All in one PC vs. selbst zusammengestellt für Videoschnitt

Hardwarebezogene Themen, die keinem anderen Forum zugeordnet werden können.
Antworten
woempi
Lt. Commander
Beiträge: 184
Registriert: 08.03.2004, 21:49
Kontaktdaten:

All in one PC vs. selbst zusammengestellt für Videoschnitt

Ungelesener Beitrag von woempi » 19.04.2014, 22:23

Hallo zusammen,

ich habe die Suchfunktion bemüht - bin aber auf keinen Thread gestoßen der mir weiterhilft.
Nachdem ich diverse Web- bzw. Testseiten besucht habe bezüglich eines All-in-one-PC´s a la iMac 27 Zoll bin ich in meiner Entscheidungsfindung noch nicht
wirklich weiter gekommen. Ich hätte gerne einen Leistungsstarken PC mit ausreichender Speicherkapazität und einen 27 oder 30 Zoll Bildschirm. Preisliche
Obergrenze sind 3000,- Euro. Möchte auf der einen Seite Videos schneiden, die ich mit der GoPro Hero 3+ aufgenommen habe (Black Edition) und möchte auch in der Lage sein
Spiele in einer angemessenen Auflösung zu zocken (bzw. meine Söhne ;-)). Der Bildschirm vom iMac gefällt mir besonders gut, das Betriebssystem finde ich allerdings nicht so pralle (habe seit 5 Jahren nen iBook)
und nutze lieber meine Desktop-PC´s mit Windows 7 & 8.
Zu welcher Lösung würdet ihr mir raten ? Bin auch in der Lage einen PC selber zusammen zu bauen - allerdings ist der letzte auch schon einige Jahre her.
Freue mich über Eure Anregungen.

Beste Grüße, Wömpi
Turtle Board Veteran

Benutzeravatar
AndyydnA
Teamleiter Moderatoren
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 18391
Registriert: 08.03.2004, 15:15
Wohnort: Ruhrpott

Re: All in one PC vs. selbst zusammengestellt für Videoschni

Ungelesener Beitrag von AndyydnA » 19.04.2014, 22:32

Muss es ein All-In-One sein? Du hast extrem mehr Möglichkeiten, wenn du einen klassischen Desktop-PC vorziehen würdest. Vom Preis ganz zu schweigen ;). Habe meinen Töchtern 2 PCs zusammengebastelt mit denen sie höchst zufrieden sind. Haben deine Söhne echt so hohe Ansprüche?

woempi
Lt. Commander
Beiträge: 184
Registriert: 08.03.2004, 21:49
Kontaktdaten:

Re: All in one PC vs. selbst zusammengestellt für Videoschni

Ungelesener Beitrag von woempi » 19.04.2014, 22:49

Muss nicht unbedingt All-in-one sein. Der PC ist ja hauptsächlich für mich :-) Soll schon ordentlich was können !!!
Zuletzt geändert von woempi am 19.04.2014, 22:49, insgesamt 1-mal geändert.
Turtle Board Veteran

Benutzeravatar
KoreaEnte
Hartware.net
Beiträge: 12842
Registriert: 30.10.2007, 07:30
Wohnort: Düsseldorf/Seoul

Re: All in one PC vs. selbst zusammengestellt für Videoschni

Ungelesener Beitrag von KoreaEnte » 20.04.2014, 07:34

Damit ist jeder all-in-one raus, denn die Grafikkarte dürfte bei keinem für Spiele in guter Qualität reichen.

woempi
Lt. Commander
Beiträge: 184
Registriert: 08.03.2004, 21:49
Kontaktdaten:

Re: All in one PC vs. selbst zusammengestellt für Videoschni

Ungelesener Beitrag von woempi » 20.04.2014, 18:20

Angenommen wir lassen die Spiele beiseite und ich will das Ding nur für Videobearbeitung nutzen - worauf muss ich da achten ? Raid0 oder SSD ?
Turtle Board Veteran

Vitamin C++
Commander
Beiträge: 319
Registriert: 10.02.2014, 13:55

Re: All in one PC vs. selbst zusammengestellt für Videoschni

Ungelesener Beitrag von Vitamin C++ » 21.04.2014, 00:20

woempi hat geschrieben:Angenommen wir lassen die Spiele beiseite und ich will das Ding nur für Videobearbeitung nutzen - worauf muss ich da achten ? Raid0 oder SSD ?
Am besten Raid0 und SSD :D

woempi
Lt. Commander
Beiträge: 184
Registriert: 08.03.2004, 21:49
Kontaktdaten:

Re: All in one PC vs. selbst zusammengestellt für Videoschni

Ungelesener Beitrag von woempi » 21.04.2014, 10:48

Danke :-) - das ist ja mal ein Anfang ;-)
Also interpretiere ich das richtig - ich sollte mir selbst einen zusammenbauen ?
Welche Grafikkarte ? Arbeitsspeicher ? Mainboard ?
Turtle Board Veteran

Benutzeravatar
AndyydnA
Teamleiter Moderatoren
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 18391
Registriert: 08.03.2004, 15:15
Wohnort: Ruhrpott

Re: All in one PC vs. selbst zusammengestellt für Videoschni

Ungelesener Beitrag von AndyydnA » 21.04.2014, 12:11

Schau' mal in den Kaufberatungs-Thread von Dude, das wäre auch ein PC für dich:
http://www.hartware.de/forum/viewtopic.php?f=3&t=42583

Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Re: All in one PC vs. selbst zusammengestellt für Videoschni

Ungelesener Beitrag von Dude » 21.04.2014, 15:33

Darauf wollte ich auch gerade hinweisen :)

Wichtig ist aber erstmal: Was bedeutet für dich Videoschnitt? Ein paar Schnitte ansetzen, bisschen Musik drunterlegen, Titles und Credits? Oder fortgeschrittene Farbkorrektur und Grading, After Effects Comps mit mehreren Ebenen, und so weiter und so fort? Denn das erfordert deutlich unterschiedliche Rechner.

Wenn es wirklich professionell und wirklich schnell werden soll, kommt auch der maximal ausgestattete 27" iMac an seine Grenzen - für einen Großteil solcher Arbeiten ist der aber mehr als in Ordnung. Und, ich habe extra mal gerade nachgeschaut, für BF4 auf ziemlich hohen Settings reicht der ebenfalls locker.

Bezüglich Videoschnitt habe ich mit meinem Rechner jetzt schon eine ganze Menge Erfahrungen gesammelt - wichtig ist:
- Schneller Prozessor (min. Quad-Core, Hyperthreading wird von Adobe CS6 und höher voll ausgenutzt)
- Viel RAM (Maximal habe ich bisher mit ausschließlich dem Adobe Media Encoder offen 12GB Nutzung gehabt, 16GB sollte also das Minimum sein)
- Schnelle Graka mit min. 1GB VRAM (Ab 1GB kann Adobe CC sie für Previews und für das Rendering vieler Effekte benutzen)

Die HDDs haben mich bisher nur limitiert, wenn Medien eingelesen wurden - also z.B. wenn große Schnittprojekte geöffnet und alle Medien neu eingelesen werden. Beim Preview-Rendern oder Export limitiert ab einer relativ kleinen Anzahl Effekten die restliche Hardware.

Schön am iMac ist, dass er direkt mit einem ziemlich guten 27" IPS Display kommt - für ein ebenbürtiges Display musst du auch nochmal recht tief in die Tasche greifen.
Zuletzt geändert von Dude am 21.04.2014, 15:34, insgesamt 1-mal geändert.
####

woempi
Lt. Commander
Beiträge: 184
Registriert: 08.03.2004, 21:49
Kontaktdaten:

Re: All in one PC vs. selbst zusammengestellt für Videoschni

Ungelesener Beitrag von woempi » 22.04.2014, 15:03

Danke für Eure Antworten !
Wie teuer ist denn ein vergleichbares Display ? Ich fände ja auch ein 30 Zoll ganz nett :-))
Habt ihr da Empfehlungen ? Eizo bevorzugt ?
Nachtrag:
Der Rechner in dem Link ist aber eher eine Erweiterung eines vorhandenen, oder ?
Budgetmäßig würde ich so 2500,- - 3000,- investieren.
Bei One gibt es auch ganz vernünftige Komplettsysteme, oder würdet ihr mir da zu nem anderen Händler wie Alternate etc. raten (wenn ich nicht selber basteln will).
Zuletzt geändert von woempi am 22.04.2014, 15:20, insgesamt 1-mal geändert.
Turtle Board Veteran

Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Re: All in one PC vs. selbst zusammengestellt für Videoschni

Ungelesener Beitrag von Dude » 22.04.2014, 17:55

Mit One habe ich schon seit Ewigkeiten nichts mehr zu tun, aber als sie mir das letzte mal untergekommen sind, waren sie eher schlecht.

In meinem Thread ging es hauptsächlich darum, einen Rechner stückweise neu zusammenzusetzen - mittlerweile ist er, abgesehen von den HDDs, komplett erneuert.

Drin sind jetzt:

Gehäuse: Fractal Design Define R4 Black Pearl, schallgedämmt
Netzteil: Seasonic M12II-520
Motherboard: Gigabyte GA-H87M-D3H
CPU: Intel Xeon E3-1230 v3 mit 4x3,3Ghz
RAM: 2*8GB Crucial Ballistix Sport DDR3-1600
Graka: Gigabyte GeForce GTX 770 Windforce OC mit 2GB VRAM
CPU-Kühler: Alpenföhn Brocken 2

Ich bin damit vollstens zufrieden, nur beim Motherboard würde ich auf jeden Fall statt der Micro-ATX Version die große ATX-Variante davon wählen, da man dann mehr Platz für den CPU-Kühler hat. Für Videoschnitt ist das System sehr performant und BF4 kann man in FullHD und allen Settings auf Ultra mit 4xAA völlig ruckelfrei (fpss droppen fast nie unter 50) spielen. Außerdem ist es sehr leise und bleibt auch unter Last kühl.

Alles was noch fehlt ist eine SSD, dann ist der Rechner für mich perfekt.

Was Displays angeht kann ich dir leider keine Empfehlung aussprechen, bis ich mich damit ernsthaft beschäftigen kann muss ich erstmal wieder eine Weile sparen ;)
####

Benutzeravatar
Lustmolch
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 3594
Registriert: 08.03.2004, 12:58
Wohnort: Hartheim am Rhein

Re: All in one PC vs. selbst zusammengestellt für Videoschni

Ungelesener Beitrag von Lustmolch » 22.04.2014, 18:17

Dasn Zitire ich mich mal selber :)
Lustmolch hat geschrieben:Vielleicht ist das was für dich: http://geizhals.at/eu/?cat=WL-329848
Grafikkarte kann man sich eine von beiden aussichen, wenn man halt ATI oder Nvidia Fan-Boy ist :)
Ab-Pfiff der Fussball-Manager
http://www.ab-pfiff.de/

woempi
Lt. Commander
Beiträge: 184
Registriert: 08.03.2004, 21:49
Kontaktdaten:

Re: All in one PC vs. selbst zusammengestellt für Videoschni

Ungelesener Beitrag von woempi » 22.04.2014, 20:19

https://www.mindfactory.de/shopping_car ... bed3ac9042

Was haltet ihr davon ? Lohnt sich Leistungsmäßig noch ein Raid 0 zur Performancesteigerung ?
Turtle Board Veteran

Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Re: All in one PC vs. selbst zusammengestellt für Videoschni

Ungelesener Beitrag von Dude » 22.04.2014, 23:59

Beim NT könntest du Probleme mit der Kabel-Länge bekommen - das ist schon bei meinem Gehäuse relativ knapp bemessen, daher würde ich bei diesem Gehäuse auf was anderes ausweichen.

Bei der Graka ist mit ner GTX780 oder was noch schnellerem noch deutlich mehr Leistung rauszuholen. Da geht der Preis aber auch ziemlich schnell ziemlich stark hoch.

Der RAM ist nicht die schnellste Option - was da zu den restlichen Komponenten am Besten passt, kann ich dir allerdings nicht sagen.

Bei dem Gehäuse würde ich persönlich nie wieder ein nicht schallgedämmtes nehmen - die Komponenten sind zwar alle ziemlich leise, aber der Unterschied zwischen offenem und geschlossenem Gehäuse hört man bei mir sehr deutlich, und das von dir gewählte hat sehr viele Gitter wo man keine benötigt.

SSDs im Raid0 sind meiner Meinung nach derzeit unnötig. Die HDD in ein Raid zu packen könnte aber, wenn du dort drauf dein Rohmaterial speicherst, einen großen Unterschied machen.
####

woempi
Lt. Commander
Beiträge: 184
Registriert: 08.03.2004, 21:49
Kontaktdaten:

Re: All in one PC vs. selbst zusammengestellt für Videoschni

Ungelesener Beitrag von woempi » 23.04.2014, 00:41

Welches NT würdest du empfehlen ?

Eine GTX780 kostet nur etwa 150 Euro mehr.

Macht RAM DDR 3000+ Sinn bei einem dafür ausgelegten Mainboard ?

Muss ich für den zusätzlichen RAID0 der Datenfestplatte nicht auch ein Board haben, dass das unterstützt ?
Turtle Board Veteran

Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Re: All in one PC vs. selbst zusammengestellt für Videoschni

Ungelesener Beitrag von Dude » 23.04.2014, 01:01

Der hauseigene NT-Spezialist von Hartware.de hat in diesem Thread eine super Übersicht über aktuelle NT-Empfehlungen gegeben - da wirst du garantiert fündig!

Was die Details bzgl. Graka, RAM und Raid angeht muss sich hier mal jemand melden, der sich damit besser auskennt als ich - ich war ja selbst für meinen Rechner auf deren kompetente Hilfe angewiesen :)
####

moe
Cadet
Beiträge: 15
Registriert: 30.04.2014, 13:08
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: All in one PC vs. selbst zusammengestellt für Videoschni

Ungelesener Beitrag von moe » 30.04.2014, 13:21

Als Netzteil kann ich das Silverstone Nightjar empfehlen. Habe momentan die 400W-Variante im Einsatz und es funktioniert hervorragend, ist komplett passiv, und im Lieferumfang sind Kabelbinder mit Klettverschluss enthalten. SSD und RAID0 halte ich auch für übertrieben, die SSDs sind auch so schon extrem schnell. Besser das Geld in mehr Prozessor und Speicher investieren.

woempi
Lt. Commander
Beiträge: 184
Registriert: 08.03.2004, 21:49
Kontaktdaten:

Re: All in one PC vs. selbst zusammengestellt für Videoschni

Ungelesener Beitrag von woempi » 02.05.2014, 19:19

Hallo zusammen.
habe gerade die teile für meinen neuen PC bekommen und alles zusammengebaut.
Er will nur nicht starten :-( Kommt ein kurzes klack Geräusch und nix tut sich).
Habe ein Thermaltake Level 10 Gehäuse, bei quiet 750 w darf Power Pro netzteil, Gigabyte Z87X-UD5H Mainboard,
Geforce GTX 780, SSD Samsung 840 EVO, 2xplatten im RAID und eine Sicherungsplatte, die Grafikkarte bekommt zusätzlichen Saft direkt übers netzteil, ach ja und 32 GB Arbeitsspeicher. Die ganzen Anschlussmöglichkeiten am Netzteil überfordern mich etwas. Früher War das einfacher :-/
Jemand eine Idee ?
Turtle Board Veteran

moe
Cadet
Beiträge: 15
Registriert: 30.04.2014, 13:08
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: All in one PC vs. selbst zusammengestellt für Videoschni

Ungelesener Beitrag von moe » 02.05.2014, 19:47

Alle Stromanschlüsse am Mainboard verbunden? Ist mir auch schon mal passiert, dass ich kurzfristig Panik bekommen hab weil ich einen Stecker am MB vergessen hab und sich nichts gerührt hat ;)

woempi
Lt. Commander
Beiträge: 184
Registriert: 08.03.2004, 21:49
Kontaktdaten:

Re: All in one PC vs. selbst zusammengestellt für Videoschni

Ungelesener Beitrag von woempi » 02.05.2014, 21:21

Daran lag es dann wirklich :-( - wie peinlich. Hatte den 12 V Anschluss nicht dran. Habe dann ewig versucht das anzuschließen - Kabel vom Netzteil lag unter der Packung und ich bin schier verzweifelt :-/ - jetzt läuft er aber :-)))
Jetzt hab ich Grad auf die SPD Windows 8 installiert und anschließend den RAID 0 eingerichtet - bootet nicht mehr von der SSD ???
Turtle Board Veteran

Antworten