[Beratung]: Neuer PC für Bildbearbeitung

Hardwarebezogene Themen, die keinem anderen Forum zugeordnet werden können.
Antworten
Benutzeravatar
Solar
Fleet Captain
Beiträge: 1177
Registriert: 21.03.2004, 10:09

[Beratung]: Neuer PC für Bildbearbeitung

Ungelesener Beitrag von Solar » 25.09.2020, 10:45

Liebe Leute,

es ist lange her, dass ich den letzten PC zusammengeschraubt habe. Die letzten 7 Jahre war ich eigentlich mit meinem Lenovo AiO A730 recht zufrieden. Super daran fand ich vor allem, dass ich platzssparend und leise - quasi geräuschlos - arbeiten konnte. Ich habe zwischenzeitlich RAM und Festplatte nachgerüstet. Nun komme ich mit dem Gerät aber leider langsam an die Grenzen. Es muss was Neues her.

Unter den AiOs gibt es eigentlich nur ein System, das mir gut genug scheint, mich über die nächsten Jahre zu bringen und zugleich einen großen Bildschirm bietet: HP 32a-1002ng

Einzig denkbare Alternative scheint mir ein Microsoft Surface Studio 2. Das ist aber leider in der gewünschten Ausstattung noch teurer und zudem hat es nur 27". Eigentlich ist mir sogar der HP Bildschirm zu klein.

Der HP hat vier zentrale Nachteile:
  • In der von mir gewünschten Konfiguration dürfte er bei fast 3.500,00 € liegen.
  • Er gefällt mir aufgrund der bescheuerten Soundbar optisch überhaupt nicht (ich brauche sie auch nicht, da ich externe Lautsprecher an der Wand habe).
  • Der Bildschirm ist nur 31,5" groß.
  • Wie alle AiOs: Nicht flexibel nachrüstbar.
Daher hatte ich erwogen, doch wieder auf einen Eigenbau oder ein Komplettsystem ohne Bildschirm umzusteigen. Offenbar hat sich in den vergangenen 8 Jahren seit meinem letzten Eigenbau aber viel getan, was mir die Hardware-Auswahl nicht ganz leicht macht (Formfaktoren bei Mainboards, Anschluss-Standards, keine Ahnung wieviel Leistung das Netzteil bei heutigen leistungsstarken Komponenten liefern muss usw.).

Mein Hauptproblem aber ist, dass ich keine Ahnung habe, wie ich mit Eigenbau einen platzsparenden und vor allem flüsterleisen Rechner mit Leistungsmerkmalen wie beim HP zusammenbauen soll. Wenn ich mir vergleichbare Teile für den Eigenbau zusammensuche, lande ich immer bei sperrigen ATX-Gehäusen mit vielen Lüftern und damit viel Lärm. Ich habe alternativ nach Komplettsystem-Barebones gesucht aber nichts gefunden, was die Anforderungen erfüllt.

Ich bitte euch daher um Hilfe / Kaufberatung.

Anwendungsgebiet:
Ich nutze den Rechner neben Office-Anwendung/Surfen vor allem zur Bearbeitung von Bildern (Lightroom/Photoshop). Da meine Kamera mit knapp 50 MP recht hoch auflöst, sind die RAW Dateien groß und ich benötige ordentlich Leistung für die Bildverarbeitung.

Anforderungen:
  • Möglichst großer und hochauflösender Bildschirm (mind. 34", eher mehr, vertikal ab 2K Pixel). Ich habe auch schon darüber nachgedacht, zwei 4K 27er nebeneinander zu stellen. Geht aber m.E. nur bei nahezu randlosem Design und platzsparenden Standfüßen.
  • Leistung für mindestens 7 Jahre ausreichend für die obigen Anwendungsbereiche (also etwa so wie der HP):
    CPU mind. Generation i-9000 sein, Grafikkarte gerne mit reichlich Arbeitsspeicher (6-8GB), 1 TB SSD (M.2 am besten PCIe 4.0), 32GB RAM ausbaufähig auf 64, schön wäre zudem 10GB/S RJ45 LAN (aber kein Muss) und natürlich aktuelle Anschlussstandards.
  • So klein und leise wie nur irgend möglich.
  • Budget bix max. 3.500,00 €.
Eierlegende Wollmilchsau also.
  1. Habt ihr eine Idee, ob es ein flüsterleises Barebone-Komplettsystem (oder anderes möglichst kleines - denkbar wäre auch ein Notebook) gibt, das diese Anforderungen erfüllt und bei dem man ggf. auch nachrüsten kann? Das hier und das hier habe ich gefunden (Hauptunterschied sind Grafikkarte und CPU - wobei ich glaube die kleinere Variante würde für meinen Anwendungsbereich genügen, oder?). Von der Größe gerade noch vertretbar, dazu hübsch anzusehen. Allerdings habe ich Bedenken hinsichtlich der Geräuschkulisse. Dazu könnte ich mir dann einen großen oder zwei 27er Bildschirme holen. Wäre aber preislich vergleichbar zum HP AiO. Vorteil: Nachrüstbar und mehr Flexibilität beim Bildschirm. Nachteil: Sicherlich lauter und voluminöser als der AiO...
  2. Falls nicht: Wie würdet ihr die Komponenten für den Eigenbau zusammenstellen?

Benutzeravatar
burninghey
Lieutenant
Beiträge: 96
Registriert: 16.12.2005, 23:04
Kontaktdaten:

Re: [Beratung]: Neuer PC für Bildbearbeitung

Ungelesener Beitrag von burninghey » 21.10.2020, 05:51

Hallo, hier ist ja bis jetzt nichts passiert (leider).

Super klein, super leistungsstark und gleichzeitig während intensiver Nutzung super leise wird schwierig. Ein kleiner Formfaktor wird bei starker Hardware immer lauter sein als ein großes Gehäuse. Glücklicherweise scheint Lightroom keine besonderen Ansprüche an die Grafikkarte stellen, somit ist die Geräuschquelle Nr. 1 schon fast eliminiert. Für CPUs gibt es großartige Luftkühler, die sogar leiser als eine Wasserkühlung sein können. Jedoch passen diese leistungsstarken und gleichzeitig flüsterleisen Kühler nicht in winzige Gehäuse.

Mein Rat: verabschiede dich von den Winzlingen. Wahrscheinlich wird die Kiste sowieso nie transportiert, darf also auch etwas größer ausfallen. Es gibt auch edle Varianten mit Glas Seitenteil oder gedämmte Gehäuse.

Luftkühler: Noctua NH-U12S, Höhe 158mm. Garantiert flüsterleisen Betrieb der CPU
CPU selbst: Ryzen 7 5800X oder Ryzen 9 5900X (kommt am 5. November). PCI-Express 4.0 gibt es bei Intel noch nicht

Grafikkarte: freie Wahl, zum Beispiel eine 2060 Super.
RAM: am besten gleich 64GB in 2 Riegeln, erst nur 32 zu nehmen macht keinen Sinn.
SSD: so groß wie möglich.

Board: ITX oder mATX Formfaktor, AM4 für o.g. CPUs. Das ASRock B550 Phantom Gaming-ITX/ax hat den neuen internen Stecker für einen USB-C 10gbps Frontanschluss, zusätzlich WLAN und 2.5GB LAN.
Passendes Gehäuse mit USB-C am Frontpanel: Das NZXT H210 Gehäuse ist vergleichsweise kompakt und schick, und ist mit Staubfiltern ausgestattet. Deutlich voluminöser ist das Fractal Design Define 7 compact, ist aber ein Spezialist für geringe Lautstärke und öffnet ganz neue Optionen bei der Mainboardauswahl und eventuell auch Wasserkühlung.

1 Gigabyte Aorus NVMe Gen4 SSD 2TB, M.2 (GP-ASM2NE6200TTTD)
1 AMD Ryzen 7 3800XT, 8C/16T, 3.90-4.70GHz, boxed ohne Kühler (100-100000279WOF)
1 Crucial Ballistix schwarz DIMM Kit 64GB, DDR4-3600, CL16-18-18-38 (BL2K32G36C16U4B)
1 PNY GeForce RTX 2060 SUPER Dual Fan, 8GB GDDR6, DVI, HDMI, DP (VCG20608SDFPPB)
1 ASRock B550 Phantom Gaming-ITX/ax (90-MXBD40-A0UAYZ)
1 Noctua NH-U12S
1 NZXT H210 weiß, Glasfenster, Mini-ITX (CA-H210B-W1)
1 be quiet! SFX-L Power 600W SFX12V-L 3.3 (BN239)

~ 1800 - 2000 €. Die CPU ist noch ein Platzhalter bis am 5.11. die neue Generation kommt
ever change a running system!

Antworten