Router Konfiguration?

Technik, Setup, LAN-Probleme etc.
Benutzeravatar
st3660a
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4761
Registriert: 08.03.2004, 14:00
Kontaktdaten:

Router Konfiguration?

Ungelesener Beitrag von st3660a » 16.09.2007, 16:45

Hi,
folgende Situation: Mein Bruder und ich gehen über einen DSL Router (beide per Kabel verbunden) ins Internet. Wir haben beide einen Switch die beide direkt an den Router angeschlossen sind. Soweit zur Verbindung.
Problem: Wenn wir beide CS:S auf dem gleichen Server im Internet zocken wollen, wird zwar ein ca. 80er Ping angezeigt allerdings ist es unspielbar wie mit nem Ping von 500 oder schlimmer.
Jetzt kenn ich mich theoretisch mit Netzwerken aus, allerdings fehlt mir die Praxis. Ich hab einiges gelesen und hoffentlich auch verstanden aber nie selbst eingerichtet. Ich denke des Rätsels Lösung ist NAT im Router richtig konfigurieren.
Jetzt die Frage: Was ist in diesem Falle richig? :)


P.S.: Wenn jeder einzeln zockt (ich Guild Wars, er DoD:S oder CS:S) geht alles problemlos, auch ICQ, xfire, TS funktionieren (auch gleichzeitig).

Daruuula
Lt. Commander
Beiträge: 227
Registriert: 08.09.2004, 17:36

Ungelesener Beitrag von Daruuula » 16.09.2007, 20:11

was für ein router?
was für eine bandbreite?

sthei
Lt. Commander
Beiträge: 230
Registriert: 26.07.2005, 10:42

Ungelesener Beitrag von sthei » 16.09.2007, 22:29

du hast schon selbst die richtige Idee.. ich schätze, du hast keine Portweiterleitung auf dem Router eingerichtet und auch bei CS nix verändert.. ich würde sagen, eure beiden Rechner nutzen den selben Port xy.
Das einfachste wäre es also, die Ports für CS raussuchen, auf einem Rechner die Ports ändern und im Router entsprechende Regeln erstellen.
Wie das geht, steht im Handbuch

Benutzeravatar
st3660a
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4761
Registriert: 08.03.2004, 14:00
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von st3660a » 16.09.2007, 23:31

*edit*
Hab mal in den Steam FAQs geschaut, hätte vielleicht früher dran denken können :)
Jedenfalls scheint dieser Eintrag genau mein Problem zu beschreiben: click
Edit von La-Z: Link gefixt

*edit2*
Der Link will nicht richtig funktionieren?
Zuletzt geändert von st3660a am 19.09.2007, 09:15, insgesamt 1-mal geändert.

H3LL S3RV4NT
Admiral
Beiträge: 14655
Registriert: 08.03.2004, 17:24
Wohnort: Magdeburg

Ungelesener Beitrag von H3LL S3RV4NT » 17.09.2007, 00:51

@sthei: Portforwarding für Clients??
@st3660a: macht Sinn, woher soll der Router wissen, wer welche Pakete bekommen soll.
Link - einfach zu lang: http://support.steampowered.com/cgi-bin ... _faqid=120
>kq

sthei
Lt. Commander
Beiträge: 230
Registriert: 26.07.2005, 10:42

Ungelesener Beitrag von sthei » 17.09.2007, 12:22

@H3LL S3RV4NT: check ich nicht, was du mir damit sagen willst. In der FAQ steht ja genau das drinne.. wie man die Ports bei den Clients [einzelnen Rechnern anpasst] Die Firewall des Routers muss natürlich für die entsprechenden Ports offen sein. Ich nehm für solche Zwecke Portforwarding..

Benutzeravatar
st3660a
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4761
Registriert: 08.03.2004, 14:00
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von st3660a » 19.09.2007, 20:28

Hab das grad mal versucht. Client Port bei mir 27006 bei meinem Bruder 27005.
Was muss ich jetzt im Router einstellen?
Der will für jede NAT Regel die öffentlichen und die internen Ports, sowie ne IP und das Protkoll.
Protokoll müsste UDP sein.
Ich stell für jede IP eine Regel ein, also insgesamt 2. Richtig?
Bei den internen Ports eben eben 27005 bzw. 27006.

Und welche Ports trage ich bei den öffentlichen ein?

Benutzeravatar
picasso
Rear Admiral
Beiträge: 3220
Registriert: 08.03.2004, 12:15
Wohnort: Schweiz =)
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von picasso » 19.09.2007, 20:32

st3660a hat geschrieben:Und welche Ports trage ich bei den öffentlichen ein?
Die selben wie intern. Der Rest sollte passen so wie du es oben geschriben hast, wobei ich nicht das ganze Topic gelesen habe ;)
:wq!

Benutzeravatar
st3660a
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4761
Registriert: 08.03.2004, 14:00
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von st3660a » 19.09.2007, 20:44

Schön, so hab ichs probiert. Dann klappt garnix mehr.

Benutzeravatar
usr
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2338
Registriert: 08.03.2004, 17:32
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von usr » 19.09.2007, 21:24

Forwardings brauchts da nicht - er will ja keine Dienst anbieten. Es handelt sic hja um eine reine client-Server Situation.

st3660a,
die neuste Firmware hast du auf deime Router laufen? Meistens liegt das an SOHO-Routern.

Benutzeravatar
st3660a
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4761
Registriert: 08.03.2004, 14:00
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von st3660a » 19.09.2007, 21:40

Firmware ist aktuell.

*edit*
Danke La-Z für den Edit, ist gleich viel übersichtlicher :)

Benutzeravatar
Olaf von der Pfalz
Commander
Beiträge: 373
Registriert: 08.03.2004, 18:47

Ungelesener Beitrag von Olaf von der Pfalz » 19.09.2007, 22:26

Ich frage mich ob das überhaupt gehen wird?
Die gleiche IP von beiden Spielern auf dem Server!
Wie soll da das Protokoll die Antwortzeiten verteilen?
i7 920@3,6
Ga-X58-UD5
WD1500ADFD
6GB GSkill
X-Fi-Ultimate 64bit
GTX260 AMP2 SLI

Benutzeravatar
Viprex
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4590
Registriert: 08.03.2004, 18:33
Wohnort: Hohenlockstedt
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Viprex » 19.09.2007, 22:29

Antwortzeiten verteilen? Was? Sowas amcht ein Protokoll nicht. Was du meinst, ist, wie der Server die Spielerunterscheidet? Na eben durch eindeutige identifikationsmöglichkeiten wie WonID, IP+Port. Dann können auch die "Antworten" verteilt werden.
Nachts essen ist der Hit!
Kommt gleich neben tagsüber essen :)

Benutzeravatar
Olaf von der Pfalz
Commander
Beiträge: 373
Registriert: 08.03.2004, 18:47

Ungelesener Beitrag von Olaf von der Pfalz » 19.09.2007, 22:31

Ich rede vom Ping!
Wie soll der Server in 30ms reagieren wenn er mit dem Bruder beschäftigt ist?

Wenn ich deine IP habe während du spielst.... hast du keine Chance mehr vernünftig zu zocken.
Genauso verhalten sich nun die beiden Rechner auf einer IP
i7 920@3,6
Ga-X58-UD5
WD1500ADFD
6GB GSkill
X-Fi-Ultimate 64bit
GTX260 AMP2 SLI

Benutzeravatar
st3660a
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4761
Registriert: 08.03.2004, 14:00
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von st3660a » 20.09.2007, 01:19

Käse. Der Server is mit noch viel mehr Rechnern beschäftigt. Mindestens mit denen die grade spielen.
Und ein Ping gibt die Laufzeit der Pakete bzw. die Latenz zwischen zwei Netzknoten an, nicht die Bearbeitungszeit auf dem Server.
Es geht hier um UDP. Da wird nur anhand der IP/Port Kombi unterschieden.
Deshalb auch das wechseln des Clientports, damit bei gleicher IP auf Protkollebene wieder eine eindeutige Identifikation möglich ist.
Nur funktioniert es halt leider nicht wie in der Theorie...

Benutzeravatar
Olaf von der Pfalz
Commander
Beiträge: 373
Registriert: 08.03.2004, 18:47

Ungelesener Beitrag von Olaf von der Pfalz » 20.09.2007, 06:37

Ich habe es gestern hier auf meinen Rechnern noch getestet.
2 Rechner ... eine IP
Ping 250-300
TO:Crossfire
Und ich hatte da kein Käse gerochen! :-)
i7 920@3,6
Ga-X58-UD5
WD1500ADFD
6GB GSkill
X-Fi-Ultimate 64bit
GTX260 AMP2 SLI

Daruuula
Lt. Commander
Beiträge: 227
Registriert: 08.09.2004, 17:36

Ungelesener Beitrag von Daruuula » 20.09.2007, 14:43

doch ist käse

ich hab schon mit 4 leuten auf einem dod:s server gespielt über einen router
ohne das wir was an ports gedreht haben

der router war ein netgear rp614v2

ein kumpel von mir spielt mit seinem bruder dod:s bf2 bf2142 qw:et demo und andere spiele über einen modemrouter von netgear

und die haben keine probleme mit dem ping

ich habe zur zeit einen linksys befsr41 und der kann das auch 2 leute ein server kein problem

also nochmal was für ein router?

TheFroggyFrog
Captain
Beiträge: 1012
Registriert: 18.01.2007, 20:41
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von TheFroggyFrog » 20.09.2007, 14:57

jup, haben auch schon zu fünft über meine 6000DSL Leitung CS gezockt, ohne irgendwelchen besonderen einstellungen, hatten alle einen ping zwischen 20-25, war ein guter Server ;)

Benutzeravatar
st3660a
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4761
Registriert: 08.03.2004, 14:00
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von st3660a » 20.09.2007, 15:46

Also wir haben grade nochmal folgendes getestet: In Steam die Verbindungsgeschwindigkeit auf 56k gesetzt und den Clientport bei ienm von uns umgestellt.
Damit ging es mit nem ca. 100er Ping.
Liegt wohl an der DSL Light Verbindung hier.
Router ist ein Speedport w701v.

Benutzeravatar
usr
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2338
Registriert: 08.03.2004, 17:32
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von usr » 22.09.2007, 00:03

Olaf von der Pfalz,
auf Grudn der Sockets kann ganz klar unterschieden werden.

Das hat auch wenig mit Theorie zu tun. Wenn das nicht sauber funktioniert, ist der Router auf gut Deutsch Schrott.

Drexel
Lieutenant
Beiträge: 83
Registriert: 18.03.2004, 03:08

Ungelesener Beitrag von Drexel » 28.09.2007, 08:45

Dieses Thema ist wieder ein Paradebeispiel von gefährlichem Halbwissen und aneinander vorbeireden :)

Um mit 2 Rechnern hinter einem Router auf einem Server zu spielen, muss an der Konfig meistens nichts geändert werden, bei CS:S bin ich mir da sogar ganz sicher, habe das schon selber oft genug gemacht.

Ein Rechner baut zuerst die Verbindung über Router zum Server auf, der Router sendet die pakete auf Port 1 raus, wenn auf dem Port eine Antwort erfolgt, leitet der Router das an den ersten Rechner weiter. Der 2. Rechner baut ebenfalls eine Verbindung auf, da der eine ausgehende Port aber schon von Rechner 1 belegt ist, nimmt der Router einfach den nächstens freien Port und schickt die Pakete raus. Der Server "sieht" nun 2 verschiedenen Verbingung, einmal die externe IP auf Port 1 und die externe IP auf Port 2. Je nachdem von wo die Pakete stammen schickt der Server die auch auf den entsprechenden Port zurück, und der Router weiss welcher Port zu welchem Rechner gehört und leitet die Pakete auch autom. weiter.

Die beiden rechner haben im internen Netz 2 interne IP-Adressen, die tauscht der Router nebenbei auch noch gegen seine externe Adresse aus und Schwups funktioniert alles.

Olaf versucht anscheinend 2 Rechnern die gleiche interne IP zu geben, dann funktioniert i.d.R. gar nix... Im internen Netzt müssen die Rechner schon 2 cerscheiden Adressen haben, aber im gleichen Netz sein.

naja wie auch immer, das problem des Thread Starters scheint woanders zu liegen...

Nehmt doch erstmal die Switche als Fehlerquelle raus aus dem Netz? Und wie ist die Geschwindigkeit der Netzwerkkarten und der Routerports eingestellt? Autom aushandeln oder auf einen festen Wert? Es sollte auf jeden Fall überall gleich eingestellt sein.

Benutzeravatar
st3660a
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4761
Registriert: 08.03.2004, 14:00
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von st3660a » 28.09.2007, 09:17

[quote=Drexel]da der eine ausgehende Port aber schon von Rechner 1 belegt ist, nimmt der Router einfach den nächstens freien Port[/quote]
Bist du dir da ganz sicher?
Der Rest deines Posts ist mir klar, hab ich denk ich auch schon erklärt wenn auch nicht ganz so ausführlich.

Das Problem hier liegt auch woanders: überleg dir doch mal kurs was CS:S so an Upload braucht. Dann verdoppel das und zieh es von ca. 9kbps ab. Viel bleibt da nicht übrig bzw. nach dem was der netgraph im Spiel zeigt schwankt der Upload zwischen 3 und 4kbps. Verdoppelt bleibt da nicht viel über an Datenrate.
Wie gesagt hier ist nur DSL Light vorhanden.

Drexel
Lieutenant
Beiträge: 83
Registriert: 18.03.2004, 03:08

Ungelesener Beitrag von Drexel » 28.09.2007, 12:02

Ja, da bin ich sicher.


Dass der Upload etwas eng ist kann natürlich auch sein, aber ich glaubs fast nicht. Ich weiss, dass beim normal CS der Upload zwischen 2-3 kbyte pro Sekeunde lag, ich glaube nicht, dass es bei CS:S viel mehr ist. Es gab doch einen Befehel, mit dem man sich anzeigen lassen konnte, wieviel raus- und riengeht? Weiss den aber leider nicht mehr..

Benutzeravatar
st3660a
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4761
Registriert: 08.03.2004, 14:00
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von st3660a » 28.09.2007, 13:03

Les mein Posting nochmal ;)

Benutzeravatar
Olaf von der Pfalz
Commander
Beiträge: 373
Registriert: 08.03.2004, 18:47

Ungelesener Beitrag von Olaf von der Pfalz » 28.09.2007, 18:03

Drexel hat geschrieben:Dieses Thema ist wieder ein Paradebeispiel von gefährlichem Halbwissen und aneinander vorbeireden :)

Um mit 2 Rechnern hinter einem Router auf einem Server zu spielen, muss an der Konfig meistens nichts geändert werden, bei CS:S bin ich mir da sogar ganz sicher, habe das schon selber oft genug gemacht.

Ein Rechner baut zuerst die Verbindung über Router zum Server auf, der Router sendet die pakete auf Port 1 raus, wenn auf dem Port eine Antwort erfolgt, leitet der Router das an den ersten Rechner weiter. Der 2. Rechner baut ebenfalls eine Verbindung auf, da der eine ausgehende Port aber schon von Rechner 1 belegt ist, nimmt der Router einfach den nächstens freien Port und schickt die Pakete raus. Der Server "sieht" nun 2 verschiedenen Verbingung, einmal die externe IP auf Port 1 und die externe IP auf Port 2. Je nachdem von wo die Pakete stammen schickt der Server die auch auf den entsprechenden Port zurück, und der Router weiss welcher Port zu welchem Rechner gehört und leitet die Pakete auch autom. weiter.

Die beiden rechner haben im internen Netz 2 interne IP-Adressen, die tauscht der Router nebenbei auch noch gegen seine externe Adresse aus und Schwups funktioniert alles.

Olaf versucht anscheinend 2 Rechnern die gleiche interne IP zu geben, dann funktioniert i.d.R. gar nix... Im internen Netzt müssen die Rechner schon 2 cerscheiden Adressen haben, aber im gleichen Netz sein.

naja wie auch immer, das problem des Thread Starters scheint woanders zu liegen...

Nehmt doch erstmal die Switche als Fehlerquelle raus aus dem Netz? Und wie ist die Geschwindigkeit der Netzwerkkarten und der Routerports eingestellt? Autom aushandeln oder auf einen festen Wert? Es sollte auf jeden Fall überall gleich eingestellt sein.
Naja ...das mit dem halbwissen stell ich mal bei so hin ^^

Wenn du auf einen Spielerserver connectest und mit dem zweiten Rechner auch.
Was glaubst du welche IP Adresse der Server verarbeitet?
i7 920@3,6
Ga-X58-UD5
WD1500ADFD
6GB GSkill
X-Fi-Ultimate 64bit
GTX260 AMP2 SLI

Antworten