Intel listet Core i7-6950X

''Broadwell-E'' 10-Kern-CPU auf Intels Webseite aufgetaucht

Im zweiten Quartal wird Intel bekanntlich seine „Extreme Edition“ Desktop-Prozessoren erneuern und durch „Broadwell-E“ CPUs mit 6 bis 10 Kernen ersetzen. Offenbar dauert es nicht mehr lange bis zur offiziellen Einführung, denn Intel listet den „Core i7-6950X Extreme Edition“ bereits auf seiner Webseite. Da war wohl jemand etwas voreilig.

Anzeige

Man findet den Intel Core i7-6950X Extreme Edition in der Liste der unterstützten Prozessoren der bei Intel zum Download angebotenen Intel Management Engine Software. Detaillierste Spezifikationen fehlen noch, aber immerhin wird dort angegeben, dass der Core i7-6950X mit bis zu 3,5 GHz läuft und über 25 MByte Cache verfügt.
Das bestätigt die bisherigen Gerüchte, denn dem Core i7-6950X waren genau diese Specs zugeordnet worden. Die 25 MByte Cache belegen auch praktisch die 10 Kerne, denn Intels bisherige 8-Kern-CPU, der Core i7-5960X, ist „nur“ mit 20 MByte Cache ausgeatattet und mehr Kerne führen bei Intel auch immer zu einer Vergrößerung des Cache.
Wann genau Intel den Core i7-6950X und die kleineren Modelle mit weniger als 10 Kernen offiziell einführt, ist weiterhin unklar, aber dieses Quartal scheint sicher zu sein. Einen Überblick über die neuen Broadwell-E Prozessoren im Vergleich mit den bisherigen Haswell-E CPUs gibt die folgende Tabelle, wobei die Spezifikationen und Preise noch überwiegend aus inoffiziellen Quellen stammen.

Intel Core i7 Extreme Edition
Prozessor 5930K 5960X 6950X 6900K 6850K 6800K
Serie Haswell-E Broadwell-E
Fertigung 22 nm 14 nm
Kerne/Threads 6/12 8/16 10/20 8/16 6/12 6/12
Takt Basis/Turbo 3,5/3,7 GHz 3,0/3,5 GHz 3,0/3,5 GHz 3,3/3,7 GHz 3,6/3,8 GHz 3,4/3,6 GHz
L3-Cache 15 MByte 20 MByte 25 MByte 20 MByte 15 MByte 15 MByte
Chipsatz Intel X99 Intel X99
Sockel LGA2011-v3 LGA2011-v3
Max. PCIe Lanes 40x PCIe 3.0 40x PCIe 3.0
Speicher max. DDR4-2133 DDR4-2400
TDP 140 Watt 140 Watt
Preis ca. $583 $999 ($999) (ca. $550) (ca. $440) (ca. $390)
Einführung 2014 Q3 2016 Q2
Stand: 4.4.2016


Intel Website
Intel Website

Quelle: Intel

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.