News | AMD A68 Chipsatz im September

Hier könnt ihr unsere News und Artikel kommentieren.
Die News werden laufend aktualisiert ins Forum geschrieben.
Benutzeravatar
Newsbot
Hartware.net
Beiträge: 8865
Registriert: 06.07.2009, 04:02
Kontaktdaten:

News | AMD A68 Chipsatz im September

Ungelesener Beitrag von Newsbot » 12.08.2014, 09:32

Nach einem Bericht aus Taiwan hat die Nachfrage nach AMDs Desktop-Prozessoren und -Systemen seit der Einführung der Intel Haswell Refresh CPUs deutlich gelitten. Um diese wieder anzukurbeln, plant AMD nun angeblich die Einführung eines neuen Chipsatzes im September. Der neue AMD A68 soll dafür sorgen, dass wieder mehr APUs und entsprechende Mainboards sowie PCs auf dieser Basis verkauft werden.


http://www.hartware.de/news_61455.html

Schluri
Fleet Captain
Beiträge: 1371
Registriert: 25.04.2011, 20:52

Re: News | AMD A68 Chipsatz im September

Ungelesener Beitrag von Schluri » 12.08.2014, 21:33

Äh, was will uns dieser New sagen?

Es kommt ein Nachfolger von dem man nicht weiß ob er mehr kann als der Vorgänger, aber mit Sicherheit teurer ist?

Es liegt nicht am Chipsatz (die 8x-Serie ist doch ok) sondern an der Geschwindigkeit der AMD-Flotte. Intel kommt bei der Grafikleistung immer näher, liegt bei der CPU-Leistung um Welten vorn, verbraucht dazu weniger. Auch das hat nix mit dem Chipsatz zu tun

Ich glaube selbst wenn AMD mal die steinalten AM3+ Chipsätze, die wirklich mal eine Überarbeitung nötig hätten, erneuern würden, höhere Verkaufszahlen würde es nicht bringen

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: News | AMD A68 Chipsatz im September

Ungelesener Beitrag von sompe » 12.08.2014, 22:09

Wenn AMD GPU seitig im Speicherlimit festsitzt ist es auch kein Wunder das Intel bei der Grafikleistung aufholen kann. ;)

Benutzeravatar
Maegede
Hartware.net
Beiträge: 1971
Registriert: 23.07.2008, 11:25
Wohnort: siehe Karte
Kontaktdaten:

Re: News | AMD A68 Chipsatz im September

Ungelesener Beitrag von Maegede » 13.08.2014, 08:53

Naja, man kann immer einfach sagen, dass etwas anderes schuld ist, weshalb man selbst nicht besser werden kann. Wenn AMD wollen würde, könnten sie ja auch ähnlich Intel oder der XBOX One einen kleinen zusätzlichen Speicher mit auf der APU unterbringen, oder sie führen ein breiteres Speicherinterface aka Tripple-Channel usw ein. Das würde vermutlich sowohl CPU als auch GPU helfen, wäre aber eventuell unverhältnismäßig teuer.
Ein schnelles System bemerken wenige - ein langsames dafür um so mehr

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: News | AMD A68 Chipsatz im September

Ungelesener Beitrag von sompe » 13.08.2014, 10:26

Und wieviel kosten die entsprechen den Prozessoren mit Iris Pro Grafik bzw. Mainboards mit einem 3 oder gar 4 kanaligen Speicherinterface? ;)
Unterm Strich ist das alles auch eine Kostenfrage denn wer würde ein solches System kaufen wenn die Prozessoren und/oder Mainboards dadurch das Doppelte kosten? Von den Kosten für die zusätzlichen Speichermodule bei mehr Speicherkanälen ganz zu schweigen.

Benutzeravatar
Maegede
Hartware.net
Beiträge: 1971
Registriert: 23.07.2008, 11:25
Wohnort: siehe Karte
Kontaktdaten:

Re: News | AMD A68 Chipsatz im September

Ungelesener Beitrag von Maegede » 13.08.2014, 12:37

Ach die zusätzlichen Speichermodule sind doch egal - ob nun 4x4GB oder 2x8GB nimmt sich nichts.
Das es unverhältnismäßig teuer wäre, schrieb ich bereits. Wer aber AMD CPUs kauft, denkt über das Wort "unverhältnismäßig" ehh nicht oft nach ;)
Iris Pro ist für mich nur ein Ausrufezeichen, da es praktisch keine relevanten CPUs mit der GPU gibt. Keiner wird sich einen i7 (außer vielleicht im Tablet) für den gewaltigen Aufpreis kaufen, nur damit die integrierte Grafik schneller, aber immer noch zu langsam, ist.
Ein schnelles System bemerken wenige - ein langsames dafür um so mehr

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: News | AMD A68 Chipsatz im September

Ungelesener Beitrag von sompe » 13.08.2014, 12:44

Damit liegt es aber nicht direkt an AMD sondern in erster Linie am Kunden selbst denn wozu sollte man etwas entwickeln was unterm Strich zu teuer wäre?
Solche Späße kann sich wohl bestenfalls Intel erlauben.

Schluri
Fleet Captain
Beiträge: 1371
Registriert: 25.04.2011, 20:52

Re: News | AMD A68 Chipsatz im September

Ungelesener Beitrag von Schluri » 13.08.2014, 19:01

Wieso wußte ich das sompe als erster antwortet ;) ?

Wenn AMD am Speicherlimit festsitzt gibt es doch nur eine logische Konsequenz: Einfach mal wieder an der CPU weiterentwickeln anstatt sich damit abzufinden das die Konkurrenz schon vor 5 Jahren weiter war.

Die APU sind nur ein Nischenprodukt im Desktop-Markt, daran alle Energie zu hängen bringt AMD nicht weiter, Wenn ich was Sparsames will das mir ein Bild auf dem Monitor wirft reicht mir auch eins schwache Intel-CPU. Wenn ich Power will nehme ich einen Intel CPU + zusätzliche Grafikkarte. Das reicht dann wahrscheinlich bis es eine PS5 und Xbox Two gibt, die APU muß ich vielleicht nach 2 Jahren rauswerfen, wobei ich vorher schon eingebremst werde

Natürlich könnte AMD was bringen, was nicht ganz so billig ist. Nur muß es dann auch die Leistung haben, und das ohne das ich eine Wasserkühlung und ein Riesennetzteil brauche. Etwas mehr Kundenorientierung außerhalb Konsolenhersteller und Server-Builder wäre mal ein Ansatz

Ich finde die APU toll für ein Notebook, aber die Auswahl gibts da nur mit Schnarch-APUs a Beema

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: News | AMD A68 Chipsatz im September

Ungelesener Beitrag von sompe » 13.08.2014, 23:40

Hast du die letzten Jahre geschlafen oder warum ist dir die Weiterentwicklung der CPU Kerne nicht aufgefallen? oO
Die APUs sind eigentlich für nahezu alle kleinen Systeme optimal, da man sich schlicht die Kosten und den Platz für eine Grafikkarte sparen kann. Wer mehr Grafikleistung benötigt ist bei den APUs eh falsch und genau hier sieht man wie behämmert die Systeme von den OEMs zusammengestellt werden.
Entweder wird kräftig am Speicher gespart, wodurch die GPU wvor allem bei der Grafikleistung ausgebremst wird oder es wird noch ein extra Grafikchip dazu gepackt, wodurch der Einsatz einer APU irgendwie witzlos ist. Ohnehin sind vor allem die Laptops so tot gespart und grottig konfiguriert das in meinen Augen praktisch nur Schrott am Markt ist.
Nen Laptop mit nem A10, den passenden Speicher,ner SSD, nem Blu-Ray Laufwerk und einem hoch auflösenden Bildschirm....ein Traum.
Angebote am Markt....0.

Benutzeravatar
Maegede
Hartware.net
Beiträge: 1971
Registriert: 23.07.2008, 11:25
Wohnort: siehe Karte
Kontaktdaten:

Re: News | AMD A68 Chipsatz im September

Ungelesener Beitrag von Maegede » 14.08.2014, 07:12

Also mir persönlich wäre der A10 im Notebook auch nicht ganz das richtige, da man im Verhältnis zur Leistung zu viel Energie verbrät. Überall wo ich auf Akku angewiesen bin, sehe ich Intel klar im Vorteil, zur Not mit Umschaltung zwischen dedizierter GPU und iGPU. Schneller Speicher verbraucht im Notebook zuviel Strom, da bringt einem der A10 einfach nicht mehr viel.
Ein schnelles System bemerken wenige - ein langsames dafür um so mehr

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: News | AMD A68 Chipsatz im September

Ungelesener Beitrag von sompe » 14.08.2014, 07:56

Den meisten Strom verbraten doch ohnehin die CPU Kerne aber wer läßt das Teil im Akku Betrieb dauerhaft auf Vollast laufen?
Wie hoch ist der Mehrverbrauch durch den schnelleren Speicher? Vielleicht 1-2 Watt? Wir reden schließlich nicht über Superduper OC Speicher bei dem die Spannung hochgeschraubt wird um die Taktfrequenzen halbwegs stabil zu erreichen sondern über den Speicher der die Taktfrequenzen bei Standardspannung stabil erreichen kann.
Wie hoch fällt dazu der Mehrverbrauch durch den zusätzlichen Grafikchip sammt dessen Speicher aus?

Ich sehe das eher so das Intel nur dann wirklich im Vorteil ist wenn man dabei den Preis komplett ausblendet und dann wird ein Vergleich ohnehin zur Farce.
Wer bekommt die Teile schon geschenkt?

Benutzeravatar
Maegede
Hartware.net
Beiträge: 1971
Registriert: 23.07.2008, 11:25
Wohnort: siehe Karte
Kontaktdaten:

Re: News | AMD A68 Chipsatz im September

Ungelesener Beitrag von Maegede » 14.08.2014, 08:17

Ein Notebook hat im Leerlauf eine Leistungsaufnahme von ca. 6-10W, je nach dem, wie groß und hell der Monitor ist. Da sind 2W eine riesen Welt! Bei einem mittel großen Notebook mit 50Wh geht alleine nur dadurch schon eine halbe Stunde bis Stunde Akkulaufzeit flöten. Für mich ist das gerade im Notebook nicht akzeptabel, zumal man im Leerlauf keinerlei Vorteil durch die iGPU hat.
Der Preis ist bei Intel aus meiner Sicht ehh kein Thema, die Leistung eines A10 schaffen auch die günstigen Intel CPUs. Und die iGPU vom A10 mit strom sparendem 1066er oder 1333er Speicher betreiben ist ja mal sowas von sinnfrei, dass es ebend auch kaum ein Hersteller macht.

Zum Thema Mehrverbrauch durch dedizierte Grafik: Das hängt natürlich von der Leistungsfähigkeit ab, wenn der Chip sich komplett abschaltet, wie es in der Regel bei Nvidia der Fall ist, dann dürfte sich der Mehrverbrauch auf der Höhe des AMD Notebooks befinden, mit der Möglichkeit auch mal ein Spiel in nativer Auflösung zu nutzen.
Ein schnelles System bemerken wenige - ein langsames dafür um so mehr

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: News | AMD A68 Chipsatz im September

Ungelesener Beitrag von sompe » 14.08.2014, 09:22

Und wie du schon selbst erkannt hast ist der Einfluss des Display deutlich größer als der des Speichers. Da ich aber keine Zahlen zum Strombedarf des Speichers kenne kann es natürlich auch nur ein Unterschied von 0,5 - 1W sein. Da frißt eine zusätzliche Grafikeinheit mit Sicherheit mehr.
Das es schwachsinnig ist Modelle mit den APUs mit langsamen Speicher auszustatten ist wohl außer Frage aber das hindert viele Hersteller offenbar nicht daran genau das zu machen. Schlimmer noch, zum Teil wird auch nur ein Speichermodul verbaut und der ganze Spass dann im single Channel Modus betrieben.
Wie sich das auf die Testergebnisse auswirkt sollte wohl klar sei. totgespart ebend....richtig absurd wird es aber wenn dann auch noch ein zusätzlicher Grafikchip der unteren bis mittleren Leistungsklasse verbaut wird.

Unterm Strich sind das aber alles keine Gründe keine brauchbaren Modelle anzubieten......

Benutzeravatar
Maegede
Hartware.net
Beiträge: 1971
Registriert: 23.07.2008, 11:25
Wohnort: siehe Karte
Kontaktdaten:

Re: News | AMD A68 Chipsatz im September

Ungelesener Beitrag von Maegede » 14.08.2014, 14:08

Ja doch - es gibt scheinbar schlicht keine profitable Nische für diese Geräte. Der Kunde denkt einfach, dass wenn er was gutes will, dass er dann kein AMD kauft - fertig. Und die, die mit wenig Leistung auskommen, kaufen erst gar keine Notebooks mehr.
Ein schnelles System bemerken wenige - ein langsames dafür um so mehr

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: News | AMD A68 Chipsatz im September

Ungelesener Beitrag von sompe » 14.08.2014, 17:05

Ach komm, es ist nun wirklich kein Hexenwerk z.B. einen A10 in ein 15" Schleppi zu stopfen, ihm 2 passende Speichermodule zu verpassen und mit einem hoch auflösenden Bildschirm abzurunden.
Schaue ich dann aber z.B. bei geizhals rein und vertraue halbwegs den Angaben dann scheitert es offenbar bereits beim einfachsten Punkt....der Anzahl an Speichermodulen.
http://geizhals.at/de/?cat=nb&xf=2379_1 ... AMD#xf_top
218 von 224 Modellen mit irgendeinem AMD Prozessor kommen mit lediglich einem Speichermodul daher....?
Von den 6 Modelle die übrig bleiben wären für mich bestenfalls 2 Modelle interessant und nur eines davon scheint ein halbwegs akzeptables Display zu besitzen (1920x1080, non-glare), bekommt dafür aber auch nur noch einen 4 Zellen Akku. Beide bekommen aber natürlich noch einen extra Grafikchip reingetackert....
Schaut man dann noch genauer hin stelle ich mir die Frage ob der dual Channel Modus bei den 2 unterschiedlichen Modulen (8GB + 4GB) überhaupt läuft und welch Wunder...es kommt lt. HP Seite natürlich nur 1333er Speicher zum Einsatz.

Nichts für ungut aber bei dem was angeboten wird denke ich eher das überhaupt kein Interesse besteht sinnvolle Konfigurationen anzubieten.

Schluri
Fleet Captain
Beiträge: 1371
Registriert: 25.04.2011, 20:52

Re: News | AMD A68 Chipsatz im September

Ungelesener Beitrag von Schluri » 14.08.2014, 19:44

sompe hat geschrieben:Hast du die letzten Jahre geschlafen oder warum ist dir die Weiterentwicklung der CPU Kerne nicht aufgefallen? oO
Die APUs sind eigentlich für nahezu alle kleinen Systeme optimal, da man sich schlicht die Kosten und den Platz für eine Grafikkarte sparen kann. Wer mehr Grafikleistung benötigt ist bei den APUs eh falsch und genau hier sieht man wie behämmert die Systeme von den OEMs zusammengestellt werden.
Nen Laptop mit nem A10, den passenden Speicher,ner SSD, nem Blu-Ray Laufwerk und einem hoch auflösenden Bildschirm....ein Traum.
Angebote am Markt....0.
Die APUs sind aber für meinen Anspruch immer noch zu langsam, da hilft es mir wenig das da ein bißchen verbessert wurde. Und egal welche AMD-Veröffentlichung man hernimmt, es wird fast immer nur der GPU-Part hervorgehoben weil der in jeder Generation mehr zulegt als der CPU

Der FX ist schon eher meine Leistungsklasse, aber bei Games zu schlecht für den Stromverbrauch, die Plattform ohne nativen USB3.0 auch uninteressant. Wo bleibt da deine hochgelobte Verbesserung?

Für die kleinen Systeme reicht auch ein kleiner Intel :)

Einen A10 im NB hätte ich auch gerne, aber die Auswahl ist beschissen. Brauch kein Full-HD, mit den Schnarch-CPUs gibts einige Dinger, aber sowas will ich nicht

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: News | AMD A68 Chipsatz im September

Ungelesener Beitrag von sompe » 15.08.2014, 08:41

Dir ist schon klar das es für die Laptops auch einen FX gibt und dieser auf dem Kaveri basieren soll....? ;)
Die 6 bzw. 8 Kerner bringen dir auch nur Punkte wenn das Programm mit den zusätzlichen Kernen umgehen kann.

Die CPU Leistung würde mir durchaus reichen denn was mache ich schon gross mit einem Laptop?
Im Internet surfen, Videos schauen, nen bissl office und ein paar einfache Spiele für unterwegs.
CPU seitig reicht mir da bereits die CPU Leistung des Athlon 5350 in meinem mini Rechner, bei Spielen könnte das eine oder andere Spiel allerdings etwas mehr GPU Leistung sein.

Da ich das Ding allerdings für unterwegs nutzen will ist ein mattes Display Pflicht und bei der mini Auflösung meines übergangs Schleppis (1366 x 768) bekommt man beim Surfen vor lauter Rumscrollerei bald ne Kriese, da war das Display in dessen nunmehr gut 10 Jahre alten Vorgänger deutlich weiter (1400 x 1050). Ideal wäre für mich wohl 1920 x 1200 aber das dazugehörige Seitenverhältnis finde ich in aktuellen Produkten nur noch bei Apple.
Zuletzt geändert von sompe am 15.08.2014, 08:44, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Maegede
Hartware.net
Beiträge: 1971
Registriert: 23.07.2008, 11:25
Wohnort: siehe Karte
Kontaktdaten:

Re: News | AMD A68 Chipsatz im September

Ungelesener Beitrag von Maegede » 15.08.2014, 11:31

Genau die selben Anforderungen wie bei dir, sind der Grund warum ich nur noch Tablets bevorzuge. Wenn Intel noch ein wenig an der GPU Leistung schraubt, dann werden wir uns die nächste MS Surface Generation kaufen. Für meine Begriffe ist es eine bezahlbare Wunderwaffe. Wenn AMD diese CPU Sparte endlich mal ernst nimmt, könnte das was werden. Denn einen stromsparenden 4-Kerner mit vernünftiger GPU dürfte AMD ja auch zaubern können - leider ist mir keine APU für diese Anwendungszwecke bekannt.
Ein schnelles System bemerken wenige - ein langsames dafür um so mehr

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: News | AMD A68 Chipsatz im September

Ungelesener Beitrag von sompe » 15.08.2014, 17:56

Tablets bringen mir keine Punkte.
Dank der Touch Bedienung ist ein spiegelndes Display inklusive und PC Software kann ich an den Dingern eh vergessen.
Wenn ich mich recht erinnere dann besitzen die Dinger auch noch eine Account Bindung und beim Surfen klicke ich mich nicht nur durch die Seiten sondern schreibe auch mal gern Texte wie diesen hier. Da ist für mich eine brauchbare Tastatur Pflicht und bei dem meisten Spielen ist auch eine Maus von Vorteil.
Hier versagen die Tablets bereits beim Bedienkonzept und ganz ehrlich...bevor ich mir nen Surface kaufe kann ich mir auch gleich nen vernünftiges Laptop zulegen.
Zuletzt geändert von sompe am 15.08.2014, 17:57, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Maegede
Hartware.net
Beiträge: 1971
Registriert: 23.07.2008, 11:25
Wohnort: siehe Karte
Kontaktdaten:

Re: News | AMD A68 Chipsatz im September

Ungelesener Beitrag von Maegede » 16.08.2014, 14:57

Offensichtlich hast du noch nie ein Surface Pro benutzt, sonst würden alle Argumente bis auf die persönlichen Vorlieben wohl wegfallen.
Ein schnelles System bemerken wenige - ein langsames dafür um so mehr

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: News | AMD A68 Chipsatz im September

Ungelesener Beitrag von sompe » 16.08.2014, 15:04

Es geht um meine Suche nach einem neuen Laptop, was könnte ausschaggebener sein als die persönlichen Vorlieben?

Benutzeravatar
Maegede
Hartware.net
Beiträge: 1971
Registriert: 23.07.2008, 11:25
Wohnort: siehe Karte
Kontaktdaten:

Re: News | AMD A68 Chipsatz im September

Ungelesener Beitrag von Maegede » 16.08.2014, 19:00

Du hast geschrieben, dass die Tablets beim Bedienkonzept versagen - beim Surface Pro ist das nicht wirklich so.
Ein schnelles System bemerken wenige - ein langsames dafür um so mehr

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: News | AMD A68 Chipsatz im September

Ungelesener Beitrag von sompe » 16.08.2014, 19:37

Dann bitte nochmal das ganze Posting im Zusammenhang durchlesen....
Ganz ehrlich, für den Preis des Surface Pro bekommt man auch problemlos nen Laptop.
Des weiteren schrieb ich auch das ein mattes Display aufgrund des Einsatzgebietes Pflicht ist (ich will das Ding auch draußen und in der Sonne ablesen können) und nicht zuletzt deswegen versagt es auch aufgrund des Bedienkonzepts oder wieviele Geräte mit wirklich matten Touch Displays hast du schon gefunden?
Zuletzt geändert von sompe am 16.08.2014, 19:39, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten