Was lesen Hartware-Bastler?

Kurz gesagt oder lang diskutiert: Kultur
musashi
Foren Entwickung
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12706
Registriert: 03.12.2003, 15:32
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Was lesen Hartware-Bastler?

Ungelesener Beitrag von musashi » 23.04.2004, 10:45

Pünktlich zum Welttag des Buches würde mich interessieren, was Ihr momentan lest!
Ich lese momentan: Verborgene Mächte
Genre ist Fantasy.
Zuletzt geändert von musashi am 23.04.2004, 11:28, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
LordLinse
Vice Admiral
Beiträge: 6355
Registriert: 08.03.2004, 11:11
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von LordLinse » 23.04.2004, 11:12

Verborgene Mächte Simpel! Kennt den Titel vom eigenen Buch nicht ;)
Taugen diese DSA-Bücher was oder sind die nur eher für die dementsprechenden Zocker?

musashi
Foren Entwickung
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12706
Registriert: 03.12.2003, 15:32
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von musashi » 23.04.2004, 11:27

Einige sind auch ohne Hintergrundwissen lesenswert, andere eher nicht. Ich finde das oben genannte nicht so den Bringer bisher ... such mal nach "3 Nächte in Fasar" das zB ist sehr sehr geil.

Benutzeravatar
LordLinse
Vice Admiral
Beiträge: 6355
Registriert: 08.03.2004, 11:11
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von LordLinse » 23.04.2004, 11:34

Gut das werde ich mal in Betracht ziehen. Ich lese gerade Dan Browns "Sakrileg".

musashi
Foren Entwickung
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12706
Registriert: 03.12.2003, 15:32
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von musashi » 23.04.2004, 11:35

Immer noch? :D

Benutzeravatar
LordLinse
Vice Admiral
Beiträge: 6355
Registriert: 08.03.2004, 11:11
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von LordLinse » 23.04.2004, 11:41

Ich lese immer mehrere Bücher auf einmal. Aber das Buch habe ich ja erst zu Ostern bekommen. Villeicht packts mich am Wochenende und ich les es durch. Hab bisher nur 150 Seiten gelesen, aber so langsam kommt die Geschichte ins Rollen. Beim Vorgänger "Illuminati" gings schon früher ab.

Benutzeravatar
vogelmann
Captain
Beiträge: 812
Registriert: 16.03.2004, 11:39
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von vogelmann » 23.04.2004, 11:41

Da ich leider wegen der Uni kaum Zeit habe zu lesen, bin ich gezwungen, mich auf das und das Buch zu beschränken.
Ansonsten habe ich demnächst vor, von meinem Lieblingsautor Terry Pratchett Maurice, der Kater zu lesen.

:-)

musashi
Foren Entwickung
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12706
Registriert: 03.12.2003, 15:32
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von musashi » 23.04.2004, 11:44

vogelmann hat geschrieben:Da ich leider wegen der Uni kaum Zeit habe zu lesen, bin ich gezwungen, mich auf das und das Buch zu beschränken.
Schwere Kost. :)

Benutzeravatar
LordLinse
Vice Admiral
Beiträge: 6355
Registriert: 08.03.2004, 11:11
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von LordLinse » 23.04.2004, 11:46

Pratchett ist gut. Ich hab mal das mit den Pyramiden gelesen und mich gekugelt vor lachen. Aber die Chemie soll auch ganz spannend sein, vor allem am Schluss soll da ziemlich die Post abgehen ;)

Benutzeravatar
vogelmann
Captain
Beiträge: 812
Registriert: 16.03.2004, 11:39
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von vogelmann » 23.04.2004, 15:09

musashi hat geschrieben:
vogelmann hat geschrieben:Da ich leider wegen der Uni kaum Zeit habe zu lesen, bin ich gezwungen, mich auf das und das Buch zu beschränken.
Schwere Kost. :)
Du sagst es... sogar wortwörtlich stimmt es. Die Bücher sind megaschwer ;-)

@Linse: Jau, das ist klasse. Allerdings muss man Pratchett's Humor mögen, weil er wirklich jedes Cliché aufgreift :)

Benutzeravatar
Oemmel
Commander
Beiträge: 307
Registriert: 08.03.2004, 19:50

Ungelesener Beitrag von Oemmel » 23.04.2004, 15:54

Ich lese im Moment:

Rote Gourmet Fraktion - Kochen für Rockstars
und
Frank Zappa - In eigenen Worten

:)

Benutzeravatar
Diablo
Fleet Captain
Beiträge: 1615
Registriert: 08.03.2004, 13:26
Wohnort: Daheim
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Diablo » 23.04.2004, 17:03

ich les grad vor allem:

Cornelsen Wege durch die Geschichte, Grundkurs Geschichte 12/13

C.C. Buchner Grundkurs Chemie 1/2

Oldenbourg Leistungskurs Physik 1/2/3/4


Das ist mal äußerst witzige und unterhaltsame lektüre
(bin ich froh, wenn der sch... vorbei ist)
Versuch macht kluch

Benutzeravatar
Steven
Commander
Beiträge: 467
Registriert: 12.03.2004, 00:24
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Steven » 23.04.2004, 18:26

@Lord bin auf Seite 500..... es wird mit der Zeit RICHTIG geil, vorallendingen bei der Stelle mit Jesu...

(das buch basiert auf Fakten, es stimmt Ihmo dort alles!, bis auf die geschichte!)

Benutzeravatar
-.B_Rabbit.-
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 6926
Registriert: 08.03.2004, 12:39
Wohnort: Auf Deiner Menschenwürde

Ungelesener Beitrag von -.B_Rabbit.- » 23.04.2004, 19:15

Stephen King - Der Buick

bin fast durch, lässt aber gegen ende doch deutlich nach...

Benutzeravatar
LordLinse
Vice Admiral
Beiträge: 6355
Registriert: 08.03.2004, 11:11
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von LordLinse » 26.04.2004, 09:20

@steven

Jo also irgendwie kommt es zu langsam in Fahrt. Hab gestern mal wieder so 40 Seiten gelesen. Vielleicht liegts auch dran das ich oft zu wenig Ambition habe mich aufs Buch zu konzentrieren.

leuko
Lieutenant
Beiträge: 87
Registriert: 27.03.2004, 00:15

Ungelesener Beitrag von leuko » 27.05.2004, 17:52

Wärmstens empfehlen kann ich "Der Azteke" v. Gary Jennings (kürzlich beendet).
Mit eines der besten Bücher die ich bisher gelesen habe.

Derzeit mit dem Nachfolger beschäftigt der jedoch zurecht untergeht im Vergleich.
Nebenher noch dabei die Saga vom Dunklen Turm (S. King) zu lesen.
Anschliesend wird "Das Lächeln der Fortuna" folgen.

Benutzeravatar
st3660a
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4761
Registriert: 08.03.2004, 14:00
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von st3660a » 27.05.2004, 18:57

Nachdem ich die komplette Jack-Ryan-Tom-Clancy Reihe (so schlecht wie bei diesem mal fand ich die noch nie)und zig Star Wars Bücher und wie ich das letzte mal Freizeit hatte die drei Dan Browns gelesen hab, les ich derzeit "Einführung in die Systemtheorie", gelgentlich mal "Linux in a Nutshell", diverse Debian Howtos, die meist scheisse sind undanderes Uni Zeug....ich brauch endlich mal wieder was gutes...schreibt Dan Brown vielleicht an nem 4. Buch?

Benutzeravatar
morphi
Lt. Commander
Beiträge: 234
Registriert: 08.03.2004, 17:32
Wohnort: Göttingen

Ungelesener Beitrag von morphi » 27.05.2004, 19:42

Noch mal zu den DSA-Romanen: die Greifenfurt-Trilogie ist genial zu lesen, auch ohne Vorwissen. Hohlbein hat da mitgeschrieben, das merkt man!

Benutzeravatar
picasso
Rear Admiral
Beiträge: 3220
Registriert: 08.03.2004, 12:15
Wohnort: Schweiz =)
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von picasso » 27.05.2004, 20:27

Ich lese gerade LOTR :)
Davor hab' ich Martin Suter - Die dunkle Seite des Mondes und (auch von Suter) Ein perfekter Freund gelesen...
Daneben noch viiieeel Pratchett ;)
:wq!

Benutzeravatar
st3660a
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4761
Registriert: 08.03.2004, 14:00
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von st3660a » 25.03.2008, 15:12

Ich weiss, ein uralter Thread... wow, wirklich ALT.
Jedenfalls such ich immer nach guten Büchern und bevor ich hier einen neuen Thread aufmache, verwende ich lieber den alten hier weiter ;)

Seit Weihnachten hab ich gelesen "Canyon" von Douglas Preston, "Warum Männer lügen und Frauen immer Schuhe kaufen" von Allan & Barbara Pease (hab ich geschenkt bekommen, hat ein paar witzige Stellen^^) un "Der 77. Grad" von Bill Napier (hab ich in knappen 2 Abenden geradezu verschlungen).

Angefangen hab ich "Der Gotteswahn" von Richard Dawkins (siehe anderer Thread) und "The Road" von Cormac McCarthy. The Road is echt harte Kost, richtig deprimierend.

Na dann lasst mal hören mit welchen Lektüren ihr eure Freizeit füllt?

Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitrag von Dude » 25.03.2008, 15:24

Ich lese schon seit geraumer Zeit Glennkill - on and off. Das erste Viertel des Buches ist toll, und man fragt sich warum es nicht mehr derartige Bücher gibt. Innovativ, nett geschrieben, super Humor.

Dann fängt es aber irgendwann an zu nerven, es wird zäher, weniger Neues, und man weiss auf einmal ganz genau warum es nicht mehr derartige Bücher gibt.

Die ersten 30-50 Seiten sind aber die Anschaffung schon fast wert =)

Ansonsten momentan viele akademische Sachen, zwischendurch mal ein wenig "Die Kolonie" von Chuck Palahniuck, das habe ich mir gerade gekauft. The Ruins kommt jetzt auch noch dran.
####

Benutzeravatar
Doc Chaos
Admiral
Beiträge: 14045
Registriert: 08.03.2004, 11:35
Wohnort: München

Ungelesener Beitrag von Doc Chaos » 25.03.2008, 15:32

Hab mir grad wegen dem Thread eben jenes Buch bestellt, das werd ich ab morgen schmökern :D
In the absence of light, darkness reigns supreme.
-buddhist proverb

Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitrag von Dude » 25.03.2008, 15:34

Jo, das werd ich mir auch noch bestellen =)
####

Benutzeravatar
LordLinse
Vice Admiral
Beiträge: 6355
Registriert: 08.03.2004, 11:11
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von LordLinse » 25.03.2008, 16:00

Ich habe vor kurzem erst Der Prügelknabe gelesen. Sehr gutes Buch. Die Beschreibung "wenn Quentin Tarantino Bücher schreiben würde dann wären sie genau so" trifft es recht gut. Abgewrackter fast Baseballpro übernimmt von seinem Nachbar für ein paar Tage den Kater. Die schlimmste Entscheidung die er je getroffen hat und von da an gehts nur noch bergab. Ich habe das Buch danach meinem Vater geliehen und wenn wir telefoniert haben er immer nur: "der arme Kerl. Immer wenn man denkt er hats geschafft geht die gleich Scheisse von vorne an".
Danach habe ich mit "Der Gejagte" angefangen das auf die Story vom ersten buch aufbaut aber ich muß mich irgendwie durchquälen. Weiss auch nicht warum, schlecht isses nicht aber es reisst mich nicht mehr mit.
Dafür habe ich mir den zweiten Teil der "Young Bond" Reihe Zurück kommt nur der Tod geholt und das fast über Ostern komplett gelesen. Hatte den ersten Teil vor längerem mal gekauft und verschlungen und ewig nicht dran gedacht. Beschreibt einfach die Jugend des späteres 007 und wie er Abenteuer erlebt in dem Etoninternat und Ausserhalb. Schön und schnörkellos geschrieben und liest sich von alleine.

Benutzeravatar
st3660a
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4761
Registriert: 08.03.2004, 14:00
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von st3660a » 25.03.2008, 16:21

LordLinse hat geschrieben:Ich habe vor kurzem erst Der Prügelknabe gelesen. Sehr gutes Buch. Die Beschreibung "wenn Quentin Tarantino Bücher schreiben würde dann wären sie genau so" trifft es recht gut.
Das hört sich mal gut an, kommt direkt in den Einkaufswagen ;)

Hab letztes Jahr irgendwann "Die Vermessung der Welt" von Daniel Kehlmann gelesen, auch ein nettes Buch für zwischendurch.

Antworten