Brummen nervt

Monitore, Sound, Musik, DVD, Surround etc.
Antworten
Benutzeravatar
Solar
Fleet Captain
Beiträge: 1177
Registriert: 21.03.2004, 10:09

Brummen nervt

Ungelesener Beitrag von Solar » 16.10.2006, 11:01

Kenne bestimmt nich nur ich: Wenn ich meinen PC über die Soundkarte an meinen Verstärker anschließe, höre ich ein monotones Brummen aus den Lautsprechern.
(In etwa so als würde man mit dem Finger auf den Klinkenstecker fassen).
Das nervt wie die Sau, weil ich über meinen PC Musik höre.

Nun hat irgendeiner meiner Freunde mal was von nem Brummkompensator oder sowas gelabert, den ich da einsetzen könnte (Er meinte es läge am "schlechten" Strom, der bei mir liegt...)
Weiß jemand was das ist/woher ich das bekomme und wie und wo ich das einsetze? Oder hat jemand ne bessere Idee um dem Brummen entgegenzutreten?

Tausend Dank!

Benutzeravatar
La-Z
Vice Admiral
Beiträge: 5646
Registriert: 26.01.2004, 19:43
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitrag von La-Z » 16.10.2006, 11:02

Haeng mal Anlage und Rechner an den gleichen Stromkreis, also wenn du die Verkabelung nicht kennst die gleiche Steckdose. Stichwort fuer eine Suchmaschine (wenn das nicht hilft) ist Brummschleife.

Benutzeravatar
Epfi
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10520
Registriert: 08.03.2004, 11:02
Wohnort: Haus, das Verrückte macht
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Epfi » 16.10.2006, 12:31

Das sind die gelben Elektronen, die sind böse! Falls abziehen des Antennenkabels am Radio hilft schafft ein Mantelstromfilter mit galvanischer trennung abhilfe. Der erkennt die gelben Elektronen und schickt sie an den Hersteller zurück.

Wahrscheinlich tut er das zwar nicht wirklich, aber es hilft trotzdem ;)
hartware.net - *** ****** ***, ** ************ **** **** *********** ****.

Chino
Captain
Beiträge: 925
Registriert: 08.03.2004, 13:49
Wohnort: Köln

Ungelesener Beitrag von Chino » 16.10.2006, 12:32

Zieh mal an der Anlage die Antenne vom Radio ab. Und falls du hast die Antenne von der TV-Karte auch. Falls das hilft brauchst du einen Mantelstromfilter.

Ansonsten kannst du versuchen die Polarität zu ändern und an der Anlage den Stecker umzudrehen.

Gruß Chino

Benutzeravatar
Epfi
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10520
Registriert: 08.03.2004, 11:02
Wohnort: Haus, das Verrückte macht
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Epfi » 16.10.2006, 12:38

s.o. ;) Auf die galvanische Trennung sollte man beim Mantelstromfilter achten. Das unterstrichene mit kommt bei meinem link nicht so recht raus. Wenn man in den örtlichen Mediamarkt läuft bekommt man nämlich mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit einen ohne Trennung, der -zumindest bei mir- überhaupt keine Wirkung zeigte.
hartware.net - *** ****** ***, ** ************ **** **** *********** ****.

Benutzeravatar
Luzifer
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4381
Registriert: 12.03.2005, 08:24
Wohnort: kurz vorm Wasser
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Luzifer » 16.10.2006, 13:02

Billig halt. ;)
Hast so ein Kable mit dicker "Beule" wohl. Ist ja nur ein Ferrit-Kern dran, nix Trennung.

Benutzeravatar
Epfi
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10520
Registriert: 08.03.2004, 11:02
Wohnort: Haus, das Verrückte macht
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Epfi » 16.10.2006, 13:07

hama halt ;) Das ding ist voll in nen Stecker integriert. Kabel mit ner Beule hab ich jetzt, das hat aber ne Trennung. Hab ich mich extra selbst davon überzeugt.
hartware.net - *** ****** ***, ** ************ **** **** *********** ****.

Benutzeravatar
Luzifer
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4381
Registriert: 12.03.2005, 08:24
Wohnort: kurz vorm Wasser
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Luzifer » 16.10.2006, 13:26

Immer erst informieren. OK bin aus der E-Branche. =)

Benutzeravatar
Epfi
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10520
Registriert: 08.03.2004, 11:02
Wohnort: Haus, das Verrückte macht
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Epfi » 16.10.2006, 13:42

Musste halt schnell gehen. Wusste auch, dass galvanische Trennung toll ist. Nur halt nicht, dass es eigentlich der wesentliche Teil der Apparatschaft ist. Der Laden hat aber auch nix dran verdient. Nur die Benzin-Mafia war wieder die glückliche ;)
hartware.net - *** ****** ***, ** ************ **** **** *********** ****.

Benutzeravatar
Luzifer
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4381
Registriert: 12.03.2005, 08:24
Wohnort: kurz vorm Wasser
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Luzifer » 16.10.2006, 13:46

Die verdient immer. ;)

Benutzeravatar
Vandit
Captain
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 512
Registriert: 08.03.2004, 20:34
Wohnort: Houston, TX
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Vandit » 16.10.2006, 14:38

ich hab meinen selbst gebaut: einfach je einen 1pF Kondensator zwischen schirm vom kabel und stecker und "innenleiter" vom kabel und pin vom stecker einbaun. gibt dann zwar ne leichte fehlanpassung, diese macht sich aber zumindest am TV nicht bemerkbar.
Wenn dir die Scheisse bis zum Hals steht...
...lass den Kopf nicht hängen!

Benutzeravatar
Solar
Fleet Captain
Beiträge: 1177
Registriert: 21.03.2004, 10:09

Ungelesener Beitrag von Solar » 16.10.2006, 16:20

Hey!
Wow danke für die vielen Antworten!

Also die ganzen Tips helfgen leider nicht - denn Rechner und Verstärker hängen bereits am gleichen Stromkreis und ich hab weder am Rechner ne TVKarte noch ein Radio im Verstärker drin oder sonstwo. Und somit auch keine Antennen - nichmal ne fernsehantenne hab ich...

Hat noch jemand ein mittelchen gegen die fießen gelebn Elektronen? :D
Das nervt wie die Sau hier mti dem Gebrumme - an meinem letzten Wohnort wars auch aber nich annähernd so stark.
Komischerweise is das aber auch nur am Rechner.
Wenn ich z.B den IPod anschließe (selber Stromkreis) dann is nix zu hören.
Und wenn ich die Soundkarte nehme, die auf dem Mainboard hockt isses zwar noch da aber viel schwächer...
Ideen?

Opaque
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2971
Registriert: 08.03.2004, 11:10

Ungelesener Beitrag von Opaque » 16.10.2006, 16:33

Schon mal softwareseitig die ganzen Eingänge der Soundkarte deaktiviert, die Du nicht brauchst? Vielleicht hast Du eine schlecht geschirmte Leitung im Rechner, die just mit einem voll aufgedrehten Kanal anspricht.

Benutzeravatar
Solar
Fleet Captain
Beiträge: 1177
Registriert: 21.03.2004, 10:09

Ungelesener Beitrag von Solar » 16.10.2006, 16:48

hab mal eben bißchen mit rumgespielt aber das isses wohl nich...
Das Brummen is auch da sobald Strom auf der Kiste is und nich erst, wenn die Treiber, usw. gestartet sind - kann also Softwareseitig eigentlich nix sein.

Blöde Scheiße

Is übrigens ne Audigy 2 ZS, falls das bei der Lösungsfindung hilft...
Weitere Ideen?

Benutzeravatar
Luzifer
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4381
Registriert: 12.03.2005, 08:24
Wohnort: kurz vorm Wasser
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Luzifer » 16.10.2006, 17:00

Brummschleifen können durch alle Geräte kommen die über einen Schutzleiter verfügen. Teils Drucker usw. Das würde ich mal testen, externe Geräte abzuklemmen, auch den Router.

Aragorn
Commander
Beiträge: 485
Registriert: 08.03.2004, 16:03

Ungelesener Beitrag von Aragorn » 16.10.2006, 19:09

http://www.reichelt.de/?SID=27AoiSDawQA ... ;OFFSET=16

NF-Entstörfilter/Mantelstromfilter 1:1

Hat bei mir das Brummen beseitigt. Wenn du nen MP3 Player an das Kabel hängst und dann das Brummen weg ist -> der Link ist deine Rettung.


€: Ah, hast du ja schon. Somit sollte das Teil zu 99% funzen.
*Igitur qui desiderat pacem, praeparet bellum*
-Vegetius

Benutzeravatar
Solar
Fleet Captain
Beiträge: 1177
Registriert: 21.03.2004, 10:09

Ungelesener Beitrag von Solar » 16.10.2006, 20:01

Genial! Und dazu is das Ding ja sogar noch erschwinglich!
Sehr schön, werds testen - enns nich funzt verlier ich auch nur 5,- Euro - is zu verkraften ;)

Werd euch wissen lassen ob es hilft!

@Luzi: Es is in der Tat so, dass das Brummen schlimmer wird, je mehr Geräte am Strom hängen (Is der Drucker aus, das Licht aus, kein Handy am Laden, kein Toaster an, etc. pp wird das Brummen immer schwächer). Zumindest bei manchen Geräten.
Du scheinst also absolut richtig zu liegen mit deiner Vermutung - hilft Aragorns Vorschlag dennoch?

Benutzeravatar
Luzifer
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4381
Registriert: 12.03.2005, 08:24
Wohnort: kurz vorm Wasser
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Luzifer » 16.10.2006, 20:16

Wenn das Brummen ganz weg ist, wenn der Verstärker abgeklemmt ist, dann ist das mehr oder weniger die einzige Möglichkeit.

Antworten