29.11.2012, 10:44 | Quelle: Reuters <<< News >>>

AMD verkauft Campus in Texas

Soll 150 bis 200 Mio. US-Dollar einbringen

AMD will seinen Campus in Austin (Texas) verkaufen und anschließend wieder anmieten, um Geld in die Kassen zu spülen. Man rechnet mit einem Verkaufswert von 150 bis 200 Mio. US-Dollar. Bis zum zweiten Quartal 2013 rechnet man mit einem Vertrag mit einem potentiellen Käufer - dies bestätigt der AMD-Sprecher Drew Prairie. Ähnlich verfuhr AMD in der Vergangenheit bereits mit seinem Hauptsitz in Sunnyvale (Kalifornien) und Gebäuden in Toronto (Kanada). Das Geld, das durch den Verkauf des Grundstücks und der Gebäude reinkommen soll, will AMD wieder in die Chip-Fertigung stecken.

Anzeige


AMD hat ähnlich wie Intel mit dem Problem zu kämpfen, dass die Marktsegmente für PCs und Notebooks rückläufig sind und sich die Aufmerksamkeit im IT-Bereich aktuell Smartphones und Tablets zuwendet. Diese Entwicklung wurde im Unternehmen zu spät erkannt, so dass AMD nun neue Schwerpunkte setzen muss.
(André Westphal)
[Bisher 8x kommentiert - Kommentar hinzufügen]


<<< Neuauflage der Razer Orochi
Apple: Kleiner Sieg über Samsung >>>

Weitere News in "Wirtschaft"

29.01.2015 - Samsung mit Einnahme-Einbußen
Fiskaljahr 2014 enttäuscht Investoren (0)

29.01.2015 - Sony schrumpft mobile Abteilung zusammen
Angeblich 1000 Entlassungen geplant (0)

28.01.2015 - Apple verdient $18 Mrd. in 3 Monaten
Größter Quartalsgewinn aller Zeiten schlägt selbst Energiekonzerne (0)

26.01.2015 - IBM mit massiven Entlassungen
25 % der Angestellten könnten ihren Hut nehmen müssen (3)

24.01.2015 - Intel will weiterhin wachsen
Stagnation im PC-Markt sei keine Hürde (0)

24.01.2015 - Ex-Nintendo-Manager kritisiert die Firma harsch
Bemängelt verkalkte Unternehmensstruktur (2)

21.01.2015 - AMD mit hohen Verlusten
Schlechtes 4. Quartal zieht AMDs Jahresergebnis nach unten (6)

19.01.2015 - Google eventuell mit Übernahme Softcards
Dienst für Mobile Payments gilt als interessant (0)

17.01.2015 - Amazon & Luxemburg in der Kritik
EU-Kommission erhebt den Vorwurf "unerlaubter Staatsbeihilfe" (4)

16.01.2015 - Intel: $11,7 Mrd. Jahresgewinn
Neue Rekordzahlen für Umsatz und Gewinn im vierten Quartal (3)

Noch mehr News dieser Kategorie

Weitere aktuelle News

Freitag, 30.1.2015
Huawei spricht sich gegen 4K-Smartphones aus
Bildschirme würden zu viele Kompromisse erfordern
Nintendo will 40 % der Einnahmen von Lets-Playern
Wer Inhalte des Unternehmens nutzt, muss deftig zahlen (0)
MediaTek veröffentlicht Octa-Core MT6753
Acht Kerne auf Basis der Architektur ARM Cortex-A53 (0)
YouTube wechselt von Adobe Flash zu HTML 5
Adobes Format verliert weiter an Bedeutung (8)
Toshiba zeigt neue Satellite S50/S50t
Leistungsfähige Notebooks für Privatkunden (0)

Donnerstag, 29.1.2015
AMD verspottet Nvidias GTX-970-Debakel
Seitenhieb auf Kontroverse um die Grafikkarte (6)
HTC One M8i für die Mittelklasse
Smartphone mit Qualcomm Snapdragon 615 (0)
Samsung mit Einnahme-Einbußen
Fiskaljahr 2014 enttäuscht Investoren (0)
Einige Händler nehmen GeForce GTX 970 zurück
Falsche Angaben zu den Spezifikationen rechtfertigen Umtausch (2)
AMD will Plattformen vereinheitlichen
Neuer Sockel FM3 für alle Marktsegmente (1)
Toshiba bringt neue Chromebooks mit 13,3 Zoll
Zwei neue Modelle ab 299 Euro vorgestellt (0)
Sony schrumpft mobile Abteilung zusammen
Angeblich 1000 Entlassungen geplant (0)
Windows 10 erst ab 8 Zoll mit Desktop-Modus
Kleinere Bildschirme nur mit Kachel-Oberfläche (1)
Gaming-Feministin erhält 150 Drohungen pro Woche
Anita Sarkeesian veröffentlicht die Hass-Nachrichten (0)

Mittwoch, 28.1.2015
Nahezu Fotorealismus mit der Unreal Engine 4
Tour durch eine virtuelle Wohnung in Paris (6)


Newsarchiv

Community Login








Aktuell im Forum



Was sind das für
grüne Links?




Anzeige