geld.

Benutzeravatar
PdW
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2357
Registriert: 08.03.2004, 17:21
Wohnort: bei München
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von PdW » 08.03.2004, 23:02

Unwahrscheinlich. Und Canon ist quasi Referenz was Digicams angeht. Ausgereifte Treiber (was A60 angeht - Stichwort Marktreife) und solide Optik.
... Signatur ist momentan im Wartungsmodus.

Benutzeravatar
mijuki
www.pctaxiservice.de
Beiträge: 57
Registriert: 08.03.2004, 14:20
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von mijuki » 09.03.2004, 08:40

Ich kann Dir die Cyberhome Cyberpix 4M empfehlen.
Hab die selbst und fürn Heimgebrauch 1a!
Klein leicht und gut!
4Megapixel,kleines Display,Nokia Akku,200g,3x optischer Zoom, kost 199€
Was will man mehr?

Mi.
Ich kann nicht anders, ich wurde so programmiert!

Benutzeravatar
Firefly
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 3327
Registriert: 08.03.2004, 12:23
Wohnort: Raum Ludwigsburg (Stuggi)
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Firefly » 09.03.2004, 10:18

Ist da Speicher dabei???
Hat sie nen internen???

Benutzeravatar
mijuki
www.pctaxiservice.de
Beiträge: 57
Registriert: 08.03.2004, 14:20
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von mijuki » 09.03.2004, 10:27

32 MB SD-Card ist dabei, internen Speicher hat sie nicht.

Mi.
Ich kann nicht anders, ich wurde so programmiert!

Benutzeravatar
Unreal Wauzi
Fleet Captain
Beiträge: 1766
Registriert: 08.03.2004, 14:15
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Unreal Wauzi » 09.03.2004, 10:30

bleib lieber bei der A60, da weiß man was man hat - ich glaube kaum das die cyberhome an die bildqualität der a60 rankommt - auch wenn sie doppelt soviel pixel hat, denn das bedeutet gar nichts..

Benutzeravatar
mijuki
www.pctaxiservice.de
Beiträge: 57
Registriert: 08.03.2004, 14:20
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von mijuki » 09.03.2004, 10:33

Ich find die Bildquali sehr gut! Ist ein Sony CCD verbaut. Ich kann ja mal ein Pic online stellen.

Mi.
Ich kann nicht anders, ich wurde so programmiert!

Benutzeravatar
Unreal Wauzi
Fleet Captain
Beiträge: 1766
Registriert: 08.03.2004, 14:15
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Unreal Wauzi » 09.03.2004, 10:47

der ccd ist relativ unwichtig.. die optik ist das A und O..

Benutzeravatar
Bioforge
Lieutenant
Beiträge: 113
Registriert: 08.03.2004, 13:44
Wohnort: Marburg

Ungelesener Beitrag von Bioforge » 09.03.2004, 19:38

Meine Empfehlung:
Yakumo Mega Image 37 (keine anderen von Yakumo, die haben anderen Sensor...)
http://www.geizhals.at/deutschland/a50717.html

Kostet schlappe 135€ und bietet viel für wenig:

Metallgehäuse
3,1 MP
USB 2.0 !!!
3x opt. Zoom
Avi-Videoaufnahmen (unbegrenzte Zeit, aber schlechter Sound..)
Akku
16MB internen Speicher, ansonsten mit SD-Karten erweiterbar
etc..........

Wenn Du willst schick ich Dir mal nen Schnappschuß per Mail, ich bin ganz zufrieden damit.
Das sie nicht an Sony od. Canon ganz rankommt sollte klar sein, aber Preis/Leistung stimmt auf jeden Fall



Daten im Detail:

Bildsensor 3,1 M CCD
Auflösung interpoliert 5,5 M
Digitalzoom 4fach
LCD-Bildschirm 1,6” TFT Farb-LCD
Bildgröße (B x H) 2088 x 1550 Pixel (max.)
Speicher 16 MB interner Speicher,
extern erweiterbar mit SD-Karten
Belichtungssteuerung Auto / Manuell
Objektiv 3fach Zoom
Blende F 2.8 - 4.8
Brennweite 5,8 - 17,4 mm
Schärfebereich 0,5 m - unendlich

Blitzfunktion Auto, Force, Vorblitz
Selbstauslöser 10 Sekunden Verzögerung
Verschlusszeit 1/1000 - 1/2 s
Weißabgleich Auto, Sonne, Neonlicht, Glühlampe
Komprimierung JPG, EXIF 2.1/DPOF
Schnittstelle USB 2.0 Full Speed
Stromversorgung aufladbarer Akku
Maße 94 x 61 x 32 mm
Treiberplattform Windows 98 / 2000 / ME / XP
Mac OS 9.0 und höher
Lieferumfang Trageschlaufe, USB-Kabel, Treiber-CD, Handbuch,
Anwendersoftware, Akku, Ladegerät
<><><><><><><>
Bioforge Systems
<><><><><><><>

Benutzeravatar
Unreal Wauzi
Fleet Captain
Beiträge: 1766
Registriert: 08.03.2004, 14:15
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Unreal Wauzi » 09.03.2004, 19:53

sorry, aber ich kenne diese ganzen "günstigen" digicam's, und die kommen nicht annähernd an eine PowerShot A60 ran..

überleg dir das gut firefly - auch wenn die megapixel, die relativ uninteressant sind, locken ;-)

Benutzeravatar
ManU
Captain
Beiträge: 851
Registriert: 08.03.2004, 13:57
Wohnort: Ismaning (München)

Ungelesener Beitrag von ManU » 09.03.2004, 20:13

Mit der Yakumo wird der einigermaßen ambitionierte Hobbyfotograf schnell an Grenzen stoßen.

Die minimale Verschlußzeit von 1/1000 s kann bei vollem Sonnenschein unter Umständen immer noch zu viel sein. Die maximale Verschlußzeit von 1/2 s ist zu gering, um in schwach beleuchteten Räumen Aufnahmen ohne Blitz machen zu können. Nachtaufnahmen können direkt geknickt werden.

Auf den USB2.0-Anschluß würde ich nicht hereinfallen. Laut technischer Daten handelt es sich um einen USB2.0 Full Speed-Anschluß, der folglich genau so schnell/langsam ist wie ein USB1.1-Anschluß.

Der minimale Aufnahmeabstand von einem halben Meter (!) nimmt der Kamera jegliche Makrofähigkeit.

Was für "Scherben aka Flaschenböden" in der Optik verbaut sind bleibt zu mutmaßen. Habe auf die Schnelle keinen Test der Kamera gefunden, was selbst schon ein Zeichen ist, daß die Kamera nicht unbedingt in der "obersten Liga" mitspielen wird.

Benutzeravatar
Bioforge
Lieutenant
Beiträge: 113
Registriert: 08.03.2004, 13:44
Wohnort: Marburg

Ungelesener Beitrag von Bioforge » 09.03.2004, 21:34

Ich wollte eigentlich nur sagen dass das Preis/Leistungsverhältnis stimmt, mehr nicht !!!

Keine Tests gefunden ???

Hier sind welche als PDF-gesammelt:

1. von digifoto.de ; 01./02. 2004
http://www.yakumo.de/docs/digifoto_mi37_01112003.pdf

2. PC-Welt 10/2003
http://www.yakumo.de/docs/pcwelt_102003_mi37.pdf

3. asbyon.de
http://www.yakumo.de/docs/tb_mi37_asbyon.de_141003.pdf

4. Photo World 18.08.2003
http://www.yakumo.de/docs/tb_photoworld_mi37.pdf
<><><><><><><>
Bioforge Systems
<><><><><><><>

Benutzeravatar
ManU
Captain
Beiträge: 851
Registriert: 08.03.2004, 13:57
Wohnort: Ismaning (München)

Ungelesener Beitrag von ManU » 09.03.2004, 22:21

Mit "Tests" meinte ich eigentlich Webseiten, wo auch diverse Testbilder in Originalauflösung begutachtet werden können.

HelectroH
Lt. Junior Grade
Beiträge: 40
Registriert: 10.03.2004, 18:38

Ungelesener Beitrag von HelectroH » 10.03.2004, 18:40

ManU hat geschrieben:Mit "Tests" meinte ich eigentlich Webseiten, wo auch diverse Testbilder in Originalauflösung begutachtet werden können.
http://www.dpreview.com/

http://www.digicamfotos.de/

Benutzeravatar
ManU
Captain
Beiträge: 851
Registriert: 08.03.2004, 13:57
Wohnort: Ismaning (München)

Ungelesener Beitrag von ManU » 10.03.2004, 18:50

Da gibts aber keinen Test von den Yakumo-Kameras.

Benutzeravatar
Endorphine
Fleet Captain
Beiträge: 1554
Registriert: 26.01.2004, 22:11
Wohnort: Mittweida/Freiberg/Dresden
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Endorphine » 10.03.2004, 20:50

Die Yakumo-Cams stecken auch in diversen ALDI-Cams. Die c't hat auch mal ein paar Yakumos getestet. Die Bilder waren verrauscht wie von keiner anderen Cam, die Auslöseverzögerung war grottenlahm etc. Typische Blendercams mit vielen Megapixel Auflösung als Werbeträger und sonst zu nichts zu gebrauchen...

Die Teile sind nicht günstig, sondern billig. Eine Canon PowerShot A60 ist einer preislich vergleichbaren Yakumo haushoch überlegen, auch wenn die Pixelzahl etwas anderes suggeriert.

Benutzeravatar
Zappenduster
Fleet Captain
Beiträge: 2004
Registriert: 08.03.2004, 17:38
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Zappenduster » 11.03.2004, 16:50

Mich würde interessieren, was ihr von der Nikon Coolpix 2100 haltet??
http://www.geizhals.at/deutschland/a47712.html
Ich kenn mich nicht so super gut mit digicams aus, doch würde mir gerne diese kaufen. wäre auch für Firefly interessant denke ich.
Im vergleich zur Canon A60 - welche ist besser? Vor-/ Nachteile?? (besonders Nikon??)

vielen lieben dank!!

Benutzeravatar
ManU
Captain
Beiträge: 851
Registriert: 08.03.2004, 13:57
Wohnort: Ismaning (München)

Ungelesener Beitrag von ManU » 11.03.2004, 18:08

Was die Optik angeht gehört die Coolpix 2100 sicher zur oberen Liga in diesem Preissegment, wie auch die PowerShot A60. "Wunder" darfst du in dieser Preisklasse aber auch nicht erwarten (weder bei der 2100 noch bei der A60).

Ich selbst habe vor einigen (vielen) Monaten noch die Coolpix 2000 besessen. Die 2100 ist in meinen Augen ein leichter Rückschritt. So wird beispielsweise ein kleinerer CCD-Sensor benutzt, welcher theoretisch zu leicht erhöhtem Rauschen führen müßte (habe mir keine Vergleichsbilder diesbezüglich angesehen, deshalb "theoretisch").

Weiterhin fehlen dir bei der 2100 viele Einstellmöglichkeiten, die der Hobbyfotograf früher oder später vermissen wird. Du kannst die Blende sowie Verschlußzeit nicht manuell verstellen. Nur über die Motiv-Programme läßt sich eher schlecht als recht auf die jeweilige Aufnahmesituation reagieren.

Was Makro-Aufnahmen anbelangt ist die 2100 einen Tacken besser. Der minimale Aufnahmeabstand beträgt 4 cm, während die A60 minimal 5 cm ans Motiv heran kann (bei gleicher Brennweite). Ob nun 4 oder 5 cm ist aber nicht ganz so wichtig.

Auch beim Display hat Nikon meines Wissens nach etwas gespart und weniger Bildpunkt benutzt. Ich meine mich zu erinnern, daß die Coolpix 2000 bei 1,5'' mit 110.000 Bildpunkten aufwarten konnte, während die 2100 nur 75.000 Bildpunkte hat.

Die 2100 ist ziemlich auf "Größe" optimiert. Kleine Kameras liegen häufig schlechter in der Hand als etwas größere Kameras. Eine schlecht in der Hand liegende Kamera kann eher zu Verwacklungen führen.

Die Coolpix 2000 hat den "Best Shot Selector". Dies ist ein äußerst praktisches Feature, um auch bei schlechten Lichtverhältnissen noch verwacklungsfreie Aufnahmen zuwege zu bringen. Dabei nimmt die Kamera bis zu ~10 Aufnahmen hintereinander auf und speichert anschließend nur das schärfste Bild. Das garantiert zwar nicht, daß überhaupt ein scharfes Bild dabei ist, aber alleine durch den Druck auf den Auslöser wird die Kamera verwackelt. Da der Auslöser aber gedrückt gehalten wird fällt diese Gefahr weg. Ebenso ist es möglich, kurzzeitig die Luft anzuhalten, um Verwacklung aufgrund der eigenen Atmung auszuschließen.
Ich konnte auf die Schnelle nicht sehen, ob die 2100 auch den Best Shot Selector (BSS) besitzt. Alle anderen mir bekannten Coolpix-Modelle (3100, 4500, 5000, 5400, 5700, 8700) verfügen aber über BSS.

Langer Rede kurzer Sinn: Die 2100 ist sicher keine schlechte Kamera, aber die A60 überzeugt durch das breitere Anwendungsspektrum sowie mindestens ebenbürtige Bildqualität.

Wie gut/schlecht der Autofokus bei der 2100/A60 funktioniert, kann ich leider nicht sagen. Die Nikons sind in diesen Dingen immer etwas "langsam" gewesen. Weiß nicht, wie sich die A60 verhalten hat.

Benutzeravatar
Zappenduster
Fleet Captain
Beiträge: 2004
Registriert: 08.03.2004, 17:38
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Zappenduster » 11.03.2004, 18:40

boar klasse, vielen dank für den ausführlichen bericht :)))

Antworten