29.11.2012, 10:44 | Quelle: Reuters <<< News >>>

AMD verkauft Campus in Texas

Soll 150 bis 200 Mio. US-Dollar einbringen

AMD will seinen Campus in Austin (Texas) verkaufen und anschließend wieder anmieten, um Geld in die Kassen zu spülen. Man rechnet mit einem Verkaufswert von 150 bis 200 Mio. US-Dollar. Bis zum zweiten Quartal 2013 rechnet man mit einem Vertrag mit einem potentiellen Käufer - dies bestätigt der AMD-Sprecher Drew Prairie. Ähnlich verfuhr AMD in der Vergangenheit bereits mit seinem Hauptsitz in Sunnyvale (Kalifornien) und Gebäuden in Toronto (Kanada). Das Geld, das durch den Verkauf des Grundstücks und der Gebäude reinkommen soll, will AMD wieder in die Chip-Fertigung stecken.

Anzeige


AMD hat ähnlich wie Intel mit dem Problem zu kämpfen, dass die Marktsegmente für PCs und Notebooks rückläufig sind und sich die Aufmerksamkeit im IT-Bereich aktuell Smartphones und Tablets zuwendet. Diese Entwicklung wurde im Unternehmen zu spät erkannt, so dass AMD nun neue Schwerpunkte setzen muss.
(André Westphal)
[Bisher 8x kommentiert - Kommentar hinzufügen]


<<< Neuauflage der Razer Orochi
Apple: Kleiner Sieg über Samsung >>>

Weitere News in "Wirtschaft"

20.12.2014 - Apple verärgert über kritische BBC-Dokumentation
CEO Tim Cook zeigt sich "tief verletzt" (0)

19.12.2014 - FBI offiziell: Nordkorea hat Sony Pictures gehackt
Gemeinsamkeiten zu früheren Angriffen bestätigt (0)

18.12.2014 - Nordkorea soll Sony Pictures doch gehackt haben
US-Regierung plane offizielle Anschuldigungen (0)

18.12.2014 - Amazon.com stellt Prime Now vor
Lieferung bestimmter Bestellungen am gleichen Tag (0)

16.12.2014 - Google droht Zahlung von 15 Mio. Euro
Niederländische Datenschützer gehen auf die Barrikaden (3)

16.12.2014 - Sony Pictures waren Sicherheitsprobleme bekannt
Unternehmen blieb aber untätig (1)

13.12.2014 - Kartellverfahren gegen Google fortgesetzt
EU-Wettbewerbskommissarin will genauer hinschauen (0)

13.12.2014 - Immer mehr Online-Käufe werden mobil getätigt
30 % des eCommerce läuft bereits mobil ab (0)

13.12.2014 - Adobe kauft Fotolia für 800 Millionen Dollar
Online-Marktplatz mit über 34 Millionen Bildern und Videos (0)

12.12.2014 - Qualcomm entlässt 600 Mitarbeiter
Refokussierung der Unternehmensstrategie (0)

Noch mehr News dieser Kategorie

Weitere aktuelle News

Samstag, 20.12.2014
Lian-Li: Wandmontierbare O-Gehäuse
Im Handel ab 239 Euro erhältlich
Apple verärgert über kritische BBC-Dokumentation
CEO Tim Cook zeigt sich "tief verletzt" (0)
Nvidia GeForce GTX 960 ab 22. Januar 2015
Grafikkarte für ca. 200 Euro (0)
Valve Steam: Winter Sale hat begonnen
Täglich neue Rabatte auf ausgewählte Games (0)
Microsoft Windows: Browserauswahl fällt weg
Hersteller muss kein Fenster mehr einblenden (3)

Freitag, 19.12.2014
FBI offiziell: Nordkorea hat Sony Pictures gehackt
Gemeinsamkeiten zu früheren Angriffen bestätigt (0)
Streaming-Anbieter im Vergleich
Offline-Caching bei Netflix-Konkurrenz verfügbar (0)
Sony tüftelt an Xperia Z4 Tablet Ultra
Mit 13 Zoll Diagonale und Ultra HD (1)
Steam baut Region-Locks aus
Erschwert Nutzung russischer Keys (1)
Bundesliga Tippspiel 2014/15
Tippspiel-Herbstmeister vor der Winterpause gesucht (0)
Daten der Sony Xperia Z4 Compact / Ultra
Veröffentlichung im zweiten Quartal 2015 (0)
Britische Boulevardzeitung warnt vor Nintendo
Abstruse Behauptungen über Gesundheitsrisiken (0)
Microsoft mit eigener VR-Hardware
Vorstellung angeblich Mitte 2015 (0)

Donnerstag, 18.12.2014
BlackBerry Classic für die Smartphone-Mittelklasse
Smartphone mit QWERTZ-Tastatur (0)
Netflix schließt Offline-Caching aus
Sprecher erklärt: "Das wird niemals geschehen." (0)


Newsarchiv

Community Login








Aktuell im Forum



Was sind das für
grüne Links?




Anzeige