SATA 600 HDD an 300 betreieben

RAM, Festplatten, DVD, CD, Sticks, Zip, Streamer und andere Massenspeicher
Antworten
tecoone
Ensign
Beiträge: 20
Registriert: 11.07.2010, 21:20

SATA 600 HDD an 300 betreieben

Ungelesener Beitrag von tecoone » 19.04.2011, 14:52

Kann ich ne 600SATA HDD an einer 300 Schnittstelle betreiben?

lg

Benutzeravatar
PatkIllA
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 14630
Registriert: 08.03.2004, 11:07
Wohnort: Dortmund

Re: SATA 600 HDD an 300 betreieben

Ungelesener Beitrag von PatkIllA » 19.04.2011, 15:21

Ja geht.
Bei einer HDD hat das auch keine praktischen Nachteile.

tecoone
Ensign
Beiträge: 20
Registriert: 11.07.2010, 21:20

Re: SATA 600 HDD an 300 betreieben

Ungelesener Beitrag von tecoone » 19.04.2011, 15:37

thx

Benutzeravatar
Uncle Doc
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4530
Registriert: 08.03.2004, 13:29
Wohnort: Die heimliche Hauptstadt

Re: SATA 600 HDD an 300 betreieben

Ungelesener Beitrag von Uncle Doc » 19.04.2011, 18:29

Was ich mich gerade frage: Beziehen sich die SATA XXX-Angaben auf die gesamte Bandbreite (also Lesen + Schreiben/s) oder auf Lesen und Schreiben einzeln?
"Illusion!
- A trick is something a whore does for money - or candy."
Development to be continued 5/26/2013

Benutzeravatar
PatkIllA
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 14630
Registriert: 08.03.2004, 11:07
Wohnort: Dortmund

Re: SATA 600 HDD an 300 betreieben

Ungelesener Beitrag von PatkIllA » 19.04.2011, 18:41

Da es eigene Päarchen für Senden und Empfangen gibt und aktuelle SSD über 300 MB /sek kommen wohl auf eine Richtung.
Zuletzt geändert von PatkIllA am 19.04.2011, 18:41, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Lynx
Captain
Beiträge: 699
Registriert: 18.03.2004, 07:48

Re: SATA 600 HDD an 300 betreieben

Ungelesener Beitrag von Lynx » 20.04.2011, 11:23

Soweit ich das verstehe kann ein (S)ATA Gerät vom Protokoll her wohl nur entweder lesen oder schreiben, nicht beides gleichzeitig.
Warum genau man für Senden und Empfangen getrennte Leitungen hat weiß ich nicht, irgend 'nen Grund wird's aber haben.

In beide Richtungen gleichzeitig übertragen beherrscht wohl nur SAS (was physikalisch wohl im wesentlichen Kompatibel ist bis auf die verwendeten Signalpegel...)

Benutzeravatar
Uncle Doc
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4530
Registriert: 08.03.2004, 13:29
Wohnort: Die heimliche Hauptstadt

Re: SATA 600 HDD an 300 betreieben

Ungelesener Beitrag von Uncle Doc » 20.04.2011, 13:46

Danke für die Hinweise - hatte mich nur etwas gewundert, wie gammlig 'ne neue SSD (aus der Intel 320er Serie; die zugegebenermaßen nicht die schnellste ist) in 'nem Notebook mit SATA 150-Schnittstelle arbeitet: Kommt selten über >100 MiB/s beim Lesen oder Schreiben (zum Testen aus 'ner RAM-Disk).
Zuletzt geändert von Uncle Doc am 20.04.2011, 13:47, insgesamt 1-mal geändert.
"Illusion!
- A trick is something a whore does for money - or candy."
Development to be continued 5/26/2013

Benutzeravatar
PatkIllA
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 14630
Registriert: 08.03.2004, 11:07
Wohnort: Dortmund

Re: SATA 600 HDD an 300 betreieben

Ungelesener Beitrag von PatkIllA » 20.04.2011, 13:51

Lynx hat geschrieben:Warum genau man für Senden und Empfangen getrennte Leitungen hat weiß ich nicht, irgend 'nen Grund wird's aber haben.
Es ist wohl einfacher zwei Bausteine zu bauen, die nur eins können. Außerdem muss man dann nicht aufwändig aushandeln, wer gerade sendet und wer empfängt. Da bei SATA das Taktsignal nicht extra übertragen wird müsste sich da auch erst mal synchronisiert werden.

Antworten