News | AMD beschuldigt Nvidia

Hier könnt ihr unsere News und Artikel kommentieren.
Die News werden laufend aktualisiert ins Forum geschrieben.
Benutzeravatar
Newsbot
Hartware.net
Beiträge: 9216
Registriert: 06.07.2009, 04:02
Kontaktdaten:

News | AMD beschuldigt Nvidia

Ungelesener Beitrag von Newsbot » 03.10.2009, 12:47

Letzte Woche beschuldigte AMD sowohl Nvidia als auch einige Spieleentwickler, dass Spiele mit Nvidias "The Way It's Meant To Be Played"-Banner (TWIMTBP) absichtlich Bugs für ATI-Grafikkarten enthalten würden. AMDs Senior-Manager für Advanced Marketing, Ian McNaughton, bezog sich speziell auf die Spiele "Batman: Arkham Asylum", "Need For Speed: Shift" und "Resident Evil 5". McNaughton bezeichnete sie als "proprietäre TWIMTBP-Titel".


http://www.hartware.net/news_47717.html

ich auch

Re: News | AMD beschuldigt Nvidia

Ungelesener Beitrag von ich auch » 03.10.2009, 13:33

Da soll sich ATI/AMD mal nicht beschweren. Deren Developer-Support ist praktisch nicht vorhanden. Registrieren können sich wenn überhaupt lediglich die ganz großen Studios. Das sieht bei nVidia ganz anders aus. Da haben sich die verantwortlichen BWLer wohl mal wieder nicht ausgerechnet, dass sich sowas erst jahre später in unzureichender Produktunterstützung niederschlägt!

Ole

Re: News | AMD beschuldigt Nvidia

Ungelesener Beitrag von Ole » 03.10.2009, 13:53

AMD will doch nur irgendwem den schwarzen Peter zuschieben.
Soviel ich weiß kann man sich als Developer kostenlos von Nvidia Unterstützung holen und es kommen ggf. sogar Entwickler bei einem vorbei und helfen mit an der Engine etc.
Als Gegenzug muss man sich nur so nen Nvidia Logo drauf klatschen lassen.

Dass Nvidia dann natürlich darauf hin arbeitet dass es vorallem bei ihren Grafikkarten zu keinen Problemen kommt ist ja wohl mehr als verständlich.

AMD hatte afaik auch mal so ein Programm, weiß allerdings nicht was daraus geworden ist.

Benutzeravatar
Soulprayer
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12844
Registriert: 01.07.2004, 20:42
Wohnort: Solingen

Re: News | AMD beschuldigt Nvidia

Ungelesener Beitrag von Soulprayer » 03.10.2009, 14:21

Naja...
Ashu Rege, Leiter des Nvidia DevTech-Teams, erklärt: "Wir hatten überhaupt keine Zeit uns auszudenken ´Oh yeah, wie würgen wir ATI zusätzlich eine rein?´". Rege besteht darauf, dass man darauf verzichtet hat Anti-Aliasing für ATI-Grafikkarten zu implementieren, weil keine Zeit mehr zum Testen vorhanden war.
üblich, halt...
Ich bin ein UFO - ein unheimlich faules Objekt.

Madbomb

Re: News | AMD beschuldigt Nvidia

Ungelesener Beitrag von Madbomb » 03.10.2009, 15:07

Ich verstehe es ehrlich gesagt nicht ganz.

Nvidia hat 200 Mitarbeiter die nur dafür da sind Spieleentwickler zu unterstützen und sie gegebn jedes Jahr einen zweistelligen Millionenbetrag dafür aus.

Wieso sollte also Nvidia bitte dafür Geld hinlegen und Mitarbeiter beschäftigen damit sie das Spiel für ATI optimieren?

Nur weil ATI nicht so viel arbeit mit dem eigenen entsprechenden Projekt betrieben hat sollten sie nicht Nvidia den schwarzen Peter anhängen.

Wenn Entwickler kostenlos an Nvidias Projekt teilnehmen können, dann ist klar das Nvidia erwartet das es auf den eigenen Karten anständig läuft.
Das heisst aber nicht das sie gegen ATI arbeiten, sondern sie investieren darin und haben die Möglichkeit eigene Treiber und Fehler im Spiel schon zuvor zu beheben.

Und eigentlich kann das nur im Sinne des Verbrauchers sein, so ist zumindest für Nvidia Besitzer die Wahrscheinlichkeit höher das das Spiel anständig läuft und man nicht als Betatester missbraucht wird.

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: News | AMD beschuldigt Nvidia

Ungelesener Beitrag von sompe » 03.10.2009, 15:28

Ich weiss nicht so recht was ich von der Geschichte halten soll......
Auf der einen Seite ist der Entwicklungssupport von nvidia zwar deutlich besser, auf der anderen Seite ist der Spielehersteller aber selbst für die Entwicklung verantwortlich.
Es kann einfach nicht sein das elementare Teile der Engine Weiterentwicklung an die GPU Schmieden abgewelzt werden, denn dann steht eine GPU Bevorzugung schon von vorn herein fest und wir landen beim heutigen Zustand.

Ich hab ja bereits den Thred bei PCGH dazu gelesen und finde die Argumentation darin Teils extrem absurd.
Beispielsweise Punkte wie Sicherung der Entwicklungsqualität finde ich zu Zeiten von Releaskatastrophen wie die PC Version von GTA4 und Patches zum Verkaufsstart, bzw. das pure Ausbleiben von nötigen Patches schon sehr weit hergeholt, denn sowas wie Qualitätssicherung scheint ja faktisch nicht mehr existent zu sein.

Stetig steigende Preise bei gleichzeitiger zunehmender Gängelung und Bevormundung des Kunden, rapide abnehmender Produktqualität, sowie ausbleibender innovationsvielfalt....da brauch man sich über Kundenschwund nun wirklich nicht zu wundern.

Antworten