szmtag Hartwareforum • Thema anzeigen - Eigentumswohnungskauf

Eigentumswohnungskauf

Mieten, bauen, kaufen, wohnen, kochen, Lifestyle, Möbel und Homeimprovement, hier werden sie geholfen!

Eigentumswohnungskauf

Beitragsnummer:#1  Ungelesener Beitragvon Benny » 07.08.2012, 09:39

Hi,

ich habe gerade in meiner Gegend Neubauwohnungen gesehen, die auch von meinem derzeitigen Vermieter gebaut werden.
Die Wohnungen werden Ende 2013 fertiggestellt. Die Wohnung erfüllt sämtliche Kriterien (Garten, Garage, TGL Bad, optimale Lage)

Meine Frage(n), auch wenn sie etwas naiv klingen:

1.) Der Kaufpreis beträgt 239.000.-
wenn ich mich nicht täusche, muss ich den Kaufpreis ERST zahlen WENN die Wohnungen fertiggestellt sind, oder wenige Monate vorher, richtig?
Bis zu dem genannten Termin könnte ich 30.000-40.000 EK aufbringen.
Ist das mit einem Verdienst von 2000-2300€ Netto möglich das zu stemmen, oder ist das etwas leichtgläubig?

Bevor ich 600€ miete zahle, kann ichs ja auch in Eigentum stecken. Die zinsen sind ja momentan relativ niedrig.

2.) Habe noch einen Bausparer, der glaube ich auch 2013 ausläuft, der bringt mir nicht sehr viel oder? Sind nur 40€ im Monat über 7 Jahre
3.) Sonst noch wichtige Tipps?

Grüße,
Benny
Mit einem Kursziel ist es wie mit einer kaputten Uhr: Auch die geht 2x am Tag richtig.
Benutzeravatar
Benny
kackb00n

Turtleboard Veteran Turtleboard Veteran
 
Beiträge: 12255
Registriert: seit 3869 Tagen
Wohnort: Nürnberg

Re: Eigentumswohnungskauf

Beitragsnummer:#2  Ungelesener Beitragvon Pangalactic » 07.08.2012, 10:04

Ob es machbar ist wird als erstes die Bank für Dich entscheiden. ;-)

Dann kann Du Dir überlegen welche Belastung Du Dir zumuten kannst/willst. Ich zahle die nächsten 24 Jahre 180.000 Euro für meine Wohnung ab. Das sind dann (ganz grob jetzt) ca. 800€ monatlich + 250€ sogenanntes Hausgeld (Nebenkostenvorauszahlung+Rücklagen). Hängt natürlich immer vom Lebensstandard und sonstigen Belastungen ab. Und natürlich ob Kinder geplant sind.

Bei mir ist es knackig!
Pangalactic
Commander

 
Beiträge: 343
Registriert: seit 1598 Tagen

Re: Eigentumswohnungskauf

Beitragsnummer:#3  Ungelesener Beitragvon Lustmolch » 07.08.2012, 11:14

Schön wäre wenn du die min. 20% Eigenkapital hast alles darunter ist Kritsch bzw. zu Zahlst zu lange und viel ab.
Bin ja selber gerade immer am schauen und habe mich auch eher in richtung Zwangsversteigerung orientiert da man dort doch einiges Sparen kann vielleicht auch was für dch? Wenn du da Tipps brauchst PM.

Edit
Hast du bei dne 240T auch schon die ganzen gebühren (Notar, Steuern usw.) mit reingerechnet?
Zuletzt geändert von Lustmolch am 07.08.2012, 11:28, insgesamt 1-mal geändert.
Ab-Pfiff der Fussball-Manager
http://www.ab-pfiff.de/
Benutzeravatar
Lustmolch
Rear Admiral

Turtleboard Veteran Turtleboard Veteran
 
Beiträge: 3545
Registriert: seit 3917 Tagen
Wohnort: Lörrach (Ich komm hier nicht weg!!)

Re: Eigentumswohnungskauf

Beitragsnummer:#4  Ungelesener Beitragvon stanglwirt » 07.08.2012, 11:35

normalerweise zahlst du den kaufpreis nach fertiggestellten bauabschnitten. z.b. nach abschluss tiefbau einen anteil, nach rohbau einen anteil, dann noch nen anteil nach übernahme...

dein 40€ bausparer wird wahrscheinlich eher auf rendite ausgelegt sein. bausparsumme niedrig, hohe guthabenzinsen, hohe darlehenszinsen. daher wahrscheinlich nicht zu gebrauchen.

wenn du vorhast irgendwann evtl. kinder zu haben, würde ich entweder gleich eine entsprechende wohnung kaufen oder noch damit warten und das geld sparen bis es soweit ist. verkaufen und dann nochmal neu anfangen ist selten günstig.
um dir die jetzigen niedrigzinsen für etliche jahre zu sichern, würde sich ein großer bausparer anbieten (und nur dazu sind bausparer eigentlich noch sinnvoll).
Zuletzt geändert von stanglwirt am 07.08.2012, 11:40, insgesamt 2-mal geändert.
MfG
everybody´s darling is everybody´s Arschloch. (c) Franz Josef Strauß
stanglwirt
Fleet Captain

Turtleboard Veteran Turtleboard Veteran
 
Beiträge: 1582
Registriert: seit 3908 Tagen
Wohnort: München

Re: Eigentumswohnungskauf

Beitragsnummer:#5  Ungelesener Beitragvon Benny » 07.08.2012, 12:34

@ lustmolch, gerne.. schieb mal paar infos per pn rüber, würd mich auch interessieren ;)
Mit einem Kursziel ist es wie mit einer kaputten Uhr: Auch die geht 2x am Tag richtig.
Benutzeravatar
Benny
kackb00n

Turtleboard Veteran Turtleboard Veteran
 
Beiträge: 12255
Registriert: seit 3869 Tagen
Wohnort: Nürnberg

Re: Eigentumswohnungskauf

Beitragsnummer:#6  Ungelesener Beitragvon sompe » 07.08.2012, 12:58

Wenn ich mal fragen darf....warum willst du eine Eigentumswohnung kaufen?
Für den Kaufpreis könntest du auch ca. 33 Jahre lang 600€ Miete zahlen.
Ich hatte vor geraumer Zeit selbst mal mit dem Gedanken gespielt bin aber zu dem Schluss gekommen das es mir fast nur Nachteile bringt.
Man darf idR in einen Reparaturpool für das Haus mit einzahlen, muss für die Reparaturen in der eigenen Wohnung selbst aufkommen, muss sich weiterhin mit den Nachbarn arangieren und ist letztendlich auch an die Wohnung gebunden.

Das hat für mich eher etwas von einem schlechteren Mieter, da man letztendlich abseits der Kreditraten nur geringere monatliche Grundkosten hat, mögliche Kosten für Reparaturen auf einen warten, man die Flexibilität bei seiner Wohnortwahl verliert aber in seinem Wohnraum nicht mehr Freiheiten besitzt.

Im Alter mögen die geringeren monatlichen Kosten locken aber die Einbußen bei der Flexibilität stören mich im Berufsalltag doch gewaltig.
sompe
Vice Admiral

Turtleboard Veteran Turtleboard Veteran
 
Beiträge: 7680
Registriert: seit 3917 Tagen

Re: Eigentumswohnungskauf

Beitragsnummer:#7  Ungelesener Beitragvon oxe23 » 07.08.2012, 13:15

Natürlich kann man sein ganzes Leben lang Miete zahlen, aber das Geld ist dann halt w wie weg ;-)

Beim Immobilienkauf dagegen steigt die Immobilie im Optimalfall sogar im Wert.

Flexibilität kann man dann durch Vermietung auch wieder erreichen.
Benutzeravatar
oxe23
Vice Admiral

Turtleboard Veteran Turtleboard Veteran
 
Beiträge: 4139
Registriert: seit 3885 Tagen
Wohnort: Ostfildern

Re: Eigentumswohnungskauf

Beitragsnummer:#8  Ungelesener Beitragvon Benny » 07.08.2012, 13:27

weil miete zahlen totes kapital ist, 600€ gezahlt und weg.

in eine immobilie investieren da gehört sie mir und ist krisensicher. Außerdem gehört sie dann ja mir
Mit einem Kursziel ist es wie mit einer kaputten Uhr: Auch die geht 2x am Tag richtig.
Benutzeravatar
Benny
kackb00n

Turtleboard Veteran Turtleboard Veteran
 
Beiträge: 12255
Registriert: seit 3869 Tagen
Wohnort: Nürnberg

Re: Eigentumswohnungskauf

Beitragsnummer:#9  Ungelesener Beitragvon sompe » 07.08.2012, 13:50

Das ist genau so weg wenn du den Kredit wegen eines verlorenen Arbeitsplatzes nicht mehr bedienen kannst. ;)
Eine Immobilie kann zwar im Wert steigen, ist aber auch mit Reparaturkosten usw. verbunden. Realistisch betrachtet spart man letztendlich doch nur eine Teil der Kaltmiete, da die Nebenkosten letztendlich bleiben und man an eventuellen Reparaturen am Haus und Co. mit beteiligt wird.
Rechne dann mal auf lange Sicht die tatsächliche Ersparnis aus und du könntest vermutlich genau so gut für 50 Jahre auf Miete wohnen.

Oder um es kurz zu machen.....kannst du sicher sein lange genug einen Job zu haben um einen Kredit bedienen und die Wohnung halten zu können?
sompe
Vice Admiral

Turtleboard Veteran Turtleboard Veteran
 
Beiträge: 7680
Registriert: seit 3917 Tagen

Re: Eigentumswohnungskauf

Beitragsnummer:#10  Ungelesener Beitragvon oxe23 » 07.08.2012, 13:56

Lässt du jetzt wieder den Wert der Immobilie außen vor?
Benutzeravatar
oxe23
Vice Admiral

Turtleboard Veteran Turtleboard Veteran
 
Beiträge: 4139
Registriert: seit 3885 Tagen
Wohnort: Ostfildern

Re: Eigentumswohnungskauf

Beitragsnummer:#11  Ungelesener Beitragvon sompe » 07.08.2012, 14:08

Jein.....mußt du die Immobilie verkaufen und bist dabei auch noch unter Zeitdruck dann geschieht das nur allso oft unter Wert und ich bin mir relativ sicher das der Kredit dennoch abbezahlt werden muss.
Unterm Strich hättest du dann keine Immobilie, dürftest weiter den Kredit abstottern und höchst warscheinlich zusätzlich noch die Miete für die nächste Wohnung stemmen.

Genau deshalb sehe ich den Sinn von Immobilien eher im hohen Alter oder der Kauf geschieht nicht auf Kredit.
sompe
Vice Admiral

Turtleboard Veteran Turtleboard Veteran
 
Beiträge: 7680
Registriert: seit 3917 Tagen

Re: Eigentumswohnungskauf

Beitragsnummer:#12  Ungelesener Beitragvon -Hugo- » 07.08.2012, 14:17

Vom Immobilienwert hat man ja nur was, wenn man diese irgendwann wieder über Kaufwert+Zinsen+Erhaltung los bekommt.

Darf man Fragen wie denn die Randbedingungen aussehen:
- Anzahl der Parteien im Haus?
- EG, Zwischenetage, Dachgeschoss?
- Anbindung Öffentliche Verkehrsmittel?

Bei ner eigenen Immobilie hätte ich den Wunsch so wenig direkte Nachbarn (angrenzende Wohnung) zu haben wie möglich...
Optimal wär nen alleinstehendes Haus oder evtl. noch ne DHH.
...besuchen sie kalifornien, das land der sonne ...da macht das leben noch spaaaaß!
Benutzeravatar
-Hugo-
Fleet Captain

 
Beiträge: 1491
Registriert: seit 3917 Tagen
Wohnort: Kreis Ludwigsburg

Re: Eigentumswohnungskauf

Beitragsnummer:#13  Ungelesener Beitragvon sompe » 07.08.2012, 14:24

Ich für meinen Teil würde eher zum Haus greifen, da ich dann darin tuen und lassen kann und so viel Radau machen kann wie ich will. Diese Freiheit hast du bei einer Eigentumswohnung ganz einfach nicht und gehen dir die Nachbarn auf den Sack sitzt du fest.
Zuletzt geändert von sompe am 07.08.2012, 14:25, insgesamt 1-mal geändert.
sompe
Vice Admiral

Turtleboard Veteran Turtleboard Veteran
 
Beiträge: 7680
Registriert: seit 3917 Tagen

Re: Eigentumswohnungskauf

Beitragsnummer:#14  Ungelesener Beitragvon madmax » 07.08.2012, 14:31

Sompe, du musst die Immobilie nicht immer zwingend gleich verkaufen. Du kannst die auch behalten, selber woanders hinziehen und die Immobilie dann so vermieten, dass sich die Auslagen dafür decken. Heute ist es fast immer günstiger wenn nicht sogar gleich von den Auslagen her, wenn die Eigentum kaufst und nicht mietest. Zu zahlst den selben Preis aber mit dem Unterschied dass dir das irgendwann gehört. Und bei Verkauf, naja, man muss wie gesagt nicht verkaufen bzw. es geht glaub auch, wenn du je doch verkaufen müsstest, dass die Finanzierung mit übertragen wird auf den neuen Eigentümer.
Everything is better with Bluetooth.
Benutzeravatar
madmax
Community Manager

Turtleboard Veteran Turtleboard Veteran
 
Beiträge: 7024
Registriert: seit 4013 Tagen
Wohnort: bei Stuttgart

Re: Eigentumswohnungskauf

Beitragsnummer:#15  Ungelesener Beitragvon sompe » 07.08.2012, 14:44

Die große Preisfrage ist aber nunmal wie sicher die Job Situation ist und gerade in der jetzigen Zeit wäre ich mit solchen langfristigen Geschichten vorsichtig, denn die Immobilienblase ist schon einmal geplatzt und schaut man sich das Rumgeeier mit der Banken- und Schuldenkriese an..... Das sind in meinen Augen nicht gerade besten Bedingungen für solche Investitionen.
sompe
Vice Admiral

Turtleboard Veteran Turtleboard Veteran
 
Beiträge: 7680
Registriert: seit 3917 Tagen

Re: Eigentumswohnungskauf

Beitragsnummer:#16  Ungelesener Beitragvon Benny » 07.08.2012, 16:05

-Hugo- hat geschrieben:Vom Immobilienwert hat man ja nur was, wenn man diese irgendwann wieder über Kaufwert+Zinsen+Erhaltung los bekommt.

Darf man Fragen wie denn die Randbedingungen aussehen:
- Anzahl der Parteien im Haus?
- EG, Zwischenetage, Dachgeschoss?
- Anbindung Öffentliche Verkehrsmittel?

Bei ner eigenen Immobilie hätte ich den Wunsch so wenig direkte Nachbarn (angrenzende Wohnung) zu haben wie möglich...
Optimal wär nen alleinstehendes Haus oder evtl. noch ne DHH.



ist ja kein geheimnis:

http://www.immobilienscout24.de/expose/64803535

http://www.immobilienscout24.de/expose/64803560
Mit einem Kursziel ist es wie mit einer kaputten Uhr: Auch die geht 2x am Tag richtig.
Benutzeravatar
Benny
kackb00n

Turtleboard Veteran Turtleboard Veteran
 
Beiträge: 12255
Registriert: seit 3869 Tagen
Wohnort: Nürnberg

Re: Eigentumswohnungskauf

Beitragsnummer:#17  Ungelesener Beitragvon Lustmolch » 07.08.2012, 17:59

Denke damit übernimmst du dich schon sehr, wenn ich das so Rechne und du hast 40k Eigenkapital brauchste aber trotz allem ins. 256T dann musst du 210 abbezahlen. Das ist happig.

*Edit*
Ach ja mail ist raus, hab zwar noch was vergesen aber für den Anfang reicht das mal :)
Zuletzt geändert von Lustmolch am 07.08.2012, 18:02, insgesamt 1-mal geändert.
Ab-Pfiff der Fussball-Manager
http://www.ab-pfiff.de/
Benutzeravatar
Lustmolch
Rear Admiral

Turtleboard Veteran Turtleboard Veteran
 
Beiträge: 3545
Registriert: seit 3917 Tagen
Wohnort: Lörrach (Ich komm hier nicht weg!!)

Re: Eigentumswohnungskauf

Beitragsnummer:#18  Ungelesener Beitragvon KoreaEnte » 07.08.2012, 18:17

Ich sehe das grundsätzlich eher so wie sompe. Hier mal ein Rechenbeispiel, einfach mit ein paar Annahmen die nicht unbedingt zu 100 % die Realität wiederspiegeln müssen, aber nur als Denkanstoß:
- Immobilienpreise bleiben konstant, keine Steigerung und auch keine Senkung, 2 % pro Jahr werden als Abschreibung angenommen
- Zinsen als Anlage 2 %, Zinsen für Geld leihen 4 %
- Wohnung kostet mit allen Nebenkosten 250.000, Eigenkapital in Höhe von 50.000 vorhanden
- gegenüber einer reinen Kaltmiete zahlst du 200 Euro im Monat mehr für den Kredit, Nebenkosten und Co bleiben gleich

Bei den oben genannten Werten, zahlst du für den Kredit in Höhe von 200.000 Euro dann 833 Euro im Monat, 40 Jahre lang. Die Wohnung ist dann noch (ohne Reperaturen oder Sanierungen geleistet zu haben) 50.000 Euro wert. Jetzt kannst du natürlich alle möglichen Werte annehmen, aber überleg mal was du jetzt für eine vergleichbare Wohnung kaufen würdest, die vor 40 Jahren gebaut wurde und seit dem so gut wie nie verändert wurde, setzt einfach mal großzügig 100.000 Euro an.

Jetzt das gleiche Spiel als Mieter, du zahlst die 50.000 Euro auf ein Tagesgeldkonto ein, genau wie 200 Euro pro Monat, die du gegenüber dem Kredit sparst. Macht nach 40 Jahren eine Summe von über 250.000 (selbst wenn du die Steuern mitrechnest sind es noch etwa 230.000 Euro).

Der emotionale Faktor könnte noch eine Rolle spielen oder das man sehr ausgefallene Vorstellungen in seiner eigenen Wohnung besser verwirklichen kann. Finanziell lohnt es sich aber nicht unbedingt. Was anderes ist dagegen wieder das Thema Wohnung als Altersversorgung, dann muss man sie aber kaufen und direkt vermieten, weil man so alle Kosten von der Steuer absetzen kann.
Benutzeravatar
KoreaEnte
Hartware.net

 
Beiträge: 11646
Registriert: seit 2586 Tagen
Wohnort: Düsseldorf/Seoul

Re: Eigentumswohnungskauf

Beitragsnummer:#19  Ungelesener Beitragvon sompe » 07.08.2012, 20:03

Man sollte bei einem neuen Objekt auch noch einen anderen Punkt nicht vergessen. Wie schaut es mit der Belegung der restlichen Wohnungen aus?
Viele Umkosten für den Häuserblock fallen so oder so an (Grundsteuer usw.) und wenn sie die Wohnungen nicht los werden dann werden sie vermutlich auf die Anwohner verteilt und fallen dem entsprechend höher aus. Des weiteren schaut es für mich so aus als wenn der Garagenstellplatz nochmal extra kostet und mit einem Kaufpreis von 15.000 € angegeben ist. Ist das mit eingeplant?
sompe
Vice Admiral

Turtleboard Veteran Turtleboard Veteran
 
Beiträge: 7680
Registriert: seit 3917 Tagen

Re: Eigentumswohnungskauf

Beitragsnummer:#20  Ungelesener Beitragvon groundzero » 07.08.2012, 20:34

Die jetzige Wohnung wird aber wohl eher nicht direkt mit der Eigentumswohnung vergleichbar sein oder (Komfort, Garage, Garten).
Insofern wäre die Miete für eine solche Wohnung auch höher.
My Siren's name is Brick, and sheeee .... is the prettiest.
Benutzeravatar
groundzero
Rear Admiral

Turtleboard Veteran Turtleboard Veteran
 
Beiträge: 3869
Registriert: seit 3917 Tagen

Re: Eigentumswohnungskauf

Beitragsnummer:#21  Ungelesener Beitragvon fassy » 07.08.2012, 20:37

Ich hab noch nie verstanden worum jemand eine Eigentumswohnung kauft - und das noch zu dem Preis... Für das Geld bekommt man doch schon ein schönes altes Haus mit großem Grundstück und kann es komplett durch renovieren lassen.
Death by stereo!
Benutzeravatar
fassy
Vice Admiral

Turtleboard Veteran Turtleboard Veteran
 
Beiträge: 5820
Registriert: seit 3959 Tagen
Wohnort: Kristianstad (SE)

Re: Eigentumswohnungskauf

Beitragsnummer:#22  Ungelesener Beitragvon Lustmolch » 07.08.2012, 20:51

Beim Hausgeld ist ja noch nichtmal Heizung und Wasser dabei!
Das Ding ist zu Teuer, lieber was älteres aber dafür billiger.
Zuletzt geändert von Lustmolch am 07.08.2012, 20:52, insgesamt 1-mal geändert.
Ab-Pfiff der Fussball-Manager
http://www.ab-pfiff.de/
Benutzeravatar
Lustmolch
Rear Admiral

Turtleboard Veteran Turtleboard Veteran
 
Beiträge: 3545
Registriert: seit 3917 Tagen
Wohnort: Lörrach (Ich komm hier nicht weg!!)

Re: Eigentumswohnungskauf

Beitragsnummer:#23  Ungelesener Beitragvon groundzero » 07.08.2012, 22:07

fassy hat geschrieben:Ich hab noch nie verstanden worum jemand eine Eigentumswohnung kauft - und das noch zu dem Preis... Für das Geld bekommt man doch schon ein schönes altes Haus mit großem Grundstück und kann es komplett durch renovieren lassen.


In Großstädten + Zentrumsnah ist nix mit Häusern.
(Würde ich persönlich aber auch nicht machen, außer zum vermieten)
My Siren's name is Brick, and sheeee .... is the prettiest.
Benutzeravatar
groundzero
Rear Admiral

Turtleboard Veteran Turtleboard Veteran
 
Beiträge: 3869
Registriert: seit 3917 Tagen

Re: Eigentumswohnungskauf

Beitragsnummer:#24  Ungelesener Beitragvon fassy » 07.08.2012, 22:45

Hej... ich lebe nicht ohne Grund in Schweden, 500m durch den Wald zum nächsten Nachbarn und 4km zum nächsten Ort mit 200 Einwohnern. Stadt hat mich nur noch genervt ;)
Death by stereo!
Benutzeravatar
fassy
Vice Admiral

Turtleboard Veteran Turtleboard Veteran
 
Beiträge: 5820
Registriert: seit 3959 Tagen
Wohnort: Kristianstad (SE)

Re: Eigentumswohnungskauf

Beitragsnummer:#25  Ungelesener Beitragvon Benny » 08.08.2012, 05:56

Ich mag alte Wohnungen/Häuser nicht weil da immer was anderes ist. Lieber Neubau oder ab 2000 rum.
Aber ich denke ihr habt recht, wird wohl etwas zu teuer sein für mich, naja ich finde schon noch sowas ähnliches..
Mit einem Kursziel ist es wie mit einer kaputten Uhr: Auch die geht 2x am Tag richtig.
Benutzeravatar
Benny
kackb00n

Turtleboard Veteran Turtleboard Veteran
 
Beiträge: 12255
Registriert: seit 3869 Tagen
Wohnort: Nürnberg

Nächste

Zurück zu Nestbau & Nerdfütterung



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast