Avatar - Aufbruch nach Pandora

Alles rund um das bewegte Bild

Wertung

10
7
15%
9
22
47%
8
7
15%
7
3
6%
6
3
6%
5
1
2%
4
2
4%
3
0
Keine Stimmen
2
1
2%
1
1
2%
 
Abstimmungen insgesamt: 47

Chino
Captain
Beiträge: 925
Registriert: 08.03.2004, 13:49
Wohnort: Köln

Re: Avatar - Aufbruch nach Pandora

Ungelesener Beitrag von Chino » 20.01.2010, 22:27

Da läuft nichts großartig schief. Das ist ganz normales Ghosting.
Perfekte Kanaltrennung gibt es mit keiner derzeit verfügbaren 3D Technologie, mit Ausnahme der Head-mounted Displays.

Elmariachi
Fleet Captain
Beiträge: 1425
Registriert: 08.03.2004, 14:26
Wohnort: Dortmund

Re: Avatar - Aufbruch nach Pandora

Ungelesener Beitrag von Elmariachi » 31.01.2010, 22:44


Benutzeravatar
Uncle Doc
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4530
Registriert: 08.03.2004, 13:29
Wohnort: Die heimliche Hauptstadt

Re: Avatar - Aufbruch nach Pandora

Ungelesener Beitrag von Uncle Doc » 01.02.2010, 10:37

Beide Teile des Reviews sind super :)
"Illusion!
- A trick is something a whore does for money - or candy."
Development to be continued 5/26/2013

Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Re: Avatar - Aufbruch nach Pandora

Ungelesener Beitrag von Dude » 10.03.2010, 12:16

So, ich habe ihn jetzt nochmal im IMAX 3D am Potsdamer Platz gesehen. Das war das erste mal IMAX für mich, und ich muss sagen: Holy Shit! Die Leinwand ist gigantisch, das Bild ist atemberaubend und der Ton ist der wahnsinn! In jedem Frequenzbereich haut es einen um, ich habe selten so druckvolle Mitten und Höhen erlebt!

Der Film selbst war natürlich wieder erste Sahne, hält auch einem zweiten Mal sehen sehr gut stand, was ja nicht alle Filme schaffen. Und dieses mal gabs auch nichtmal einen Hauch von Kopfschmerz! Das Ganze 3D-Erlebnis war auch wesentlich besser, das Bild war viel, viel schärfer, heller und farbenfroher als das Dolby3D-Bild vom letzten Mal. Für mich steht fest: Nie wieder Dolby 3D!

Aber ich sage auch weiterhin: Wenn bald jeder Film in 3D gezeigt wird gehe ich nicht mehr oft ins Kino, ich finde es immer noch ziemlich anstrengend. Alleine dass man die ganze Zeit den Kopf gerade halten muss finde ich doof...
####

Chino
Captain
Beiträge: 925
Registriert: 08.03.2004, 13:49
Wohnort: Köln

Re: Avatar - Aufbruch nach Pandora

Ungelesener Beitrag von Chino » 10.03.2010, 13:20

Dolby 3D kommt auch mit leicht schiefen Köpfen klar, da liegt einer der Hauptnachteile der IMAX Linearpolarisation.

Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Re: Avatar - Aufbruch nach Pandora

Ungelesener Beitrag von Dude » 10.03.2010, 13:25

Dolby 3D ist aber viel dunkler, und scheinbar allgemein viel schwieriger für Augen und Hirn. Ausserdem wiegen die Brillen ein halbes Kilo.

Eine ganz leichte schieflage war auch im IMAX kein Problem. Und richtige Schieflage geht im 3D-Kino ja eh nicht, weil die Bilder ja so aufgenommen sind dass die Augenposition genau im Winkel der Leinwand ist. Dreht man den Kopf, sieht man wieder überall Doppelbilder, egal bei welcher Technologie...
####

RadeOn
Captain
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 615
Registriert: 08.03.2004, 11:48

Re: Avatar - Aufbruch nach Pandora

Ungelesener Beitrag von RadeOn » 10.03.2010, 15:46

Ich war im Februar drin, wirklich prachtvolle Optik, Story fand ich etwas "irgendetwas musste ja erzählt werden", naja unoriginell.

Benutzeravatar
Benny
kackb00n
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12308
Registriert: 25.04.2004, 12:05
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Avatar - Aufbruch nach Pandora

Ungelesener Beitrag von Benny » 15.03.2010, 13:56

war am freitag zum 2ten mal drin. fand ich nach wie vor toll den film ;)
Mit einem Kursziel ist es wie mit einer kaputten Uhr: Auch die geht 2x am Tag richtig.

Benutzeravatar
fassy
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 5856
Registriert: 26.01.2004, 20:44
Wohnort: Hamburg

Re: Avatar - Aufbruch nach Pandora

Ungelesener Beitrag von fassy » 23.05.2010, 22:32

Geschichte - typisch kitschiges Holiwood Kino, vorhersehbar bis in letzte und total langweilig - 1/10
Optik- naja, mir ist es zu bunt und ebenfalls kitschig - 3/10

Technisch mag das ja alles ganz toll sein, aber wieder einer der Filme für dich ich mich gefragt habe warum man sich bei dem Budget nicht auch ein venünftiges Drehbuch leisten kann. Was sich MR. Cameron da zusammen geschreibselt hat könnte von Disney sein... und das "Happy End" geht ja mal gar nicht... Ich muss den definitv nicht nochmal sehn nachdem ich mich einmal durchgekämpft habe.

Überbewerteter Schrott <- meine Meinung
Pick up the hammer... pick it up.

Antworten