News | Hackergruppe droht Sony

Hier könnt ihr unsere News und Artikel kommentieren.
Die News werden laufend aktualisiert ins Forum geschrieben.
Benutzeravatar
Newsbot
Hartware.net
Beiträge: 9769
Registriert: 06.07.2009, 04:02
Kontaktdaten:

News | Hackergruppe droht Sony

Ungelesener Beitrag von Newsbot » 05.04.2011, 08:34

Die Hackergruppe "Anonymous" hat Sony mit Sanktionen für den aktuellen Prozess mit den Verantwortlichen des PS3-Jailbreaks, Geohot und Graf_Chokolo, angedroht. So schreiben die Hacker in einem offenen Brief: "Sony genießt nun die ungeteilte Aufmerksamkeit der Gruppe Anonymous". Laut Anonymous sei der Prozess gegen Geohot und Graf_Chokolo "unverzeihlich". Sony hat bisher vor Gericht erreicht, dass gegen Geohot eine einstweilige Verfügung erlassen wurde und jener für die Verletzung des Digital Millennium Copyright Acts (DMCA) zur Verantwortung gezogen wurde.


http://www.hartware.net/news_51395.html

Gast

Re: News | Hackergruppe droht Sony

Ungelesener Beitrag von Gast » 05.04.2011, 08:42

Übelst finster was die machen, aber am ende verlieren sie doch also die Hacker.

Die sollen lieber Versuchen denn Server richtig lahm zu legen, geht ja heut zutage alles^^

Benutzeravatar
Teerbaby
Fleet Captain
Beiträge: 1306
Registriert: 07.06.2004, 12:43

Re: News | Hackergruppe droht Sony

Ungelesener Beitrag von Teerbaby » 05.04.2011, 09:58

Unter den Online-Spielern machen die sich damit sicher keine Freunde. De sollten auch eher dem Gericht die Hölle heiß machen, die Sony das erlaubt hat. Mir geht das am A.... vorbei. Wenn die PS3 dadurch sicherer wird, solls mir recht sein. ;)
You live and learn. At any rate, you live. - Douglas Adams

Gast

Re: News | Hackergruppe droht Sony

Ungelesener Beitrag von Gast » 05.04.2011, 10:10

Wie kann das den rechtlich zulässig sein, dass Sony zugriff auf die Daten aus sozialen Netzwerken und Paypal bekommt?
Ist das nicht normalerweise so, dass solch sensible Daten im Verdachtsfall erstmal von unabhängigen, vereidigten Staatsangestellten
(z.B. Gutachtern, etc.) geprüft werden? Sind wir mittlerweile so weit, dass ein Konzern wie Sony vor Gericht geht, klagt, und daraufhin
mit Hilfe des Tates an die persönlichen Daten tausender User kommt, um damit dann zu machen, was die wollen?

Ich hoffe nur, dass Anonymous hier richtig zuschlägt. Denn hier scheint Sony (und das zuständige Gericht) Profit ganz klar über den Schutz
persönlicher Daten unschuldiger User zu stellen. Unschuldig deswegen, da ja noch nicht mal sicher ist, ob die User, die Geohot's website besucht haben,
sich nur informiert haben ohne diese Informationen auch anzuwenden.

kati

Re: News | Hackergruppe droht Sony

Ungelesener Beitrag von kati » 05.04.2011, 10:43

..ich kaufe keine sony-produkte mehr, meine ps3 samt games sind schon verkauft -politischer protest. aber zu unterstützen ist die hackergruppe auf jedenfall, sony fing mit dem marsch des kreuzzuges an!
Wenn ich mir ein gerät kaufe, dann ist es meins und ich kann tun und lassen was ich damit will: ob ich mein gerät nun an die wand schmeisse, mit einem hammer drauf haue oder ich es so modifiziere, dass ich das volle potential des gerätes ausschöpfe bleibt allein mir überlassen.
und um letzteren punkt geht es: microsoft zeigt, wie man mit zweckentfremdeter nutzung der geräte umgeht, siehe kinect, oder windowsphone7.
unabhängig davon: die playstation one wäre doch niemals zum fundament für die heutige zukunft geworden, wenn wir damals nicht die games gebrannt auf dem schulhof getauscht hätten.
boykottiert sony, kauft keine sony-produkte mehr.

stY

Re: News | Hackergruppe droht Sony

Ungelesener Beitrag von stY » 05.04.2011, 10:51

Scheiss auf sony was die gerade abziehen ist unter aller sau

Freidenker

Re: News | Hackergruppe droht Sony

Ungelesener Beitrag von Freidenker » 05.04.2011, 10:57

Sony ist nun mal ein Wirtschaftsunternehmen , das mit allen zulässigen Mitteln versucht, seine Intressen zu schützen. Kann ich gut nachvollziehen.
Die Hacker benehmen sich wie Kleinkinder.

MkG

Gast

Re: News | Hackergruppe droht Sony

Ungelesener Beitrag von Gast » 05.04.2011, 11:03

Freidenker hat geschrieben: Die Hacker benehmen sich wie Kleinkinder.
Und Sony nicht?
Sorry, aber die Suppe hat sich Sony ganz alleine eingebrockt. Hätten sie sich für die Interessen ihrer Kunden eingesetzt dann gäbe es diese ganze 'Hackerproblematik' gar nicht.

Benutzeravatar
JanusPSY
Hartware.net
Beiträge: 1571
Registriert: 06.06.2004, 18:30

Re: News | Hackergruppe droht Sony

Ungelesener Beitrag von JanusPSY » 05.04.2011, 11:58

Wenn ich mir ein gerät kaufe, dann ist es meins und ich kann tun und lassen was ich damit will: ob ich mein gerät nun an die wand schmeisse, mit einem hammer drauf haue oder ich es so modifiziere, dass ich das volle potential des gerätes ausschöpfe bleibt allein mir überlassen.
So einfach ist das natürlich nicht. Wenn du dir z.B. eine Feuerwaffe kaufst, darfst du damit auch nicht machen, was du willst, sondern musst dich auch an bestimmte Gesetze halten. Wer eine Playstation 3 kauft, muss sich ebenfalls trotzdem an Gesetze halten, die sich auf Urheberrechte, etc. beziehen. Sony ist somit durchaus im Recht, wenn das Unternehmen sein intellektuelles Eigentum schützen möchte und erwirken woll, dass die Hardware so eingesetzt wird, wie vom Unternehmen vorgesehen. Die Art und Weise wie Sony dabei vorgeht, ist hingegen nicht unbedingt "günstig".

Die Hacker wiederum bewegen sich eindeutig außerhalb des Gesetzes und ihre Drohungen sind für mich keinesfalls unterstützenswert: Jemand tut etwas, dass mir nicht passt und deswegen drohe ich offen an geltende Gesetze ebenfalls mit Füßen zu treten? Dann bin ich nicht besser als derjenige, den ich kritisiere. Zumal Anonymous klagt Sony würde die Privatsphäre anderer verletzen, aber dann selbst Menschen Schäden zufügt, die Sonys Websites nutzen oder im PSN spielen wollen. Die können für Sonys Strategie schließlich nichts dafür.

Versteht mich richtig: Sonys Herangehensweise halte ich auch für falsch, aber die Drohungen der Anonymous-Gruppe stehen nochmal ein Level darunter.

guestsandsonyftl

Re: News | Hackergruppe droht Sony

Ungelesener Beitrag von guestsandsonyftl » 05.04.2011, 13:11

natürlich soll man diese leute unterstützen... sollen die server von sony gleich ganz lahm legen... eine playstation 3 mit linux anbieten und es danach verbieten sowie paypal von irgendwelchen leuten durhschnüffeln erinnert eher an die stasi... ich weiß nicht wie manche leute finden das da salles okay ist... kauft euch erstmal eine playstation für viel geld macht linux drauf und dann wird es auf einmal geblockt dann seht ihr das anders!

Benutzeravatar
FragCool
Fleet Captain
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2034
Registriert: 08.03.2004, 11:55
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: News | Hackergruppe droht Sony

Ungelesener Beitrag von FragCool » 05.04.2011, 13:33

Imho ist da sowohl das Vorgehen von Sony als auch von Anonymus unter aller Sau.

Wie das Gehot helfen soll ist mir schleierhaft.

Gast

Re: News | Hackergruppe droht Sony

Ungelesener Beitrag von Gast » 05.04.2011, 13:39

@JanusPSY: Wenn das deine Meinung ist, ok. Aber dein Vergleich mit Feuerwaffen ist bullshit. Wenn ich meine PS3 mit einem Jailbreak modifizieren, dann habe ich bis dahin noch KEINEM geschadet. Warum ich das jetzt gemacht habe ist ja bis dahin noch zweitrangig. Wenn ich aber spiele kopiere, ist das was anderes. Dann kann man argumentieren, dass ich Sony finanziellen schaden zugefügt habe. Man muss hier aber ganz klar einen Unterscheiden, da das "jailbreaken" und das kopieren von Software zwei verschiedene Angelegenheiten sind. Natürlich stehen die beiden "Taten" in engem Zusammenhang und in den meisten Fällen werden Leute ihre PS3 knacken, um Kopien zu zocken. Allerdings ist faktisch gesehen die Denkweise Jailbreak = Kopieren von Spielen = finanzieller Schaden falsch. Um auf deinen Vergleich mit den Feuerwaffen zurückzukommen: laden einer Waffe = schießen auf Menschen = Mord ist ja auch Blödsinn. Diese vergleich funktionieren nur einseitig. Und zwar nur, wenn man die Sache Rückwärts betrachtet (finanzieller Schaden = Kopieren = Jailbreak). Wenn man das Recht aber so auslegt, dann müssen auch sofort Alle Waffenbesitzer in Untersuchubgshaft genommen werden. Und am Besten auch alle Fahrer von schnellen Autos, denn: schnelles Auto = rasen = Unfall...

Um das nochmal auf den Punkt zu bringen: Hier wird aus einem Generalverdacht der Datenschutz mit Füßen getreten. Und das mit Unterstützung des Staates. Unternehmen wie Paypal und die "sozialen Netzwerke" (ich denke, damit ist Facebook gemeint) geben scheinbar ohne große Einsprüche die Daten der User herraus. Dabei wird scheinbar auch kein Unterschied gemacht, woher die User kommen. Welches "Weltgericht" hat denn sowas entschieden? Wenn es um schwerwiegende Fälle gehen würde (Kinderpornografie, Terrorismus, organisiertes Verbrechen, etc.), dann wäre das moralisch ja noch zu vertreten. Aber bei sowas habe ich kein Verständnis für die Entscheidung des zuständigen Gerichts. Im Übrigen sollten die verantwortlichen Richter und Staatsanwälte als Erste einen auf den Sack kriegen. Denn hier wurde ganz klar und vollkommen schamlos für die Wirtschaft und GEGEN das Volk geurteilt.

Ich sage nur "Wehret den Anfängen", sonst haben wir in ein paar Jahren nichts mehr zu lachen.

Benutzeravatar
FragCool
Fleet Captain
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2034
Registriert: 08.03.2004, 11:55
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: News | Hackergruppe droht Sony

Ungelesener Beitrag von FragCool » 05.04.2011, 13:43

Das Beispiel mit Feuerwaffen von Janus ist super, weil es eigentlich ein PRO Jailbreak Argument ist.

Den Waffenhersteller werden ja auch nicht für Morde verantwortlich gemacht die ihre Kunden mit ihren Waffen begehen.
D.h. man darf Gehot und Co auch nicht verantwortlich gemacht wenn irgendwer ihren Jailbreak für Raubkopien nutzt...

Gast

Re: News | Hackergruppe droht Sony

Ungelesener Beitrag von Gast » 05.04.2011, 13:48

...und noch was: "Ergänzend hatte Sony beim Gericht Zugriff auf Geohots Konten in sozialen Netzwerken erstritten und sich die IP-Adressen all derjenigen gesichert, die seine Website besucht hatten, um Informationen zum Jailbreak der Playstation 3 einzusehen."

Es ist ja nicht so, als würde hier nach Leuten gesucht, die den Jailbreak auch wirklich angewendet haben. Alleine der Besuch der Website reicht ja schon aus, um in Zielkreuz zu geraten. Um nochmal auf den Vergleich mit Feuerwaffen zurückzukommen: Vorsicht! Wenn ihr eine Website mit Infos über Waffen besucht, könntet ihr bald unter Mordverdacht stehen ;-)

Gast

Re: News | Hackergruppe droht Sony

Ungelesener Beitrag von Gast » 05.04.2011, 13:52

@FragCool: So gesehen gebe ich Dir absolut Recht. Aber so wie es formuliert ist, hat er das scheinbar anders gemeint. Ich verstehe seine argumentation eher so: Wenn ich mir ne Waffe kaufe, dann darf ich damit keinen erschießen. Wenn ich mir ne PS3 kaufe, darf ich damit nichts anderes machen, als gekaufte Spiele zocken.

Gast

Re: News | Hackergruppe droht Sony

Ungelesener Beitrag von Gast » 05.04.2011, 13:58

Hier ein kleines Video, dass auch gut zu der Thematik paßt:

http://www.youtube.com/watch?v=SGD2q2ve ... re=related

Wie gesagt: "Wehret den Anfängen" - besser JETZT als morgen!

Benutzeravatar
JanusPSY
Hartware.net
Beiträge: 1571
Registriert: 06.06.2004, 18:30

Re: News | Hackergruppe droht Sony

Ungelesener Beitrag von JanusPSY » 05.04.2011, 14:22

@ Gast

Bei meinem Argument mit den Feuerwaffen konzentrierst du dich auf einen Punkt den ich gar nicht so meinte: Vielmehr ging es mir darum, dass es Gesetze gibt. Hier kann man sich nicht aussuchen, dass man sich an manche hält (Feuerwaffen angemessen verwenden) und an andere nicht (PS3 Jailbreak verbreiten). Es steht demnach dem Besitzer eines welchen Objektes auch immer eben gerade nicht frei es einzusetzen wie er möchte. Vielmehr muss man einschränken: Er darf es insofern frei nutzen, insofern er sich an geltendes Recht hält.

Der Unterschied ist weiterhin, dass der Hersteller einer Feuerwaffe oder auch der Verkäufer sehr wohl zur Verantwortung gezogen werden kann, wenn Missbrauch betrieben wird: Etwa wenn der Verkauf von unzulässig modifizierten Waffen erfolgt oder wenn er etwa an Menschen erfolgt, die keine Feuerwaffen erwerben dürfen (Kinder z.B.). Hier drohen dem Verhäufer sehr wohl Konsequenzen oder dem Hersteller, wenn er eine Waffe anbietet, die er nicht anbieten darf, weil er damit etwa geltende Gesetzte verletzt.

Wer nun ein Jailbreak aufspielt ohne Raubkopien zu nutzen, verletzt vermutlich kein Gesetz, allerdings bin ich da auch kein Jurist. Wer allerdings Dateien zugänglich macht, die eindeutig primär auch illegale Anwendungsmöglichkeiten freischalten, muss sich nicht wundern, wenn dann gesetzlich gegen ihn vorgegangen wird. Wenn ich etwa die Autoschlüssel eines Firnenwagens nachmache und bunt in der Stadt verteile, kann ich mich danach auch nicht rausreden: "Ich wollte nur jedem ermöglichen mal einen Blick ins Fahrzeug zu werfen!".

Gehot argumentiert da absolut naiv, denn er ist sicherlich nicht so "dumm", dass er nicht gewusst hat, dass der Jailbreak der PS3 vor allem Raubkopien begünstigt.

Dass Sony nun ziemlich drastisch und mit Methoden vorgeht, über die man sich streiten kann, ist wieder ein ganz eigenes Thema für sich.
Zuletzt geändert von JanusPSY am 05.04.2011, 14:23, insgesamt 1-mal geändert.

Gast

Re: News | Hackergruppe droht Sony

Ungelesener Beitrag von Gast » 05.04.2011, 14:43

Verdammte Drecksbande!
An mir wird Sony keinen Cent mehr verdienen!

Wird ja immer unverschämter was die sich da abhalten.

Geistiges Eigentum hin oder her aber solche Stasi Aktionen gehn gar nicht.Mich stört weniger die Tatsache das sie ihr geistiges Eigentum schützen wollen als die Tatsache wie sie es versuchen.Das geht so was von gar nicht und ist auch von absolut keinem Standpunkt vertretbar, es sei denn man zielt drauf ab sich die Kundschaft zu vergraulen, was sie bei mir auch erfolgreich geschafft haben.

Leute lasst euch diese bevormundung nicht bieten boykottiert Sony Produkte!

zu-faul-zum-anmelden

Re: News | Hackergruppe droht Sony

Ungelesener Beitrag von zu-faul-zum-anmelden » 05.04.2011, 14:58

Vorallem gehts ja nicht nur um Raubkopien. Man hat ja nach dem letzen Jailbrak gesehen, wieviele Leute das genutzt haben um zu Cheaten und ähnliches. Wegen ein paar ehrlicher Nerds, die Linux auf ihrer PS3 installieren wollen, soll Sony ruhig zusehen, wie Raubkopien ermöglicht, Onlinespiele und die Community sabotiert werden?
Selbst wenn ich mich auf der Seite von Geohot umgesehen hätte, wärs mir wahrscheinlich lieber, Sony hätte meine IP-Adresse als irgendwelche dieser Idioten.

Und zu dem Vergleich mit den Schusswaffen. Klar, kommt man unter Mordverdacht, wenn man zur Gruppe der Verdächtigen in einem Mordfall gehört und auf einer Seite für Schusswaffen rumsurft.

Aber um das klarzustellen. Der Schutz der Privatsphäre ist natürlich heutzutage extrem wichtig. Das muss aber gesetzlich gesichert sein und dieser Schutz sollte auch nicht für kriminelle Handlungen gelten.
Die meisten sehen da nur den großen bösen Konzern gegen den armen kleinen Weltverbesserer. MS hat auch nur so auf den Kinect-"Hack" reagiert, weil sie davon nur Vorteile haben.

Iruwen
Vice Admiral
Beiträge: 5040
Registriert: 02.02.2010, 10:08

Re: News | Hackergruppe droht Sony

Ungelesener Beitrag von Iruwen » 05.04.2011, 15:29

Gast hat geschrieben:in den meisten Fällen werden Leute ihre PS3 knacken, um Kopien zu zocken. Allerdings ist faktisch gesehen die Denkweise Jailbreak = Kopieren von Spielen = finanzieller Schaden falsch.
Widerspruch in sich.

Gast

Re: News | Hackergruppe droht Sony

Ungelesener Beitrag von Gast » 05.04.2011, 16:20

@Iruwen: Ich erkenne da keinen. Kannst du das bitte erklären?

Geohot hat Sony angeboten, den Hack nicht zu verbreiten, wenn sie ihn einstellen. Das wäre auf jeden Fall die elegantere Methode gewesen ;)
Zumal es Geohots Hack alleine NICHT ermöglicht, Raubkopien zu starten.

Gast

Re: News | Hackergruppe droht Sony

Ungelesener Beitrag von Gast » 05.04.2011, 16:32

@Iruwen: Wo ist das bitte in sich ein Widerspruch? Es geht mir um den Fakt, dass ein Jailbreak nicht zwangsläufig bedeutet, dass jemand Spiele kopiert und somit Sony finanziell schadet. Der Jailbreak kopiert ja nicht eigenständig irgendwelche Spiele. Das jailbreaken und das kopieren sind ja zwei gesonderte "Tatbestände". Wenn ich ein Spiel kopiere, dann ist DAS eine Straftat. Genau das meinte ich ja auch damit, dass nicht jeder, der eine Waffe besitzt auch direkt ein Mörder ist. Und wie gesagt - es geht ja hier NUR um den Jailbreak - der für sich genommen keinem Schadet.

Generell finde ich den Vergleich mit Feuerwaffen äußerst unpassend, da die Tragweite des Missbrauchs sich in keiner Weise mit dem kopieren von Software vergleichen läßt. Wenn es darum geht, ein Gewaltdelikt aufzuklären oder Gewalt einzudämmen, würde ich es begrüßen, wenn in diesen Bereichen härter und konsequenter gegen die Täter vorgegangen wird. Aber da fehlt dem Staat scheinbar das Interesse bzw. den geschädigten Privatpersonen die Macht, ihre Interessen und Rechte so konsequent durchzusetzen, wie es Sony scheinbar möglich ist.

Mich würde mal ein seriöse Studie interessieren, die zeigt wie groß der finanzielle Schaden durch das kopieren wirklich ist. Es ist ja nicht so, dass jede Kopie ein verkauftes Spiel weniger ist. Viel mehr glaube ich, dass sich viele Leute erst garkeine PS3 anschaffen würden, wenn sie jedes Spiel kaufen müßten. Und selbst die Leute, die sich mit diesem Hintergedanken eine PS3 kaufen, kaufen früher oder später das ein oder andere Zubehör oder auch mal hin und wieder ein Spiel. Besonders, wenn der Preis stimmt oder das Spiel gut gemacht ist - aber das ist ein anderes Thema.

Benutzeravatar
FragCool
Fleet Captain
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2034
Registriert: 08.03.2004, 11:55
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: News | Hackergruppe droht Sony

Ungelesener Beitrag von FragCool » 05.04.2011, 17:49

Welches Gesetzt verbietet in den USA oder in Europa Jailbreaks?

Nicht mal der Digital Millenium Act...

Sony argumentiert nur mit den dadurch möglichen Raubkopien. Und wie gesagt wenn die greifen müsste jeder Waffenherstellen wegen Millionenfachen Massenmord für ewig hinter Gitter.

Entweder - oder.

Aber das bei einem eine Ursprungshaftung besteht und bei anderen Themen nicht, ist imho nicht hinnehmbar.

Iruwen
Vice Admiral
Beiträge: 5040
Registriert: 02.02.2010, 10:08

Re: News | Hackergruppe droht Sony

Ungelesener Beitrag von Iruwen » 05.04.2011, 18:24

Die Modifikation der Originalsoftware bzw. deren Verbreitung stellt einen Urheberrechtsverstoß dar, ganz einfach. So hat Apple auch argumentiert als ein modifizierter Bootloader veröffentlicht wurde.

Ich, wer sonst

Re: News | Hackergruppe droht Sony

Ungelesener Beitrag von Ich, wer sonst » 05.04.2011, 20:33

Nur haben die beiden Angeklagten gar keine Software verbreitet. Sie haben lediglich einen Kryptographischen Schlüssel berechnet (!), nicht ausgelesen oder geklaut, und den veröffentlicht. Sie haben also einfach das Ergebnis einer Mathematischen Berechnung (eine Zahl) veröffentlicht und angedeutet, was man damit machen kann. Die haben aber keinen Programmcode bereitgestellt und auch keine gehackte Firmware angeboten.

Im übrigens zu Apple: Das oberste US Gericht hatte entschieden, dass es legal ist, wenn die Leute ihr iPhone Jailbreaken. Dort kann niemand angeklagt werden, wenn er sein eigenes iPhone aufbricht. Anscheinend ist sogar das anbieten des Jailbreaks legal, wenn man dafür keinerlei Gegenleistung (z.B. Geld) nimmt. Beim diesem Punkt bin ich mir aber nicht ganz sicher.

Antworten