News | Google: Strafe von 145.000 Euro

Hier könnt ihr unsere News und Artikel kommentieren.
Die News werden laufend aktualisiert ins Forum geschrieben.
Benutzeravatar
Newsbot
Hartware.net
Beiträge: 9657
Registriert: 06.07.2009, 04:02
Kontaktdaten:

News | Google: Strafe von 145.000 Euro

Ungelesener Beitrag von Newsbot » 22.04.2013, 17:44

Google soll in Deutschland eine Strafe von 145.000 Euro zahlen. Ursache sind die Street-View-Fahrzeuge des Suchmaschinen-Riesens: Jene hatten während der Anfertigung ihrer Foto-Aufnahmen in den Jahren 2008 bis 2010 aus unverschlüsselten WLAN-Netzen Daten gesammelt - laut Google unbeabsichtigt. Der Datenschutzbeauftragte aus Hamburg, Johannes Caspar, äußerte sich dazu wie folgt: "Unter den im Vorbeifahren erfassten Informationen befanden sich auch erhebliche Mengen an personenbezogenen Daten unterschiedlichster Qualität. Beispielsweise wurden E-Mails, Passwörter, Fotos und Chat-Protokolle erfasst."


http://www.hartware.de/news_57610.html

Ein Gast

Re: News | Google: Strafe von 145.000 Euro

Ungelesener Beitrag von Ein Gast » 22.04.2013, 17:49

Die müssen sich doch schlapp lachen bei Google über diese Summe.

Das zeigt aber wohl auch, dass wir unsere Gesetze in diesem Bereich mal überarbeiten sollten.

Iruwen
Vice Admiral
Beiträge: 5040
Registriert: 02.02.2010, 10:08

Re: News | Google: Strafe von 145.000 Euro

Ungelesener Beitrag von Iruwen » 22.04.2013, 18:03

Wie sammelt man mit einem Fahrzeug das Photos schießen soll "unbeabsichtigt" Daten aus offenen WLANs?

Gast

Re: News | Google: Strafe von 145.000 Euro

Ungelesener Beitrag von Gast » 22.04.2013, 18:38

Einfach jeden fall einzeln bezrachten und mit 150000 euro bestrafen und schon steht da eine andere summe ;)

Benutzeravatar
Wildfire
Fleet Captain
Beiträge: 1206
Registriert: 24.01.2011, 11:07

Re: News | Google: Strafe von 145.000 Euro

Ungelesener Beitrag von Wildfire » 22.04.2013, 19:34

Iruwen hat geschrieben:Wie sammelt man mit einem Fahrzeug das Photos schießen soll "unbeabsichtigt" Daten aus offenen WLANs?
Die Fahrzeuge erstellen ja nicht nur Photos der Umgebung. Fast jedes mobile Gerät verwendet heute "assisted GPS". Neben dem GPS-Signal werten die Geräte zur Positionsbestimmung auch die Empfangsstärke der Umgebenden Handymasten und WiFi-Netzwerke aus. Damit lässt sich die Position wesentlich schneller bestimmen als rein über GPS.

Genau diese Daten für das assisted GPS werden ebenfalls von dem Fahrzeug gesammelt. Anstatt nur Broadcasts aufzuzeichen haben die Wagen wohl auch Datenpakete eingesammlt (damit fängt man halt auch "versteckte" Netze, also welche bei denen der Broadcast abgeschaltet ist).

Für die richtig Paranoiden: Google synchronisiert über das Google Konto (Android) unter anderem auch das Wifi (+Passwort!). Schon mal darüber gewundert warum ein neues Android Gerät zu Hause sofort ins Netz kommt ohne das man jemals was eingerichtet hat? Wenn man jetzt noch überlegt das Google ggf. auch verschlüsselte Daten gesammelt hat und dank Google Konto im Besitz von den Zugangsdaten ist... ;)

vitalik

Re: News | Google: Strafe von 145.000 Euro

Ungelesener Beitrag von vitalik » 22.04.2013, 20:34

Wildfire hat geschrieben:Für die richtig Paranoiden: Google synchronisiert über das Google Konto (Android) unter anderem auch das Wifi (+Passwort!). Schon mal darüber gewundert warum ein neues Android Gerät zu Hause sofort ins Netz kommt ohne das man jemals was eingerichtet hat? Wenn man jetzt noch überlegt das Google ggf. auch verschlüsselte Daten gesammelt hat und dank Google Konto im Besitz von den Zugangsdaten ist... ;)
Ok, das habe ich nicht gewusst. Ich finde es ist aber auch ziehmlich krass.

Benutzeravatar
Wildfire
Fleet Captain
Beiträge: 1206
Registriert: 24.01.2011, 11:07

Re: News | Google: Strafe von 145.000 Euro

Ungelesener Beitrag von Wildfire » 22.04.2013, 21:00

Wird auch nicht unbedingt publik gemacht. Wenn du gezielt danach suchst wirst du ein bißchen was finden. Uns ist es auch erst aufgefallen nachdem sich ein Kollege gewundert hat warum sein neues Handy sofort im Firmennetz war, obwohl er's nie dort angemeldet hat (das alte davor aber halt schon). Ich hab's inzwischen auch zu Hause schon ein paar Mal erlebt. Seit ich ein Gerät zu Hause hatte sind seitdem auch alle anderen Geräte die ich ab und zu zum Testen mitnehme sofort im Wlan. Die Synchronisation lässt sich allerdings in den Kontoeinstellungen deaktivieren. Trotzdem ein komisches Gefühl das hier eine Firma eine sehr große Anzahl eigentlich privater Passwörter "sichert". Angeblich sind die Daten natürlich verschlüsselt und Google kommt selber nicht ran...

Troll

Re: News | Google: Strafe von 145.000 Euro

Ungelesener Beitrag von Troll » 22.04.2013, 21:41

Wenn ich mein Handy neu gemacht habe, musste ich das Passwort jedes mal neu eintippen, auch bei all meinen Freunden

Gast

Re: News | Google: Strafe von 145.000 Euro

Ungelesener Beitrag von Gast » 22.04.2013, 21:57

Private WiFi Netze zur Positionsbestimmung zu verwenden finde ich seltsam. Das könnte jederzeit abgeschaltet werden und steht dann nicht zur Verfügung. Verfahren sich dann die Autos von Google? Soweit ich weiß, sind die Positionsbestimmungen von Navigationssatelliten viel genauer als von Handymasten. Ich finde die ganze Sache seltsam.
Zu den Strafen: Man hätte Google in den USA deswegen verklagen sollen. Die fühlen sich doch sonst auch für alles zuständig und diesmal war es eine amerikanische Firma, da könnte man das sogar verstehen.

Benutzeravatar
Wildfire
Fleet Captain
Beiträge: 1206
Registriert: 24.01.2011, 11:07

Re: News | Google: Strafe von 145.000 Euro

Ungelesener Beitrag von Wildfire » 22.04.2013, 22:29

Deswegen heißt es ja auch assisted GPS und nicht Wifi-Nav o.ä. Die Ortung via Handymast und Wifi dient dazu die Position so schnell als möglich (grob) zu bestimmen, damit der Anwender möglichst schnell eine Position hat bis es dann mit GPS genauer aufgelöst werden kann (https://de.wikipedia.org/wiki/Assisted_ ... ing_System).

Mein Fahrrad-GPS braucht 1-2 Minuten bis es eine Position hat, am Handy geht das in ein paar Sekunden. Und das Garmin hat mit Sicherheit eine bessere GPS-Antenne als das iPhone. Klar kann ein Wifi ausfallen, aber ich seh hier an meinem Notebook allein 21 Netze um mich rum, wenn da ein paar ausfallen macht das wenig. Die Software muss halt entsprechend Fehlertollerant sein.

@Troll: Google Account aktiv? Mal in den Synchronisationseinstellungen nachgesehen? Wie oben geschrieben wird's über's Google Konto synchronisiert.

MillsMess
Lieutenant
Beiträge: 75
Registriert: 08.03.2004, 11:44

Re: News | Google: Strafe von 145.000 Euro

Ungelesener Beitrag von MillsMess » 23.04.2013, 11:04

Die Systeme der Google Autos werden vor Allem die Positionsdaten nicht nur zur Standortbestimmung genutz haben, sondern um die geschossenen Bilder automatisch mit entsprechenden Koordinaten und Blickrichtungsdaten auszustatten. Insofern kann ich mir schon gut vorstellen, dass da jede Menge Daten gesammelt und archiviert wurden, die in normalen Navigationssystemen einfach nach Gebrauch verworfen werden.

Antworten