Artikel | AMD APU-Gaming in der Praxis

Hier könnt ihr unsere News und Artikel kommentieren.
Die News werden laufend aktualisiert ins Forum geschrieben.
Benutzeravatar
Jarafi
Hartware.net
Beiträge: 78
Registriert: 30.09.2011, 12:55
Wohnort: Waldkirch
Kontaktdaten:

Re: Artikel | AMD APU-Gaming in der Praxis

Ungelesener Beitrag von Jarafi » 26.12.2013, 15:27

Natürlich können sie Dual-Graphics, aber nur mit HD6xxx.
Und das heir sidn keine echten 8000 nur ein neeur Name für die iGPU der 5800K APU.

Benutzeravatar
cdmworld
Captain
Beiträge: 553
Registriert: 26.10.2011, 23:08
Wohnort: Ansbach
Kontaktdaten:

Re: Artikel | AMD APU-Gaming in der Praxis

Ungelesener Beitrag von cdmworld » 26.12.2013, 16:02

Ich spiel schon seit Jahren auf dem A8-3850, Spiele wie Dirt2 im Splitscreen ruckelfrei.

Auf der IFA 2011 hat AMD Dirt3, sogar auf nen Beamer gezaubert ohne dedizierte Grafik, ohne ruckeln.

Das ist ne ideale Einsteiger oder Wohnzimmer-PC Geschichte.

Einen richtigen Gaming Rechner kann man damit sicherlich nicht ersetzen.

Aber zum Zocken Ab und Zu reichts allemal...

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: Artikel | AMD APU-Gaming in der Praxis

Ungelesener Beitrag von sompe » 26.12.2013, 17:50

@admi1968
Tja so ist das nunmal wenn jemand seine Meinung als allgemein gültige Tatsache hinstellen will.
Sie ist kein Ersatz für einen Gaming PC aber das bedeutet noch lange nicht das man damit nicht spielen kann.

Wer redet überhaupt von 1080i vs. 720p? Also mein TV beherrscht auch 1080p und der ist inzwischen auch schon einige Jahre alt.
Mir fehlt auch irgendwie der Bezug auf die Streaming Geschichte. Willst du noch irgendwo einen extra Rechner als Streaming Server laufen lassen anstatt die Kiste gleich an den TV anzuschließen, wovon hier schließlich nicht die Rede war oder was hast du vor? Willst du jetzt wie unser anti AMD Troll mit Cloud Gaming antanzen, wo 1. die Frage ist welche Grafikeinstellung man geliefert bekommet, 2. wieviel der Spass kostet und 3. ob dafür überhaupt die Bandbreite des Internetanschlusses reich ohne das die Bilder wieder halb tot komprimiert werden?

admi1968

Re: Artikel | AMD APU-Gaming in der Praxis

Ungelesener Beitrag von admi1968 » 26.12.2013, 20:16

@sompe

Was bitte schön soll mir dein Posting sagen? Nichts für ungut, aber mit diesem Beitrag hast du dich gerade selbtst in die Troll Ecke geschoben, "AMD Fan Troll...by hartware.net for ever".

Mach dir mal Gedanken über die unterschiedlichen HD Wiedergabeformate. Im Test spricht auch niemand von 1080p! Der A10 6800k braucht schon bei der Videowiedergabe mit VLCPlayer in 1080p 86-93Watt, dass macht ein einfacher Mediaplayer mit 7-10Watt in besserer Qualität. Dann sieh mal nach was Speicher ab 2133 so kostet!

Verstehe auch nicht was man an "persönlich" "mir" etc. nicht verstehen kann, was wäre daran allgemeingültig? Solche blöde Anmache kannst du dir sparen, wie hier im Forum schon gepostet, wenns um AMD geht setzt bei dir des öfteren der logische Verstand aus.o

Richland ist in bestimmten Produktgruppen sehr wohl kompatibel zu GCN. AMD ist die Antwort warum es jetzt beschränkt bleibt schuldig geblieben! Wie so vieles!

Das du selbst zugibst das dir der Bezug fehlt glaub ich. Auf die "AMD ist das Beste" Debatte hab ich heute ehrlich gesagt keinen Bock. Neuere Spiele besonders DX11 Titel werden selbst mit den 6800k zur Ruckelorgie, da hilft weder guter Ram noch Boost, noch OC, noch was anderes. OC jagt den Verbrauch dann auch noch weit nach oben, plus 40Watt und mehr.

Verzerre bitte nicht den Inhalt meiner Postings, damit du deine eigene Meinung interessengerecht darstellen kannst!

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: Artikel | AMD APU-Gaming in der Praxis

Ungelesener Beitrag von sompe » 26.12.2013, 20:50

Ich gehe auf dein Posting ein und zerpflücke es genau so wie die von "AMD_K10".
Denke mal scharf nach...in dem Test von diesem Kommentar Bereich geht es um Spiele und nicht um eine Video Wiedergabe. Es wäre mir neu wenn man mit dem VLC Player spielen könnte.
Offensichtlich hast du noch nicht einmal die Überschrift gelesen und trollst deshalb nur rum.

Die GPU des Richland besitzt keine GCN Architektur sondern baut wie der Cayman auf der VLIW4 Architektur auf.

Edit: Zum Thema der angeblichen Ruckelorgie bei neuren Spielen.....eine kurze Suche bei youtube: http://www.youtube.com/watch?v=21odBrgz-q8
Wer natürlich nicht genug Hirnschmalz hat die Details anzupassen....
Zuletzt geändert von sompe am 26.12.2013, 20:53, insgesamt 1-mal geändert.

admi1968

Re: Artikel | AMD APU-Gaming in der Praxis

Ungelesener Beitrag von admi1968 » 26.12.2013, 22:01

Schön höflich bleiben! Es ging um (Crossfire) Dualbetrieb mit dem GCN Design, so wie z.B. mit einem CapVerde, den ich in meinem ersten Posting ggf. falsch in Klammern dazu zusammenhängend angemerkt habe, es hätte eher eine 6670 oder Ähnliches sein müssen.. Endurobetrieb ist zweifelsfrei mit GCN möglich wie Mars zeigt. Da war mir ein Fehler unterlaufen. Bei dem Test geht es um das Spiel nebenbei, warum sollte da nicht Mediastreaming bei einem HTPC Aufbau dazugehören?

Bloss was soll ich mittlerweile damit? Schon mal was von DLNA Geräte Fähigkeiten gehört? Das zieht jeder Tablet durch.

Wie gesagt nutze nicht meine Postings um dich hier darzustellen, wenn dann tue es im Bezug auf diese. Lesen befreit. Wenn du dies etwas genauer getan hättest und nicht wieder völlig blind deinem zumeist Offtopicanspruch fröhnen würdest, hättest du es von allein gemerkt.

Der 6800 ist eben nicht wie anfänglich durch Roadmap angekündigt eine GCNbasirende APU, sondern ein etwas höher getakteter 5800 (was mir definitv klar ist!) und das merkt man mittlerweile. Ich würde ihn nicht mehr kaufen7, was ich auch sagen darf. Zudem hat der Ansatz die Schwäche, dass ihm eine direkte Speicheranbindung fehlt und man damit teuren Ram benutzen muss, um schnell zu sein. Da gibt es schon Unterschiede die die Spielbarkeit (spielbare fps-Raten) beeinflussen. Test dazu gibt es genug im Netz.

Im Übrigen hatte ich kritisiert, dass man die Vorteile eines solchen Ansatzes gegenüber der Konkurrenz nicht ausreichend dargestellt hat. Warum ist mittlerweile klar, der Tester hatte kein Modell oder vergleichbare Plattform der Konkurrenz zur Hand.

Also dreh mir nicht das Wort im Munde um! Ich habe den Test genau gelesen.
Zuletzt geändert von admi1968 am 26.12.2013, 22:49, insgesamt 2-mal geändert.

vitalik

Re: Artikel | AMD APU-Gaming in der Praxis

Ungelesener Beitrag von vitalik » 26.12.2013, 22:39

Jarafi hat geschrieben:
admi1968 hat geschrieben:APUs eigenen sich nicht zum Spielen, selbst AMDs Derivate nicht, daher ist der Test für die Katz. Vor allem dann, wenn man direkte Vergleiche scheut und damit AMDs Vorteile nicht heraus kristallisieren kann.

Natürlich spielt der Gelegenheitszocker am Wohnzimmer SmartTV auch neue Blockbustertitel. Das ist heutzutage mit weniger Aufwand generell und mit besserem Ergebnis möglich.

AMDs APU Vorteile liegen aus meiner Sicht nicht unbedingt in der Ersparnis einer dedzierten GPU, sondern eher in der Möglichkeit die Grafikkartenperformance durch hinzustecken einer weiteren Mittelklasse oder Midrange Karte (ala 7750-7790) dann mittels Crossfire leicht, fast, zu verdoppeln. Das heisst, seinen Officerechner oder HTPC auch einigermaßen effizient und preisgünstig Spieletauglich zu halten.

Eine HD 1080 Auflösung in den Details zu beschränken um Spielbare fps Raten zu erhalten ist jedoch Nonens, sehe darin keinen Sinn. Da kann man eher auf 720p stellen.
Wenn ich ein kompaktes ITX-System möchte ohne große Grafikkarte, eignet sich nur eine iGPU.
Und wenn jemand sich bewusst ist, das er BF4 in HD mit hohen Details spielen möchte, wird er siche rzu keienr APU greifen ;).

Erst einmal technisch informieren bevor solche Beiträge verfasst werden, bei den jetzigen APUs ist Dual-Graphics mit 7750 etc. nicht möglich.
Wenn ich mir eine "echte" GPU kaufe brauche ich auch keine APU, da kann ich auch den Athlon ohne iGPU nehmen.

Ich verstehe den Sinn nicht, auf einem HD Monitor eine niedrigere Auflösung zu fahren, da beschränke ich lieber die Details etwas.
Aber wer gerne verpixelt spielt, kann das machen.

Grüße
Merkt man den Unterschied zwischen 1080p und 720p denn überhaupt? Wir reden hier nicht nur von Spielemonitoren und 50cm Sitzabstand, sondern von HD Fernsehern in 3-4m Abstand.

admi1968

Re: Artikel | AMD APU-Gaming in der Praxis

Ungelesener Beitrag von admi1968 » 26.12.2013, 22:54

Ich würde ja behaupten, nein. Andere sehen aber auch den Unterschied zwischen Retina und Non-Retina und sind genervt. Ich würde mich eher für die höhere fps Zahl bei höheren Qualitätseinstellungen entscheiden. Aber auch das ist wohl Ansichtsache, da finden andere eben FHD besser.
sompe hat geschrieben:Wer natürlich nicht genug Hirmschmalz hat...
Im Übrigen...finde an der Diskussion bzw. Darstellung echt lustig, dass dir viele Tester renomierter Hartware-Seiten zu doof erscheinen, etwas "richtig" einstellen zu können. Vllt. mögen sie ja dein niedriges Darstellungsniveau im Sinne deiner Auflösung nicht.
Zuletzt geändert von admi1968 am 26.12.2013, 23:12, insgesamt 2-mal geändert.

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: Artikel | AMD APU-Gaming in der Praxis

Ungelesener Beitrag von sompe » 27.12.2013, 02:11

@admi1968
Wo soll ich etwas über Tester und nicht nur über Spieler geschrieben haben? Nur wieder eine deiner lustigen Unterstellungen?
Zum einen...wieviele haben die APUs auch auf Spielbarkeit und nicht nur auf die Grafikleistung im Vergleich zu den anderen Grafikkarten getestet? Das sind schließlich 2 verschiedene paar Schuhe.
Ein Unterschied den du vielleicht nur nicht verstanden hast?

@vitalik
Ob man den Unterschied bemerkt kommt auf den Sitzabstand an.
Je weiter man weg sitzt desto weniger fällt die geringere Auflösung auf. Bei einigen PC Spielen auf meinen Video Rechner hatte ich die Auflösung sogar runter gestellt weil sonst die bedienelemente und Schriften für den Sitzabstand zu klein wurden. Im Gegenzug konnte ich dann aber auch die eine oder andere Grafikeinstellung hoch setzen. Hier merkt man recht deutlich das die PC und Konsolenspiele oftmals auf einen anderen Sitzabstand ausgelegt sind.

admi1968

Re: Artikel | AMD APU-Gaming in der Praxis

Ungelesener Beitrag von admi1968 » 27.12.2013, 13:40

sompe hat geschrieben:Wo soll ich etwas über Tester und nicht nur über Spieler geschrieben haben? Nur wieder eine deiner lustigen Unterstellungen?
sompe hat geschrieben:Wer natürlich nicht genug Hirnschmalz hat die Details anzupassen...
sompe hat geschrieben:Zum einen...wieviele haben die APUs auch auf Spielbarkeit und nicht nur auf die Grafikleistung im Vergleich zu den anderen Grafikkarten getestet? Das sind schließlich 2 verschiedene paar Schuhe.Ein Unterschied den du vielleicht nur nicht verstanden hast?
Nee, du willst es nur nicht wahrhaben, dass dürfte unsere Betrachtungsweise erheblich unterscheiden:
http://www.hardwareluxx.de/index.php/ar ... ml?start=2
http://www.gamestar.de/hardware/prozess ... k/699.html
http://www.overclock3d.net/reviews/cpu_ ... _review/14
Ich könnte wohl noch 20 Test anfügen, die zudem auch sehr aufführlich sind und bestätigen das bei einer HD-Auflösung von 1280x720 eigentlich Schluss ist. Wie dir auch auffallen wird, fallen die Niedrigraten der spielbaren fps unter 20 in 1080p (sogar manchmal nur 15 oder 9, wobei es auch auf die Spielauswahl ankommt, wenn ich AMD begünstigte Titel wähle alles kein Problem!) und das nicht nur bei neueren Blockbustern. Das dürfte ziemlich ruckelig wirken, zumindestens wäre mir das zu blöd. Da brauche ich dann keine FHD Auflösung, dass wird eine reine Diashow.

Was bringt dir eine niedrige Detailanpassung? Das wirkt dann, als würde man Spiele aus den 80zigern zocken. Ich will aber keineswegs beeinflussen, was du für richtig hälst. Das bleibt dir selbst überlassen. Die Grafikeinheit des 6800k ist überholt und mit bis zu 140Watt TDP ist die CPU nicht für einen HTPC geeignet, selbst der 6700 ist mit bis zu 95Watt TDP ein Monster in diesem Bereich. AMDs Angaben sind hier sehr allgemein und mittelwertig ausgelegt.

Die Peripherie dürfte daher Mehrkosten verursachen (Gehäuse, Stromversorgung, Speicher, Kühlung), die man sich beim Aufbau solcherart Systeme nicht wünscht. Aber vllt. weisst du da mehr.

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: Artikel | AMD APU-Gaming in der Praxis

Ungelesener Beitrag von sompe » 27.12.2013, 17:23

Bei Hardwareluxx kamen spielbare Frameraten raus, natürlich nicht bei der max. Einstellung aber darum ging es schließlich auch nicht. Zwischenstufen wurden nicht getestet. Des weiteren habe ich den Eindruck als wenn bei Metro 2033 die erweiterte Physik an war.....dummerweise steckte ne Radeon und keine Geforce in dem Rechner, weshalb deren Berechnung die CPU übernehmen darf.
Ist dies der Fall => Murks

Bei dem Gamestar Test kamen mit der integrierten GPU ebenfalls spielbare Frameraten raus, natürlich nicht in jeder Einstellung.

Bei overclock3d ging es offensichtlich nicht um ein Test der Spielbarkeit da eher standard Einstellungen verwendet wurden und nur in 1080p getestet wurde.

Damit steht das Fazit für mich fest. Du verstehst offensichtlich nicht den Unterschied zwischen einem Spielbarkeitstest und einem Vergleichstest.
Deine nachfolgende Bemerkung zeigt mir das du offenbar nicht den Punkt mit der Spielbarkeit verstanden hast und mit deinen Ansprüchen von dir auf andere schließt.

Damit ist diese Diskussion für mich erledigt.

admi1968

Re: Artikel | AMD APU-Gaming in der Praxis

Ungelesener Beitrag von admi1968 » 27.12.2013, 18:13

sompe hat geschrieben:Damit steht das Fazit für mich fest. Du verstehst offensichtlich nicht den Unterschied zwischen einem Spielbarkeitstest und einem Vergleichstest.Deine nachfolgende Bemerkung zeigt mir das du offenbar nicht den Punkt mit der Spielbarkeit verstanden hast und mit deinen Ansprüchen von dir auf andere schließt.Damit ist diese Diskussion für mich erledigt.
Schreib nicht immer solchen voreingenommenen Quatsch, nur weil jemand nicht deiner Philosophie folgen kann:
http://www.notebookcheck.com/Welche-Spi ... 827.0.html
http://www.notebookcheck.com/AMD-Radeon ... 564.0.html

Micke
Lt. Junior Grade
Beiträge: 62
Registriert: 24.11.2010, 18:45

Re: Artikel | AMD APU-Gaming in der Praxis

Ungelesener Beitrag von Micke » 27.12.2013, 18:28

Hi,
sagt mal das Thema crossfire, wird das von den APUs unterstützt ?
Ich kenne zwar kein Board mit mehreren FM Sockeln,kein Thema, aber nur mal theoretisch.
Danke.
Zuletzt geändert von Micke am 27.12.2013, 18:36, insgesamt 1-mal geändert.

admi1968

Re: Artikel | AMD APU-Gaming in der Praxis

Ungelesener Beitrag von admi1968 » 27.12.2013, 18:47

Wie meinst du das, willst du zwei APUs auf einem Bord betreiben?, würde mal behaupten das geht nicht. Gibt ja auch keine Bords.

Falls du ein Dualgrafiksystem meinst, ja das geht, zu der APU im FM (2) Sockel kannst du eine Graka in den freien PCIe Slot des Mainbords stecken (wie weiter oben steht und AMD vorgibt, muss es ein HD6xxx Modell sein), dann im Treiber Dualbetrieb wählen und dann müsste es funtzen.

Der Rest steht dann da: http://www.amd.com/de/products/technolo ... ics.aspx#1

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: Artikel | AMD APU-Gaming in der Praxis

Ungelesener Beitrag von sompe » 27.12.2013, 21:10

admi1968 hat geschrieben: Schreib nicht immer solchen voreingenommenen Quatsch, nur weil jemand nicht deiner Philosophie folgen kann
Das gebe ich mit dem Hinweis auf die folgenden, zitierten Textabschnitte gern an dich zurueck.:
APUs eigenen sich nicht zum Spielen, selbst AMDs Derivate nicht, daher ist der Test für die Katz.
Was bringt dir eine niedrige Detailanpassung? Das wirkt dann, als würde man Spiele aus den 80zigern zocken.
Du bist nicht bereit in den Grafikdetails oder der Aufloesung Abstriche zu machen, und bekommst deshalb mit relativ schwachen GPUs keine brauchbaren Frameraten. Das willst du allerdings als allgemeingueltig verkaufen aber was interessiert andere welche Ansprueche du hast wenn sie mit den Einstellungen leben und damit spielen koennen? Was glaubst du wohl warum die Sachen ueberhaupt einstellbar sind?
Und nein, ich habe meine Ansicht dazu lediglich als Gegenbeispiel genommen. Allein das es diese gibt macht deine Ansicht zur allgemeinen Spielbarkeit allerdings zu nichte.

Nebenbei nutzt ausschliesslich AMD im PC Bereich fuer seine Prozessoren die Bezeichnung "APU".
Zuletzt geändert von sompe am 27.12.2013, 21:11, insgesamt 1-mal geändert.

Schluri
Fleet Captain
Beiträge: 1371
Registriert: 25.04.2011, 20:52

Re: Artikel | AMD APU-Gaming in der Praxis

Ungelesener Beitrag von Schluri » 27.12.2013, 22:08

sompe hat geschrieben:Die 650 Ti ist höchst warscheinlich schneller allerdings kostet die bald so viel wie der ganze Prozessor, wodurch der Vergleich auch ziemlich witzlos wird.
Jetzt haben wir schon so oft diskutiert und du verstehst mich immer noch nicht ;)

Kennste keine Typen mit notorischen Geldmangel?

Ich einige, da wäre ein APU vielleicht ein Grundstein fürs Gamen, da eine extra Grafikkarte zu dem Zeitpunkt nicht drin ist. Wenn die CPU-Power ordentlich ist könnte man doch später eine dedizierte Grafikkarte einbauen.

Ein neue APU mit Board und RAM wär da bestimmt teurer

admi1968

Re: Artikel | AMD APU-Gaming in der Praxis

Ungelesener Beitrag von admi1968 » 27.12.2013, 22:27

sompe hat geschrieben:Wer redet überhaupt von 1080i vs. 720p? Also mein TV beherrscht auch 1080p...
Prüf noch mal was du so schreibst, an deinen eigenen Aussagen. Deine Verdreherei die du immer anfängst wenn dir die Argumente ausgehen behalte bitte für @_K10, der hört sich das alles an weil er ein "Bot" ist! Wenn du meine Aussagen als allgemeingültig siehst, danke, für so viel Vertrauen. Aber wer bin ich schon? Den Rest habe ich mehr als einmal wiederlegt und ich bleibe dabei. Du findest immer irgendetwas das dann so oder so oder so ist, egal was man dir liefert.

Im Übrigen kopiere ich dir gerne wies AMD selbst sieht:
AMD hat geschrieben:Beeindruckende Leistung und 3D-Gaming mit AMD A10 APU. AMD Radeon™ Dual Graphics8 - Höchstes Spiele-Erlebnis und beste Bildwiedergabe mit der Leistung von zwei AMD Radeon™ Dual-Grafikkarten.
Lies mal genau was AMD selbst dazu schreibt! Das Unterstrichene gehört zur Werbung der A10 APUs. Und darauf legt AMD sogar Wert!!! Du verbreitest das Gegenteil. Vllt. hast du die Philosophie von AMD und meine Aussage dazu nicht verstanden, oder du willst es einfach nur ignorieren (man sucht dann nur das was man gerade braucht).
admi1968 hat geschrieben:AMDs APU Vorteile liegen aus meiner Sicht nicht unbedingt in der Ersparnis einer dedzierten GPU, sondern eher in der Möglichkeit die Grafikkartenperformance durch hinzustecken einer weiteren Mittelklasse oder Midrange Karte...
@Schluri hats wohl verstanden und für sich umgesetzt. Leider geht es mit einer Nvidia nicht allzu gut, lässt sich aber bis dahin gut und preiswert mit anderen Möglichkeiten überbrücken. Genau da setzt AMD dann auch an, ein komplett marktfreies Segment um Kundenbindung zu betreiben. Mit dem Neuerscheinen einer weiteren leistungsstärkeren APU kann man dann womöglich wieder welche hinzugewinnen. Du bist manchmal etwas zu kurz und sachbezogen angebunden. Eben blind...

Bis denn.
Zuletzt geändert von admi1968 am 27.12.2013, 22:28, insgesamt 1-mal geändert.

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: Artikel | AMD APU-Gaming in der Praxis

Ungelesener Beitrag von sompe » 27.12.2013, 22:49

Da hattest du von der Video Wiedergabe geredet, welche herzlich wenig mit dem 3D Gaming zu tuen hat und wenn ich schreibe das mein TV 1080p schlucken kann (was auf den 1080i Teil bezogen war) dann sagt das nichts darueber aus ob ich ihn bei allen Spielen auch damit ansteuer. Im Gegenteil, denn an vitalik schrieb ich bereits das ich bei einigen Spielen die Aufloesung runter schraube weil mir sonst aufgrund des Sitzabstandes von 2-3m die Bedienelemente und die Schrift zu klein sind.

Und zu deinem zitierten Werbespruch. Er besteht aus 2 Teilen
Teil 1 bezieht sich auf den A10 selbst, Teil 2 bezieht sich auf die Moeglichkeit eines Crossfire Gespanns mit bestimmten Lowend Modellen, dies geht naemlich nicht mit jeder x beliebigen Radeon. Hier ist man aber selbst mit einer Mittelklasse Grafikkarte bereits schneller als mit diesem lowend Crossfire Gespann.

admi1968

Re: Artikel | AMD APU-Gaming in der Praxis

Ungelesener Beitrag von admi1968 » 27.12.2013, 23:09

Nö, dein Teil 1 ist die Überschrift und Teil 2 der angemerkte Text zur Gamingmöglichkeit, AMD erwähnt die integrierte CPU nicht mal, weil das mit "APU" schon beantwortet ist. Ich hab nur zwei aufeinanderfolgende Sätze draus gemacht. War einfacher zu schreiben, beinhaltet aber die selbe Aussagekraft.

Beim Wiedergben von Videos mit dem VLC Player gib es um den Verbrauch, genau dem der bei einer Wiedergabe von 1080p in diesem Fall anfällt, bei Spielen wird es mehr sein.

Beliebige Radeon nein, dass hat @Jarafi bereits richtig gestellt und wiederlegt und war ein Fehler meinerseits. Ich habe mich da von AMDs Namensgebung bei Mobilechips im Notebooksegment fälschlich verleiten lassen. Das das mögliche Dualgespann so langsam ist, liegt dann an der Überalterung der kombimierbaren GPUs. Hatte ich bereits geschrieben "veraltet" oder "überaltet".

Ich füge mal AMDs Text an:
AMD hat geschrieben:Vervielfacht die Leistung von Radeon™: Rüsten Sie das AMD A-Serie APU-basierte System mit einer diskreten Radeon™ Grafikkarte auf. Dadurch erhalten Sie ein AMD Radeon™ Dual-Grafik System, das bis zu 123 % mehr Leistung bietet.
Das läuft dann definitv ruckelfrei, sogar mit kleineren Kombinationen und älteren APU Versionen. Tests kannst du dir selbst suchen.

So, jetzt mach ich aber Schluss, war genug Werbung und der Rest bringt nichts, wir haben unsere Standpunkte ausgetauscht.

PS: Habe mittlerweile rausgefunden warum es nur mit HD6xxx Karten funzt, neuere Karten sind leistungsmäßig zu stark und würden das Leistungsgleichgewicht das Dualgrafik benötigt negativ beinflussen.

Bild
Zuletzt geändert von admi1968 am 28.12.2013, 00:07, insgesamt 1-mal geändert.


sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: Artikel | AMD APU-Gaming in der Praxis

Ungelesener Beitrag von sompe » 28.12.2013, 00:35

@admi1968
Es geht um Spiele, warum tanzt du also wieder mit der Video Wiedergabe an?
Ob Voll- oder Halbbilder an den Bildschirm gesendet werden interessiert an der Stelle herzlich wenig, denn genau dass unterscheidet der "p" und "i" Zusatz
Warum sollte man den TV also mit Halbbildern fuettern wenn der PC ihn auch mit Vollbildern bedienen kann? Die PC Spiele unterscheiden hier wohl eh nicht.

Des weiteren solltest du lieber die entsprechende Werbung verlinken und nicht nur einzelne Passagen raus kopieren. Vorher gehe ich nicht weiter darauf ein.
Oder noch besser...nutze die PM Funktion und achte darauf das man dir auch antworten kann.

KarsonNow

Re: Artikel | AMD APU-Gaming in der Praxis

Ungelesener Beitrag von KarsonNow » 28.12.2013, 01:00

Mein Sohn zockt aufm A10-6800k + TridentX 2400 + AsRock FM2A88M Extreme 4+.

Spiele wie CS:S, WoT, WT, ABP:R, lasen sich locker mit meist guten FPS (sehr selten unter 30) spielen, mit max. Details. Nur auf AA, AF muss man aufpassen.
Paar FPS lässt sich noch durch OC rausholen. iGPU geht meist bis fast 1200MHz hoch. CPU dauerhaft 4,5GHz und mehr. Hängt alles vom Kühlung ab.

Ich bin von dem Produkt begeistert.

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: Artikel | AMD APU-Gaming in der Praxis

Ungelesener Beitrag von sompe » 28.12.2013, 01:57

AF hat bei meinem A10-6800k meist keinen allso grossen Einfluss auf die Framerate aber von AA lasse ich eher die Finger.
Zum einen ist der performance Einbruch oftmals enorm und zum anderen habe ich bei einigen Spielen im unteren Frameratenbereich ein gewisses Stocken im Bildfluss. Hier habe ich den Eindruck als wenn AA zu oft auf den Speicher zugreift und sich mit den Zugriffen der CPU beisst.

Sollte beim Kaveri der Speichercontroller nicht primaer der GPU zugeordnet werden anstatt wie bisher der CPU? Vielleicht ist das ja ein Grund dafuer.

admi1968

Re: Artikel | AMD APU-Gaming in der Praxis

Ungelesener Beitrag von admi1968 » 28.12.2013, 15:56

sompe hat geschrieben:@admi1968
1. Es geht um Spiele, warum tanzt du also wieder mit der Video Wiedergabe an?
2.Des weiteren solltest du lieber die entsprechende Werbung verlinken und nicht nur einzelne Passagen raus kopieren. Vorher gehe ich nicht weiter darauf ein. Oder noch besser...nutze die PM Funktion und achte darauf das man dir auch antworten kann.
Na denn:
1. http://www.hartware.de/review_1685_8.html , an dem dürfte es ja nichts zu bemängeln gegen, sogar ein ziemlich gutes Bord und vom selben Autor.

2. PN ist Mist, dass wird mir zu persönlich und das soll es nicht sein...geht ja um das Thema hier und unsere Erfahrungen/Ansichten dazu, nicht so direkt um uns beide! Im Übrigen bei mir ist alles geschaltet wie @poiu bestätigen kann.

Bis denn.

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: Artikel | AMD APU-Gaming in der Praxis

Ungelesener Beitrag von sompe » 28.12.2013, 16:48

Irgendwie finde ich weder bei Punkt 1 noch bei Punkt 2 den Bezug zu dem entsprechenden Teil meines Postings, abgesehen vom PN Teil, denn ein Mainboard Test ist keine Antwort auf die Frage was die Video Wiedergabe mit der Spieleleistung zu tuen haben soll und die Werbung auf die du dich beziehst habe ich auch nicht zu Gesicht bekommen.

Damit ist das Thema für mich erledigt.

Antworten