News | WD: 314GB-HDD für Raspberry Pi

Hier könnt ihr unsere News und Artikel kommentieren.
Die News werden laufend aktualisiert ins Forum geschrieben.
Benutzeravatar
Newsbot
Hartware.net
Beiträge: 8771
Registriert: 06.07.2009, 04:02
Kontaktdaten:

News | WD: 314GB-HDD für Raspberry Pi

Ungelesener Beitrag von Newsbot » 15.03.2016, 18:16

Am gestrigen Tag der Zahl Pi (3/14) hat Western Digital eine sowohl passende wie einzigartige Festplatte vorgestellt - und das sogar zu einem passenden Preis! Das "WD PiDrive" für den Mini-Computer mit dem Namen 'Pi' fasst tatsächlich 314 GByte und kostet $45,81, aber zur Einführung gibt der Hersteller 31,4 % Rabatt, was den Preis auf 31,42 US-Dollar senkt.


http://www.hartware.de/news_65058.html

Benutzeravatar
mickythebeagle
Lt. Junior Grade
Beiträge: 56
Registriert: 26.07.2013, 12:56
Wohnort: Düsseldorf

Re: News | WD: 314GB-HDD für Raspberry Pi

Ungelesener Beitrag von mickythebeagle » 15.03.2016, 19:09

Das Dingen ist nichts anderes wie eine externe HDD .
Man kann nicht von Booten. Also lieber für 50 Euronen ne 240GB SSD die weniger Saft zieht und auch am USB Port des Pi rennt !

Benutzeravatar
burninghey
Lieutenant
Beiträge: 95
Registriert: 16.12.2005, 23:04
Kontaktdaten:

Re: News | WD: 314GB-HDD für Raspberry Pi

Ungelesener Beitrag von burninghey » 16.03.2016, 04:00

Die Festplatte hat direkt USB, und sicher dass die SSD weniger verbraucht?
ever change a running system!

Benutzeravatar
mickythebeagle
Lt. Junior Grade
Beiträge: 56
Registriert: 26.07.2013, 12:56
Wohnort: Düsseldorf

Re: News | WD: 314GB-HDD für Raspberry Pi

Ungelesener Beitrag von mickythebeagle » 16.03.2016, 07:50

burninghey hat geschrieben:Die Festplatte hat direkt USB, und sicher dass die SSD weniger verbraucht?

jepp

stanglwirt
Fleet Captain
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 1591
Registriert: 17.03.2004, 07:22

Re: News | WD: 314GB-HDD für Raspberry Pi

Ungelesener Beitrag von stanglwirt » 16.03.2016, 08:45

eine SSD am Pi mit USB 2.0 ist dann doch etwas oversized. Für die meisten Anwender dürfte eine stinknormale 10€ SD-Karte mehr als ausreichen.
Wozu man aber 314GB am Pi braucht, erschließt sich mir auch nicht ganz. Wer da noch nen Emu oder so draufspielen will, der kommt auch mit ner 64Gb SD-Karte sehr gut hin.
MfG
everybody´s darling is everybody´s Arschloch. (c) Franz Josef Strauß

Antworten