03.02.2012, 12:52 | Quelle: Eigene <<< News >>>

Neue offizielle Roadmaps von AMD

CPUs stehen im Zeichen von 'Piledriver', GPUs sind ''Sea Islands''

AMD 2012-2013 Desktop-Roadmap AMD hat auf seinem "Financial Analyst Day" gestern eine ganze Reihe neuer Roadmaps präsentiert, die wiederum eine ganze Reihe neuer Codenamen für Prozessoren, CPU-Kerne und Grafikprodukte enthalten. Bei den CPUs steht (fast) alles im Zeichen von 'Piledriver', den gegenüber der 'Bulldozer' Architektur verbesserten CPU-Kernen. Bei den Grafikkarten hält sich AMD noch bedeckt.

Anzeige


In den letzten sechs Monaten hat fast die komplette Führungsriege von AMD gewechselt, so dass auf diesem Financial Analyst Day die Zeichen auf Aufbruch und der Präsentation neuer Strategien standen. Das Unternehmen AMD wird derzeit umstrukturiert und es gab bereits zahlreiche Entlassungen. Künftig werde man sich laut AMD-Chef Rory Read auf höhere Effizienz und Effektivität sowohl bei den Produktauslieferungen als auch dem operativen Geschäft konzentrieren. Der dritte wichtige Punkt sei die Konkurrenzfähigkeit der Produkte. Außerdem werde sich AMD stärker am Markt und den Bedürfnissen der Kunden orientieren, heißt es.

Bei den Grafikchips hat die Zukunft quasi schon begonnen, denn mit Radeon HD 7950 und 7970 wurden die ersten Produkte der Southern Islands Generation auf Basis der Graphics Core Next (GCN) Architektur bereits eingeführt. In den nächsten Wochen und Monaten werden hier die Radeon HD 7700 (Cape Verde) und Radeon HD 7800 (Pitcairn) Serien folgen. Eine neue Grafikchip-Architektur wird es 2013 geben: Sea Islands. Einzelheiten gibt es dazu natürlich noch keine, aber es soll massive Verbesserungen gegenüber GCN geben und Features der Heterogeneous Systems Architecture (HSA - früher: Fusion Konzept) enthalten. Man darf wohl davon ausgehen, dass die Grafikkarten der Sea-Islands-Serie im nächsten Jahr als Radeon HD 8000 Serie auf den Markt kommen werden.

Zuvor aber gibt es neue Prozessor-Generationen von AMD. Den Anfang wird Trinity machen, die zweite Generation von Accelerated Processing Units (APU) nach Llano, die als A4, A6 und A8 Serien erhältlich sind. Gegenüber dem Vorgänger wird Trinity laut AMD "signifikante Verbesserungen bei Performance und Stromverbrauch" mit sich bringen. Dadurch soll sich das Verhältnis von Leistung pro Watt verdoppeln. Die Grafik-Performance soll bis zu 50 % höher liegen und die Akkulaufzeit entsprechender Mobilmodelle kann 12 Stunden übersteigen.
Technisch ist Trinity eine interessante Kombination, denn im Gegensatz zu Llano basiert die neue APU schon auf den Piledriver CPU-Kernen und ist damit Vorreiter für die High-End Desktop- und Server-CPUs, denn diese bekommen erst später die neue Kern-Architektur. Der Grafikteil von Trinity basiert auf den Northern Islands (Radeon HD 6000 Serie), die Videoeinheit von Trinity aber schon auf Southern Islands.
Trinity APUs besitzen 2 bis 4 Kerne und werden nach Angaben von AMDs CTO Mark Papermaster bereits ausgeliefert an die PC-Hersteller.
2013 wird Trinity von Kaveri abgelöst, der dritten Generation von APUs mit Steamroller CPU-Architektur (mit weiterhin 2-4 Kernen) und GCN-Grafikeinheit, wobei man hier nicht auf Southern Islands, sondern gleich auf Sea Islands setzen will.

Im Low-Power-Bereich der APUs wird es in diesem Jahr Brazos 2.0 geben. Die Unterschiede zur aktuellen Brazos-Plattform halten sich in Grenzen und beschränken sich auf Turbo Core Technologie und die Integration von USB 3.0. Brazos 2.0 ist nur eine Übergangslösung, bis 2013 Kabini erscheint. Die neue Generation basiert dann auf neuen CPU-Kernen (Codename: Jaguar) und Grafikeinheit aus der Sea Islands Serie.
Ganz neu bei AMD wird in diesem Jahr eine "Ultra-Low-Power APU" eingeführt - Hondo - die besonders für Tablet-PCs geeignet ist. Es handelt sich dabei praktisch um Brazos mit besonders niedrigem Stromverbrauch und da Brazos im nächsten Jahr abgelöst wird, bekommt auch Hondo schon 2013 einen Nachfolger: Temash. Wie Kabini wird Temash dann auch auf den Jaguar CPU-Kernen basieren.

Im High-End Desktop-Bereich hielt sich AMD auffällig bedeckt. Die Roadmap zeigt für dieses und für nächstes Jahr lediglich Vishera, die zweite Generation der FX-Prozessoren mit 4 bis 8 Piledriver- statt Bulldozer-Kernen.

Im Server-Bereich gab es wohl die größten Änderungen an den Roadmaps. Sepang mit bis zu 10 und Terramar mit bis zu 20 Bulldozer-Kernen und die entsprechenden Plattformen (G2012 und C2012) sind gestrichen worden. Diese sollten PCI Express 3.0 und Triple-Channel-Memory mitbringen. Stattdessen werden die bisherigen Plattformen ausgebaut, d.h. man muss bis mindestens 2013 auf die beiden zuvor genannten Features verzichten. Die für nächstes Jahr geplanten CPUs mit Piledriver-Kernen werden in die bestehenden Infrastrukturen passen: Abu Dhabi (Sockel G34) mit 4/8/12/16 Kernen und Quad-Channel DDR3, Seoul (Sockel C32) mit 6/8 Kernen und Dual-Channel DDR3 sowie Delhi (Sockel AM3+) mit 4/8 Kernen und Dual-Channel DDR3.
Interessant auch, dass AMD keine Server-CPUs mehr für Systeme mit sechs oder acht Sockeln aufführt. Die Nachfrage der Rechenzentren hat sich hier verändert. Hier wird mehr und mehr auf maximal vier CPUs pro System gesetzt.

Vergleicht man die neuen Roadmaps von AMD mit denen vom letzten Financial Analyst Day im November 2010, vermisst man einige der dort genannten Codenamen. Neben Terramar und Sepang gibt es auch die damals angekündigten Komodo, die High-End Bulldozer-Desktop-CPU mit bis zu 10 Kernen, sowie Krishna und Wichita, die 28-nm-APUs mit 2 und 4 Bobcat-Kernen und DirectX11-Grafik, nicht mehr.
(Frank Schräer)
[Bisher 6x kommentiert - Kommentar hinzufügen]

Weitere Bilder
AMD 2012-2023 Mobile Roadmap
AMD 2012-2023 Mobile Roadmap
Client- und Grafik-Roadmap 2012
Client- und Grafik-Roadmap 2012
Überblick über 'Trinity'
Überblick über 'Trinity'
Trinity für 'Ultrathin' Notebooks
Trinity für 'Ultrathin' Notebooks
Verbesserungen von Brazos 2.0
Verbesserungen von Brazos 2.0
Client- und Grafik-Roadmap 2013
Client- und Grafik-Roadmap 2013
AMD 2012-2013 Server-Roadmap
AMD 2012-2013 Server-Roadmap


Links zum Thema

AMD Blog


<<< Festplatten noch lange teuer?
Easypad 970 Satellite erscheint >>>

Weitere News in "Prozessoren"

25.03.2015 - AMD: ARM-Chips für Server Mitte 2015
"Hierofalcon" mit 64-bit kommen (0)

24.03.2015 - Intel Core i5 5675C & Core i7 5775C tauchen auf
Broadwell-Prozessoren für Desktop-PCs (0)

19.03.2015 - AMD Zen: Neuigkeiten zu den CPUs
Linux-Entwickler veröffentlichen Programmcode mit Hinweisen (0)

28.02.2015 - Intel Cherry Trail enttäuscht in Benchmarks
Geekbench zeigt nur geringen Leistungszuwachs (0)

26.02.2015 - Intel stellt Atom neu auf
Mobil-CPU künftig in drei Stufen: Atom x3, x5 und x7 (2)

24.02.2015 - Intel plant bereits Chips mit 7 nm
Moore's Law gelte bis mindestens 2018 (0)

24.02.2015 - AMD: Details zu Carrizo APUs
Neue ''Performance Mobile APUs'' mit ''Excavator'' Kernen (0)

23.02.2015 - AMD Zen soll Intel Skylake ähneln
Ähnliche Features in den Prozessoren für 2016 (0)

22.02.2015 - AMD APU Nolan entstehe noch in 28 nm
Noch keine Fertigung im 20-Nanometer-Verfahren (2)

17.02.2015 - Intel Skylake für Desktop-PCs angeblich verzögert
Veröffentlichung eventuell erst Ende August (0)

Noch mehr News dieser Kategorie

Weitere aktuelle News

Montag, 30.3.2015
Huawei stellt eigenes SoC Kirin 930 vor
Entsteht bereits im 16-Nanometer-Verfahren

Sonntag, 29.3.2015
Gamer halten PC, PS4 & Xbox One für identisch
64 % erkennen in Tests keine grafischen Unterschiede
Xbox One: Preview des April-Updates
Sprach-Nachrichten sind nun möglich
Flüssigkeit verleiht Nachtsicht-Augen
Hobby-Forscher wagen interessantes Experiment
Microsoft Windows 10 für Smartphones erweitert
Unterstützung für mehr mobile Endgeräte
HTC enthüllt das Smartphone One E9
Gerät ist auf der chinesischen Website gelistet
AMD Radeon R9 390X mit zwei GPUs?
Hinweise im SDK Liquid VR entdeckt
CEO aus China setzt Apple mit Adolf Hitler gleich
Postet kontroverses Bild in sozialen Netzwerken

Samstag, 28.3.2015
Neues HTC Desire mit UltraPixel-Kamera
HTC A50AML als Topmodell der Reihe Desire
LG G4 soll Ende April 2015 erscheinen
Smartphone-Flaggschiff vermutlich mit Curved-Display
HTC: Tablet mit 8,9 Zoll & 2048 x 1530 Pixeln
Ab Werk direkt mit Google Android 5.0 ausgestattet
Qualcomm will bei Windows 10 mitmischen
DragonBoard 410c Development Kit in Vorbereitung
Sony veröffentlicht SmartEyeglass Dev Kit
Augmented-Reality-Headset kostet für Entwickler 797 Euro
Microsoft klärt, wer Windows 10 kostenlos erhält
Leiter des Produktmarketings bemüht sich um Deutlichkeit
3DMark "Farandole" für DirectX 12
Neuer Test fokussiert sich auf die Grafik-API


Newsarchiv

Community Login








Aktuell im Forum





Anzeige


Empfehlung:

Homepage-Baukasten von Wix.com