22.01.2009: TByte-HDDs: WD, Samsung & Hitachi

Eure Meinung zu diesem Forum und unserer Homepage.
Antworten
Benutzeravatar
han_solo
Chef Hartware.net
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4822
Registriert: 08.12.2003, 21:51
Wohnort: Taiwan
Kontaktdaten:

22.01.2009: TByte-HDDs: WD, Samsung & Hitachi

Ungelesener Beitrag von han_solo » 22.01.2009, 17:20

Nach den ersten Festplatten mit einem Terabyte (~1000 GByte) haben die Hersteller einige neue Modelle mit soviel Speicherplatz nachgeschoben. Hartware.net hat drei aktuelle HDDs dieser Kapazitätsklasse getestet. Western Digital Caviar Black sowie Hitachi Deskstar 7K1000.B sollen schneller und die Samsung EcoGreen F1 DT energieeffizienter als ihre Vorgänger sein. Wie sich diese TByte-Festplatten in der Praxis und im Vergleich schlagen, klärt der neue Review.

http://www.hartware.de/review_893.html

aspro
Ensign
Beiträge: 22
Registriert: 03.05.2008, 01:36

Ungelesener Beitrag von aspro » 22.01.2009, 19:22

Schöner Test, wie eigentlich immer bei euren Festplatten-Tests.
Allerdings kann ich dem Fazit, insb. der (Nicht-)Vergabe des Awards, so nicht ganz zustimmen. Ihr habt nämlich einen wichtigen Aspekt vergessen - den Preis. Die Hitachi gibts derzeit ab 75€, die WD Black kostet 100€. Also da muss man schon sehr empfindlich bzgl. der Performance sein, um nur wegen den Zugriffszeiten 25€ mehr auszugeben zu wollen, zumal die Lautstärke auch nicht für die WD spricht.
Falls es geht könntet ihr auch mal überprüfen, ob nicht vll bei der Hitachi AAM aktiv war. Meine beiden "alten" T7K500 und T7K250 waren ohne AAM eher im Bereich um die 13ms angesiedelt, mit AAM warens dann schon 18ms. Da fällt es schwer zu glauben, dass es dermaßen schlechter geworden ist.

Benutzeravatar
PatkIllA
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 14630
Registriert: 08.03.2004, 11:07
Wohnort: Dortmund

Ungelesener Beitrag von PatkIllA » 22.01.2009, 21:14

Sind die Varianten mit 500 GB pro Scheibe noch nicht mal als Testmuster verfügbar?

Benutzeravatar
Viprex
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4590
Registriert: 08.03.2004, 18:33
Wohnort: Hohenlockstedt
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Viprex » 22.01.2009, 22:08

Sagt mal, ist fast unhörbar noch leiser als minimal hörbar? Das fehlt in der Erläuterung unter der Tabelle auf http://www.hartware.net/review_893_6.html.
Nachts essen ist der Hit!
Kommt gleich neben tagsüber essen :)

Benutzeravatar
Tackleberry
Vice Admiral
Beiträge: 5997
Registriert: 08.03.2004, 11:25
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Tackleberry » 22.01.2009, 22:43

aspro hat geschrieben:Schöner Test, wie eigentlich immer bei euren Festplatten-Tests.
Allerdings kann ich dem Fazit, insb. der (Nicht-)Vergabe des Awards, so nicht ganz zustimmen. Ihr habt nämlich einen wichtigen Aspekt vergessen - den Preis. Die Hitachi gibts derzeit ab 75€, die WD Black kostet 100€. Also da muss man schon sehr empfindlich bzgl. der Performance sein, um nur wegen den Zugriffszeiten 25€ mehr auszugeben zu wollen, zumal die Lautstärke auch nicht für die WD spricht.
Falls es geht könntet ihr auch mal überprüfen, ob nicht vll bei der Hitachi AAM aktiv war. Meine beiden "alten" T7K500 und T7K250 waren ohne AAM eher im Bereich um die 13ms angesiedelt, mit AAM warens dann schon 18ms. Da fällt es schwer zu glauben, dass es dermaßen schlechter geworden ist.
Danke für's Lob!
AAM ist aktiv aber Hitachi liefert das Produkt, nach meinem Kenntnisstand, so aus. Die Festplattentests erfolgen ohne Modifikation, das beinhaltet auch das (de-)aktivieren von AAM.
PatkIllA hat geschrieben:Sind die Varianten mit 500 GB pro Scheibe noch nicht mal als Testmuster verfügbar?
Kommt alles noch...
Viprex hat geschrieben:Sagt mal, ist fast unhörbar noch leiser als minimal hörbar? Das fehlt in der Erläuterung unter der Tabelle auf http://www.hartware.net/review_893_6.html.
Ganz genau, so ist es.

aspro
Ensign
Beiträge: 22
Registriert: 03.05.2008, 01:36

Ungelesener Beitrag von aspro » 22.01.2009, 23:21

Tackleberry hat geschrieben:AAM ist aktiv aber Hitachi liefert das Produkt, nach meinem Kenntnisstand, so aus. Die Festplattentests erfolgen ohne Modifikation, das beinhaltet auch das (de-)aktivieren von AAM.
Nachvollziehbar, aber dann kann man das zumindest an geeigneter Stelle anmerken, sonst wird dem Leser etwas suggeriert, was nicht so stimmt - dass die Platte generell eine schlechte Zugriffszeit hat und sich nicht als Systemplatte eignet.

HAL7000
Deckschrubber
Beiträge: 3
Registriert: 26.01.2009, 18:29

Ungelesener Beitrag von HAL7000 » 28.01.2009, 02:10

Um die Frage von Viprex aufzugreifen: könnte der ansonsten sehr ausführliche und von euch wie immer sehr gut aufbereitete Test mit Angaben um den Geräuschpegel in vergleichbaren Sone-Werten angereichert werden?

schattenhueter
Deckschrubber
Beiträge: 1
Registriert: 30.01.2009, 08:11

Ungelesener Beitrag von schattenhueter » 30.01.2009, 08:26

Der Test ist schon sehr gut, besonders da mittlerweile eine Menge Festplatten zum Vergleich vorhanden sind.

Aber das Fazit finde ich etwas dürftig. Warum die Hitachi so abwerten? Sie steht bei der Übertragungsgeschwindigkeit einer 30% teureren Festplatte absolut in nichts nach und ist außerdem noch leiser. Sie wegen der Zugriffszeit als Systemfestplatte zu disqualifizieren, ist schon etwas übertrieben. Ein Benchmark der das beweist wäre da schon angebracht. Die Frage ist nämlich ob Hitachi die schlechte Zugriffszeit nicht durch ordentlich eingestelltes NCQ wieder ausgleicht. Bei Tomshardware wird die Hitachi beim Benchmark XP Startup nämlich nur durch die VelociRaptor geschlagen.

Benutzeravatar
Tackleberry
Vice Admiral
Beiträge: 5997
Registriert: 08.03.2004, 11:25
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Tackleberry » 09.02.2009, 17:07

HAL7000 hat geschrieben:Um die Frage von Viprex aufzugreifen: könnte der ansonsten sehr ausführliche und von euch wie immer sehr gut aufbereitete Test mit Angaben um den Geräuschpegel in vergleichbaren Sone-Werten angereichert werden?
Sone-Tests wird es mangels objektiver Messmöglichkeit nicht geben. Ihr könnt Euch aber darauf verlassen, das wir die Prüfung der Lautstärke sehr intensiv durchführen.

schattenhueter hat geschrieben:Der Test ist schon sehr gut, besonders da mittlerweile eine Menge Festplatten zum Vergleich vorhanden sind.

Aber das Fazit finde ich etwas dürftig. Warum die Hitachi so abwerten? Sie steht bei der Übertragungsgeschwindigkeit einer 30% teureren Festplatte absolut in nichts nach und ist außerdem noch leiser. Sie wegen der Zugriffszeit als Systemfestplatte zu disqualifizieren, ist schon etwas übertrieben. Ein Benchmark der das beweist wäre da schon angebracht. Die Frage ist nämlich ob Hitachi die schlechte Zugriffszeit nicht durch ordentlich eingestelltes NCQ wieder ausgleicht. Bei Tomshardware wird die Hitachi beim Benchmark XP Startup nämlich nur durch die VelociRaptor geschlagen.
Unsere Festplatten-Tests erfolgen nach den Einstellungen, die die meisten unserer Leser nutzen. Diese werkeln zwar gerne an der CPU oder ihrer Grafikkarte. Festplatten werden aber in der Mehrzahl default ohne AAM, NCQ und Co. gefahren. Wir testen ja auch am Festplatten-Controller des Mainboards weil kaum Nutzer externe Festplatten-Controller benutzen. Dahingehend ist das Fazit gerechtfertigt.
Als Zusatznutzen für die Leser veröffentlichen wir als Online-Medium aber, anders als der Großteil der Printmagazine und auch einige Online-Kollegen, sämtlich Benchmarks die in unsere Bewertung eingehen. So steigt die Wahrscheinlichkeit das sich alle Leser ein eigenes Bild entsprechend Ihrer Anforderungen machen und ihr persönliches Fazit ziehen können.
Leider ist es uns nicht möglich Tests entsprechend dem Bedürfnis aller Lesergruppen anzupassen, da dies den Aufwand eines Tests unverhältnismäßig steigern würde.

Benutzeravatar
PatkIllA
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 14630
Registriert: 08.03.2004, 11:07
Wohnort: Dortmund

Ungelesener Beitrag von PatkIllA » 09.02.2009, 20:01

Tackleberry hat geschrieben:Unsere Festplatten-Tests erfolgen nach den Einstellungen, die die meisten unserer Leser nutzen. Diese werkeln zwar gerne an der CPU oder ihrer Grafikkarte. Festplatten werden aber in der Mehrzahl default ohne AAM, NCQ und Co. gefahren. Wir testen ja auch am Festplatten-Controller des Mainboards weil kaum Nutzer externe Festplatten-Controller benutzen. Dahingehend ist das Fazit gerechtfertigt.
Als Zusatznutzen für die Leser veröffentlichen wir als Online-Medium aber, anders als der Großteil der Printmagazine und auch einige Online-Kollegen, sämtlich Benchmarks die in unsere Bewertung eingehen. So steigt die Wahrscheinlichkeit das sich alle Leser ein eigenes Bild entsprechend Ihrer Anforderungen machen und ihr persönliches Fazit ziehen können.
Leider ist es uns nicht möglich Tests entsprechend dem Bedürfnis aller Lesergruppen anzupassen, da dies den Aufwand eines Tests unverhältnismäßig steigern würde.
Könntet ihr nicht mal einen generellen Test über die Unterschiede machen?
Also nur wenige Platten dafür an den üblichen Controllern von Intel, AMD, JMicron, Marvell und evtl noch mal einen teureren Controller mit eigenem Prozessor?

Benutzeravatar
Teerbaby
Fleet Captain
Beiträge: 1306
Registriert: 07.06.2004, 12:43

Ungelesener Beitrag von Teerbaby » 10.02.2009, 09:06

AAM hab ich bei meiner Samsung aktiviert. Problem bei der Sache ist, dass das meistens nicht so einfach ist. Man braucht dazu ja spezielle Tools und muss sich meisten eine Bootdisk/-CD erstellen.
An CPU und Grafikkarte lässt sich da über BIOS und Treiber viel leichter drehen.

Fände es aber toll, wenn ihr z.B. mal einen Report über die verschiedenen Features machen könntet und über die besten/einfachsten Möglichkeiten diese zu (de-)aktivieren.
You live and learn. At any rate, you live. - Douglas Adams

Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitrag von Dude » 10.02.2009, 10:22

Ist mit AAM das Auomatic Acoustic Management gemeint? Ist das bei Samsungs im Auslieferungszustand an oder aus?
####

Benutzeravatar
Teerbaby
Fleet Captain
Beiträge: 1306
Registriert: 07.06.2004, 12:43

Ungelesener Beitrag von Teerbaby » 10.02.2009, 12:16

Dude hat geschrieben:Ist mit AAM das Auomatic Acoustic Management gemeint? Ist das bei Samsungs im Auslieferungszustand an oder aus?
Jop und "Aus"
You live and learn. At any rate, you live. - Douglas Adams

Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitrag von Dude » 10.02.2009, 13:57

Bringt das einen merklichen Unterschied? Warum sollten die es so schwierig machen das einzuschalten?
####

Benutzeravatar
Teerbaby
Fleet Captain
Beiträge: 1306
Registriert: 07.06.2004, 12:43

Ungelesener Beitrag von Teerbaby » 10.02.2009, 14:05

Ich fand den Unterschied schon sehr deutlich. Performanceverlust habe ich jetzt nicht gemessen, aber war mir auch nicht so wichtig.

Vielleicht gibt es auch einfachere Möglichkeiten das zu aktivieren als über HUTIL. Mit HDDLife gings z.B. nicht. Liegt vllt. daran, dass es bei Samsung 3 Modi gibt (Fast/Middle/Quiet).
You live and learn. At any rate, you live. - Douglas Adams

H3LL S3RV4NT
Admiral
Beiträge: 14655
Registriert: 08.03.2004, 17:24
Wohnort: Magdeburg

Ungelesener Beitrag von H3LL S3RV4NT » 10.02.2009, 17:37

Ich hab das unter Windows mit WinAAM aktiviert und den Unterschied bei der Lautstärke fand ich imposant, solange die Platte noch nicht entkoppelt war. Vergleichsbenchmarks hab ich allerdings keine gemacht.
>kq

Benutzeravatar
Viprex
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4590
Registriert: 08.03.2004, 18:33
Wohnort: Hohenlockstedt
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Viprex » 10.02.2009, 21:03

WinAAM funktioniert mittlerweile mit Samsung SATA Platten unter Windows dauerhaft?
Nachts essen ist der Hit!
Kommt gleich neben tagsüber essen :)

Antworten