Audio-Player

Alles über alternative Betriebssysteme und ihre Anwendungen
Antworten
psycho-dad

Audio-Player

Ungelesener Beitrag von psycho-dad » 02.02.2008, 23:33

Ja, ich weiß, es gibt sie wie Sand am Meer. Trotzdem ist ausgerechnet das ein Bereich, in dem ich noch nichts wirklich passendes gefunden habe. Welchen benutzt ihr und warum?

Mein Hauptproblem ist, daß die zwar alle gigantische Verwaltungsfunktionen usw. haben, aber alle nicht essentielle Abspielfunktionen besitzen, z.B. Gapless und Replaygain. Gibt's da irgendwas, das beides kann?

H3LL S3RV4NT
Admiral
Beiträge: 14655
Registriert: 08.03.2004, 17:24
Wohnort: Magdeburg

Ungelesener Beitrag von H3LL S3RV4NT » 02.02.2008, 23:44

Auch wenn es dir vermutlich nicht hilft, aber ich nutze WMP 6.4 und VLC. Dürfte für dich aber etwas zu spartanisch sein, oder? =)
Gapless ist bekannt, aber was ist Replaygain?
>kq

psycho-dad

Ungelesener Beitrag von psycho-dad » 02.02.2008, 23:52

H3LL S3RV4NT hat geschrieben:Auch wenn es dir vermutlich nicht hilft, aber ich nutze WMP 6.4 und VLC. Dürfte für dich aber etwas zu spartanisch sein, oder? =)
Nein, hilft nicht. ;) Obwohl ich für spartanisch eigentlich generell zu haben bin.
H3LL S3RV4NT hat geschrieben:Gapless ist bekannt, aber was ist Replaygain?
http://www.audiohq.de/index.php?showtopic=23

Das Problem mit Gapless scheint wohl zu sein, daß das nicht direkt an den Playern liegt, sondern daran, daß die alle auf Xine oder GStreamer basieren, und die das eben nicht auf die Reihe bekommen.

Vielleicht bin ich von foobar2k unter Windows auch zu verwöhnt... :( Jedenfalls habe ich inzwischen Rhythmbox, Banshee, Quodlibet, Exaile und Amarok durch, aber irgendwie ist das alles nix. Und so einen frickeligen Winamp-Klon wie XMMS und Co. will ich auch nicht. Amarok hat zumindest einen Crossfader, auch wenn das ggü. Gapless Pfusch ist (besser als nichts), aber es ist lahm, bloated, buggy... und KDE.

H3LL S3RV4NT
Admiral
Beiträge: 14655
Registriert: 08.03.2004, 17:24
Wohnort: Magdeburg

Ungelesener Beitrag von H3LL S3RV4NT » 03.02.2008, 01:38

Ah, diese Lautstärkenanpassung.
Ich hatte übrigens übersehen, in welchen Board das steht, da ich direkt über Beiträge seit dem letzten Besuch reingehe, von daher war WMP ja mal so richtig hilfreich :)
>kq

psycho-dad

Ungelesener Beitrag von psycho-dad » 03.02.2008, 02:06

H3LL S3RV4NT hat geschrieben:Ich hatte übrigens übersehen, in welchen Board das steht, da ich direkt über Beiträge seit dem letzten Besuch reingehe, von daher war WMP ja mal so richtig hilfreich :)
Ungefähr so hilfreich wie ein Kühlschrank für Eskimos. =)

Benutzeravatar
usr
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2338
Registriert: 08.03.2004, 17:32
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von usr » 03.02.2008, 09:39

psycho-dad,
kann mplayer vielleicht das, was du suchst?

Benutzeravatar
picasso
Rear Admiral
Beiträge: 3220
Registriert: 08.03.2004, 12:15
Wohnort: Schweiz =)
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von picasso » 03.02.2008, 11:39

Psycho-Papa, Rythmbox hat AFAIK auch einen Crossfader in den aktuelleren Versionen (Ubuntu 7.10 zB). Ist sicher auch nix im Vergleich zu foobar2000, aber immerhin nicht KDE/Qt ;-)

*edit*
Durch Wikipedia draufgekommen: Schau dir mal MPD zusammen mit Sonata als GUI an.
Im MPD-Wiki gibts eine lange Liste mit Clients: http://mpd.wikia.com/wiki/Clients#Graphical_Clients
Wäre vielleicht etwas für dich :)

XMMS2 soll angeblich auch Gapless Playback können.
:wq!

Benutzeravatar
Lynx
Captain
Beiträge: 699
Registriert: 18.03.2004, 07:48

Ungelesener Beitrag von Lynx » 03.02.2008, 14:02

Hm okay wenn du KDE und Winamp clone allergisch bist, wird die Liste deutlich kürzer...

Sonst hätte ich mal Audacious vorgeschlagen, damit ist angeblich gapless replay möglich. Replay gain wird unterstützt, nutz ich aber ehrlich gesagt nicht, weil man mit dem player leider nur gain für ogg vorbis editieren kann, nicht für mp3...aber ich sollte mal die neueste Version installieren...

Von XMMS2 hör ich grad zum ersten mal, ich dachte Audacious wäre der eigentliche Nachfolger, nachdem BMP auch eingetrocknet und BMPx nicht mehr im entferntesten ein unkomplizierter Audio Player ist...

psycho-dad

Ungelesener Beitrag von psycho-dad » 03.02.2008, 15:50

Wenn es überzeugende (Abspiel-)Argumente gibt, würde ich zur Not auch ein KDE-Programm nutzen. Es fügt sich halt nur "unschön" in den Gesamtdesktop ein. Diese Winamp-Klons sind mir zu "friemelig", und eine DB und einen simplen Album-Browser hätte ich schon gerne. Irgendwelche Bewertungsfunktionen und sonstigen Schnickschnack brauche ich aber eigentlich nicht.

@picasso: Mein Rhythmbox (0.10.1, hat Ubuntu einen neueren?) hat bis jetzt mal keinen Crossfader, wäre aber wie gesagt auch nur ein Notnagel, falls echtes Gapless nicht möglich ist. MPD sieht allerdings *sehr* interessant aus, kannte ich noch gar nicht. Wird getestet...

Benutzeravatar
picasso
Rear Admiral
Beiträge: 3220
Registriert: 08.03.2004, 12:15
Wohnort: Schweiz =)
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von picasso » 03.02.2008, 16:09

psycho-dad hat geschrieben:Mein Rhythmbox (0.10.1, hat Ubuntu einen neueren?) hat bis jetzt mal keinen Crossfader
Rhythmbox hat wohl erst seit 0.11.1 einen Crossfader. Das Ubuntu-Releaselog nennt das hier so: "The new Rhythmbox 0.11.1 contains gapless playback".

Ich habe MPD noch nie benützt, nur ab- und zu drüber gelesen. Hatte vorhin gerade die Idee, dass ich damit Musik von meinem billig-NAS abspielen könnte mit USB-Soundkarte ;)

*edit*
Laut click scheint es möglich zu sein, im Programm Gapless Playback zu erreichen ohne dass gstreamer das explizit unterstützt. Vielleicht wurde das in Rhyhtmbox 0.11.1 implementiert.
:wq!

psycho-dad

Ungelesener Beitrag von psycho-dad » 03.02.2008, 18:10

Vergiß Rhythmbox, ich glaube ich habe gerade endlich gefunden, was ich die ganze Zeit wollte. MPD + Sonata war der Tip! *picasso-füße-küß* =)

Nach ersten Tests: echtes einwandfreies Gapless. Replaygain scheint mit OGG-Files (und das sind die meisten) ebenfalls zu gehen. Bei FLAC ignoriert er sie (bekannter Bug, wohl schon gefixt), und bei MP3 nimmt er sie nur aus ID3v2-Tags (muß ich eben die paar MP3s, die ich noch habe umtaggen, die haben momentan noch APEv2-Tags). Kann ich auf jeden Fall mit leben.

Sonata selbst ist ist übersichtlich und kann alles, was ich brauche: abspielen, DB angucken, Cover-JPGs anzeigen.

Ich denke, näher ran an meinen Traumzustand komme ich wohl im Moment nicht. Bin gerade mächtig glücklich... :)

Benutzeravatar
picasso
Rear Admiral
Beiträge: 3220
Registriert: 08.03.2004, 12:15
Wohnort: Schweiz =)
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von picasso » 03.02.2008, 18:17

Hehe, freut mich, und ist gut zu wissen :) Ich werde mir MPD dann wohl bei Gelegenheit auch anschauen.

Soviel ich gelesen habe, ist die ganze Datenbank im RAM. Kannst du mal schauen, wieviele Tracks du in der Library hast und wieviel RAM der MPD braucht?

Wäre interessant zu wissen für den Betrieb auf dem NAS. Mit genug RAM (=normaler PC) stelle ich mir das jedenfalls ziemlich schnell vor.

Mir gefällt die Idee von Music Daemon und Client jedenfalls auch. Gibt auch recht viele Clients die gut aussehen :)
:wq!

psycho-dad

Ungelesener Beitrag von psycho-dad » 03.02.2008, 18:50

Sind momentan ~4500 Titel, habe aber noch nicht alles rübergezogen von der Windows-Platte. Der MPD scheint aus 3 Prozessen zu bestehen, die gerade im Momentan zusammen 4,9MB haben.

Antworten