Rechner für Kumpel zusammengestellt

Hardwarebezogene Themen, die keinem anderen Forum zugeordnet werden können.
Antworten
Quoar
Ensign
Beiträge: 17
Registriert: 29.09.2009, 19:43

Rechner für Kumpel zusammengestellt

Ungelesener Beitrag von Quoar » 17.01.2010, 12:27

Hallo. Ich habe mir grad nen Rechner für meinen Kumpel zusammengestellt. Hauptsächlich will er ihn zum Zocken benutzen. Es sollte schon ein Rechner sein, mit dem er die neusten Spiele halbwegs gut spielen kann, sprich mit mittlerer Auflösung und Details. Sehr viele Games und Anwendungen wird er wohl nicht installieren, deshalb brauch er auch keine Festplatte mit über 250GB Speicher. Ihm ist aber wichtig, dass der Monitor mindestens 21,5 Zoll hat und flach ist (was ja jetzt eigentlich selbsverständlich sein sollte). Was Tastatur und Maus angeht, da hat er eigentliche keine Ansprüche, sollte halt nur funktionieren. Insgesammt darf der Rechner inklusive der anderen Komponenten nicht mehr als 630 Euro kosten. Wenn ihr aber gute Tipps habt und der Rechner dann mehr als 630 Euro kosten wird, ist denke ich auch nicht schlimm. Der darf den Ramen halt nur nicht sprengen, sprich, 700 Euro. Aber 630 Euro wären idial.
Hier der Rechner mit Monitor usw.:

Prozessor: AMD Athlon II X4 630 Box AM3
http://www3.hardwareversand.de/articled ... &agid=1242
Preis: 91,34 €

Grafikkarte: Club3D Radeon 5750 1024MB, ATI Radeon 5750, PCI-Express
http://www3.hardwareversand.de/articled ... &agid=1004
Preis: 113,69 €

Mainboard: Gigabyte GA-MA770-UD3, AMD 770, ATX
http://www3.hardwareversand.de/articled ... 8&agid=598
Preis: 57,93 €

RAM: 4096MB-Kit GEIL Value PC2-6400 DDR2-800 CL5
http://www3.hardwareversand.de/articled ... 6&agid=599
Preis: 71,11 €

Festplatte: Samsung HD252HJ, 250GB, 16MB
http://www3.hardwareversand.de/articled ... 4&agid=689
Preis: 34,91 €

Laufwerk: LG GH22NS50 bare schwarz
Preis: 21,42 €

Gehäuse: Revoltec Sixty 1 schwarz, ATX, ohne Netzteil
http://www3.hardwareversand.de/articled ... 1&agid=631
Preis: 34,19 €

Lüfter: 2 sind schon im Gehäuse installiert.

Netzteil: Xilence Power 600 Watt / SPS-XP600.(135)R
http://www3.hardwareversand.de/articled ... 1&agid=240
Preis: 60,24 €

Monitor: Samsung SyncMaster 2243SN
http://www3.hardwareversand.de/articled ... 6&agid=603
Preis: 119,00 €

Tastatur: Logitech Keyboard Deluxe 250 White PS/2 (OEM)
Preis: 7,48 €

Maus: Logitech Optical RX250 USB/PS2 (Wh) OEM
Preis: 6,45 €

+20 Euro fürs Zusammenbauen

Gesamtpreis: 637,76 €

Die Grafikkarte ist derzeit nicht verfügbar, aber wir haben es auch nicht eilig.
Was ich jetzt noch genau wissen will ist:
Passen alle Komponenten zusammen? Z.B. Grafikkarte und Monitor?
Ist die Hardware insgesamt gut genung für seine Bedürfnisse?
Sind die Hersteller zuverlässig?
Habt ihr sonst noch Tipps wie ich den Rechner besser machen kann, ohne das viel Qualität verloren geht?
Zuletzt geändert von Quoar am 17.01.2010, 12:32, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Maegede
Hartware.net
Beiträge: 1971
Registriert: 23.07.2008, 11:25
Wohnort: siehe Karte
Kontaktdaten:

Re: Rechner für Kumpel zusammengestellt

Ungelesener Beitrag von Maegede » 17.01.2010, 12:46

Einen Athlon II kann man nicht für Spiele empfehlen, da er extrem unter dem fehlenden L3 Cache leidet. Nimm lieber einen Phenom II X3, damit wird er glücklicher (z.B. AMD Phenom II X3 720).

Mainboard mit DDR3 wäre auch sinnvoller, da DDR2 immer teurer wird.
Ein günstiges Mainboard: http://www1.hardwareversand.de/articled ... &agid=1232
MSI 770-C45 55€, sollte reichen. Wenn eSATA usw. noch gebraucht wird:
http://www1.hardwareversand.de/articled ... &agid=1232
Gigabyte GA-770TA-UD3 75€

DDR3 Speicher mit 4 GB ist ok, http://www1.hardwareversand.de/articled ... 5&agid=891 80€

Von Xilence Netzteilen hab ich noch nichts gutes gehört, das würde ich daher nicht! kaufen. Lieber sowas:
http://www1.hardwareversand.de/articled ... 0&agid=240
be quiet! Straight Power BQT E7, 400 Watt 51€
oder
http://www1.hardwareversand.de/articled ... 6&agid=240
BE Quiet! Pure Power 430 Watt 41€ (und die gesparten 20€ in die graka)

Grafik: Nimm lieber eine 5770 wenn ihr die 20€ noch drauf schlagen könnt. http://www1.hardwareversand.de/articled ... &agid=1004

Damit habt ihr ein vernünftiges Spielesystem. Vielleicht noch nen halbwegs guten CPU Kühler drauf, dann könnt ihr die CPU leicht auf 3,4 GHz bringen, was bei uns nochmal einiges brachte.

edit: Als Tastatur + Maus vielleicht sowas:
http://www1.hardwareversand.de/articled ... 9&agid=752

edit2:
Keinen Monitor ohne DVI + HDCP!
Dann lieber soeinen: http://www.amazon.de/LG-L227WTP-PF-TFT- ... B001H2K2IK (148€ mit Versand)
Zuletzt geändert von Maegede am 17.01.2010, 12:51, insgesamt 2-mal geändert.
Ein schnelles System bemerken wenige - ein langsames dafür um so mehr

Benutzeravatar
Tox
Commander
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 379
Registriert: 08.03.2004, 14:29

Re: Rechner für Kumpel zusammengestellt

Ungelesener Beitrag von Tox » 17.01.2010, 12:49

Der Monitor hat keinen digitalen Eingang, nur VGA.
Maus und Tastatur sind die übelsten Billigteile.
Die drei Sachen sind die Schnittstelle zum Rechner, da würde ich doch ein wenig mehr investieren.

Monitor eher sowas: http://geizhals.at/deutschland/a327478.html
Zuletzt geändert von Tox am 17.01.2010, 12:52, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
KoreaEnte
Hartware.net
Beiträge: 12842
Registriert: 30.10.2007, 07:30
Wohnort: Düsseldorf/Seoul

Re: Rechner für Kumpel zusammengestellt

Ungelesener Beitrag von KoreaEnte » 17.01.2010, 13:16

Hat er aktuell keinen Rechner, kann man also nichts übernehmen? Laufwerk, kleine Festplatte und Gehäuse machen bei dir ja schon 100 Euro aus.
Wenn er damit vorallem spielen will, würde ich auch eine hochwertigere Tastatur und Maus kaufen, zum Beispiel eine Cherry eVolution Stream und eine Razer Diamondback 3G. Die kosten zusammen etwa 50 Euro, viel weniger würde ich für beide zusammen nicht einplanen, wenn du was halbwegs vernünftiges haben möchtest.

Also Monitor würde ich auch den von Maegede empfehlen, der L227 ist einer der besten Gamermonitore die es für den Preis gibt.
Zuletzt geändert von KoreaEnte am 17.01.2010, 13:18, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
-Phobos-
Fleet Captain
Beiträge: 1221
Registriert: 22.01.2007, 01:53

Re: Rechner für Kumpel zusammengestellt

Ungelesener Beitrag von -Phobos- » 19.01.2010, 22:32

Maegede hat geschrieben:Einen Athlon II kann man nicht für Spiele empfehlen, da er extrem unter dem fehlenden L3 Cache leidet. Nimm lieber einen Phenom II X3, damit wird er glücklicher (z.B. AMD Phenom II X3 720).
Das lese ich öfters in Reviews. Dass die Konkurrenten aber meistens auch höher getaktet sind, wird dabei aber nie erwähnt. Kannst du bitte den Benchmark verlinken, wo der X4 620 extrem unter dem "fehlenden L3 Cache leidet"? Glaubst du nicht, dass das eher am Takt liegt?
Zuletzt geändert von -Phobos- am 19.01.2010, 22:33, insgesamt 1-mal geändert.
Plan to be spontaneous tomorrow!

Benutzeravatar
Maegede
Hartware.net
Beiträge: 1971
Registriert: 23.07.2008, 11:25
Wohnort: siehe Karte
Kontaktdaten:

Re: Rechner für Kumpel zusammengestellt

Ungelesener Beitrag von Maegede » 20.01.2010, 06:56

Am besten Vergleichen kann man ihn wohl mit dem Phenom II X3 720, da der X4 630 und dieser den selben Takt haben. Wir hatten leider noch nicht diee Athlon II X4 Reihe im Test (warum auch immer), deshalb verweise ich mal beispielhaft auf http://anandtech.com/cpuchipsets/showdo ... i=3638&p=8

Das Problem ist, dass wir (als Magazine) die Benchmarks in durchschnittlichen Frames angeben. Ich hatte den Effekt beim Athlon II X2, dass dieser trotz 4GHz extrem eingebrochen ist, was die minimalen Frames angeht. Ein Vergleich mit einem Phenom II X3 konnte dieser dann überhaupt nicht mehr stand halten. Klar er hatte einen Kern weniger und nur 200 MHz mehr Takt, aber wie Anandtech zeigt, scheint sich dies auch beim 4 Kerner fortzusetzen.
Der Phenom II X3 / X4 dagegen läuft schon relativ gut und löst nur recht selten eine Ruckelpartie aus, während die Core i5/i7 Reihe von Intel dort überhaupt keine Einbrüche erleidet. Aber World in Conflict ist da auch etwas extrem ;)
Ein schnelles System bemerken wenige - ein langsames dafür um so mehr

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: Rechner für Kumpel zusammengestellt

Ungelesener Beitrag von sompe » 20.01.2010, 16:18

Der Test bei Anandtech zeigt aber auch das nachwievor noch genug Spiele nicht mehr als 1-2 Kerne nutzen, denn anders kann man nicht erklären das der Phenom2 X2 550BE (3,1GHz) bei Fallout 3 und Left 4 Dead nur knapp hinter dem Phenom2 X4 955 (3,2GHz) liegt.
Nichts desto trotz würde ich aber nachwievor nen kleinen Quaddi bevorzugen.
Bei der Systemzusammenstellung kann man auch getrost zu einem Netzteil zwischen 350-450W greifen, denn es ist kaum was im Rechner drin und die Grafikkarte nicht gerade ein Stromfresser.
Ein Seasonic S12II-330 Bronze (330 Watt, 42,87€) oder ein Seasonic S12II-380 Bronze (380 Watt, 48,64€) würde da auch dicke reichen und du könntest das gesparte Geld in eine
Sapphire Vapor-X Radeon HD 5770 1GB stecken, die sie derzeit für 146,99 € im Sortiment haben...verfügbar. :)
Die Karte habe ich selbst im Einsatz und bin sehr zufrieden, wenn auch mit nem kleinen Pferdefuss zu beginn. *klick*

Benutzeravatar
-Phobos-
Fleet Captain
Beiträge: 1221
Registriert: 22.01.2007, 01:53

Re: Rechner für Kumpel zusammengestellt

Ungelesener Beitrag von -Phobos- » 20.01.2010, 18:24

1) Dein Link lädt bei mir ewig, aber kommen tut nix. Folgender Link sollte den gleichen Inhalt haben.
http://anandtech.com/showdoc.aspx?i=3638&p=8

2) Bei FarCry 2 gibt es tatsächlich einen Ausreißer nach unten. Da kommen wir der Sache schon näher. Was ich mich frage: Die Sockel 775 CPUs haben doch auch alle keinen L3 Cache. Aber da scheint das nix auszumachen. Offenbar hat Intel da was besser gemacht als AMD.
Plan to be spontaneous tomorrow!

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: Rechner für Kumpel zusammengestellt

Ungelesener Beitrag von sompe » 20.01.2010, 18:46

Die Athlon II X3 und X4 Prozessoren haben ja auch nur 512KB L2 Cache pro Kern, beim Core 2 Quad teilen sich 2 Kerne 2, 3, 4, oder gar 6MB. Man hat also schon von hause aus deutlich mehr L2 Cache und einen offenbar recht beliebten Compiler, der die Programme an die eigenen Bedürfnisse optimal anpassen kann. :o)
Letztenendes ist es aber relativ nebensächlich, da der Core 2 Quad lt. Geizhals.at erst bei 112€ losgeht und der Athlon II X4 im preislager zwischen 78 und 116€ beginnt. Der Phenom II X4 geht wiederum bei 110€ los und ist somit schon eher mit dem Core 2 Quad vergleichbar.

Benutzeravatar
groundzero
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 3938
Registriert: 08.03.2004, 17:28

Re: Rechner für Kumpel zusammengestellt

Ungelesener Beitrag von groundzero » 21.01.2010, 00:10

Was bleibt am Ende also festzuhalten? Wer primär arbeitet (und weniger spielt), kann beruhigt zu den Athlon-II-Prozessoren greifen, denn im Office-Bereich wird sich für den L3-Cache fast gar nicht interessiert und die Abweichungen fallen nahezu in den Bereich normaler Schwankungen. Zudem kommt dem Käufer dann die geringere Leistungsaufnahme und der ebenfalls leicht geringere Preis beim Kauf zu Gute. Wird jedoch primär ans Spielen gedacht, dann sollte der Blick eher zum Phenom II X2 schweifen. Die Unterschiede liegen je nach Spiel, Auflösung und Detailgrad bei 1 bis 34 Prozent, was eine durchaus beeindruckende Spanne darstellt. Einen Gewinn gegenüber dem Athlon II X2 gab es aber in jedem Fall zu vermelden.
http://www.computerbase.de/artikel/hard ... nitt_fazit
My Siren's name is Brick, and sheeee .... is the prettiest.

Benutzeravatar
Starrise
Captain
Beiträge: 629
Registriert: 08.03.2004, 11:27
Kontaktdaten:

Re: Rechner für Kumpel zusammengestellt

Ungelesener Beitrag von Starrise » 21.01.2010, 15:24

OS vergessen oder vorhanden ?

Gruß Starry
Kann man die Tour ohne Doping gewinnen ? Keine Ahnung, hat ja noch niemand versucht.

Antworten