Guttenbergs Rücktritt

Kanzler, Parteien, Unternehmen, Mittelstand etc.
Benutzeravatar
AndyydnA
Teamleiter Moderatoren
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 18391
Registriert: 08.03.2004, 15:15
Wohnort: Ruhrpott

Guttenbergs Rücktritt

Ungelesener Beitrag von AndyydnA » 01.03.2011, 10:44

Unser Plagiats-Minister scheint wohl heute zurückzutreten.

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 18,00.html

Imho die einzige, richtige Konsequenz.
Zuletzt geändert von Dude am 01.03.2011, 14:33, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Mr.Smiley
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2605
Registriert: 08.03.2004, 12:23
Wohnort: Oberbayerische Prärie
Kontaktdaten:

Re: HartWareBar

Ungelesener Beitrag von Mr.Smiley » 01.03.2011, 10:54

Hats Deutschland nun doch geschafft den fähigstensten Minister seit Jahren durch ne peinliche Schmierenkampagne abzusägen. Dann gute Nacht Deutschland!
retro gaming blog: http://nerdage.de

Benutzeravatar
AndyydnA
Teamleiter Moderatoren
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 18391
Registriert: 08.03.2004, 15:15
Wohnort: Ruhrpott

Re: HartWareBar

Ungelesener Beitrag von AndyydnA » 01.03.2011, 11:00

@Mr. Smiley
Warum sollte er fähig sein? Aufgrund des Krisenmanagements bei der Bombardierung in Afghanistan, als es Dutzende zivile Opfer gab? Dort hat er schon Unwahrheiten von sich gegeben und erfolgreich aus gesessen. Oder das Krisenmanagement bei der Gorch Fock-Geschichte? Wo er mit dem Schnellschuss der Abberufung des Kapitäns auf die Fresse gefallen ist (der Kapitän wurde mittlerweile von einer unabhängigen Kommission entlastet). Oder bei den Haushaltsverhandlungen, in denen er erst rumtönt, er würde 40% bei der Bundeswehr sparen um nur 1 Woche später zurück zu rudern? Sorry, der ist ein Betrüger und imho schlechter Politiker. Der überzeugte nur durch seine Persönlichkeit, er hat sich toll verkauft, garantiert nicht durch seine Taten.

Benutzeravatar
Mr.Smiley
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2605
Registriert: 08.03.2004, 12:23
Wohnort: Oberbayerische Prärie
Kontaktdaten:

Re: HartWareBar

Ungelesener Beitrag von Mr.Smiley » 01.03.2011, 11:27

AndyydnA hat geschrieben:@Mr. Smiley
Warum sollte er fähig sein? Aufgrund des Krisenmanagements bei der Bombardierung in Afghanistan, als es Dutzende zivile Opfer gab? Dort hat er schon Unwahrheiten von sich gegeben und erfolgreich aus gesessen. Oder das Krisenmanagement bei der Gorch Fock-Geschichte? Wo er mit dem Schnellschuss der Abberufung des Kapitäns auf die Fresse gefallen ist (der Kapitän wurde mittlerweile von einer unabhängigen Kommission entlastet). Oder bei den Haushaltsverhandlungen, in denen er erst rumtönt, er würde 40% bei der Bundeswehr sparen um nur 1 Woche später zurück zu rudern? Sorry, der ist ein Betrüger und imho schlechter Politiker. Der überzeugte nur durch seine Persönlichkeit, er hat sich toll verkauft, garantiert nicht durch seine Taten.
Er hat z.B. die längst fällige Bundeswehrreform durchgesetzt. Bei der Gorch Fock Affäre musste er schnell reagieren und dass obwohl im Anfangs Informationen vorenthalten wurden. Das am Ende der Kapitän unschuldig war, kreide ich Guttenberg nicht als Fehler an.

Was mich extremst aufregt, ist wie die Opposition in der Öffentlichkeit eine Schmierenkampagne gegen Guttenberg aufgezogen hat die seinesgleichen sucht. Da hörte man Stimmen von Politikern die seit Jahren nichts anderes machen auf ihren Hintern die Zeit auszusitzen um möglichst nicht aufzufallen. Wenn es mal um konstruktive Beteiligung an der Politik geht sind alle still, nur wenn es malwieder darum geht einen Politiker einer anderen Partei an den Pranger zu stellen sind Sie die, die am Lautesten schreien.

Wer nichts bewegt in der Politik kann auch keine Fehler machen...
Zuletzt geändert von Mr.Smiley am 01.03.2011, 11:30, insgesamt 3-mal geändert.
retro gaming blog: http://nerdage.de

Benutzeravatar
Lustmolch
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 3594
Registriert: 08.03.2004, 12:58
Wohnort: Hartheim am Rhein

Re: HartWareBar

Ungelesener Beitrag von Lustmolch » 01.03.2011, 11:38

Das was AndyydnA geschrieben hat trift 100% zu.

@Mr.Smiley : Sorry aber wenn du dich auch vom Guttenberg hast blenden lassen dann lies dir mal seinen Werdegang genau duch, da ist nur geblendet worden und von einer Schmierenkampagne kann nicht die Rede sein.
ER hat Betrogen und Gelogen, wer eine Dr. Arbeit so Verteidigt und dann so extrem Zurückrudern muss kann sie nur in Auftrag gegeben haben.
200 Seiten kann man nicht einfach "vergessen" haben zu kenzeichnen.

Das "Er" die Bundeswehrreform durchgesetzt haben "soll" ist nun auch nicht ganz richtig, er hat es mit angestossen aber schluss endlich ist das ein Thema ds schon seit Jahren auf dem Tisch liegt.
Zuletzt geändert von Lustmolch am 01.03.2011, 11:39, insgesamt 1-mal geändert.
Ab-Pfiff der Fussball-Manager
http://www.ab-pfiff.de/

Benutzeravatar
Uncle Doc
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4530
Registriert: 08.03.2004, 13:29
Wohnort: Die heimliche Hauptstadt

Re: HartWareBar

Ungelesener Beitrag von Uncle Doc » 01.03.2011, 11:43

Nun ja, er hat ja auch durch sein permanentes Leugnen der eigenen Fehlern (und auch nach wie vor) gerade zu provoziert, dass er runtergezogen wird (ist auch taktisch dämlichst, als Person des öffentlichen Lebens hätte ihm klar sein müssen, dass sobald auch nur der Hauch von Zweifel an seiner Dissertation besteht, sie völlig zerpflückt wird - spätestens da hätte er es voll zugeben sollen und die Kritik nicht als "abstrus" abtun und erst nach und nach zurückrudern). Und von "Versäumnissen", z. B. bei der Doktorarbeit kann auch keine Rede sen, jeder, der nur ansatzweise so etwas selbst verfasst hat, weiß, dass das 100 % Vorsatz war. Mir geht es auch nicht hauptsächlich um die Tat an sich, sondern um den Umgang damit - meiner Meinung nach kann man die Integrität der Person nicht nach belieben teilen.
Zuletzt geändert von Uncle Doc am 01.03.2011, 11:44, insgesamt 1-mal geändert.
"Illusion!
- A trick is something a whore does for money - or candy."
Development to be continued 5/26/2013

Benutzeravatar
madmax
Community Manager
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7202
Registriert: 03.12.2003, 15:50
Wohnort: bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: HartWareBar

Ungelesener Beitrag von madmax » 01.03.2011, 12:02

Zum Thema Guttenberg finde ich nur Bedenklich, dass sich auf ein mal jeder Aufregt über das was jeder in seiner Studien- oder Schulzeit selber getan hat, nämlich abschreiben und hier und da mal schummeln. Für jeden einzelnen Bürger ists ok und ein Kavaliersdelikt, aber wenn das einen Person des öffentlichen Lebens macht, dann auf einmal nicht. Und dann machen sich auf einmal Politiker aller Parteien, auch seiner eigenen auf einmal Wichtig und wollen in weg haben, weil er ihnen vielleicht zu viel Aufmerksamkeit erzeugt oder beweist dass man als Politiker auch was tun, bewegen und schaffen kann und gleichzeitig Charisma und Format haben kann. Alles Punkte durch die der Rest wenig glänzen kann. Naja, hat die Hexenjagd halt ihren Erfolg endlich. Mal schauen wo uns das hinführt. Bekommen wir halt einen vermutlich weiteren gesichtslosen Noname Politiker als Ersatzminister.
Everything is better with Bluetooth.

Benutzeravatar
AndyydnA
Teamleiter Moderatoren
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 18391
Registriert: 08.03.2004, 15:15
Wohnort: Ruhrpott

Re: HartWareBar

Ungelesener Beitrag von AndyydnA » 01.03.2011, 12:06

Uncle Doc hat es beschrieben, es war ja auch wie er damit umgegangen ist. Und eine Dissertation ist doch noch lange keine Klassenarbeit ;). Außerdem sehe ich nicht wirklich, was er als Politiker geschaffen hat, außer einer gewissen Unprofessionalität in Krisensituationen. Gut verkauft hat er sich immer, seine Nähe zur Bild ist der beste Beweis, aber imho sehe ich nicht wirklich etwas, was er geschaffen hat.

Benutzeravatar
KoreaEnte
Hartware.net
Beiträge: 12842
Registriert: 30.10.2007, 07:30
Wohnort: Düsseldorf/Seoul

Re: HartWareBar

Ungelesener Beitrag von KoreaEnte » 01.03.2011, 12:16

Eigentlich ist es schon sehr dumm komplette Zitate über eine halbe Seite oder noch mehr abzuschreiben, geht doch auch anders. Man nimmt sich die vier Sätze einfach, gibt sie in eigenen Worten wieder und macht am Ende eine Fußnote dran und schon ist es "legal". Und an Fußnoten vergessen glaube ich auch nicht wirklich, vor allem nicht, wenn man 4-5 Sätze komplett abschreibt, denn dann muss man sie ja auch in Anführungszeichen schreiben und direkt die Quelle angeben, soetwas macht man doch nicht nachträglich, das ist bei einer Doktorarbeit unmöglich oder er war wirklich sehr schlecht organisiert beim Schreiben.

Ob er deswegen von seinem Amt zurücktreten muss ist eine andere Sache, aber viele sind schon wegen kleineren Sachen gegangen, also kommt es auch nicht wirklich überraschend.

Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Re: HartWareBar

Ungelesener Beitrag von Dude » 01.03.2011, 12:35

KoreaEnte hat geschrieben:@Dude hast du die Antenne innen oder außen? Falls außen, wie hast du das Kabel verlegt?
Innen, damit bekomme ich die meisten Programme problemlos rein... Ich wohn aber auch nur einen Kilometer vom Fernsehturm entfernt.

@Guttenberg: Ich find die Hexenjagd auch bescheuert. Klar hätte er besser damit umgehen können und sollen, aber einen Rücktritt rechtfertigt das meines Erachtens nicht.
Außerdem kenne ich ein paar Doktoren, und jeder einzelne hat gesagt dass jeder in der Dissertation irgendwas irgendwo abschreibt. Daraus so einen Trubel zu machen ist realitätsfern.
Zuletzt geändert von Dude am 01.03.2011, 12:41, insgesamt 1-mal geändert.
####

Benutzeravatar
KoreaEnte
Hartware.net
Beiträge: 12842
Registriert: 30.10.2007, 07:30
Wohnort: Düsseldorf/Seoul

Re: HartWareBar

Ungelesener Beitrag von KoreaEnte » 01.03.2011, 12:45

Ja aber mit "abschreiben" dürften die die Methode meinen, die ich oben beschrieben habe, so ist das auch erlaubt. Die Journalisten haben nach der ganzen Sachen natürlich auch die Doktorarbeiten von anderen Politikern untersucht, wäre ja ne schöne Story, wenn Westerwelle auch abgeschrieben hätte, da haben sie aber wohl nichts gefunden, ist also nichts, was jeder macht, wäre ja auch noch schöner.
Zuletzt geändert von KoreaEnte am 01.03.2011, 12:46, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Lustmolch
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 3594
Registriert: 08.03.2004, 12:58
Wohnort: Hartheim am Rhein

Re: HartWareBar

Ungelesener Beitrag von Lustmolch » 01.03.2011, 13:26

madmax hat geschrieben:Zum Thema Guttenberg finde ich nur Bedenklich, dass sich auf ein mal jeder Aufregt über das was jeder in seiner Studien- oder Schulzeit selber getan hat, nämlich abschreiben und hier und da mal schummeln. Für jeden einzelnen Bürger ists ok und ein Kavaliersdelikt, aber wenn das einen Person des öffentlichen Lebens macht, dann auf einmal nicht.
Da kann ich dir nicht zustimmen, habe in meiner Schulzeit noch nie abgeschrieben. Wenn das für dich der "Standard" ist dann ist es Traurig.
Auch Empfinde ich es nicht als ein Kavaliersdelikt, ich weis nicht woher du deine "Logi" ableitest aber es liest sich für mich sehr nach "Bild"
madmax hat geschrieben:Und dann machen sich auf einmal Politiker aller Parteien, auch seiner eigenen auf einmal Wichtig und wollen in weg haben, weil er ihnen vielleicht zu viel Aufmerksamkeit erzeugt oder beweist dass man als Politiker auch was tun, bewegen und schaffen kann und gleichzeitig Charisma und Format haben kann. Alles Punkte durch die der Rest wenig glänzen kann. Naja, hat die Hexenjagd halt ihren Erfolg endlich. Mal schauen wo uns das hinführt. Bekommen wir halt einen vermutlich weiteren gesichtslosen Noname Politiker als Ersatzminister.
Charisma und Format? wenn man den über "Harte" Arbeit erhält habe ich nix dagegen aber so wie er in sich "Erarbeitet" hat kann ich bei Gott nicht gut finden.
Ab-Pfiff der Fussball-Manager
http://www.ab-pfiff.de/

Benutzeravatar
fassy
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 5856
Registriert: 26.01.2004, 20:44
Wohnort: Hamburg

Re: HartWareBar

Ungelesener Beitrag von fassy » 01.03.2011, 13:36

Lustmolch hat geschrieben:
madmax hat geschrieben:Zum Thema Guttenberg finde ich nur Bedenklich, dass sich auf ein mal jeder Aufregt über das was jeder in seiner Studien- oder Schulzeit selber getan hat, nämlich abschreiben und hier und da mal schummeln. Für jeden einzelnen Bürger ists ok und ein Kavaliersdelikt, aber wenn das einen Person des öffentlichen Lebens macht, dann auf einmal nicht.
Da kann ich dir nicht zustimmen, habe in meiner Schulzeit noch nie abgeschrieben. Wenn das für dich der "Standard" ist dann ist es Traurig.
Auch Empfinde ich es nicht als ein Kavaliersdelikt, ich weis nicht woher du deine "Logi" ableitest aber es liest sich für mich sehr nach "Bild"
Moment, reden wir hier von einer Mathearbeit in der 7ten Klasse oder einer Dissertation? Bei einer Dissertation zu "schummeln" war noch nie ein "Kavaliersdelikt" - bei keinem.

Bei "einer Person des öffentlichen Lebens" nicht mehr als bei jedem anderen. Mit dem einzigen Unterschied das diese Person damit rechnen muss das sie besonders geprüft wird. Selber Schuld, da kann ich kein Mitleid mit haben. Was wohl der gute Mann gesagt hätte wenn ein Oppositionspolitiker so aufgefallen wäre? Er wäre doch einer der ersten gewesen der sich drüber beschwert hätte das so etwas nicht geht, der Titel aberkannt werden muss und die Person politisch abgesägt werden soll.

Das ist halt der Preis dafür wenn man in öffentlichen Ämtern hoch hinaus will. Entweder man hat die Integrität und nichts zu verheimlichen (oder aber steht dazu und kann trotz Fehlen in der Vergangenheit überzeugen) oder aber man wird früher oder später drüber stolpern. Und umso schlimmer auf die Fresse fallen je länger man leugnet.
Lustmolch hat geschrieben:
madmax hat geschrieben:Und dann machen sich auf einmal Politiker aller Parteien, auch seiner eigenen auf einmal Wichtig und wollen in weg haben, weil er ihnen vielleicht zu viel Aufmerksamkeit erzeugt oder beweist dass man als Politiker auch was tun, bewegen und schaffen kann und gleichzeitig Charisma und Format haben kann. Alles Punkte durch die der Rest wenig glänzen kann. Naja, hat die Hexenjagd halt ihren Erfolg endlich. Mal schauen wo uns das hinführt. Bekommen wir halt einen vermutlich weiteren gesichtslosen Noname Politiker als Ersatzminister.
Charisma und Format? wenn man den über "Harte" Arbeit erhält habe ich nix dagegen aber so wie er in sich "Erarbeitet" hat kann ich bei Gott nicht gut finden.
Ganz persönlich gesagt: Ich fand den schon immer zum kotzen und konnte von dem "Charisma und Format" nichts sehen. Ich hab den immer nur als aufgeblasenen Wichtigtuer wahrgenommen der von einer Seilschaft alter CSU Herren aufgebaut wurde.
Zuletzt geändert von fassy am 01.03.2011, 13:37, insgesamt 1-mal geändert.
Pick up the hammer... pick it up.

Benutzeravatar
Lustmolch
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 3594
Registriert: 08.03.2004, 12:58
Wohnort: Hartheim am Rhein

Re: HartWareBar

Ungelesener Beitrag von Lustmolch » 01.03.2011, 13:53

@Fassy: Ich gehe davon aus das du dich auf die aussagen von madmax beziehst :)

@Modeartoren: Verschiebt das alles mal bitte raus hier :)
Zuletzt geändert von Lustmolch am 01.03.2011, 13:54, insgesamt 1-mal geändert.
Ab-Pfiff der Fussball-Manager
http://www.ab-pfiff.de/

Benutzeravatar
groundzero
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 3938
Registriert: 08.03.2004, 17:28

Re: HartWareBar

Ungelesener Beitrag von groundzero » 01.03.2011, 13:54

KoreaEnte hat geschrieben:Eigentlich ist es schon sehr dumm komplette Zitate über eine halbe Seite oder noch mehr abzuschreiben, geht doch auch anders. Man nimmt sich die vier Sätze einfach, gibt sie in eigenen Worten wieder und macht am Ende eine Fußnote dran und schon ist es "legal". Und an Fußnoten vergessen glaube ich auch nicht wirklich, vor allem nicht, wenn man 4-5 Sätze komplett abschreibt, denn dann muss man sie ja auch in Anführungszeichen schreiben und direkt die Quelle angeben, soetwas macht man doch nicht nachträglich, das ist bei einer Doktorarbeit unmöglich oder er war wirklich sehr schlecht organisiert beim Schreiben.
Er hat es deshalb nicht getan, weil bei korrekter Zitierweise die Arbeit absolut lächerlich gewesen wäre. Würde man mir eine Arbeit vorlegen, bei der schon die Einleitung keine Eigenleistung ist, würde ich mir leicht veralbert vorkommen. Dann mehrere Seiten, die im Auftrag angefertigt wurden (absolut Verboten!).

Bei korrekter Angabe der Quellen hätte die Arbeit kein rite erhalten dürfen.
My Siren's name is Brick, and sheeee .... is the prettiest.

Benutzeravatar
fassy
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 5856
Registriert: 26.01.2004, 20:44
Wohnort: Hamburg

Re: HartWareBar

Ungelesener Beitrag von fassy » 01.03.2011, 14:06

Lustmolch hat geschrieben:@Fassy: Ich gehe davon aus das du dich auf die aussagen von madmax beziehst :)
Ja richtig. Hab vergessen deine Kommentare raus zu nehmen. Ich stimmer dir schon zu. ;)
Pick up the hammer... pick it up.

Benutzeravatar
Uncle Doc
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4530
Registriert: 08.03.2004, 13:29
Wohnort: Die heimliche Hauptstadt

Re: Guttenberg's Rücktritt

Ungelesener Beitrag von Uncle Doc » 01.03.2011, 14:16

Zur Auflockerung der Stimmung ;)
[youtubehd]http://www.youtube.com/watch?v=BaK_oh51pGY[/youtubehd]

PS: Der Apostroph im Thementitel gehört raus.
Zuletzt geändert von Uncle Doc am 01.03.2011, 14:17, insgesamt 1-mal geändert.
"Illusion!
- A trick is something a whore does for money - or candy."
Development to be continued 5/26/2013

Benutzeravatar
madmax
Community Manager
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7202
Registriert: 03.12.2003, 15:50
Wohnort: bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Guttenberg's Rücktritt

Ungelesener Beitrag von madmax » 01.03.2011, 14:27

Ich möchte dennoch nicht wissen, wieviele MdBs und Minister grade hoffen, dass nicht noch jemand auf die Idee käme ihre 20 Jahre alte Dr. oder Dipl. Arbeit nochmal nachzuprüfen.

@Andy
Was er geschafft hat? Nun für mich hat er es geschafft, Politik wieder etwas populärer zu machen, was ihm gut gelungen ist meiner Meinung nach. Er hat sich entsprechender Medien bedient und somit eine Nähe zum Volk geschaffen, die seither einfach nicht so richtig da war. Vor ein paar Jahren hätte man auf deutschen Schulhöfen nicht nachfragen können, wer denn der Verteidigungsminister ist oder ihn anhand von Bildern identifizieren können. Heute sieht das anders aus. Und das finde ich ebenso wichtig. Der Rest der Politikerkaste macht diesbezüglich nix. Und die wirklich Politik Interessierten und Bescheidwisser sterben langsam aus. Auch wenn wir uns dazu zählen, aber wir machen nur einen kleinen %Satz aus. Die breite Massen und vor allem die jungen Leute müssen wieder zwangsinteressiert werden. Zwar kann man festhalten, dass Guttenberg das vielleicht nicht perfekt gemacht hat in jeder einzelnen Hinsicht, doch aber so gut im Vergleich zu anderen, die diese Chance verpassen und auch weiter verpassen werden.
Everything is better with Bluetooth.

Benutzeravatar
FragCool
Fleet Captain
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2034
Registriert: 08.03.2004, 11:55
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Guttenberg's Rücktritt

Ungelesener Beitrag von FragCool » 01.03.2011, 14:35

Findet ihr das echt ok, von Typen regiert zu werden, deren gesamter Lebenslauf geschönt ist bis zum Umfallen, die ne Dr. "Arbeit" abliefern, die nicht ein paar Zitatfehler hat wie am Anfang vermutet, sondern als Musterbeispiel für Plagiat dienen kann, und deren politische Arbeit vorallem aus Selbstmarketing besteht.

So einem weint ihr nach?

Habt ihr die Abtrittsrede gelesen, selbst da vergreift er sich noch mal an den Leichen von gefallenen Soldaten und benutzt sie als Schutzschild für seine eigene Unfähigkeit.

Als Österreicher bin ich so froh das er endlich weg ist.

Das geht mich deshalb etwas an, weil bei uns schon die Stimmen laut wurden das wir auch so einen "Macher" brauchen. Und das was er macht kann er ja wirklich gut, er blendet so stark, das selbst jetzt leute noch nicht glauben wollen, das sie da einem von und zu Blender aufgessen sind.
Zuletzt geändert von FragCool am 01.03.2011, 14:36, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
AndyydnA
Teamleiter Moderatoren
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 18391
Registriert: 08.03.2004, 15:15
Wohnort: Ruhrpott

Re: Guttenbergs Rücktritt

Ungelesener Beitrag von AndyydnA » 01.03.2011, 14:38

@madmax
Na ja, was du beschreibst ist eben das, was ich meine. Er wusste sich darzustellen. Bis zuletzt. Er stellt sich ja immer noch als Opfer dar. Die Allgemeinheit hat eben seine Darstellung auf seine politische Arbeit als Verteidigungsminister projiziert. Und das regt mich etwas auf ;). Die Arbeit als Verteidigungsminister war imho alles andere als gut.

@Fragcool
Sprech' nicht von "ihr", das Volk ist gespalten ;)
Zuletzt geändert von AndyydnA am 01.03.2011, 14:38, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Epfi
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10520
Registriert: 08.03.2004, 11:02
Wohnort: Haus, das Verrückte macht
Kontaktdaten:

Re: Guttenberg's Rücktritt

Ungelesener Beitrag von Epfi » 01.03.2011, 15:13

madmax hat geschrieben:Was er geschafft hat? Nun für mich hat er es geschafft, Politik wieder etwas populärer zu machen, was ihm gut gelungen ist meiner Meinung nach. Er hat sich entsprechender Medien bedient und somit eine Nähe zum Volk geschaffen, die seither einfach nicht so richtig da war.
Ich halte es eher für eine gefährliche Entwicklung, wenn Politiker bekannt sind, weil sie so hübsch sind und ohne Ende von der Bildzeitung gepusht werden. Der Mann hat bei vollem Bewusstsein unterschrieben, dass er seine Arbeit gemäß den DFG-Richtlinien angefertigt hat und zuvor bei vollem Bewusstsein eben dies nicht getan *). Egal in welchem Umfeld man sowas macht (Forschung, Wirtschaft, Politik, ...) - so etwas ist nicht tragbar und solche Menschen dürfen keine Ministerämter bekleiden - eigentlich sollte er auch sein Bundestagsmandat abgeben müssen.
Wer soll dem denn bitte noch vertrauen können? Da mussten andere Politiker schon für weitaus kleinere Glaubwürdigkeitsberaubende Fehltritte den Hut nehmen. Die Dr.-Arbeit an sich ist nicht das Problem - das Problem ist, dass er zum wiederholten Male vorsätzlich gelogen hat. Das ist zwar unter Politikern durchaus üblich, aber es gibt auch Grenzen, bis zu welchem Grad man sowas machen kann, ohne Konsequenzen draus ziehen zu müssen.

Dass der Mann vom Volk so geliebt und lobgepriesen wird, macht mir ehrlich gesagt ein bisschen Angst. Der kann machen was er will und keinen stört es. Die Begeisterung gilt nicht seiner Politik sondern seiner Person. Wenn so einer wirklich ein Amt mit halbwegs Machtpotential bekleidet, kann der da tun und lassen, was er will und die BILD-Zeitung schreit auch noch laut "Hurra!". Dann lieber jemanden, der glaubwürdig ist und seine Arbeit ordentlich durchdenkt und sich nicht alles so zurechtbiegt (Lebenslauf, Dr.-Arbeit, Haare, ...), dass es kurzfristig gut aussieht.

*) Oder tun lassen - ich glaube nicht, dass Guttenberg so blöd ist, so plump zu kopieren - eher im Gegenteil, er hat sicherlich einiges auf dem Kasten. Wahrscheinlich nen schlechten Ghostwriter erwischt - blöd gelaufen.
hartware.net - *** ****** ***, ** ************ **** **** *********** ****.

Benutzeravatar
fassy
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 5856
Registriert: 26.01.2004, 20:44
Wohnort: Hamburg

Re: Guttenberg's Rücktritt

Ungelesener Beitrag von fassy » 01.03.2011, 16:03

madmax hat geschrieben:Vor ein paar Jahren hätte man auf deutschen Schulhöfen nicht nachfragen können, wer denn der Verteidigungsminister ist oder ihn anhand von Bildern identifizieren können. Heute sieht das anders aus. Und das finde ich ebenso wichtig. Der Rest der Politikerkaste macht diesbezüglich nix. Und die wirklich Politik Interessierten und Bescheidwisser sterben langsam aus.
Naja... Es gab in den letzen 30 Jahren immer viele Politiker die sehr bekannt waren: Strauß, Kohl, Engholm, Genscher, Ede, Weizsäcker, Schäuble, Gysi, Lafontaine, Waigel, Scharping, Westerwelle, Möllemann, Roth, Ströbele, Trittin ... um nur einige der Älteren/Bekannteren zu nennen.

Der erste der so richtig medienwirksam aufgetreten ist war Schröder. Das sich heute kaum einer mehr für Politik interessiert liegt wohl weniger daran das die Herren und Damen nicht genug in den Medien präsent sind. In den 80ern und 90ern hatte die gesellschafts- und weltpolitische Lage noch einen ganz anderen Stellenwert in der öffentlichen Wahrnehmung als heute.
Daran müsste man etwas tun, aber nicht indem sich einige Galionsfiguren mit Hilfe der Bild und und anderen Massenmedien in den Vordergrund spielen. Dadurch ändert sich nichts daran, dass auf Schulhöfen nicht mehr über "Atomkraft - nein danke" diskutiert wird sondern über das krasseste neue Video von Füfzich Pfennich oder die letzte Folge von "We are Family".

Und mal ganz ehrlich zu sein - Scholz, Rühe oder Stoltenberg hätte ich wohl auch nicht während meiner Schulzeit auf einem Foto erkannt.
Zuletzt geändert von fassy am 01.03.2011, 16:04, insgesamt 1-mal geändert.
Pick up the hammer... pick it up.

Benutzeravatar
slrzo
Rear Admiral
Beiträge: 3679
Registriert: 10.08.2004, 14:46

Re: Guttenbergs Rücktritt

Ungelesener Beitrag von slrzo » 01.03.2011, 16:55

Für mich war der Guttenberg immer mehr Blender. Er hat es einfach verstanden, wie er sich präsentieren musste.
Ehrlich gesagt sehe ich da Parallelen auch zu "Führungskräften" innerhalb meines Betriebs, da ist zwar noch keiner gegangen. Aber es ist in meinen Augen immer öfter so, dass die Leute sich nur noch verkaufen. Sie haben zwar mal was studiert, aber (vielleicht ein Fehler im System) ihre Hände oftmals in zuvielen Sachen drin. Da kommen dann auf einmal "spontane" Entscheidungen, die bei genauerer Betrachtung einfach nicht durchführbar sind. Genau sowas kommt immer und immer häufiger auch in der Politik nun vor. Da wird von einer spontanen Entscheidung (meist Gesetzgebung) zur nächsten gerannt, die das vorhergegangene wieder auszubügeln versucht.
Ich finde es jedenfalls nicht besonders dienlich, wenn ein Gesetz das gerade erst in Kraft getreten ist bzw. erst noch in Kraft tritt schon längst wieder zerpflückt wird weil die Leute alles durchgewunken haben obwohl kein Sachverstand vorhanden ist.

Wer Rechtschreibfehler oder unzusammenhängende Sätze etc. findet darf sie behalten, habe keine Lust den Text nochmal zu überfliegen ;)
I'm gonna eat your brains and gain your knowledge.

Benutzeravatar
fassy
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 5856
Registriert: 26.01.2004, 20:44
Wohnort: Hamburg

Re: Guttenbergs Rücktritt

Ungelesener Beitrag von fassy » 01.03.2011, 17:18

*Wurgs*
Der Stern Artikel ließt sich genau wie ein Bild-Artikel nur andersrum... Die hatten aber auch schon mal eine seriösere Schreibe (von der politischen Stellungnahme mal abgesehn, einfach nur der Stil)

http://www.stern.de/politik/deutschland ... 59088.html
Pick up the hammer... pick it up.

psycho-dad

Re: Guttenbergs Rücktritt

Ungelesener Beitrag von psycho-dad » 01.03.2011, 17:24

Das Merkel sollte gleich mit abdanken, weil sie ihn als seine Chefin nicht frühzeitig rausgeschmissen hat. Dass sie es nicht getan hat, sagt einiges aus über den verkommenen moralischen Zustand dieser Regierung aus. Und ausgerechnet diese Leute faseln ständig was von irgendwelchen "Werten"? Ich lach mich kaputt...

Guttenberg war von Anfang an ein Blender, und der Hype um seine Person an Fakten gemessen nicht nachvollziehbar. Wenn die Medien ihn und seine RTL2-Tante natürlich vollkommen haltlos hochjubeln und schon ins Kanzleramt schreiben, dann brauchen sie sich jetzt nicht wundern, wenn viele weiter an ihm festhalten.

Das finde ich aber am erschreckendsten: wie abgestumpft viele Menschen inzwischen sind, dass ihnen sowas egal ist. Wie sollte ich jemandem, der schon bei Dingen der persönlichen Eitelkeit (so ein "Dr." macht sich schon gut) so betrügt, auch nur irgendein einziges Wort glauben können, was er mir z.B. über Afghanistan erzählt? Wie soll man das als Lehrer oder Prof. seinen Schülern oder Studenten vermitteln? Oder den Leuten, die wegen einer geklauten angegammelten Bulette gefeuert werden? Oder, oder, ...?
Zuletzt geändert von psycho-dad am 01.03.2011, 17:26, insgesamt 2-mal geändert.

Antworten