Home --> Artikel --> Grafik
Anzeige


12.08.2004 | von Frank Schräer

ELSA Falcox X80 Pro (Radeon X800 Pro)

HerstellerELSA Technology GmbH
Preis399 EUR

Nach der MSI RX800 Pro-TD256 haben wir uns mit der ELSA Falcox X80 Pro eine weitere Grafikkarte auf Basis der ATI Radeon X800 Pro genauer angesehen. Diese Modelle sind als erste der von nVidia und ATI im Frühjahr vorgestellten neuen High-End Karten in den Handel gekommen. Die absoluten Top-Versionen - GeForce 6800 Ultra und Radeon X800 XT Platinum Edition - lassen leider immer noch auf sich warten oder sind maximal in nur ganz geringen Stückzahlen erhältlich. Die ELSA Falcox X80 Pro ist dagegen bereits verfügbar, allerdings ist sie im Gegensatz zu anderen Radeon X800 Pro Varianten trotzdem noch schwer zu bekommen. Dies liegt am erst kürzlich vollzogenen Europa-Start der ELSA Technology GmbH, die derzeit noch dabei ist, ihre Produkte auch hierzulande bei den Fachhändlern zu platzieren.


ELSA Falcox X80 Pro Box (Anklicken zum Vergrößern!)

Hier eine kleine Übersicht über die im Handel zu erwartenden Versionen von ATI Radeon X800 und nVidia GeForce 6800, aus der die Positionierung der einzelnen Modelle untereinander und im Vergleich mit der Konkurrenz deutlich wird.

ATI Radeon
X800 SE
Radeon
X800 Pro
Radeon
X800 (GT?)
Radeon
X800 XT
Platinum Ed.
Grafikchip R420
Fertigung 130nm low-k
Transistoren 160 Mio.
Pipelines 8 12 16 16
Chiptakt ~450 MHz 475 MHz 425 MHz 520 MHz
RAM-Takt * ~400 MHz 450 MHz 450 MHz 560 MHz
Schnittstelle 256bit
Speicher 128MB DDR 256MB GDDR3 256MB GDDR3 256MB GDDR3
US-Preis ohne MwSt. $299 $399 $449 $499
nVidia GeForce
6800 LE
GeForce
6800
GeForce
6800 GT
GeForce
6800 Ultra
Grafikchip NV40
Fertigung 130nm
Transistoren 222 Mio.
Pipelines 8 12 16 16
Chiptakt 300 MHz 325 MHz 350 MHz 400 MHz
RAM-Takt * 350 MHz 350 MHz 500 MHz 550 MHz
Schnittstelle 256bit
Speicher 128MB DDR 128MB DDR 256MB GDDR3 256MB GDDR3
US-Preis ohne MwSt. ~ $200 $299 $399 $499
* Der Grafikspeicher wird real mit dieser Taktfrequenz angesprochen. Durch die Double Data Rate (DDR) Technologie verdoppelt sich aber praktisch der Datendurchsatz, so dass man oft von der doppelten Taktfrequenz als dem ("effektiven") Speichertakt spricht (z.B. von 700 statt 350 MHz bei einer GeForce 6800).

nächste Seite >>>



Inhaltsverzeichnis

Seite 1: ELSA Falcox X80 Pro (Radeon X800 Pro)
Seite 2: Test-Setup
Seite 3: Quake 3
Seite 4: X² - The Threat
Seite 5: Tomb Raider
Seite 6: Unreal Tournament 2004
Seite 7: 3DMark03
Seite 8: ELSA Falcox X80 Pro
Seite 9: Taktraten und Overclocking
Seite 10: Fazit

Weitere Artikel in "Grafik"

17.12.2015 - KFA2 GTX 960 Gamer OC Mini Black
GeForce GTX 960 mit 4 GByte im Mini-ITX Format

08.10.2015 - Sapphire R9 380 Nitro 4GB
Semi-passive Radeon R9 380 zum nur kleinen Aufpreis

31.08.2015 - EVGA GeForce GTX 950 SCC
Stark übertaktete Mittelklasse-Grafikkarte mit leisen Lüftern

26.08.2015 - Sapphire Tri-X R9 390X
Radeon R9 390X mit 3 Lüftern & leichtem Overclocking

17.08.2015 - Zotac GTX 980 Ti AMP! Extreme
Extrem hochgetaktete GeForce GTX 980 Ti mit 3 Lüftern

Meinungen und/oder Fragen zu diesem Artikel? Kommentare im Hartwareforum!

Community Login








Aktuell im Forum



Anzeige


Empfehlung:

Homepage-Baukasten von Wix.com