Welche Anschlüsse an Eheim 1046?

Overclocking, Lärmdämmung, Case-Mods und andere Basteleien
Antworten
Benutzeravatar
PatkIllA
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 14630
Registriert: 08.03.2004, 11:07
Wohnort: Dortmund

Welche Anschlüsse an Eheim 1046?

Ungelesener Beitrag von PatkIllA » 05.12.2007, 23:55

Ich habe eine Eheim 1046 in meiner Wakü und würde gerne die Position verändern.
Um die Länge zu reduzieren würde ich gerne direkt ein Winkelstück in die Punpe schrauben. Welcher Anschluss ist das?
Ich würde nur ungern Wasser ablassen, um dann festzustellen, dass das Winkelstück doch nicht passt.

Es geht um die Ansaugseite. Wenn jemand das Gewinde oben auch weiß, dann darf er das auch gerne sagen.

H3LL S3RV4NT
Admiral
Beiträge: 14655
Registriert: 08.03.2004, 17:24
Wohnort: Magdeburg

Ungelesener Beitrag von H3LL S3RV4NT » 06.12.2007, 00:08

G3/8" saugend, G1/8" drückend, aber bei letzterem passen keine normalen Anschlüsse rein, da zu tief.
>kq

Benutzeravatar
PatkIllA
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 14630
Registriert: 08.03.2004, 11:07
Wohnort: Dortmund

Ungelesener Beitrag von PatkIllA » 06.12.2007, 00:31

und ich hatte schon gehofft, dass der 1/4" passt, der vom Radi noch da ist.
Also noch mal genauer nachmessen oder ein Adapterset kaufen.

H3LL S3RV4NT
Admiral
Beiträge: 14655
Registriert: 08.03.2004, 17:24
Wohnort: Magdeburg

Ungelesener Beitrag von H3LL S3RV4NT » 06.12.2007, 01:20

Einkleben ginge noch, aber nen passender Adapter ist die eindeutig bessere Wahl.
>kq

Benutzeravatar
PatkIllA
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 14630
Registriert: 08.03.2004, 11:07
Wohnort: Dortmund

Ungelesener Beitrag von PatkIllA » 06.12.2007, 09:28

müsste auch noch passen, wenn an dem gerade Ausgang direkt ein Winkelstück drankommt.
Was bietet sich denn an, um die Pumpe entkoppelt auf den Boden zu stellen?

RSL
Fleet Captain
Beiträge: 1662
Registriert: 08.03.2004, 13:58

Ungelesener Beitrag von RSL » 06.12.2007, 10:34

moosgummi

Chino
Captain
Beiträge: 925
Registriert: 08.03.2004, 13:49
Wohnort: Köln

Ungelesener Beitrag von Chino » 06.12.2007, 11:35

Schwingungsresonanzen basieren halt auf dem Masse-Feder Prinzip. Jetzt kann man die Feder besonders weich machen (Moosgummi) oder die Masse besonders hoch um der Resonanz aus dem Weg zu gehen.

Zweiteres sieht dann so aus:

http://screen.sansiba.com/eheim.jpg

Edelstahl, 3,5kg. Kappt ganz ordentlich, ich halte die weiche Entkopplung aber trotzdem für besser.

Wenn man ein sehr gutes Gehäuse hat, kann man die Pumpe auch einfach auf den Boden schrauben, klappt bei nem Kollegen wunderbar.

Gruß Chino

Benutzeravatar
Mr. Miyagi
Captain
Beiträge: 587
Registriert: 09.03.2004, 14:09
Wohnort: Albbruck
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Mr. Miyagi » 06.12.2007, 11:37

Oder wenn du zufällig n bißchen Dämmmatte über hast, kannst du dir ja sowas basteln : http://img159.imageshack.us/img159/7577/gehuse7dh5.jpg

Der kann dir auch nen Faltplan dazu geben, wenn du das nicht hinkriegen solltest : http://www.forumdeluxx.de/forum/member.php?u=30809
Einfach mal anschreiben. :)

Benutzeravatar
PatkIllA
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 14630
Registriert: 08.03.2004, 11:07
Wohnort: Dortmund

Ungelesener Beitrag von PatkIllA » 11.12.2007, 22:38

@Mr. Miyagi
was ist denn da gefaltet?
Ich hätte jetzt gedacht, dass sei ein massiver Block.


Wo kriegt man denn ordentlich dickes Mossgummi?

Antworten