03.06.2009, 15:25 | Quelle: Pressemitteilung <<< News >>>

AMD zeigt DirectX11-Grafikchip Computex

Weltweit erster Grafikchip für DirectX 11 in Aktion demonstriert

Wafer mit DX11-kompatiblen 40-nm-Grafikchips (RV870) Auf der momentan in Taiwan stattfindenden Computex hat AMD den weltweit ersten funktionsfähigen und DirectX 11 unterstützenden Grafikchip demonstriert. Viele Informationen gibt es allerdings weiterhin noch nicht. Neben DX11-Demos und einem Wafer mit 40-nm-Chips gab es nichts zu sehen. Der Blick auf die laufende Hardware wurde verweigert, so dass noch keine Aussagen über Spezifikationen und Leistungsfähigkeit abgegeben werden können. Spekulationen gibt es aber natürlich - und Videos.

Anzeige


AMD wurde vom Chip-Fabrikanten TSMC feierlich der angeblich erste Wafer der in 40 Nanometer Technik gefertigten DirectX-11-Grafikchips überreicht. Diese früher als 'Cypress' gehandelten Chips nennt AMD nun übrigens 'Evergreen'. Es ist aber noch unklar, ob AMD damit diese Grafikklasse oder ein spezielles Produkt meint.
Auch der Einführungstermin blieb offen. AMD bleibt weiter bei der Aussage, die DirectX 11 voll unterstützenden Grafikchips bis Ende dieses Jahres auf den Markt zu bringen. Auf der anderen Seite wissen wir inzwischen, dass Windows 7 und damit DirectX 11 am 22. Oktober erscheinen wird. Außerdem überschrieb AMD einer der auf der Computex gezeigten Folien mit "DirectX 11: sooner than you think". Ob das alles zusammen nun bedeutet, dass der ATI RV870 Grafikchip schon im September oder Oktober erhältlich sein wird?
Weiter geht es mit den Spekulationen um eben diesen DX11-kompatiblen RV870, den man ja nun erstmals sehen konnte - wenn auch nur als Teil des Wafers. Zählt man die Chips auf dem fotografierten 300-mm-Wafer und rechnet dies in Fläche um, kommt man auf eine Chipgröße von etwas mehr als 180 mm². Das ist kleiner als der in 55-nm-Technik gefertigte RV770 der Radeon HD 4800 Serie - dieser misst 260 mm². Das deutet darauf hin, dass der RV870 kostengünstiger zu produzieren sein wird und entsprechende Grafikkarten anfangs wohl wieder in den Preisbereich zwischen 200 und 300 Euro positioniert werden.
Weitere Spekulationen ranken sich um die Zahl der Transistoren des RV870. Da der neue Grafikchip größer ist als der ebenfalls schon mit 40 nm Strukturbreite produzierte RV740 der Radeon HD 4770 (180 statt 137 mm²) und der RV740 rund 826 Millionen Transistoren besitzt, darf man beim RV870 wohl von etwas über 1 Milliarde Transistoren ausgehen.

AMD selbst hat zu diesem Anlass einige Videos bei YouTube eingestellt, aber auch ein wackliges Video von schlechter Qualität von der RV870-Demonstration hat den Weg dorthin gefunden. Letzteres zeigt den Effekt von "Tessellation", was nun Teil von DirectX 11 ist, aber als eigenes Features schon seit der Radeon HD 2000 Serie unterstützt wird. Bisher wurde dies bloß noch nicht genutzt, weil es kein Standard ist. Was sich hinter "Tessellation" verbirgt, erklärt der mittlerweile sieben Jahre alte Report zur Matrox Parhelia-512.



AMD selbst hat zu Tessellation ein Video online gestellt, das die gesteigerte Detailfülle und höhere Bildqualität durch dieses Feature zeigt.



Ein weiteres Video von AMD zeigt die Geschichte von DirectX und dessen Features sowie die Umsetzung in ATI Radeon Produkte.


(Frank Schräer)


Weitere Bilder
Wafer mit DX11-kompatiblen 40-nm-Grafikchips (RV870)
Wafer mit DX11-kompatiblen 40-nm-Grafikchips (RV870)


Links zum Thema

AnandTech
AMD Blog: Why we should get excited about DirectX 11


<<< Rechtsstreit um "Netbook" beendet
Intel bereinigt Core i7 Serie >>>

Weitere News in "Sonstiges"

31.10.2010 - Intelligente Müllbeutel gesichtet
Design-Konzept für Kompostbeutel (3)

Noch mehr News dieser Kategorie

Weitere aktuelle News

Samstag, 3.12.2016
Elephone S7 in Schwarz aktuell für ca. 208 Euro
Smartphone mit MediaTek Helio X20 und 4 GByte RAM (0)
MediaTek stellt neue SoCs X23 und X27 vor
Zwei neue Zehnkerner für Smartphones und Tablets (0)

Freitag, 2.12.2016
OCZ TR150 SSD Gewinnspiel
Letzte Chance auf den Gewinn der OCZ SSD mit 480 GByte (3)
Intel Core i7-7700K / i5-7600K in Benchmarks
Erste Ergebnisse der Kaby Lake tauchen auf (0)
Vernee Apollo: High-End Handy für VR
5,5''-Smartphone mit 10-Kern-CPU & Virtual Reality Brille (0)

Donnerstag, 1.12.2016
Xiaomi Redmi 4 mit 5 Zoll, 1080p & Snapdragon 625
Smartphone ist derzeit für 147,62 Euro erhältlich (3)
Fitbit übernimmt wohl Smartwatch-Pionier Pebble
40 Mio. US-Dollar seien der Preis für das Unternehmen (0)

Dienstag, 29.11.2016
ASUS ROG GX800: Gaming-Notebook mit GTX 1080
Echtes Ultra-HD-Gaming dank SLI und Flüssigkeitskühlung (0)

Montag, 28.11.2016
KFA2 senkt Preise seiner GeForce GTX 1060
Übertaktete Grafikkarten sind ab sofort günstiger zu haben (0)
Cyber Monday bei GearBest: Smartphones günstiger
Im Angebot ist zum Beispiel das Xiaomi Redmi Note 4 für 163 Euro (0)
iMan Victor: Schickes IP67-Smartphone
Wasserfest, 5"-FullHD, Metallrahmen, 8-Kern-CPU, NFC & großem Akku (0)

Sonntag, 27.11.2016
OCZ TR150 SSD Gewinnspiel
Adventsgewinnspiel mit SSD mit 480 GByte von OCZ (3)

Samstag, 26.11.2016
Xiaomi Air 12 / 13 sind aktuell im Angebot
Zwei schlanke Notebooks mit Microsoft Windows 10 (3)

Freitag, 25.11.2016
Sharkoon Shark Zone K15 für 25 Euro
Gaming-Tastatur mit massiver Handballenauflage für mehr Ergonomie (0)
Crucial MX300 750 GB für 129 Euro
Amazon ''Schwarzer Freitag'': Super SSD-Deal (6)


Newsarchiv

Community Login








Aktuell im Forum

OCZ SSD Gewinnspiel

Beantwortet drei Fragen zu OCZ und seinen SSDs und gewinnt eine Toshiba OCZ TR150 mit 480 GByte! Zum Gewinnspiel



Anzeige


Empfehlung:

Homepage-Baukasten von Wix.com