Raid5 nachträglich erweitern?

RAM, Festplatten, DVD, CD, Sticks, Zip, Streamer und andere Massenspeicher
Antworten
Benutzeravatar
Viprex
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4590
Registriert: 08.03.2004, 18:33
Wohnort: Hohenlockstedt
Kontaktdaten:

Raid5 nachträglich erweitern?

Ungelesener Beitrag von Viprex » 07.08.2011, 19:30

Moin zusammen,

kann ich ein RAID 5 an einem Intel Matrix Storage Controller (wie er auf allen neueren Boards mit Intel Chipsatz zum Einsatz kommt) nachträglich von 3 auf 5 Festplatten aufstocken?
Nachts essen ist der Hit!
Kommt gleich neben tagsüber essen :)

Benutzeravatar
Doc Chaos
Admiral
Beiträge: 14045
Registriert: 08.03.2004, 11:35
Wohnort: München

Re: Raid5 nachträglich erweitern?

Ungelesener Beitrag von Doc Chaos » 07.08.2011, 20:02

Zuletzt geändert von Doc Chaos am 07.08.2011, 20:03, insgesamt 1-mal geändert.
In the absence of light, darkness reigns supreme.
-buddhist proverb

Benutzeravatar
Viprex
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4590
Registriert: 08.03.2004, 18:33
Wohnort: Hohenlockstedt
Kontaktdaten:

Re: Raid5 nachträglich erweitern?

Ungelesener Beitrag von Viprex » 07.08.2011, 22:07

Vielen Dank fürs rausfinden! Das hätte ich in der Tat auch selber finden können :)
Nachts essen ist der Hit!
Kommt gleich neben tagsüber essen :)

Seelenkrank
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2126
Registriert: 08.03.2004, 17:40

Re: Raid5 nachträglich erweitern?

Ungelesener Beitrag von Seelenkrank » 07.08.2011, 23:14

vorher backup machen nicht vergessen ;)

Benutzeravatar
Viprex
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4590
Registriert: 08.03.2004, 18:33
Wohnort: Hohenlockstedt
Kontaktdaten:

Re: Raid5 nachträglich erweitern?

Ungelesener Beitrag von Viprex » 08.08.2011, 11:30

Klar :) Noch existiert das Software Raid auch noch nicht. Bin mir auch nicht wirklich sicher, ob es das wirklich sein soll. Ist eben nur ein Software Raid. Ich hadere da inbesondere mit der Portierbarkeit auf neue Systeme :(
Nachts essen ist der Hit!
Kommt gleich neben tagsüber essen :)

Benutzeravatar
Uncle Doc
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4530
Registriert: 08.03.2004, 13:29
Wohnort: Die heimliche Hauptstadt

Re: Raid5 nachträglich erweitern?

Ungelesener Beitrag von Uncle Doc » 08.08.2011, 18:34

Wobei die aktuellen Intel-Chipsatz-/Software-RAIDs sogar relativ brauchbar sind und eigenständige RAID-Controller von vor ein paar Jahren durchaus überbieten können.
"Illusion!
- A trick is something a whore does for money - or candy."
Development to be continued 5/26/2013

Benutzeravatar
Viprex
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4590
Registriert: 08.03.2004, 18:33
Wohnort: Hohenlockstedt
Kontaktdaten:

Re: Raid5 nachträglich erweitern?

Ungelesener Beitrag von Viprex » 08.08.2011, 18:59

Ja, das mag schon stimmen. Aber ich möchte eben ein RAID5 mit anfangs 3 Platten aufbauen und dann immer Speicher nachstecken, wenn ich ihn brauche. Das OS soll dabei nicht mit im Raid liegen. Und da gehen die Probleme beim Software Raid dann los. Was ist, wenn das OS abraucht? Was, wenn die Festplatte/USB Stick kaputt geht, auf welchem das OS liegt.

Ich tendiere fast dahin zu sagen, dass mir das zu unsicher ist. Geld für einen richtig guten Raidcontroller will ich aber auch nicht ausgeben, die liegen dann ja alleine schon bei ein paar Hundert €.
Nachts essen ist der Hit!
Kommt gleich neben tagsüber essen :)

Seelenkrank
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2126
Registriert: 08.03.2004, 17:40

Re: Raid5 nachträglich erweitern?

Ungelesener Beitrag von Seelenkrank » 08.08.2011, 21:14

schonmal über ein NAS mit raid funktion nachgedacht?
ich habe nur eins mit raid1 und 2x 1tb aber es reicht mir persönlich (+externes backup von allem).
aber die dinger gibts auch mit raid 5 oder 6 und ordentlich platz,Qnap und Synology haben imho recht brauchbare lösungen.
ich nutze meins zwar hauptsächlich als zentrale datenablage ( 4 rechner haben zugriff) aber es ist halt systemunabhängiger als ein onboard soft- oder hardware raid

Benutzeravatar
PatkIllA
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 14630
Registriert: 08.03.2004, 11:07
Wohnort: Dortmund

Re: Raid5 nachträglich erweitern?

Ungelesener Beitrag von PatkIllA » 08.08.2011, 21:28

Ein ordentliches NAS ist noch teurer als ein RAID-Controller und das kann genauso kaputt gehen und dann kann man die Platten auch nicht woanders reinhängen. Außerdem ist man dann auf Gigabit limitiert und dafür muss man schon ein teures nehmen.
Den Sinn von teuren RAID-Controllern sehe ich mittlerweile auch nicht mehr. Ich würde dann aber die Softwareimplementierung vom RAID-System vorziehen.
Zuletzt geändert von PatkIllA am 08.08.2011, 21:29, insgesamt 1-mal geändert.

Seelenkrank
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2126
Registriert: 08.03.2004, 17:40

Re: Raid5 nachträglich erweitern?

Ungelesener Beitrag von Seelenkrank » 08.08.2011, 23:11

mein popeliges qnap ts 210 hat schon gbit... und da ist nur raid0 oder raid1 machbar.
klar kosten 4 oder 5 bay nas schon ein bischen geld,streite ich nicht ab. die dinger können aber auch mehr als nur speicher bereitstellen.
meine billigvariante schafft immerhin via ftp beim lesen so um die 600-700 mbit mit raid 1.
klar, wer was schnelleres braucht muss mehr ausgeben,allerdings wird das mainboard imho eher getauscht als ein neues nas gekauft
Zuletzt geändert von Seelenkrank am 08.08.2011, 23:11, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Viprex
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4590
Registriert: 08.03.2004, 18:33
Wohnort: Hohenlockstedt
Kontaktdaten:

Re: Raid5 nachträglich erweitern?

Ungelesener Beitrag von Viprex » 09.08.2011, 09:05

Ich selbst habe ein Synology DS209 NAS mit einem Raid1 1,5TB. Die Gigabit Performance ist ordentlich und ausreichend (zwischen 30-40MB/sec).
Dann habe ich noch ein D-LINK DNS-323 mit 2x2TB ohne Raid. Lan Performance ist bei 16-18MB/s deutlich niedriger. Aber hier kommt es nicht drauf an.
Beim Kunden habe ich vor kurzem ein Synology DS1511+ mit einem Raid5 auf 5x3TB Platten aufgebaut. Das Teil ist super, aber auch super teuer. Für den Preis kann ich mir locker einen günstigeren und flexibleren Fileserver hinstellen, der dann auch noch andere Aufgaben übernehmen kann (Virtualisierung).

Dafür bin ich eben auf der Suche nach einer absolut stromsparenden PC Hardware Lösung die obendrein auch noch preiswert ist (nicht, dass ich 15 Jahre Strom sparen muss um die Hardwarekosten wieder reinzukriegen). Da kommt sowas wie eine Raid Controllerkarte eben nicht gut. Außerdem wäre es schön, wenn die Platten auch einzeln in den Ruhemodus fahren würden... Wird beim Raid5 ja eher schwer :)
Nachts essen ist der Hit!
Kommt gleich neben tagsüber essen :)

Benutzeravatar
Maegede
Hartware.net
Beiträge: 1971
Registriert: 23.07.2008, 11:25
Wohnort: siehe Karte
Kontaktdaten:

Re: Raid5 nachträglich erweitern?

Ungelesener Beitrag von Maegede » 09.08.2011, 09:18

Wie wäre es denn mit der Sharkoon 5-Bay RAID Box?
Ein schnelles System bemerken wenige - ein langsames dafür um so mehr

Benutzeravatar
Viprex
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4590
Registriert: 08.03.2004, 18:33
Wohnort: Hohenlockstedt
Kontaktdaten:

Re: Raid5 nachträglich erweitern?

Ungelesener Beitrag von Viprex » 09.08.2011, 09:37

Klingt spannend. Die könnte ich dann per eSATA an mein NAS hängen. Ach ne, mist. Ich habe ja nur das normale DS-209 ohne +. Die hat gar kein eSATA... Blöde. USB 2.0 Performance könnte dann schon zu langsam sein. Aber interessant ist die Raid Box auf jeden Fall. Die könnte ich dann ja auch einfach an einen Fileserver mit eSATA hängen. Dann bin ich ja völlig unabhängig :)

Macht das Sinn?
Nachts essen ist der Hit!
Kommt gleich neben tagsüber essen :)

Benutzeravatar
Maegede
Hartware.net
Beiträge: 1971
Registriert: 23.07.2008, 11:25
Wohnort: siehe Karte
Kontaktdaten:

Re: Raid5 nachträglich erweitern?

Ungelesener Beitrag von Maegede » 09.08.2011, 09:48

So in etwa hatte ich mir das gedacht, dumm ist es nur, wenn die Box abraucht - genauso wie beim RAID-Controller ebend. Aber man könnte sich dann auch einen sehr kleinen Fileserver zusammen bauen, oder einen HTPC nutzen, oder oder... ich finde die Box nicht schlecht. Von Lian Li kommt eine sehr ähnliche Box mit gleichem Chipsatz, ich vermute, dass diese noch etwas hochwertiger sein dürfte. Auf jedenfall ist die Sharkoon schon richtig flott für den Preis.
Ein schnelles System bemerken wenige - ein langsames dafür um so mehr

Benutzeravatar
Uncle Doc
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4530
Registriert: 08.03.2004, 13:29
Wohnort: Die heimliche Hauptstadt

Re: Raid5 nachträglich erweitern?

Ungelesener Beitrag von Uncle Doc » 09.08.2011, 11:57

Die Sharkoon-Box macht leer im RAID5 mit fünf Samsung F4 2TB-Platten sequenziell um die 200 MB/sec schreibend, bei 99,9% belegtem Speicherplatz noch mindestens 110 MB/sec (eSATA) - weiß ich, da ich eine zum HDMI-Capturing verwende und sich die Software melden würde, wenn Frames durch eine einbrechende Schreibrate nicht gespeichert hätten werden können.
Die Lian Li-Box ist leistungsmäßig identisch, wobei deren Standard-Lüfter wesentlich lauter sein soll. Sharkoon soll auch einen wesentlich besseren deutschen Support haben.
Zuletzt geändert von Uncle Doc am 09.08.2011, 11:59, insgesamt 3-mal geändert.
"Illusion!
- A trick is something a whore does for money - or candy."
Development to be continued 5/26/2013

Benutzeravatar
Maegede
Hartware.net
Beiträge: 1971
Registriert: 23.07.2008, 11:25
Wohnort: siehe Karte
Kontaktdaten:

Re: Raid5 nachträglich erweitern?

Ungelesener Beitrag von Maegede » 09.08.2011, 12:10

Ok, dann doch lieber Sharkoon.
Ein schnelles System bemerken wenige - ein langsames dafür um so mehr

Benutzeravatar
Viprex
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4590
Registriert: 08.03.2004, 18:33
Wohnort: Hohenlockstedt
Kontaktdaten:

Re: Raid5 nachträglich erweitern?

Ungelesener Beitrag von Viprex » 09.08.2011, 13:49

Naja, das Problem mit defekten Raid Controllern habe ich bei einem Raid 5 doch immer, oder? Ein Raid übernehmen ist ja nicht möglich und die Daten liegen ja leider auch noch quer über alle Platten verteilt. Ich kann da also auch nicht einfach mal so eine Platte an den PC hängen und Daten sichern...

Von der Leistung her ist die Sharkoon Box ja ne Bombe. Sehr geil. Verlagert den Leistungsengpass aus dem PC heraus. Bleibt nur das Risiko eines Defektes der Box. Ich glaube, dass ein Raid Controller seltener kaputt gehen könnte also die gesamte Box (nur ne Vermutung).
Nachts essen ist der Hit!
Kommt gleich neben tagsüber essen :)

Benutzeravatar
Uncle Doc
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4530
Registriert: 08.03.2004, 13:29
Wohnort: Die heimliche Hauptstadt

Re: Raid5 nachträglich erweitern?

Ungelesener Beitrag von Uncle Doc » 09.08.2011, 14:17

Man kann ein erstelltes RAID-Array von Box A zu Box B einfach durch umsiedeln der Platten umziehen. Habe mir auch vorsorglich zwei der Sharkoon-Boxen besorgt, um ausfalltechnisch relativ sicher zu sein.
"Illusion!
- A trick is something a whore does for money - or candy."
Development to be continued 5/26/2013

Benutzeravatar
Maegede
Hartware.net
Beiträge: 1971
Registriert: 23.07.2008, 11:25
Wohnort: siehe Karte
Kontaktdaten:

Re: Raid5 nachträglich erweitern?

Ungelesener Beitrag von Maegede » 09.08.2011, 15:30

Werden die Einstellungen für das RAID auf den Platten abgelegt oder wie funktioniert das?
Ein schnelles System bemerken wenige - ein langsames dafür um so mehr

Benutzeravatar
Uncle Doc
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4530
Registriert: 08.03.2004, 13:29
Wohnort: Die heimliche Hauptstadt

Re: Raid5 nachträglich erweitern?

Ungelesener Beitrag von Uncle Doc » 09.08.2011, 15:58

Jo wie bei jedem "ordentlichen" RAID-Controller. Die Schalter(kombinationen) auf der Geräterückseite haben nur Wirkung, wenn man die Box mit gedrücktem "Set"-Knopf anschaltet. Wenn man diesen nicht drückt, schaut sich die Box die Platten an und bootet mit dem bereits auf den Platten eingerichtetem RAID-Array.
Zuletzt geändert von Uncle Doc am 09.08.2011, 15:59, insgesamt 1-mal geändert.
"Illusion!
- A trick is something a whore does for money - or candy."
Development to be continued 5/26/2013

Benutzeravatar
Maegede
Hartware.net
Beiträge: 1971
Registriert: 23.07.2008, 11:25
Wohnort: siehe Karte
Kontaktdaten:

Re: Raid5 nachträglich erweitern?

Ungelesener Beitrag von Maegede » 09.08.2011, 17:04

Das macht meine Intel ICH10R auch, wobei ich den Umzug von einem PC zu einem anderen noch nie probiert habe (war mir durch ausschließliche Nutzung von RAID 1 nicht wichtig). Also kann man das RAID genauso über den Intel Controller aufbauen, falls man mit 6 Ports klar kommt.
Ein schnelles System bemerken wenige - ein langsames dafür um so mehr

Benutzeravatar
Viprex
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4590
Registriert: 08.03.2004, 18:33
Wohnort: Hohenlockstedt
Kontaktdaten:

Re: Raid5 nachträglich erweitern?

Ungelesener Beitrag von Viprex » 09.08.2011, 18:55

Maegede hat geschrieben:Also kann man das RAID genauso über den Intel Controller aufbauen, falls man mit 6 Ports klar kommt.
Das stimmt! Falls es wirklich der Fall ist, dass die Software Raid Informationen des Intel Matrix storage managers im Raid selbst abgelegt werden, dann habe ich ja echt leichtes Spiel. Dann ist es mir ja auch egal, ob die Festplatte abraucht, auf der Windows liegt oder Windows selbst neu installiert wird (wobei ich ehrlich gesagt noch gar nicht bei einem Windows angekommen bin, ein Linux macht den Job meist sogar besser).
Nachts essen ist der Hit!
Kommt gleich neben tagsüber essen :)

Benutzeravatar
PatkIllA
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 14630
Registriert: 08.03.2004, 11:07
Wohnort: Dortmund

Re: Raid5 nachträglich erweitern?

Ungelesener Beitrag von PatkIllA » 09.08.2011, 19:04

Für Linux gibt es ja auch jede Menge Funktionen, die weit über die Möglichkeiten von RAID hinaus gehen.

Wobei mir das schon wieder so scheint, als ob du mit RAID ein Backup ersetzen möchtest.

Benutzeravatar
Viprex
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4590
Registriert: 08.03.2004, 18:33
Wohnort: Hohenlockstedt
Kontaktdaten:

Re: Raid5 nachträglich erweitern?

Ungelesener Beitrag von Viprex » 10.08.2011, 08:25

Nönö, keine Sorge. Mein Backup existiert dann weiterhin. Momentan liegen alle wichtigen Daten im RAID1 des Synology Nas und werden von dort mittels RSync auf das DLink NAS gespiegelt. Die NAS stehen räumlich getrennt. Zusätzlich gibt es noch eine USB Festplatte am Syno mit denselben wichtigen Daten. Die kann ich bei Bedarf einfach abnehmen und mit Frau, Kind und Hund aus dem Haus rennen. Ich möchte auch gar nicht alle Daten so gut sichern. Das wird auch bei einem Raid5 nicht anders sein. Dennoch wäre es schickt, dass ich zumindest den Festplattenausfall absichern kann. Und da ist ein Raid 5 klasse, da ich nur 1 Festplatte für die Raidfunktionalität hergeben muss. Beim Raid 1 geht mir einfach zu viel Speicherplatz flöten


An welche Linuxfunktionen hast du denn da gedacht?
Nachts essen ist der Hit!
Kommt gleich neben tagsüber essen :)

Antworten