News | HP: Made in the USA

Hier könnt ihr unsere News und Artikel kommentieren.
Die News werden laufend aktualisiert ins Forum geschrieben.
Benutzeravatar
Newsbot
Hartware.net
Beiträge: 8621
Registriert: 06.07.2009, 04:02
Kontaktdaten:

News | HP: Made in the USA

Ungelesener Beitrag von Newsbot » 09.12.2012, 15:26

Apple führt derzeit groß die Werbetrommel, weil das US-Unternehmen einen Teil seiner Macs bald im Heimatland zusammenbauen wird. Jetzt kontert allerdings der Hersteller HP mit einem müden Lächeln: HP baue "von Beginn an" PCs in Nordamerika zusammen. So erklärt HP die Workstations und Desktop-Rechner für Geschäftskunden entstünden in Indianapolis, während die Server HPs in Houston zusammengesetzt würden. Vorteile dieses Prozesses sieht HP in der größeren Nähe zu seinen US-Kunden, was auch Flexibilität mit sich bringe.


http://www.hartware.net/news_56556.html

vitalik

Re: News | HP: Made in the USA

Ungelesener Beitrag von vitalik » 09.12.2012, 15:32

Da muss HP aber aufpassen, dass die nicht von Apple verklagt werden. Es ist doch eine Erfindung von Apple, Geräte in der USA zu fertigen, ein Patent ist bestimmt auch bereits beauntragt.

PS. Kann man eigentlich ein Patent auf das "Einreichen von Patenten bei der jeweiligen Behörde" einreichen. Damit wäre man quasi Godlike.

Gast

Re: News | HP: Made in the USA

Ungelesener Beitrag von Gast » 09.12.2012, 15:43

ROFL! Apple ist 2012 einfach NUR noch PANNE und PEINLICH! :D

Gast

Re: News | HP: Made in the USA

Ungelesener Beitrag von Gast » 09.12.2012, 16:39

Ich würde mal behaupten, diese Aufregung seitens HP ist ebenfalls nix als heiße Luft, denn wer mal in diverse Elektronikmärkte hier geht, und sich deren Verpackung anschaut, wird feststellen, dass auf KEINEM EINZIGEN ein "Made in USA" prangt. Im Gegenteil, da stehen dann so illustre Fertigungsgebiete wie Malaysia drauf, die ja viel besser sind als China.

Als ob es sich einer der großen Player erlauben könnte, Geld zu verschenken, in dem man in Ländern mit hohen Lohnkosten fertigt. Die gegen sich in der Hinsicht alle nix, aber Hauptsache mal mit solchen Aussagen wieder in die Presse kommen...

Benutzeravatar
one
Fleet Captain
Beiträge: 1054
Registriert: 13.05.2012, 23:21

Re: News | HP: Made in the USA

Ungelesener Beitrag von one » 09.12.2012, 16:44

Gast hat geschrieben:Ich würde mal behaupten, diese Aufregung seitens HP ist ebenfalls nix als heiße Luft, denn wer mal in diverse Elektronikmärkte hier geht, und sich deren Verpackung anschaut, wird feststellen, dass auf KEINEM EINZIGEN ein "Made in USA" prangt. Im Gegenteil, da stehen dann so illustre Fertigungsgebiete wie Malaysia drauf, die ja viel besser sind als China.

Als ob es sich einer der großen Player erlauben könnte, Geld zu verschenken, in dem man in Ländern mit hohen Lohnkosten fertigt. Die gegen sich in der Hinsicht alle nix, aber Hauptsache mal mit solchen Aussagen wieder in die Presse kommen...
Es hies aber "für Geschäftskunden", Geschäftskunden trifft man aber nicht im Mediamarkt.

Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Re: News | HP: Made in the USA

Ungelesener Beitrag von Dude » 09.12.2012, 17:21

Gast hat geschrieben:Im Gegenteil, da stehen dann so illustre Fertigungsgebiete wie Malaysia drauf, die ja viel besser sind als China.
HP lässt einen Großteil seiner Laptops, Drucker und sonstiger Hardware bei Foxconn fertigen. In China. Nur mal so nebenbei.
Fast alles, was sie verkaufen, wird in China hergestellt. Ich finds aber gut, dass sie zumindest einen Teil ihrer Produktion in ihrem Heimatland durchführen. Würden das mehr Firmen machen, wären die USA wahrscheinlich in einer weniger prekären Lage, was die Verteilung der Einkommen und Verarmung der Bevölkerung angeht...

Ich sehe aber auch Apple über die Verlegung der iMac-Produktion in die USA nicht "kräftig die Werbetrommel rühren", alles was ich bisher an Quellen dazu finden konnte bezieht sich auf einen wenige Zeilen langen Absatz in einem 11-seitigen Profil in BusinessWeek und eine einzelne Frage in einem längeren Interview mit NBC.

Ich kann auch keine Quelle dafür finden, dass jemand von HP etwas in die Richtung davon gesagt hätte, dass HP dreist finde, dass Apple "so ein Fass aufmache"...
####

Gast

Re: News | HP: Made in the USA

Ungelesener Beitrag von Gast » 09.12.2012, 18:44

Ich sehe aber auch Apple über die Verlegung der iMac-Produktion in die USA nicht "kräftig die Werbetrommel rühren", alles was ich bisher an Quellen dazu finden konnte bezieht sich auf einen wenige Zeilen langen Absatz in einem 11-seitigen Profil in BusinessWeek und eine einzelne Frage in einem längeren Interview mit NBC.

Ich kann auch keine Quelle dafür finden, dass jemand von HP etwas in die Richtung davon gesagt hätte, dass HP dreist finde, dass Apple "so ein Fass aufmache"...
+1
Das "Fass" machen wohl wieder einmal nur die Newsseiten auf.

Benutzeravatar
Sibwarra
Captain
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 527
Registriert: 10.03.2004, 10:48
Wohnort: Duisburg

Re: News | HP: Made in the USA

Ungelesener Beitrag von Sibwarra » 09.12.2012, 19:14

imho kommen viele proliants aus CZ....

Schluri
Fleet Captain
Beiträge: 1371
Registriert: 25.04.2011, 20:52

Re: News | HP: Made in the USA

Ungelesener Beitrag von Schluri » 09.12.2012, 21:30

In USA kann man auf jeden Fall punkten mit solchen Reden.

Auch Sportler erwähnen gerne mal das sie vorzugsweise amerikanische Produkte kaufen, dort wird national gedacht

Benutzeravatar
KoreaEnte
Hartware.net
Beiträge: 12841
Registriert: 30.10.2007, 07:30
Wohnort: Düsseldorf/Seoul

Re: News | HP: Made in the USA

Ungelesener Beitrag von KoreaEnte » 09.12.2012, 22:00

In Deutschland könnte man damit auch punkten.

Gast

Re: News | HP: Made in the USA

Ungelesener Beitrag von Gast » 10.12.2012, 01:03

In Deutschland hat sowas doch (leider) einen negativen Beigeschmack. Stell dir doch nur mal vor, anstatt "Buy American" würde man bei uns "Kauf Deutsch" predigen...ein Aufschrei würde durch die Öffentlichkeit gehen. Nur beim Fußball ist es uns erlaubt, Deutschland zu unterstützen.

Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Re: News | HP: Made in the USA

Ungelesener Beitrag von Dude » 10.12.2012, 01:08

Blödsinn. "Kauf Deutsch" klingt komisch, aber "Made in Germany" hat weltweit den besten Ruf überhaupt. Auch in Deutschland.
####

Benutzeravatar
KoreaEnte
Hartware.net
Beiträge: 12841
Registriert: 30.10.2007, 07:30
Wohnort: Düsseldorf/Seoul

Re: News | HP: Made in the USA

Ungelesener Beitrag von KoreaEnte » 10.12.2012, 07:56

Stell dir vor es gibt einen technisch ähnlichen TV für 100 € mehr und dafür made in Germany. Viele würden zugreifen obwohl man aus technischer Sicht auch zum gleichwertigen asiatischen Modell greifen könnte.

musashi
Foren Entwickung
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12706
Registriert: 03.12.2003, 15:32
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: News | HP: Made in the USA

Ungelesener Beitrag von musashi » 10.12.2012, 08:00

Sibwarra hat geschrieben:imho kommen viele proliants aus CZ....
HP fertigt für verschiedene Märkte in verschiedenen Ländern. CZ ist für Europa eins der Werke, von Foxconn betrieben.

sonstwer

Re: News | HP: Made in the USA

Ungelesener Beitrag von sonstwer » 10.12.2012, 08:07

Das kann ich mir evtl. kurzfristig so vorstellen. Langfristig achtet aber fast jeder Konsument doch eher auf seinen eigenen Geldbeutel als auf die Wirtschaft im eigenen Land - leider.

Brando

Re: News | HP: Made in the USA

Ungelesener Beitrag von Brando » 10.12.2012, 16:51

HiTec Produktionsstätten stehen vielerorts auf dem Planeten. Ob eine Corporate in Asien oder Europa fertigen läßt spielt was Qualität anbetrifft keine Rolle mehr. Wer viel Geld hat kann sichs aussuchen und teurer z.B. in USA produzieren lassen.
Das macht aber i.d. Regel keiner, da es ohne Frage absolut nichts bringt. Wer einen Fehler macht bleibt unter Umständen schnell auf der Strecke. Der Markt ist gnadenlos.

Iruwen
Vice Admiral
Beiträge: 5040
Registriert: 02.02.2010, 10:08
Wohnort: Bremen

Re: News | HP: Made in the USA

Ungelesener Beitrag von Iruwen » 10.12.2012, 17:06

Mit einer Verlagerung der Produktion hilft man zwar dem lokalen Arbeitsmarkt, hilfreicher wäre aber die Verbesserung der Arbeitsbedingungen am bestehenden Standort. Liegt kostenmäßig wahrscheinlich irgendwo in der Mitte, ist aber zusätzlich gute PR.

Benutzeravatar
KoreaEnte
Hartware.net
Beiträge: 12841
Registriert: 30.10.2007, 07:30
Wohnort: Düsseldorf/Seoul

Re: News | HP: Made in the USA

Ungelesener Beitrag von KoreaEnte » 10.12.2012, 20:03

sonstwer hat geschrieben:Das kann ich mir evtl. kurzfristig so vorstellen. Langfristig achtet aber fast jeder Konsument doch eher auf seinen eigenen Geldbeutel als auf die Wirtschaft im eigenen Land - leider.
Wenn man die Marke entsprechend aufbaut, funktioniert das auch langfristig. Es kaufen auch genug einen Golf und keinen günstigeren optisch und technisch ähnlichen Wagen aus Asien. Es gibt also genug die nicht nur nach dem Geldbeutel kaufen.

Iruwen
Vice Admiral
Beiträge: 5040
Registriert: 02.02.2010, 10:08
Wohnort: Bremen

Re: News | HP: Made in the USA

Ungelesener Beitrag von Iruwen » 10.12.2012, 23:54

Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich, und ein Autovergleich bietet sich hier mal so gar nicht an.

Antworten