Schicken Spiele-PC in ruhigem HiFi Gehäuse

Hardwarebezogene Themen, die keinem anderen Forum zugeordnet werden können.
Benutzeravatar
Epfi
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10520
Registriert: 08.03.2004, 11:02
Wohnort: Haus, das Verrückte macht
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Epfi » 18.09.2006, 13:52

mal ne alte PCI-karte reingesteckt und versucht damit zu starten? Kenne das eigentlich nur von zu schwachen netzteilen, dass ein rechner sowas macht...
hartware.net - *** ****** ***, ** ************ **** **** *********** ****.

Benutzeravatar
zaeb
Fleet Captain
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 1105
Registriert: 08.03.2004, 11:31
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von zaeb » 18.09.2006, 14:36

SmilingX hat geschrieben: Zu 3: Ich habe einen Lüfterregler von den Noiseblocker-Lüftern genommen und zwischen den Board-Anschluss und den CPU-Lüfter gebaut.
Mit niedrieger Drehzahl isser nun kaum wahrnehmbar.
Hast du das mal wieder entfernt? Lief der Rechner denn überhaupt schonmal? Sind auch alle 12V Stecker auf dem Board/der Grafikkarte die man so braucht?
Aus Hackepeter wird Kacke später.

Opaque
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2971
Registriert: 08.03.2004, 11:10

Ungelesener Beitrag von Opaque » 18.09.2006, 14:50

Wetten, daß nicht die nagelneue Graka kaputt ist, sondern das Board hat irgendwo einen Kurzen? Typischerweise sitzt da ein Abstandhalter falsch.

Btw., welcher Hirni hat denn bitte dieses Gehäuse entworfen? Die 5 1/4"-Schächte genau mittig vor die Slots zu setzen ist wirklich grandios... X_x

Benutzeravatar
Doc Chaos
Admiral
Beiträge: 14045
Registriert: 08.03.2004, 11:35
Wohnort: München

Ungelesener Beitrag von Doc Chaos » 18.09.2006, 15:15

Das dachte ich mir auch. Seltsames Konzept...
In the absence of light, darkness reigns supreme.
-buddhist proverb

SmilingX
Lieutenant
Beiträge: 75
Registriert: 09.03.2004, 09:54
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von SmilingX » 18.09.2006, 17:15

So - hab weiter getestet:

- Grafikkarte getestet -> funktioniert in einem anderen PC
- CPU-Lüfter ohne Regelung angeschlossen -> keine Änderung (Nur halt laut)
- Alte PCI-Karte eingesteckt -> funktioniert (natürlich) auch nicht

Ich könnte heulen.
Aber ich tu's nicht.
Bin ja ein ganzer Mann.
Dank Chappi.

Benutzeravatar
zaeb
Fleet Captain
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 1105
Registriert: 08.03.2004, 11:31
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von zaeb » 18.09.2006, 17:32

Dann bleibt ja eigentlich nur noch ein Defekt von Board/CPU/RAM oder dein RAM läuft mit dem Board nicht. :-/
Aus Hackepeter wird Kacke später.

SmilingX
Lieutenant
Beiträge: 75
Registriert: 09.03.2004, 09:54
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von SmilingX » 18.09.2006, 17:37

So, ich gebs auf - ich bau den ganzen Scheiss mal ohne Gehäuse zusammen und wenn es dann nicht geht...
Es kann doch wirklich nur noch das Board oder der Prozessor sein.
Wobei ich weder einen 12V Anschluss vergessen habe, noch einen Abstandhalter vergessen oder falsch gesetzt habe.
Ich meine - ich hab bei dem Drecksding noch nicht einmal das BIOS gesehen oder ein Signal auf dem Monitor erhalten.
Es piepst nichts und auch sonst - keinerlei Hinweis auf die Fehlerquelle.
Also - wenn ihr noch eine Idee habt - her damit.

Ein reichlich verzweifeltes X.

H3LL S3RV4NT
Admiral
Beiträge: 14655
Registriert: 08.03.2004, 17:24
Wohnort: Magdeburg

Ungelesener Beitrag von H3LL S3RV4NT » 18.09.2006, 17:50

Wenns net mal piept, schlechtes Zeichen.
Probier mal ohne RAM (oder mit nur einem Streifen), ob er dann piept.
Taster sind korrekt angeschlossen?
>kq

SmilingX
Lieutenant
Beiträge: 75
Registriert: 09.03.2004, 09:54
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von SmilingX » 18.09.2006, 17:54

Ohne RAM das gleiche, inklusive des Stromverlustes.
Und ohne Pieptöne.
Also isses schon mal nicht der RAM ;)

Bis auf den Power-Switch habe ich derzeit keinen Kabel ans Board angeschlossen, um Fehler auszuschließen.

Opaque
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2971
Registriert: 08.03.2004, 11:10

Ungelesener Beitrag von Opaque » 19.09.2006, 09:36

Hast Du das Board für diesen Test mal aus dem Gehäuse rausgenommen?

SmilingX
Lieutenant
Beiträge: 75
Registriert: 09.03.2004, 09:54
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von SmilingX » 19.09.2006, 22:35

War heute den ganzen Tag unterwegs - werd' es aber morgen wohl wie angekündigt machen.
Danach geht es dann zurück, wenn das nicht hilft.
Hab leider weder Ersatzboard, noch CPU oder RAM für weitere Tests.

SmilingX
Lieutenant
Beiträge: 75
Registriert: 09.03.2004, 09:54
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von SmilingX » 20.09.2006, 16:53

Naja - hat alles nix gebracht - schicke Board und Prozessor zurück.

Bestelle mir den Prozessor wieder (6300er), aber das Board...
Habt ihr da vielleicht einen Tip für ein Core2 Board?
Ich brauche eigentlich nix besonderes.
Preiswert wäre nett.

Mache aber mal einen Thread im Allgemeinen...

Gruß und bis später,

SmilingX

SmilingX
Lieutenant
Beiträge: 75
Registriert: 09.03.2004, 09:54
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von SmilingX » 22.09.2006, 02:36

So, hab mehrere Tests durchgeforstet und bin dann doch - entgegen meiner vorherigen Wahl - beim Asus P5B Deluxe WiFi AP hängen geblieben.
Es ist Stabil, lässt sich gut übertakten (soll bei Core2 Duo Pflicht sein, hörte ich) und hat ein paar nette Features.
Die Heatpipe der Chipkühlung wird durch den Luftstrom des Blue Orb II gut gekühlt und ergänzt das System denke ich ganz gut.

Dann bin ich mal gespannt, wie es weiter geht... hoffe, es kommt morgen :)
Wenn es nicht mit dem Teufel zugeht, sollte ich auch dann mit neuen Ergebnissen glänzen können.

SmilingX

SmilingX
Lieutenant
Beiträge: 75
Registriert: 09.03.2004, 09:54
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von SmilingX » 24.09.2006, 19:54

So,

mein Rechner steht und ich bin glücklich.
Alles in allem war es etwas anstrengeng in dem kompakten Gehäuse irgendwelche Montagen vorzunehmen, obwohl die Demontage der 3,5 und 5,25 Gehäusekästen recht hilfreich war.

Komponenten:

Gehäuse: LC 16M
CPU: Intel Core 2 Duo 6300
CPU-Kühler: Blue Orb II
RAM: 2 x 1GB OCZ Platinum 800MHz
Mainboard: Asus P5B Deluxe WiFi AP
Netzteil: Enermaxx Liberty 400 Watt
Grafikkarte: MSI 7900 GT passiv gekühlt
Festplatten: 2 x Maxtor 160GB
Gehäuselüfter: 2 x Noiseblocker UltraSilent Fan S1 (Gehäuserückseite, heraus blasend)
Gehäuselüfter: 2 x Noiseblocker UltraSilent Fan SE1 (Gehäusefront, hinein saugend)

Bilder:
Bild von oben
Bild von rechts
Bild von schräg links

Die Noiseblocker Lüfter werden jeweils mit Spannungsregler geliefert, die für die beiden Frontlüfter unverändert blieben.
Eine der Spannungsregelungen wurde für den CPU-Lüfter (Blue Orb II) genommen, um die Drehzahl manuell regeln zu können.
Der letzte Regler wurde für die beiden nach außen blasenden Lüfter genommen, in dem die beiden Lüfterkabel zusammengelötet wurden und somit beide durch einen Regler gesteuert werden.

Ich habe einfach mal 3 Varianten und deren Temperaturen gesammelt:

Konfiguration offenes Gehäuse

Blue Orb II: 1600 upm
Gehäuse Front 1: 1400 upm
Gehäuse Front 2: 1400 upm
Gehäuse Rückseite 1: 1400 upm
Gehäuse Rückseite 2: 1400 upm
Netzteil: 900 upm
Lautstärke: deutlich hörbar (störend/Brummen)
CPU-Temperatur (idle): 30 Grad
Gehäuse-Temperatur (idle): 29 Grad
CPU-Temperatur (Last): 00 Grad
Gehäuse-Temperatur (Last): 00 Grad

Konfiguration geschlossenes Gehäuse (ungeregelt)

Blue Orb II: 1600 upm
Gehäuse Front 1: 1400 upm
Gehäuse Front 2: 1400 upm
Gehäuse Rückseite 1: 1400 upm
Gehäuse Rückseite 2: 1400 upm
Netzteil: 900 upm
Lautstärke: deutlich hörbar (leicht störend/Brummen)
CPU-Temperatur (idle): 34 Grad
Gehäuse-Temperatur (idle): 34 Grad
CPU-Temperatur (Last): 51 Grad
Gehäuse-Temperatur (Last): 41 Grad

Konfiguration geschlossenes Gehäuse (geregelt)

Blue Orb II: 730 upm
Gehäuse Front 1: 900 upm
Gehäuse Front 2: 900 upm
Gehäuse Rückseite 1: 900 upm
Gehäuse Rückseite 2: 900 upm
Netzteil: 900 upm
Lautstärke: kaum hörbar (nicht störend/leichtes surren)
CPU-Temperatur (idle): 39 Grad
Gehäuse-Temperatur (idle): 38 Grad
CPU-Temperatur (Last): 60 Grad
Gehäuse-Temperatur (Last): 48 Grad

Letztendlich ist die nun lauteste Komponente am System das Netzteil, was mich aber ehrlich gesagt nicht stört.
Lediglich die Festplatten machen noch einen richtigen Krach beim Zugriff, was aber erst mal zu verschmerzen ist - die lagen noch bei mir rum und kosteten erst mal nix *g*.

Im Vergleich zu meinem XPC ist es eine wahre Wohltat und wenn nicht gerade völlige Stille herrscht merkt man gar nicht, dass der PC läuft, solange er nicht auf die Festplatte zugreift.
Aber völlig unhörbar ist das System nicht.
Die einzige Frage, die sich mir noch stellt, ist die, ob ich mein System längere Zeit bei den Temperaturen betreiben kann?

Gruß und lieben Dank an alle Helfer,

SmilingX

Aragorn
Commander
Beiträge: 485
Registriert: 08.03.2004, 16:03

Ungelesener Beitrag von Aragorn » 24.09.2006, 20:01

Sieht doch sehr schön aus :)

Gibts auch Bilder vom Gehäuse/Front am Einsatzort?
*Igitur qui desiderat pacem, praeparet bellum*
-Vegetius

H3LL S3RV4NT
Admiral
Beiträge: 14655
Registriert: 08.03.2004, 17:24
Wohnort: Magdeburg

Ungelesener Beitrag von H3LL S3RV4NT » 24.09.2006, 21:14

60°C unter Last ist nicht gerade berauschend, zumal der Conroe auch nur für 61°C Covertemp spezifiziert ist.
Von daher mal über nen besseren Kühler nachdenken oder den Blorb etwas hochregeln. Casetemp ist für die Grösse/Komponenten iO.
>kq

Chino
Captain
Beiträge: 925
Registriert: 08.03.2004, 13:49
Wohnort: Köln

Ungelesener Beitrag von Chino » 25.09.2006, 23:59

Ist vielleicht auch vom Board abhängig. ASUS hatte doch schon immer recht hohe Temperaturen an den Sensoren, und mein Conroe kratzt mit Wakü auch an den 60° aufm P5B. (allerdings OC'ed)

Gruß Chino

Antworten