szmtag Hartwareforum • Thema anzeigen - Bridge-Cam (Canon PowerShot SX50 HS)

Bridge-Cam (Canon PowerShot SX50 HS)

Mäuse, Tastaturen, Joysticks, Drucker, Digicams, Scanner etc.

Bridge-Cam (Canon PowerShot SX50 HS)

Beitragsnummer:#1  Ungelesener Beitragvon Firefly » 06.02.2013, 10:05

Hallo Zusammen,

bin jetzt nicht wirklich der Semi-Profi Fotograf und nutze eigentlich immer die Automatikeinstellungen - Das Höchste der Gefühle ist, wenn ich das Automatikprogramm ändere :)

Im Sommer steht bei uns ein USA Urlaub mit Nationalparks etc. an - Selbstverständlich soll hier möglichst viel Natur auf digitalen Speichermedien eingefangen werden.
Wir haben eine Canon SX240 ( http://www.amazon.de/Canon-PowerShot-Di ... 032&sr=8-2
) die für unsere Zwecke bisher immer gereicht hat...

Zum Einen für Weitwinkelaufnahmen, aber weil ich mir generell deutlich bessere Bilder, Farben verspreche überlege ich mir so eine Bridgecam anzuschaffen, wie die SX50: http://www.amazon.de/Canon-PowerShot-Di ... 238&sr=8-1

Müsste ja alleine vom Objektiv her deutlich besser sein. Aber kann ich auch mit deutlich schnellerem Bild-Auslöser und besserem Stabilisator (weniger Anfällig fürs Verwackeln) und besseren Bildern bei schlechten Lichtverhältnissen rechnen?

Um es kurz zu fassen.
430€ ist ja schon ne Stange Geld. Spüre ich als kompletter Amateur im Automatikmodus eine deutliche Verbesserung von der SX50 zu SX240 (abgesehen vom Objektiv was Weitwinkel etc. anbelangt?

Danke für Eure Hilfe. Falls es in einem anderen Topic besser aufgehoben ist, bitte verschieben liebe Mods :)
Benutzeravatar
Firefly
Rear Admiral

Turtleboard Veteran Turtleboard Veteran
 
Beiträge: 3326
Registriert: seit 3888 Tagen
Wohnort: Raum Ludwigsburg (Stuggi)

Re: Bridge-Cam (Canon PowerShot SX50 HS)

Beitragsnummer:#2  Ungelesener Beitragvon Firefly » 07.02.2013, 09:43

Das Ding hier soll lt. Testberichten eine günstigere Alternative sein. Wie verhält es sich damit zu meiner jetzigen?
Kann das halt gar nicht einschätzen. Kennt sich niemand damit aus?

http://www.amazon.de/Panasonic-DMC-FZ15 ... =de_a_smtd
Benutzeravatar
Firefly
Rear Admiral

Turtleboard Veteran Turtleboard Veteran
 
Beiträge: 3326
Registriert: seit 3888 Tagen
Wohnort: Raum Ludwigsburg (Stuggi)

Re: Bridge-Cam (Canon PowerShot SX50 HS)

Beitragsnummer:#3  Ungelesener Beitragvon Dude » 07.02.2013, 13:47

Ich habe leider überhaupt keine Erfahrungen, was die drei Kameras anbelangt, was die tatsächliche Bildqualität betrifft schaust du dir also am Besten Reviews zu den Kameras an. Ein paar allgemeine Infos, die dir evtl. helfen können, kann ich dir aber geben:

Bei Objektiven ist es so, dass sie tendenziell mehr zu Bildstörungen wie Verzerrung, Randunschärfe und chromatischer Aberration (Farbabweichungen an Kanten) neigen, desto länger der abgedeckte Brennweiten-Bereich ist. Besonders bei Objektiven, die einen Bereich von ultra-Weitwinkel (weit rausgezoomt) bis Telephoto (nah rangezoomt) abdecken, kommt es oft speziell an den Enden des abgedeckten Bereichs zu starken Störungen. Durch höherwertiges Glas und bessere Verarbeitung kann man dem allerdings entgegenwirken, sodass eine Aussage über die Unterschiede zwischen den Kameras, ohne echte, vergleichbare Photos davon zu sehen, nicht wirklich möglich ist.

Hier mal die Objektiv-Daten der Kameras im Vergleich (Brennweite 35mm-äquivalent zu Vergleichszwecken, Lichststärke):

Canon SX240: 25-500mm 3.5-6.8
Canon SX50: 24-1.200mm 3.4-6.5
Panasonic: 25-600mm 2.8-5.2

Was sich sagen lässt ist, dass alle drei Kameras quasi exakt gleichen Weitwinkel haben, die Panasonic und die SX240 sich auch beim Zoom nicht sehr stark unterscheiden (Vorteil Panasonic), die SX50 aber einen wirklich mächtigen Vorteil beim Zoom hat. Ob die Bilder damit auch besser werden, ist aber wie gesagt fraglich.
Positiv fällt die Lichtstärke des Panasonic auf, diese erlaubt wesentlich schnellere Verschlusszeiten oder, noch besser, niedrigere Sensor-Sensibilität (sprich: weniger Rauschen) bei gleichem Licht, was sich sehr positiv auf die Bilder auswirken kann. Desto kleiner die Zahl bei der Lichtstärke, desto besser. Hier gewinnt die Panasonic auf ganzer Linie, aber besonders beim vollen Zoom - dort ist der Unterschied riesig, die Canons dunkeln stark ab, die Panasonic ermöglicht fast doppelt so schnelle Verschlusszeiten bei vollem Zoom, was sehr gegen verwackelte Bilder hilft.

Auffällig ist, dass die Sensoren alle drei scheinbar gleich groß sind - das überrascht mich schon. Ich hätte gehofft, dass man in die Bridge-Kameras etwas größere Sensoren packt, denn größere Sensoren erlauben bessere Bildqualität. Dabei werden aber auch die Objektive immer größer, ich schätze mal, dass hier die Platzersparnis auch eine große Rolle spielt.

Letztenendes würde ich von den Bridge-Kameras schon eine merklich bessere Bildqualität als von der Point&Shoot erwarten, da ich mir erhoffe, dass das Glas von höherer Qualität ist, ob wirklich riesige Sprünge drin sind, ist aber schwer zu sagen.


Bei deiner weiteren Suche nach Infos noch ein paar Tipps:
Wie gut die Bildstabilisation ist, wird üblicherweise in "Stops" angegeben. Damit sind f-stops gemeint, was im Grunde eine Maßeinheit dafür ist, wie viel Licht den Sensor erreicht, wobei bei jedem Stop das Licht verdoppelt wird. Bildstabilsation von 1 Stop ermöglicht eine doppelt so lange Verschlusszeit. 2 Stops vier mal so lange. 3 Stops 8 mal so lange, usw.
Kannst du also deine Kamera nur bis etwa 1/80 Sekunde ruhig in der Hand halten, würde ein 1-Stop Stabilisator 1/40 ermöglichen. 2-stop 1/20, 3-stop 1/10.
Damit kannst du mal schauen, was die Hersteller für die Kameras angeben, du solltest die Angaben aber relativ skeptisch sehen. Ich habe eben bei einer davon etwas von 4,5-Stop Stabilisation gelesen, was ich für sehr unwahrscheinlich halte. Sehr gute Objektive, die mehr als die drei Kameras zusammen kosten, machen selten mehr als 4 stops. 3 Stops könnten dabei realistisch sein.

Angaben zur Auslöse-Verzögerung (google: Shutter lag) und anderen interessanten Details wirst du sicher in vielen Reviews finden können.
Zuletzt geändert von Dude am 07.02.2013, 13:47, insgesamt 1-mal geändert.
####

Für diesen Beitrag wurde dem Autor Dude gedankt von: Firefly
Benutzeravatar
Dude
Moderator

Turtleboard Veteran Turtleboard Veteran
 
Beiträge: 10329
Registriert: seit 3888 Tagen
Wohnort: Berlin Mitte

Re: Bridge-Cam (Canon PowerShot SX50 HS)

Beitragsnummer:#4  Ungelesener Beitragvon Firefly » 07.02.2013, 15:40

Ich bin baff - Vielen Dank für die ausführliche Antwort und für deine Erklärung was die ganzen Daten betrifft. Nun kann ich mit den ganzen Zahlen auch etwas anfangen.
Rein von den Zahlen her, wundert es mich aber doch dass da kein wirklich faktischer Unterschied von den Werten her besteht.
Muss mir die Kameras mal in Natura Ansehen und noch mehr lesen. Aber aktuell sagt mir mein Gefühl ich soll die 450€ doch in was anderes investieren :(
Zudem hab ich im Urlaub noch nen HD Camcorder dabei :D
Benutzeravatar
Firefly
Rear Admiral

Turtleboard Veteran Turtleboard Veteran
 
Beiträge: 3326
Registriert: seit 3888 Tagen
Wohnort: Raum Ludwigsburg (Stuggi)

Re: Bridge-Cam (Canon PowerShot SX50 HS)

Beitragsnummer:#5  Ungelesener Beitragvon Dude » 07.02.2013, 20:20

Kein Problem!

Wie gesagt, es gibt schon Unterschiede, z.B. dass die Canon SX50 bis 1.200mm zoomt, was schon ein wirklich riesiger Batzen mehr ist. Wenn dir Zoom wichtig ist, ist das auf jeden Fall relevant. Der Unterschied im Weitwinkel zwischen 24 und 25mm ist aber quasi nicht wahrnehmbar.

Die Lichtstärke könnte noch einen Unterschied was die Tiefenunschärfe angeht machen - desto mehr Licht ein Objektiv durchlässt, desto mehr Tiefenunschärfe kann man bekommen, was bei vielen Photos ein sehr gewünschter Effekt ist. Möchte man mehr Tiefenschärfe kann man durch eine Iris im Objektiv, die so genannte Blende, weniger Licht durchlassen, man hat also nicht immer so viel Tiefenunschärfe. Bei den sehr kleinen Sensoren könnte es aber gut sein, dass es mit der Tiefenunschärfe auch bei 2.8 ziemlich schwierig wird.

Ein anderer wichtiger Unterschied wird sein, dass die Bridge-Kameras dir viel mehr Kontrolle ermöglichen, wenn du doch mal die Gewässer außerhalb des Automatik-Modus austesten möchtest. Außerdem bieten afaik beide die Möglichkeit, Filter und Gegenlichtblenden vor die Objektive zu schrauben, was speziell im Urlaub sehr interessant sein kann. Eine Gegenlichtblende ist oft das einfachste und günstigste Mittel, um Kontraste und Farben zu verbessern und wenn du dann noch einen Polfilter vor das Objektiv schraubst, wird auch der Himmel so richtig schön blau und unerwünschte Reflektionen werden verringert.
Zuletzt geändert von Dude am 07.02.2013, 20:21, insgesamt 1-mal geändert.
####

Für diesen Beitrag wurde dem Autor Dude gedankt von: Firefly
Benutzeravatar
Dude
Moderator

Turtleboard Veteran Turtleboard Veteran
 
Beiträge: 10329
Registriert: seit 3888 Tagen
Wohnort: Berlin Mitte

Re: Bridge-Cam (Canon PowerShot SX50 HS)

Beitragsnummer:#6  Ungelesener Beitragvon Firefly » 08.02.2013, 11:15

Oha... Nun bringst du mich doch wieder ins Grübeln :)
ABER jetzt ist es mir voll peinlich :) Ich hab aktuell nur die SX210IS - http://www.amazon.de/gp/product/B0037KA ... hs_product

Wenn ich das jetzt richtig verstehe, dann ist der Unterschied ja nochmals deutlicher, nämlich auch im Weitwinkel. Die SX210IS hat ja ein 28mm.
Und auch sonst ist die 210er ja ein älteres Modell oder hat Canon ein unlogisches Typensystem wie Geforce seinerzeit?
Benutzeravatar
Firefly
Rear Admiral

Turtleboard Veteran Turtleboard Veteran
 
Beiträge: 3326
Registriert: seit 3888 Tagen
Wohnort: Raum Ludwigsburg (Stuggi)

Re: Bridge-Cam (Canon PowerShot SX50 HS)

Beitragsnummer:#7  Ungelesener Beitragvon Dude » 08.02.2013, 13:45

Jepp, da sind die Unterschiede nochmal größer. Aber auch 28mm Weitwinkel ist nicht schlecht und 24-25 sind zwar schon mehr, aber erwarte dir davon keine zu großen Unterschiede. Dafür ist der Unterschied im Zoom aber auch nochmal ein deutliches Stück größer, wenn ich das richtig gerechnet habe.

Gut ist auch, dass die Bridge-Kameras weniger MPixel auf gleicher Sensorgröße haben, was zu merklich besserer Bildqualität führen kann. Ich bin echt froh, dass der Megapixel-Wahn so langsam aufhört.

Also alles in allem - du kannst schon merkliche Unterschiede erwarten. Zwar natürlich keine Bilder wie von einer Profi-Spiegelreflex, aber top Urlaubsphotos sollten sicher drin sein. Hol dir aber auf jeden Fall noch eine passende Gegenlichtblende dazu, falls diese noch nicht mit dabei ist, die solltest du für max. 20€ bekommen können. Und denk über einen Polfilter nach :)

Aber nochmal zur Sicherheit - lies dir dazu auch Reviews durch, denn alles was ich hier sage bezieht sich erstmal auf die Technik im Allgemeinen und welche Schlüsse man grundsätzlich daraus ziehen kann. Wie die Kameras am Ende wirklich sind, kannst du nur in Reviews herausfinden.
Zuletzt geändert von Dude am 08.02.2013, 13:46, insgesamt 1-mal geändert.
####

Für diesen Beitrag wurde dem Autor Dude gedankt von: Firefly
Benutzeravatar
Dude
Moderator

Turtleboard Veteran Turtleboard Veteran
 
Beiträge: 10329
Registriert: seit 3888 Tagen
Wohnort: Berlin Mitte

Re: Bridge-Cam (Canon PowerShot SX50 HS)

Beitragsnummer:#8  Ungelesener Beitragvon Firefly » 08.02.2013, 15:14

Ist gebongt... Werde ich auf jeden Fall noch lesen und gucken und will sie auch mal in Natura in der Hand halten vorher.

Sonnenschutzgedönse habe ich schon gesehen, dass es das gibt. Daran soll es nicht scheitern.
Wie sich das mit den Pol-Filtern hält muss ich mal gucken. Sind die genormt, dass man die drüber schieben kann?
Benutzeravatar
Firefly
Rear Admiral

Turtleboard Veteran Turtleboard Veteran
 
Beiträge: 3326
Registriert: seit 3888 Tagen
Wohnort: Raum Ludwigsburg (Stuggi)

Re: Bridge-Cam (Canon PowerShot SX50 HS)

Beitragsnummer:#9  Ungelesener Beitragvon Dude » 08.02.2013, 17:06

Das sind runde Elemente, die du vor dein Objektiv schrauben kannst. Dabei ist der Innendurchmesser des Gewindes interessant, diesen findest du üblicherweise vorne auf dem Objektiv. Für Polfilter darf sich nur das vordere Element des Objektivs beim Fokussieren oder Zoomen nicht drehen, da der Filter genau aufrecht ausgerichtet sein muss. Bevor du da zuschlägst, lies dir am Besten ein bisschen mehr darüber durch, was die Dinger machen und wie/wann man sie einsetzt, denn das ist schon etwas fortgeschrittene Photografie - kann aber deine Urlaubsphotos unvergesslich machen :)
####
Benutzeravatar
Dude
Moderator

Turtleboard Veteran Turtleboard Veteran
 
Beiträge: 10329
Registriert: seit 3888 Tagen
Wohnort: Berlin Mitte

Re: Bridge-Cam (Canon PowerShot SX50 HS)

Beitragsnummer:#10  Ungelesener Beitragvon Firefly » 10.02.2013, 17:56

Sie ist gekauft :) nun heißt es üben üben üben:D
Benutzeravatar
Firefly
Rear Admiral

Turtleboard Veteran Turtleboard Veteran
 
Beiträge: 3326
Registriert: seit 3888 Tagen
Wohnort: Raum Ludwigsburg (Stuggi)

Re: Bridge-Cam (Canon PowerShot SX50 HS)

Beitragsnummer:#11  Ungelesener Beitragvon Dude » 10.02.2013, 18:24

Glückwunsch! Und, welche ist es geworden?
####
Benutzeravatar
Dude
Moderator

Turtleboard Veteran Turtleboard Veteran
 
Beiträge: 10329
Registriert: seit 3888 Tagen
Wohnort: Berlin Mitte

Re: Bridge-Cam (Canon PowerShot SX50 HS)

Beitragsnummer:#12  Ungelesener Beitragvon Firefly » 10.02.2013, 22:13

Die sx50 - die schwächen aus den testberichten kann ich Verschmerzen bzw bin ich der Auffassung dass ich diese zum Großteil gar ncht bemerken werde.
Dafür steht aber nun mal der 50er Zoom dagegen und die Möglichkeit in RAW aufzunehmen. Hab heut mal das Handbuch gesichtet. Gibt schon sehr viele interessanten Features. Werd das mal in Ruhe probieren und hier was ausführlicheres dazu schreiben. Vl gibt es ja noch andere Noobs die sich fragen ne Bridge zu holen...
Benutzeravatar
Firefly
Rear Admiral

Turtleboard Veteran Turtleboard Veteran
 
Beiträge: 3326
Registriert: seit 3888 Tagen
Wohnort: Raum Ludwigsburg (Stuggi)

Re: Bridge-Cam (Canon PowerShot SX50 HS)

Beitragsnummer:#13  Ungelesener Beitragvon Dude » 10.02.2013, 23:35

Super, dann bin ich schonmal sehr gespannt, was du daraus machst! Wenn du irgendwelche Fragen hast, weisst du ja, wo du mich findest.
####
Benutzeravatar
Dude
Moderator

Turtleboard Veteran Turtleboard Veteran
 
Beiträge: 10329
Registriert: seit 3888 Tagen
Wohnort: Berlin Mitte


Zurück zu Eingabe- & Imaging-Geräte



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste