News | Neuer Li-Ion Akku lädt 70% in 2 Min.

Hier könnt ihr unsere News und Artikel kommentieren.
Die News werden laufend aktualisiert ins Forum geschrieben.
Benutzeravatar
Newsbot
Hartware.net
Beiträge: 9769
Registriert: 06.07.2009, 04:02
Kontaktdaten:

News | Neuer Li-Ion Akku lädt 70% in 2 Min.

Ungelesener Beitrag von Newsbot » 14.10.2014, 07:00

Wissenschaftler der "Nanyang Technological University" (NTU Singapore) haben neue Lithium-Ionen-Akkus entwickelt, die ein Aufladen auf bis zu 70 % der Kapazität innerhalb von 2 Minuten ermöglichen. Außerdem haben diese Akkus eine deutlich längere Lebenszeit und sollen bis zu 20 Jahre halten. Die Besonderheit: Man verwendet bekannte Technologien, die einfach umzusetzen und zu fertigen sind.


http://www.hartware.de/news_61964.html

Benutzeravatar
oxe23
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4466
Registriert: 09.04.2004, 17:00
Wohnort: Ostfildern

Re: News | Neuer Li-Ion Akku lädt 70% in 2 Min.

Ungelesener Beitrag von oxe23 » 14.10.2014, 08:19

Na das klingt ja fast zu schön um wahr zu sein ;-) bin gespannt!

Benutzeravatar
poiu
Hartware.net
Beiträge: 467
Registriert: 06.04.2011, 14:16

Re: News | Neuer Li-Ion Akku lädt 70% in 2 Min.

Ungelesener Beitrag von poiu » 14.10.2014, 09:15

wenn ich bei jeder News zu Akkus wo sowas versprochen wird nenn cent kriegen würde, wäre ich schon reich^^

Kommt Nie haben die Hersteller kein Interesse dran
hart, härter, Redakteur bei hartware.net

mated
Deckschrubber
Beiträge: 2
Registriert: 18.09.2014, 10:23

Re: News | Neuer Li-Ion Akku lädt 70% in 2 Min.

Ungelesener Beitrag von mated » 14.10.2014, 11:03

"haben die Hersteller kein Interesse dran"
Bite? Ich denke genau daran haben Sie Interesse. Sämtliche Handy / Smartphone Hersteller sowie Hersteller von Elektroautos ganz besonders. Das was die Leute i.d.R. vom Elektroauto abhält sind der Preis, die Reichweite, Ladezeit sowie die Ungewissheit beim Verkauf, da keiner weiß welche Kapazität der Akku dann noch hat und es sich nicht lohnt für x Tausend Euro einen neunen Akku einbauen zu lassen. Firmen wie Tessla bauen selber große Akku-Fabriken und Forschungszentren um das Problem zu lösen. Ich denke das Interesse wird enorm sein und einen echten Durchbruch bringen.

raymond
Commander
Beiträge: 291
Registriert: 06.01.2010, 13:57

Re: News | Neuer Li-Ion Akku lädt 70% in 2 Min.

Ungelesener Beitrag von raymond » 14.10.2014, 11:28

Klingt gut. Natürlich auch für Smartphone uns Tablets interessant.

Ein Gast
Lt. Commander
Beiträge: 133
Registriert: 20.02.2014, 07:30

Re: News | Neuer Li-Ion Akku lädt 70% in 2 Min.

Ungelesener Beitrag von Ein Gast » 14.10.2014, 13:28

Man sollte vielleicht anmerken, dass die beiden Materialien Titandioxid und Natriumhydroxid heißen.

DarkBlooster
Commander
Beiträge: 349
Registriert: 03.03.2014, 14:24

Re: News | Neuer Li-Ion Akku lädt 70% in 2 Min.

Ungelesener Beitrag von DarkBlooster » 14.10.2014, 14:36

Die Ladeströme, die dazu durch die Leitungen gequetscht werden müssen, sind absolut krank. Bei einem 3.000mAh-Akku müssen dann durchschnittlich mehr als 63A für 2 Minuten gegen den Leitungswiderstand ankämpfen. Bei herkömmlichen USB-Ladekabeln dürfte nach spätestens 10 Sekunden schluss sein. Genau das selbe Thema herrscht auch bei E-Autos. Wenn ich dann in der Werbung sehe, dass jemand darum bittet, dass einmal vollgetankt wird und die Fahrerin dazu eine handliche Verlängerung rausreicht, dann frage ich mich, wie damit die Autos in aktzeptabler Zeit geladen werden sollen. Das lässt sich eigentlich nur lösen, wenn mit Hochspannung gearbeitet wird, die dann unmittelbar vorm Akku wieder runter transformiert werden muss. Das Einzige, was daran wirklich interessant ist, ist die erhöhte Haltbarkeit bei (so interpretiere ich es zumindest aus der News heraus) nahezu identischem Herstellungspreis.
Ob die Hersteller das so wollen oder nicht, das lässt sich relativ schwer beurteilen. Akkus werden relativ selten separat verkauft, wodurch dort ohnehin keine hohen Einnahmen zu erwarten sind. Und den Smartphone-Herstellern, die ihren Akku fest verbauen, dürfte es relativ egal sein, ob der verbaute Akku nach 3 oder nach 10 Jahren in seiner Kapazität merklich nachlässt. Richtig großes Interesse dürfte auf Seiten der Automobilhersteller und den Herstellern von Speichersystemen von PV-Anlagen bestehen. Wenn das dann kein Argument ist, sich von der Bleigel-Technik zu verabschieden, dann weiß ich nicht was noch kommen muss.
Interessant wäre noch, wie dieses Gel auf tiefere Temperaturen reagiert.
Ich bin darauf gespannt, wie sie es hinterher mit der Ladetechnik lösen, wenn die Marktreife erreicht ist und die neuen Akkus in Geräten eingebaut werden. Aber ich kann mir vorstellen, dass einfach das alte Ladeverhalten beibehalten wird. Aus dem Text ist auch nicht lesbar, unter welchen Umständen die 10.000 Ladezyklen erreicht werden. Denn wenn von Ladezyklen gesprochen wird, dann sind damit immer vollständige Zyklen gemeint, also von leer bis voll, i.d.R. bei einem Ladestrom von 1C (Kapazität des Akkus * xC = Ladestrom -> ein 3.000mAh-Akku wird demzufolge mit 3A geladen). Wenn ich einen herkömmlichen Li-Ion-Akku nur zu 5% entlade bevor er wieder geladen wird, dann kann ich damit auch um die 5.000 - 10.000 Zyklen erreichen. Wenn ich aber den Akku mit 10C lade und mit 30C entlade, dann wird er vermutlich mit viel Glück gerade so 50 bis 100 Ladezyklen vertragen, bevor man einen deutlichen Kapazitätsverlust bemerken wird.

Sir Berzerk
Lt. Junior Grade
Beiträge: 56
Registriert: 30.01.2014, 15:04

Re: News | Neuer Li-Ion Akku lädt 70% in 2 Min.

Ungelesener Beitrag von Sir Berzerk » 14.10.2014, 15:54

was ist daran besonders wenn man alte technologien und materialien verwendet?

Benutzeravatar
Wildfire
Fleet Captain
Beiträge: 1206
Registriert: 24.01.2011, 11:07

Re: News | Neuer Li-Ion Akku lädt 70% in 2 Min.

Ungelesener Beitrag von Wildfire » 14.10.2014, 19:05

DarkBlooster hat geschrieben:Die Ladeströme, die dazu durch die Leitungen gequetscht werden müssen, sind absolut krank.
Also Tesla bietet z.B. die "Supercharger"-Tankstellen. An diesen Ladestationen kannst du dein Auto mit 120 kW "tanken". Da nimmt man dann natürlich einen Drehstromanschluss und kein normales Stromkabel mehr.
Tesla hat geschrieben:The eight bay setup takes a 12kV, 750kVA feed from the utility, steps it down to 480V three phase on site, pushes that into 2000A switchgear which feeds four (one for each pair of bays) SuperCharger units at 480V/200A. Each unit contains 12 [Model S] 10kW rectifiers for 120kW.

DarkBlooster
Commander
Beiträge: 349
Registriert: 03.03.2014, 14:24

Re: News | Neuer Li-Ion Akku lädt 70% in 2 Min.

Ungelesener Beitrag von DarkBlooster » 15.10.2014, 05:13

Mein Englisch ist nicht so besonders. Aber so wie ich es rauslese, werden dort mehrere Anschlüsse genutzt. Für einen herkömmlichen Steckanschluss sind solche Ströme immernoch zu hoch. Geräte mit solcher Leistung sind üblicherweise fest stationiert und werden direkt ans Stromnetz angeschlossen und separat abgesichert.

Benutzeravatar
Wildfire
Fleet Captain
Beiträge: 1206
Registriert: 24.01.2011, 11:07

Re: News | Neuer Li-Ion Akku lädt 70% in 2 Min.

Ungelesener Beitrag von Wildfire » 15.10.2014, 07:00

Tesla hat geschrieben:Der Aufbau mit acht Buchten erhält eine 12kV, 750kVA Einspeißung vom Energieversorger, tranformiert diese vor Ort auf dreiphasige 480V herunter, drückt diese in ein 2000A Schaltgerät welches vier SuperCharger Einheiten (eine pro Buchtpaar) mit 480V/200A speist. Jede Einheit enthält 12 [Model S] 10kW Gleichrichter für 120kW.
Für ein Auto wird nur ein Anschluss verwendet. Die Ladestation hat aber mehrere Buchten und kann damit mehrere Fahrzeuge gleichzeitig versorgen.

Antworten