News | RIM greift Apple scharf an

Hier könnt ihr unsere News und Artikel kommentieren.
Die News werden laufend aktualisiert ins Forum geschrieben.
Benutzeravatar
Newsbot
Hartware.net
Beiträge: 9216
Registriert: 06.07.2009, 04:02
Kontaktdaten:

News | RIM greift Apple scharf an

Ungelesener Beitrag von Newsbot » 18.07.2010, 00:14

Die Apple-Pressekonferenz zu den Antennen-Problemen des iPhone 4 sorgt in der Industrie für Wirbel. Nach Nokia melden sich nun die RIM-Geschäftsführer zu Wort. Steve Jobs hatte Freitag das Bold 9700 genutzt, um zu demonstrieren, dass auch die Konkurrenz mit ihren Smartphones Antennen-Probleme hätte. RIMs Geschäftsführer Mike Lazaridis und Jim Balsillie werfen Apple nun vor ein "selbst herbeigeführtes Debakel" falsch darzustellen und "bewusst zu versuchen die Wahrnehmung der Öffentlichkeit zu verzerren".


http://www.hartware.net/news_49625.html

Erbärmlich...

Re: News | RIM greift Apple scharf an

Ungelesener Beitrag von Erbärmlich... » 18.07.2010, 01:41

Apple, die nach eigenen Anagben ja nur tolle Sachen bauen, nehmen bessere Konkurrenzmodelle in die Hand um diese auf eine niedrigere Stufe zu stellen, weil sie ihre eigenen Probleme nicht in den Griff kriegen.

superadmin

Re: News | RIM greift Apple scharf an

Ungelesener Beitrag von superadmin » 18.07.2010, 08:43

jetzt erst kapiert?

JEGLICHES Apple Produkt ist völlig überteuert, und es gibt weit bessere Geräte, wenn sich die Leute nur mal umsehen würden .....

Ich hoffe der Apfel Hype ist nunmal vorbei ... nachdem die sich ihr Ei selbst gelegt haben..

wobei es mir ja egal sein kann wenn jemand 800 € + für ein "Handy" bezahlt, welches an eine Firma gebunden ist oder nur durch Fremdgecracke frei nutzbar ist.

mania

Re: News | RIM greift Apple scharf an

Ungelesener Beitrag von mania » 18.07.2010, 09:35

ich halte apples produkte schon seit jahren für überteuert und habe bisher immer zu konkurrenzprodukten gegriffen. zugegebenermaßen lässt sich das iphone wirklich intuitiv bedienen und sieht schick aus, aber man darf für einen solchen preis doch wenigstens etwas fortschrittlicheres erwarten, als das, was man in konkurrenzprodukten findet, die 300 euro günstiger sind.
RIM mit in das geschehen zu ziehen ist lächerlich, anstatt dass apple einfach dazu steht und zugibt, dass die platzierung unbedacht war und das iphone evtl. aber andere vorzüge habe, werden konkurrenzprodukte herangezogen um apples fehltritt zu relativieren.

Gottvater

Re: News | RIM greift Apple scharf an

Ungelesener Beitrag von Gottvater » 18.07.2010, 11:44

Dann verstehe ich euch richtig, dass ihr sofort Apple-Produkte kaufen würdet, wenn sie genauso viel kosten würden wie die Konkurrenz? Oder seid ihr einfach nur sauer, weil die Apple Produkte so viel kosten, so dass ihr euch diese nicht leisten könnt?

mania

Re: News | RIM greift Apple scharf an

Ungelesener Beitrag von mania » 18.07.2010, 12:06

ich sehe keinen sinn darin geld für ein produkt auszugeben, dass nicht mehr bietet als ein 300 euro günstigeres. das hat nichts mit leisten können zu tun.
dass apple produkte schlecht seien hat niemand behauptet, es wurde nur kritisiert, dass bei produktschwächen konkurrenzprodukte herangezogen werden, um die schwächen zu relativieren.
wäre ein iphone zu konkurrenzadäquaten preisen auf dem markt würden sicherlich viele leute zugreifen (ich inklusive), antenne hin oder her. da dies aber nicht der fall ist kann man für den preis von iphone 4 meiner meinung mehr erwarten, insbesondere vermeidung offensichtlicher schwächen.

riDDi

Re: News | RIM greift Apple scharf an

Ungelesener Beitrag von riDDi » 18.07.2010, 12:12

Wollen die Herren Lazaridis und Balsillie etwa behaupten, Apple lüge, wenn sie sagen, dass auch Blackberrys Empfangsqualität einbußen, wenn man sie "falsch" hält?
Nein, denn sie wissen, dass es stimmt. Ihnen gefällt nur nicht, dass Apple - verständlicherweise, nach dem Apple-typischen gigantischen Medienecho - aufzeigt, dass das Problem nicht auf das iPhone 4 beschränkt ist.

Nina

Re: News | RIM greift Apple scharf an

Ungelesener Beitrag von Nina » 18.07.2010, 12:29

Ich muss zugeben, dass ich anfangs auch gegen die Eigenwillige Art von Apple war. Inzwischen gehen mir aber die Leute, die ständig über Apple herziehen müssen sowas von auf den Geist, so dass ich denke das es bei manchen wirklich nur um den Neidfaktor geht, weil das Geld für ein iPhone nicht ausreicht. Wenn ich ein iPhone haben will und es mir leisten kann dann kaufe ich es. Wenn ich es mir nicht leisten kann, dann ist es eben nur ein HTC & Co.

Und das was riDDi schreibt verstehe ich ganz genauso. Steve Jobs hat die Büchse der Pandora geöffnet und gezeigt, dass das Antennenproblem durch die Bank jeden Hersteller betrifft. Klar, dass der Klassenprimus wie immer zuerst am Pranger steht, aber die anderen sehen dabei nicht viel besser aus. Hier ist das Beispielvideo, was RIM, HTC, Samsung zeigt ... zumindest mit meinen Blackberry kann ich das genau so reproduzieren (auch wenn die Verbindung hier in Deutschland wegen dem guten Netz nicht abbricht): http://www.apple.com/antenna/

bluefisch200

Re: News | RIM greift Apple scharf an

Ungelesener Beitrag von bluefisch200 » 18.07.2010, 13:39

Wenn ich ein iPhone haben will und es mir leisten kann dann kaufe ich es. Wenn ich es mir nicht leisten kann, dann ist es eben nur ein HTC & Co.
Bitte? Wenn ich mir ein iPhone nicht leisten kann dann auch kein anderes Smartphone sondern ein Featurephone...ich kaufe kein iPhone weil die Bedienung (bis auf Copy&Paste...das haben sie toll gelöst) einfach nur schrecklich ist.

Das Problem des Vergleichs von Apple ist dass (wie Anandtech bemerkt hat) das iPhone bei einer natürlichen Haltung gut 20 dbm verliert...vergleichbare Geräte nur um die 10. Zudem rührt bei Apple das Problem von einer Überbrückung der Antennen und bei RIM von der Abdeckung der Antenne her...das sind 2 Dinge und das will Apple nicht zugeben...

Flubber

Re: News | RIM greift Apple scharf an

Ungelesener Beitrag von Flubber » 18.07.2010, 13:45

Naja ein iPhone ist bei weitem nicht mehr das Statussymbol, was es mal war. Heute hat doch jeder Asso ein iPhone und bald eben das iPhone 4. 60€ pro Monat, scheiss egal....
Das kann sich doch jeder leisten. Die Frage ist vielmehr ob man es sich leisten WILL! Ich könnte mir 2 iPhones leisten, aber ich sehe es nicht ein viel Geld zu bezahlen UND so eingeschränkt und gegängelt zu werden! Das ist der Grund gegen Apple. Klassenprimus...lol. Marketingprimus trifft es eher. Apple ist zu 90% Marketing. Jeder, der dies nicht sieht, hat noch nie was von Marketingstrategien gehört.

timyyy

Re: News | RIM greift Apple scharf an

Ungelesener Beitrag von timyyy » 18.07.2010, 14:29

Apple versucht also die Wahrnehmung der Öffentlichkeit zu verzerren?? Ich finde, dass was die Presse so aus diesem kleinen Problemchen gemacht hat ist ja wohl viel schlimmer (und nicht Apples Schuld).
Ich behaupte mal 90% der Leute glauben, dass Gespräche direkt abbrechen, sobald man die Antenne einmal falsch berührt... Das passiert in Wahrheit nämlich (wenn überhaupt) nur bei sowieso schwachem Netz und wenn man dann wirklich mit der ganzen (feuchten) Handfläche draufDRÜCKT.

Warum RIM sich aufregt find ich auch komisch. Steve hat öfters betont, dass er nichts gegen dem Empfang DIESES Telefones sagen will, sondern nur Telefone allgemein.

Christoph

Re: News | RIM greift Apple scharf an

Ungelesener Beitrag von Christoph » 18.07.2010, 15:13

Die Apple-Fanboy-Postings hier sind sehr aufschlußreich. Sie zeigen, wie gut Apple seine Kunden kennt. Als ich die Pressekonferenz gesehen hab dachte ich, für wie blöd hält der siene Kunden, glaubt der wirklich, er kommt damit durch? Aber ich hab mich getäuscht. Die Kunden glauben den Quatsch wirklich. Hammer. Er hat die perfekte Zielgruppe gefunden. 70% der iPhone-Käufer hatten schon ein iPhone und sind bereit, für ein Upgrade in b-Waren-Qualität Unsummen auszugeben, wie ferngesteuerte Marionetten, die an Marketingfäden hängen. Und das reicht dann dank der unglaublich frechen Gewinnmargen in Ihren Produkten, höhere Gewinne einzufahren als Microsoft, die weitaus mehr Produkte verkaufen, aber dafür den Kunden überproportional weniger Geld abzuknöpfen. Beispiel Bumper: 60 cent Produktionskosten, wenn überhaupt, 30€ Verkaufspreis. Und die Apple-Jünger , die so verarscht wurden, sind auch noch stolz auf den Erfolg von Apple :-D
Hauptsache man zahlt viel zuviel in die Gewinnkasse von Apple für ein Telefon ein, dann hat man wenigstens ein Gimnmick, was sich weniger leisten können.
Seid stolz auf euch, und seid froh, dass Ihr sowas Tolles habt, was sich keiner leisten kann und Ihr die helden seid. Ich werde daran denken, wenn ich lachend den iWitz 3gs meiner Cheffin mal wieder nach 20h in die Ladestation stecken muss und 28h ein Traumstandby für dieses Wunderwerk der Technik sind.

timyy

Re: News | RIM greift Apple scharf an

Ungelesener Beitrag von timyy » 18.07.2010, 16:36

@Christoph: Im gegensatz zu dir hatten die meisten "Apple-Fanboys" aber schonmal ein iPhone4 in der Hand und haben ihre informationen nicht aus irgendwelchen "Bild-Zeitungs-Artikeln". Sonst wüsstest du nämlich, wie wenig dieses "Problem" eigentlich ausmacht.
Und deine Chefin sollte sich mal die Garantie in Anspruch nehmen... Der Akku scheint irgendwie kaputt zu sein.

Christoph

Re: News | RIM greift Apple scharf an

Ungelesener Beitrag von Christoph » 18.07.2010, 18:49

@Timmy
Stimmt, hab ich nicht. Aber kann mich schon noch an die Zeiten erinnern, in denen Fernseher noch Antenen hatten. Und wenn man die Antennen berührt hat, gabs Probleme mit dem Empfang. Als Dipl. Ing weiss ich auch, dass Antennendesign eine sehr knifflige Sache ist und das eine Antenne am besten funktioniert, wenn ein ganzzahliges Vielfaches der Antennenlänge die Wellenlänge der zu empfangenden Frequenz ist. Am Besten genausolang. Wenn also ein Mensch mit feuchten Händen die Länge der nicht isolierten Antenne, die genau so am Handy angebracht ist, dass man sie zwangsläufig berühren muss, mit seinem Körper verändert ist mir das genau so klar, dass sich die Empfangsleistung verschlechtert wie dem skandinawischen Frequenz-Professor, der diesen Fehler schon am Tag nach der Präsentation des i4 Prophezeit hat. Dafür muss man kein Paul der Oktopus sein, nur etwas von Physik verstehen.
Wenn dann die Antennendesigner auch noch so ausgeprochen dämlich waren, zwei nicht isolierte Antennen mit einem winzigen Spalt an einer Stelle, die ein Linkshänder zwangsläufig überdrücken muss, sodass sich die längen zweier Antennen, die für völlig unterschiedliche Frequenzbereiche zuständig sind, sich addieren, dann muss man sich über das aktuelle Gelächter in der Smartphoneherstellerszene über Apple nicht wundern.
Und wenn eine Netzgemeinde sich über Apple-Fanboys lustig macht, die völlig blind Ihrem iGott vertrauen und nix kapieren, ist das doch wohl auch klar.
Und bezüglich des Akkus vom iPhone 3 hab ich in MacForen recherchiert, weil ich das Problem lösen sollte, jeden tag akkus laden ist sch... und Blöserweise ist das offenbar völlig normal, dass das iPhone mit 3G, Wlan und Bluetooth an nur ein Tag hält. Die 5 Tage Standby-Angabe von Apple ist halt auch ne Lüge .. passt doch völlig ins Bild einer Firma, die Feher nicht eigesteht.
Ich lese keine Bild. Meine Informationen beziehe ich aus internationalen Fachquellen. Und die sagen alle dasselbe. Wenn man mit einem Finger diese Stelle berührt, also nicht mit im normalen Betrieb völlig unmöglichen Abdecken des kompletten Geräts mit der Hand so wie das bei den Demos der Konkurrenzmodellen gemacht wurde, bricht der Empfang um -23db ein. Wenn man die Konkurrenz komplett mit der Hand umschließt, reden wir von -10dB. Das sind welten Unterschied.

Flubber

Re: News | RIM greift Apple scharf an

Ungelesener Beitrag von Flubber » 18.07.2010, 19:05

Christoph hat geschrieben:was Hand und Fuß hat
Aber es ist doch shiny und der absolute Klassenprimus-Musterschüler-Marktführer usw. ;)

Als ich letzten Spot im Fernsehen für das total neue und noch nie dagewesene Face-Time gesehen habe, in welchem sich u. a. zwei Personen über Gebärdensprache unterhielten, musste ich echt lachen. Ganz am Ende steht kurz, dass dazu WLan benötigt wird. Das hat man natürlich überall, vor allem im Krankenhaus, wo man generell sein Handy abschalten muss usw.

Das dies jedes UMTS Handy auch schon lange kann ist egal...

riDDi

Re: News | RIM greift Apple scharf an

Ungelesener Beitrag von riDDi » 18.07.2010, 19:27

@Christoph: Wenn die Antenne so offensichtlich fehlkonstruiert ist, wieso hat Apple sie dann millionenfach so verbaut? Wenn den Fehler jeder Idiot auf Anhieb erkennen kann, nur Apple scheinbar nicht, ergibt das dann Sinn?
Haters gonna hate. Ein bisschen mehr denken wäre angesagt.

Christoph

Re: News | RIM greift Apple scharf an

Ungelesener Beitrag von Christoph » 18.07.2010, 19:46

@riDDi : Das ist doch grade das Lustige daran. Apple macht das, was am besten aussieht. Design über Funktion, egal was, aus Teufel komm raus. Wenn die Antenne für Linkshänder nicht funktioniert- scheiss drauf, es sieht gut aus, das ist VIIIEEEELLLL wichtiger. Wir die haben schließlich die oberflächlichsten Kunden der Welt, da muss es gut aussehen, nicht gut funktionieren. Der Empfang der bisherigen iPhones war schließlich immer so unterdurchschnittlich, dass man die Singnalbalkenanzeige manipuliert hat, damit immer 5 Balken angezeigt werden, auch wenns nur 3 waren. Aber die Apple-Nutzer konnten immer auftrumpfen: Hey- Ich hab noch alle 5 Balken hihi IHR habt nur noch 3 .. das iPhone ist schon ein Empfangswunder, was ??? :-D Blöd, dass dieser Programmierfehler :-D jetzt ans Tageslicht kam, weil er eine Rolle in dem Empfangsdebakel gespielt hat. :-D

Ja, und ein bisschen mehr denken wäre wirklich angesagt.. aber nicht von der aussenstehenden Fraktion. Ich bin kein Hater. Ich mag Apple. Man kann erstaunliches über Menschen und deren Manipulierbarkeit lernen. Wie man kritisches Denken abschalten kann. Noch weiter. Wie man nicht denkende, unkritische Kunden dazu bringen kann, einen Marke zu verteidigen, die sie völlig ausnimmt und zum Narren hält. Kunden, die Menschen, die nachdenken und Hinterfragen direkt zu Hassern und Dummen deklarieren. Die Produkte kaufen, die ein Applegefängnis um einen herumbauen, das man erst brechen muss (Jailbreak - ein so unglaublich passender Name für diese Posse)
Vielen Dank für deine Denkaufforderung, in dem kontext ist das ein aussergewöhnliches Kompliment :-D
Rotfl

Flubber

Re: News | RIM greift Apple scharf an

Ungelesener Beitrag von Flubber » 18.07.2010, 19:51

riDDi hat geschrieben:@Christoph: Wenn die Antenne so offensichtlich fehlkonstruiert ist, wieso hat Apple sie dann millionenfach so verbaut? Wenn den Fehler jeder Idiot auf Anhieb erkennen kann, nur Apple scheinbar nicht, ergibt das dann Sinn?
Haters gonna hate. Ein bisschen mehr denken wäre angesagt.
Looool, willst du das "Feature" wegdiskutieren?! nach deiner Argumentation kann es also keine fehlerhaften Endprodukte geben? Ja ne ist klar...schon mal Technik gekauft? Oder ein Auto?
Und wie Du es sagst: Jeder Idiot kann den Fehler finden, nur Apple nicht. Noch Fragen?

riDDi

Re: News | RIM greift Apple scharf an

Ungelesener Beitrag von riDDi » 18.07.2010, 21:18

Christoph hat geschrieben:Design über Funktion, egal was, aus Teufel komm raus.
Nach diesem Satz willst du irgendwem noch erzählen, dass du kein Hater bist? Noch so ein derber Logikfehler.
Um meinen Beitrag aufgrund offensichtlicher Notwendigkeit verständlicher darzustellen:
  • Bewusst fehlerhafte Antenne konstruieren
  • ...
  • Profit!
Statt blind den Bloggern und Consumer Reports zu glauben wäre denken wirklich sinnvoll. Bei Apple sitzen sehr viele, sehr intelligente Leute, die einen derart offensichtlichen Fehler hätten erkennen müssen. Folglich kann der Fehler garnicht derart gravierend sein. Höchstwahrscheinlich war von vornherein klar, dass es zu Verlusten in der Signalqualität kommen würde, allerdings hat man diese in Kauf genommen. Vielleicht, weil das Design so durchaus einen besseren Empfang gewährleistet, als noch beim 3GS und die Verschlechterung deshalb zu verschmerzen ist. Tatsächlich bescheinigen viele Tests (z.B. Anandtech) dem iPhone 4 einen besseren Empfang als dem Vorgänger, der im übrigen - wie viele Andere Smartphones auch - am selben Problem leidet (zu sehen in allerlei Videos, z.B. auf Youtube). Vielleicht wurde durch das Verlegen der Antenne nach außen, die dadurch Gleichzeitig Teil des Gehäuse wurde, genug Platz im Inneren für etwas anderes gespart. Das sind alles Dinge, auf die man durch denken hätte kommen können.
Ein solches PR-Debakel wie es gerade abläuft ist für Apple der Super-GAU. Ihr Erfolg basiert auf ihrem Image. Qualität, Zuverlässigkeit, Design, Exklusivität. Verlieren sie dieses Image wegen eines so offensichtlichen Fehlers, dann sind auch die Verkäufe dahin.
Flubber hat geschrieben:nach deiner Argumentation kann es also keine fehlerhaften Endprodukte geben?
Um auch das zu erklären: Niemand ver/kauft feuerfeste Anzüge aus Zeitungspapier, weil sie offensichtlich nicht funktionieren.

Christoph

Re: News | RIM greift Apple scharf an

Ungelesener Beitrag von Christoph » 18.07.2010, 22:01

Psychologisch echt interessant :-D Natürlich kann nicht sein, was nicht sein darf :-D

Und vor allem kann nicht sein, dass viele schlaue Leute bei Apple keinen Fehler machen. Und das die vielen, vielen vielen intelligenten Antennenfachleuten bei der Konkurrenz, die weitaus mehr Erfahrung haben als der 2007-Neuling Apple, in den 20 Jahren, in denen es Handys gibt, niemals eine nicht isolierte Aussenantenne verwendet haben.

Der Fehler ist definitiv existent und den Fachleuten klar:
http://www.connect.de/themen_spezial/Da ... 74491.html
http://de.engadget.com/2010/06/27/ich-h ... empfangsp/
http://www.pcgameshardware.de/aid,76401 ... andy/News/
http://www.macnews.de/news/29476/analys ... -antennen/

Sogar euer Anandtech hat sich des Problems angenommen und bestätigt, wenn auch etwas zu lasch:
http://www.anandtech.com/show/3794/the- ... 4-review/2

Aber man hört ja auch, dass die Fachleute bei Apple das Problem gesehen haben, aber ein Herr Jobs es besser wusste.
http://www.gizmodo.de/2010/07/16/fuhren ... lemen.html
http://www.quedit.com/detail/iphone-emp ... 4&tmp=user
http://www.teczilla.de/iphone-4-apple-i ... emen/12017
http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/a ... 84692.html
http://de.engadget.com/2010/07/15/apple ... ne-4-ante/
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,15 ... ml#ref=rss
http://www.stern.de/digital/homeenterta ... 83792.html

Aber ich würde an eurer Stelle auch der einizigen Informationsquelle auf der ganzen Welt, die bei diesem Problem 1000% objektiv ist, nämlich Apple selber, 100% vertrauen. Die haben immer recht. Grade Jobs. Alle anderen haben keine Ahnung. Scientologie ist ja auch die einzig objektive Quelle zu Meldungen von Scientology.

@Dude:
Deine Vermutungen und Nettigkeiten bezüglich meiner Karriere ignoriere ich mal. Vorstände wollen übrigens manchmal bevorzugt behandelt werden. Knannst du natürlich nicht wissen.
Verstehe ich echt nicht wie du das mit der Laufzeit schaffst .. ich hab um die Situation zu retten wirklich ALLES ausgeschaltet an dem Teil. Ich hatte vorher auch Activesync an, aber moderat, nicht push, gegen einen aol und einen Exchange-Account mit VPN, der aber nur bei Bedarf verbunden wurde. Da war das Durchhaltevermögen grottigst.

Ich hab alles an allen Stellen (Bekloppt wo man da überall hin muss, um ALLES auszuschalten, warum nicht zentral an einer?) Es stand alles auf manueller Abruf, Bluetooth aus, WLAN aus, 3GS aus, GPS aus (Warum nenne die das nicht auch so???)
Dann hab ich mal die Restbatterie-Anzeige auf Prozent umgestellt, und obwohl ALLES aus war, ging fast jede Minute ein Prozent weg. Dabei stand das Display schon auf 40% (Grenzwertig dunkel) und Autohelligkeit.
Und ich hab etliche Mac-Foren durchgewühlt um eien Lösung zu finden. Da war überall der Tenor, dass es eben nur ein Tag hält. Meine Chefin gesagt, bei Ihrem Sohn ist das genauso und sie hats akzeptiert.
http://www.apfelsignale.de/2009/07/akkulaufzeit.html
Wie machst du das mit deinen 3 Tagen? Hast du überhaupt was von den Funktionen an?
Ich rede keinen Unsinn, ICH hab das Handy auch durchprobiert und gesehen, wie die Batterie-%-Anzeige rotiert ist wie die Punkteanzeige bei nem Flipperautomaten .. nur andersrum ..

Flubber

Re: News | RIM greift Apple scharf an

Ungelesener Beitrag von Flubber » 18.07.2010, 23:15

riDDi hat geschrieben:
Flubber hat geschrieben:nach deiner Argumentation kann es also keine fehlerhaften Endprodukte geben?
Um auch das zu erklären: Niemand ver/kauft feuerfeste Anzüge aus Zeitungspapier, weil sie offensichtlich nicht funktionieren.
Naja wie es scheint doch, nur dass sie eben shiny sind und gut aussehen beim Abfackeln. Hinweise im Vorfeld auf Probleme im Praxiseinsatz wurden vom Designer ignoriert.
Ich begreife nicht, wie man Fakten ignorieren kann, einfach ignorieren. Es gibt so viele Fälle von offensichtlichen Konstruktionsfehlern in der Geschichte, da greift man sich meist einfach nur an den Kopf. Und für alle die immer denken ein Unternehmen handle rational und logisch. Ihr habt alle nie gearbeitet! In der Wirtschaft ist es oft so, dass der Vorstand von den technischen Anforderungen, Wechselbeziehungen usw. keine Ahnung hat. Das will ich Jobs nicht unterstellen, aber Entscheidungen für und gegen bestimmte Komponenten und Designs sind oft subjektiv und/oder durch Beziehungen zu Lieferanten beeinflusst.

Gast12

Re: News | RIM greift Apple scharf an

Ungelesener Beitrag von Gast12 » 19.07.2010, 00:56

Das mit den Apple und nicht Apple Usern ist das so eine Sache.. Die einen mögen das Apple Produkt weil es einfach ist, schön aussieht und es spielt Musik, Videos, zeigt Bilder, kann Nachrichten verschicken, Facebook und Telefonieren. Ist ja alles ok. Das sind ja die meisten die nur das brauchen und wollen und finden alles super.

Die anderen, die Stundenlang mit den Apple Usern streiten könnten (wie hier zu lesen) sind nicht so begeistert von Apple. Wenn man ein bisschen freiheiten will dann geht das mit Apple nicht. Musik ohne ein rießen Programm (itunes) auf das Gerät laden? Geht nicht. Dateien auf den Ipod packen und wie ein USB Stick benutzen? Kann man auf die schnelle nicht. Alles vom App store kaufen wo man dich auch schön überwachen kann was du benutzt usw..

Die einen Störts die anderen nicht. Habe mal eine Diskusion mit einer Frau gehabt: Ich hab gerade keinen USB Stick. - Nimm doch den IPod? - Der ist doch nur für Musik. Auf dem kann man keine Word Dateien Speichern. Dafür gibt es ja USB Sticks.
Die wusste das es mit anderen (billigen) Mp3playern funktioniert aber der 8gb ipod sei nur für Musik. Sie hat lieber einen stick und den ipod als beides in einem - obwohl sie es unpraktisch findet.. naja Muss man nicht verstehen so was. Aber solche Kunden hat Apple genug und da kauft man auch ein IPad ohne usb anschluss weil solche so was nicht brauchen und nur die vorgegebenen Standardsachen damit machen.

Pangalactic
Commander
Beiträge: 365
Registriert: 14.07.2010, 09:57

Re: News | RIM greift Apple scharf an

Ungelesener Beitrag von Pangalactic » 19.07.2010, 02:05

Unsinnige Diskussion! keiner wird den anderen überzeugen können. Der Ton wird nur immer schärfer und am Ende sind alle angepisst.

Jeder bekommt was er verdient. ;-) Die einen ein Iphone und die anderen (wie ich) behalten ihr einige jahre altes Nokia was alles kann was man von einen Mobiltelefon erwartet. Telefonieren, SMS, MMS, Schnappschüsse machen und eine Standby Zeit von mehreren Tagen. Für Internet und Email hab ich meinen Laptop und meinen PC.

Ich glaube was die nicht Apple Besitzer so nervt ist die Omnipräsenz von Apple. Überall wo man hin schaut, ob TV, Internet oder Magazine: iPhone hier iPad da iPod dort. Und alle wollen einem erzählen wie toll es ist und das man es unbedingt braucht um dazu zu gehören. DAS ist es was nervt!

Benutzt euern iKram und freut euch daran aber verschont uns doch bitte mit dem millionsten iKram Missionierungserfahrungsbericht oder der Millardsten ultra wichtigen News "Das iPhone gibt es jetzt auch in pink."

Nur meine Meinung.

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: News | RIM greift Apple scharf an

Ungelesener Beitrag von sompe » 19.07.2010, 02:13

Wie das mit den neuen iPods usw. ausschaut kann ich nicht sagen aber meinen alten G3 und G5 iPod kann ich sehr wohl wie eine USB Platte zum Datentransport benutzen.
Datenkabel anschliessen, im Explorer die Dateien auf das Laufwerk zerren und gut ist. Man kann mit dem iPod nur nicht direkt auf diese Daten zugreifen.

Was mich seinerzeit zu dem Teil getrieben hatte?
Viel Platz fuer Musik, ein grosses Display zur Titelauswahl und eine recht einfache und intuitive Bedienung.
Aehnliche Produkte konnte man wenn ueberhaupt mit der Lupe suchen und vergleichbares war zumindest beim G3 praktisch nicht existent.

Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Re: News | RIM greift Apple scharf an

Ungelesener Beitrag von Dude » 19.07.2010, 02:45

@riddi: Der Fehler existiert definitiv und ist laut etlichen Reviews auch reproduzierbar. Allerdings gibt es auch etliche Berichte über iPhone 4s bei denen das Problem nicht reproduzierbar ist, man geht aber davon aus dass zumindest ein Großteil der Geräte betroffen ist.

@Pangalactic: Ich denke da hast du recht. Leider geht sowohl bei Fanboys als auch bei Hatern meist als erstes die objektivität flöten.

@sompe: Bei meinem iPod nano (2G) geht das auch.


@Christoph:
"Und das die vielen, vielen vielen intelligenten Antennenfachleuten bei der Konkurrenz, die weitaus mehr Erfahrung haben als der 2007-Neuling Apple, in den 20 Jahren, in denen es Handys gibt, niemals eine nicht isolierte Aussenantenne verwendet haben."

Die nicht isolierte Aussenantenne ist nicht das Problem (wie du bei einigen der von dir geposteten Reviews nachlesen kannst), das Problem ist, das Überbrücken der zwei verbauten Antennen die auf unterschiedliche Frequenzbereiche optimiert sind. Berührt man den Spalt zwischen den beiden Antennen nicht direkt ist der Empfang ausgezeichnet.

"Sogar euer Anandtech hat sich des Problems angenommen und bestätigt, wenn auch etwas zu lasch:"
Zu lasch also? Inwiefern? Weil sie Apple für das Problem nicht völlig vernichtet, sondern stattdessen wirklich Tests gemacht haben was die reale Bedeutung des Problems angeht?

Was die Akkulaufzeit angeht: Ich habe drei Tage geschafft indem ich das iPhone geladen und dann bei den Einstellungen die ich immer habe, also aktiviertem WLAN, 3G und IMAP Mail plus Exchange Kontakte und Kalender auf Fetch alle 15min gestellt bei mir auf dem Tisch liegen hatte. Ganz einfach, drei Tage Standby mit nur wenigen Minuten Nutzung, weil ich an dem Wochenende mein Zweithandy benutzt habe. Ich weiss nicht mehr wie viel Akku ich da noch übrig hatte, aber ab da habe ich es dann wieder normal benutzt. Bei starker Nutzung schafft es bei mir zwischen einem und zwei Tagen, wobei ich das Handy meistens Nachts ans Ladekabel hänge, dann ist es aber üblicherweise kaum bei 50% angelangt. Unter staker Nutzung verstehe ich ca. 1-2 Stunden Videopodcasts, etwa eine halbe Stunde im Internet surfen, ein paar Spiele, und ca. 30-60 Minuten telefonieren.

Was deine Erfahrungen angeht - bei wirklich reinem Standby darf das iPhone keine derart kurze Standby-Zeit haben, egal welche Optionen aktiviert sind. Telefoniert sie damit aber noch jeden Tag ein paar Stunden und erhält sie auch noch tausend eMails am Tag sieht die Sache schon wieder ganz anders aus. Dann spricht man aber auch nicht mehr von Standby. Und das jede Minute ein Prozent futsch geht kann ich bei meinem 3GS noch nichtmal mit aufwändigen 3D-Spielen hinbekommen, da kann also etwas nicht stimmen. Würde tatsächlich wie du es sagst ohne irgendwelche Nutzung jede Minute ein Prozent weniger Akkuladung angezeigt wäre der Akku aber auch nach 100 Minuten leer, was natürlich noch keine 20-28 Stunden sind, irgendwas kann an der Story also auch schon wieder nicht passen.
Egal welche der beiden Versionen stimmt, das iPhone deiner Chefin ist kaputt, ich würde mich direkt an Apple wenden. Wenn deine Chefin kein Early Adopter ist sollte sie noch Garantie bei Apple haben.

Bei normaler Benutzung ist es mehr als ausreichend das Handy jeden Abend ans Netz zu hängen, was für den durchschnittsuser kein Problem sein sollte. Vergleichbare Smartphones halten übrigens auch nicht länger, die meisten haben sogar noch deutlich kürzere Akkulaufzeiten.
Was den von dir dazu geposteten Artikel angeht - zum Einen rechnet der Typ merkwürdig, er spricht von zwei oder drei Stunden Nutzung, obwohl er es eindeutig bei guten 13h Standby hat, inklusive der drei Stunden Nutzung. Außerdem hat er noch dazu meistens Push eMail aktiviert, was ein viel größerer Energieverschwender ist als 3G, da es quasi eine permanente Internetverbindung hervorruft. Beim letzten Test würde er aber so hochgerechnet bei einer vollen Ladung auf 26 Stunden Akkulaufzeit bei fünf Stunden Nutzung bringen, für ein Smartphone ein sehr stolzer wert. Ein Wert der sich nicht mit deiner Standby-Zeit Behauptung deckt (wenn man davon ausgeht dass das Telefon im Standby weniger Energie verbraucht als bei aktiver Nutzung), was wieder auf einen defekten Akku bei deiner Chefin hinweist.
####

Antworten