News | Windows 10 außer Kontrolle?

Hier könnt ihr unsere News und Artikel kommentieren.
Die News werden laufend aktualisiert ins Forum geschrieben.
Benutzeravatar
Newsbot
Hartware.net
Beiträge: 9868
Registriert: 06.07.2009, 04:02
Kontaktdaten:

News | Windows 10 außer Kontrolle?

Ungelesener Beitrag von Newsbot » 11.02.2016, 16:04

Kritik an der Datensammlung von Windows 10 und der Übertragung von Nutzungsdaten an Microsoft gibt es schon länger, aber in den letzten Tagen hat ein Anwender genauer nachgeforscht. Er fand heraus, dass Windows 10 mehrere Tausend mal pro Tag Daten an Microsoft sendet - und dass obwohl er bei der Installation drei Seiten lang sämtliche Tracking-Optionen abgewählt hatte!


http://www.hartware.de/news_64949.html

Benutzeravatar
oxe23
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4466
Registriert: 09.04.2004, 17:00
Wohnort: Ostfildern

Re: News | Windows 10 außer Kontrolle?

Ungelesener Beitrag von oxe23 » 11.02.2016, 16:56

Nachdem Microsoft zunächst keinen Kommentar zu dem enormen Datentransfer von Windows 10 abgeben wollte, hat man einen Tag später doch reagiert und versprochen, im Laufe dieses Jahres Updates herauszubringen, die dem Anwender die "volle Kontrolle" über den Versand der Telemetriedaten geben. Er soll dies auch komplett abschalten können. Microsoft betont aber, dass man "entschieden davon abrät".
Quelle dazu? Ihr habt nur den ghacks-Artikel verlinkt.

Benutzeravatar
one
Fleet Captain
Beiträge: 1054
Registriert: 13.05.2012, 23:21

Re: News | Windows 10 außer Kontrolle?

Ungelesener Beitrag von one » 11.02.2016, 19:15

Das ganze Geschäftsmodell von Windows 10 basiert darauf den User auszuhauchen, eine echte Option die Datensammlerei zu deaktivieren wird es nie geben.

Benutzeravatar
Idracab
Lt. Commander
Beiträge: 201
Registriert: 24.10.2012, 20:26
Wohnort: Hamburg

Re: News | Windows 10 außer Kontrolle?

Ungelesener Beitrag von Idracab » 11.02.2016, 19:39

Nichts ist umsonst, wie man so schön sagt.

Ein Gast
Lt. Commander
Beiträge: 133
Registriert: 20.02.2014, 07:30

Re: News | Windows 10 außer Kontrolle?

Ungelesener Beitrag von Ein Gast » 11.02.2016, 20:08

Warum wundert mich das jetzt nicht?

Benutzeravatar
Wildfire
Fleet Captain
Beiträge: 1206
Registriert: 24.01.2011, 11:07

Re: News | Windows 10 außer Kontrolle?

Ungelesener Beitrag von Wildfire » 11.02.2016, 21:45

Idracab hat geschrieben:Nichts ist umsonst, wie man so schön sagt.
Tja, wenn es wenigstens nur die kostenlosen Versionen beträfe... wobei, das "Update" ist zwar kostenlos, aber mein Windows 8.1 hat mich auch über hundert Euro gekostet... Und was ist mit denen, die regulär Windows 10 gekauft haben? Das ich bei einer kostenlosen Smartphone-App mit meinen Daten zahle, geschenkt. Aber hier zahlt man sogar noch Geld dafür.

Benutzeravatar
KoreaEnte
Hartware.net
Beiträge: 12842
Registriert: 30.10.2007, 07:30
Wohnort: Düsseldorf/Seoul

Re: News | Windows 10 außer Kontrolle?

Ungelesener Beitrag von KoreaEnte » 11.02.2016, 22:04

Weiß auch garnicht, wieso man nicht einfach ehrlich ist. Man sagt man bekommen es umsonst, dafür sind nicht alle Übermittlungen abschaltbar. Wer aber 100 Euro zahlt, bekommt auch eine Version zum vollständigen Abschalten. Das machen doch eh höchstens 10 %, aber alle Käufergruppen wären zufrieden.

Benutzeravatar
one
Fleet Captain
Beiträge: 1054
Registriert: 13.05.2012, 23:21

Re: News | Windows 10 außer Kontrolle?

Ungelesener Beitrag von one » 11.02.2016, 23:17

KoreaEnte hat geschrieben:Weiß auch garnicht, wieso man nicht einfach ehrlich ist. Man sagt man bekommen es umsonst, dafür sind nicht alle Übermittlungen abschaltbar. Wer aber 100 Euro zahlt, bekommt auch eine Version zum vollständigen Abschalten. Das machen doch eh höchstens 10 %, aber alle Käufergruppen wären zufrieden.
Das habe ich mir auch oft gedacht.

Es wäre dann ähnlich einer App deren Gratisversion beispielsweise werbefinanziert ist (bzw. eben aushorcht) und die Kaufversion eben von solchen Gängeleien absieht. Vielen, ja zu vielen, ist es ja offenbar eh egal wer oder was sie überwacht, die wären sicherlich ganz zufrieden mit einer solchen Gratis Version.
Ich benutze hier in der Firma und an meinem Firmenlappi Win10 Enterprise, die ja einiges abschaltbar macht, aber trauen tue ich den Schaltern usw. trotzdem nicht, auch vor dieser News hier.

Benutzeravatar
han_solo
Chef Hartware.net
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4822
Registriert: 08.12.2003, 21:51
Wohnort: Taiwan
Kontaktdaten:

Re: News | Windows 10 außer Kontrolle?

Ungelesener Beitrag von han_solo » 12.02.2016, 04:06

oxe23 hat geschrieben:
Nachdem Microsoft zunächst keinen Kommentar zu dem enormen Datentransfer von Windows 10 abgeben wollte, hat man einen Tag später doch reagiert und versprochen, im Laufe dieses Jahres Updates herauszubringen, die dem Anwender die "volle Kontrolle" über den Versand der Telemetriedaten geben. Er soll dies auch komplett abschalten können. Microsoft betont aber, dass man "entschieden davon abrät".
Quelle dazu? Ihr habt nur den ghacks-Artikel verlinkt.
Forbes.com:
http://www.forbes.com/sites/gordonkelly ... 10-u-turn/

Benutzeravatar
oxe23
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4466
Registriert: 09.04.2004, 17:00
Wohnort: Ostfildern

Re: News | Windows 10 außer Kontrolle?

Ungelesener Beitrag von oxe23 » 12.02.2016, 06:16

Thx! Hab's nicht gefunden...

musashi
Foren Entwickung
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12706
Registriert: 03.12.2003, 15:32
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: News | Windows 10 außer Kontrolle?

Ungelesener Beitrag von musashi » 12.02.2016, 09:48

Könnt ja die Empfänger in der hosts blocken

https://github.com/crazy-max/HostsWindo ... /hosts.txt

Benutzeravatar
one
Fleet Captain
Beiträge: 1054
Registriert: 13.05.2012, 23:21

Re: News | Windows 10 außer Kontrolle?

Ungelesener Beitrag von one » 12.02.2016, 10:11

musashi hat geschrieben:Könnt ja die Empfänger in der hosts blocken

https://github.com/crazy-max/HostsWindo ... /hosts.txt
Hmm, ob MS so eine simple Maßnahme zulässt ?

Also ich meine jetzt nicht das sie es direkt verhindern aber ganz einfach die eingetragenen IPs ignorieren. Zumindest würde das auch zu dem rigorosen Ignorieren der von Usern gesetzten Schalter passen.

Benutzeravatar
Wildfire
Fleet Captain
Beiträge: 1206
Registriert: 24.01.2011, 11:07

Re: News | Windows 10 außer Kontrolle?

Ungelesener Beitrag von Wildfire » 12.02.2016, 10:20

Wenn blocken, dann doch nicht auf der Maschine, der man nicht vertraut.

Mitsch79
Cadet
Beiträge: 14
Registriert: 15.07.2015, 18:56

Re: News | Windows 10 außer Kontrolle?

Ungelesener Beitrag von Mitsch79 » 12.02.2016, 12:57

Naja, der Beitrag ist mit Vorsicht zu genießen. Hier mal ein anderer Bericht zum Thema, in dem das ganze Thema etwas differenzierter beleuchtet wird.
http://winfuture.de/news,91035.html

Dino
Commander
Beiträge: 468
Registriert: 25.10.2012, 14:15
Wohnort: Keller

Re: News | Windows 10 außer Kontrolle?

Ungelesener Beitrag von Dino » 12.02.2016, 17:56

Ich sehe das auch wie Mitsch79, ist wirklich mit Vorsicht zu genießen. Die meisten verstehen ja nicht Mal was man unter "Telemetriedaten" im Zusammenhang mit Microsoft zu verstehen hat.

Hier ist ein Beispiel was Telemetriedaten bedeuten

Telemetrie und Logging im Alltag bei Kunden (Whitepaper)

Beispiel für Analyse von Telemetriedaten bei Microsoft, hier: Wieviele Windows PCs sind wirklich mit bekannter oder unbekannter Malware infiziert

Zum letzten Link sage ich nur: Wenn mir jeder hinterher schreit ich wäre Brutplatz für Malware, würde ich diese Behauptung irgendwann auch mal mit harten Zahlen analysieren wollen.

Ich sage nicht dass man ungeniert gerne alle Datensammelei erlauben sollte aber auf dem Level von Windows 10 LTSB + die bekannten Switches ausschalten ... den Rest kann man für solche Whitepaper wie das letzte gerne sammeln, dann weiß man z.B. über viele Anti-Malware Produkte auch mal die Wahrheit. Für mich persönlich allemal interessanter wie Keynote #105329620 von Apple (um mal ein Beispiel zu nennen). Sicher ich bin ja auch Nerd etc. und sowas interessiert MICH einfach mehr wie 3D Touch (was offenbar auch rein in SW möglich ist somit fraglich ob hinter 3D Touch Technologie z.B. wirklich mehr steckt als nur SW? Vllt. ich weiß es nicht) Dafür weiß ich jetzt Dinge die mir für's Internet und mein OS mit dem ich täglich zu tun habe, einfach mehr ... :P
Zuletzt geändert von Dino am 12.02.2016, 17:58, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Wildfire
Fleet Captain
Beiträge: 1206
Registriert: 24.01.2011, 11:07

Re: News | Windows 10 außer Kontrolle?

Ungelesener Beitrag von Wildfire » 12.02.2016, 20:25

Mitsch79 hat geschrieben:Naja, der Beitrag ist mit Vorsicht zu genießen. Hier mal ein anderer Bericht zum Thema, in dem das ganze Thema etwas differenzierter beleuchtet wird.
http://winfuture.de/news,91035.html
Wer des Englischen mächtig ist möchte sich vielleicht auch den Artikel auf ZDNet durchlesen auf den sich Winfuture bezieht: http://www.zdnet.com/article/when-it-co ... -analysts/. Der Artikel ist recht informativ, auch wenn er leider (speziell am Anfang) recht persönlich wird anstatt sich auf Tatsachen zu konzentrieren.

Allerdings ist der Artikel selber auch nicht ohne (technische) Macken. Beispiel:
ZDNet hat geschrieben:Mr. Crust's list has another 549 connection attempts on port 80, which is plain old HTTP. Windows doesn't have a web server installed by default, so those are all incoming connections, with Windows trying to retrieve data. They're not sending it the other direction.[...]We can, however, safely conclude that none of those connections would involve any "spying."
Das ist leider Unfug. Ja, Windows hat per Default keinen Webserver am Laufen (ist auch irrelevant). Der Autor des Artikels sagt das hier nur Daten abgeholt werden, ohne selbst welche zu senden. Das ist technisch nicht möglich.

Um Daten von einem Webserver abzuholen muss zuerst ein Request gesendet werden. Dazu genügt normal ein GET-Request (der einfach nur sagt was man haben will). Aber: Über einen POST-Request lassen sich sehr wohl auch Daten an einen Webserver senden. Der Betrieb eines eigenen Webservers ist dazu nicht notwendig. Ohne zu wissen was hier kommuniziert wird ist die Aussage das eine Anfrage an Port 80 "nur lesend" ist daher einfach nur falsch. Da keine Analyse der gesendeten und empfangenen Daten vorliegt ist die Schlussfolgerung somit einfach nur geraten. Ja, es ist davon auszugehen, dass Microsoft keine persönlichen Daten über HTTP versendet, sondern stattdessen HTTPS verwenden würde.

Das heißt, der Mangel an technischer Präzision den er Forbes vorwirft ist leider auch im eigenen Artikel zu finden.

djesx
Deckschrubber
Beiträge: 1
Registriert: 12.02.2016, 23:36

Re: News | Windows 10 außer Kontrolle?

Ungelesener Beitrag von djesx » 13.02.2016, 00:55

Glaub ich net!! (dazu später mehr)...

ABER ZUERST: bei solch gewagter überschrift: WARUM meckert keiner über IOS/MAC/Android??
und telemetrie gabs schon immer. Ich hoffe ihr differenziert auch.. Also wenn Shazam auf mein MIC zugreift hat Microsoft damit nix zu tun!!
Das sind Nutzdaten selbst forciert, aber an Shazam!! ..weil sich so viele aufregen frag ich..
..Vista hatte nämlich deswegen keinen erfolg: idioten haben idiotengepöbel weitergeplaudert.. sorry aber vista war gut!!

Aber wie gesagt, das "schlimme" sind die Apps und nicht die TELEMETRIE von Microsoft!!!! und zwar die auf euren Telefonen!!

Wenn ich ne app fürn store schreibe, ist telemetrie das EINZIGE wo ich mit kümmerlichen dumps nen fehler raten kann...
(meine apps senden nur telemetrie, d.h. ich kann es nicht beeinflussen, kommen wenn ihr an Produktverbesserung (WindowsOS) teilnehmt)..
WIE SONST BITTE?? In den Bewertungen ist jede befindlichkeit gleich aggressives gepöbel, fehler beschrieben hat da noch NIE wer. Krass ist auch, habe auch noch NIE eine Mail auf die support adresse bekommen.. also wie soll das mit solchen leuten denn funktionieren??? Hatte ne Handy-App, die ist nur auf einem bestimmten Gerät beim seitenwechsel/rendern abgestürzt.. lag am gerät (render-engine/grafik/performance).. kein Programmierfehler... durch die Fehler logs habe ich was eingebaut, um effekte beim ein-/ausblenden abzuschalten.


Kurzer Ausflug, jetzt wieder zum Artikel:

Glaub ich nicht!! Kann das der Autor genauer definieren?
Wie gemessen? Was heißt mehrere Tausend mal am Tag? Wieviel Traffic dabei? welcher dienst?
schon irgendwelche tools/programme installiert gewesen? irgendwelche Apps installiert? OneDrive aktiv? Cortana aktiv?
Startmenü (suche) genutzt?...

Bei viel Traffic wären auch HDD-aktivitäten nützlich... Hab grad nur insider versionen laufen, da kann ich die telemetrie nicht ausschalten.
Aber selbst da (NICHTS DEAKTIVIERT - ALLES default), hab ich beim dümpeln immer mal nen "kontakt" aber so mit unter hundert bytes/s...

selbst wenn ich das startmenü benutze (also lostippen, die suche) - klar, da wird nach jedem zeichen aktualisiert, dürfen mal 10 KB/s sein...
und außer bei nem Upgrade auf neues Build merk ich auch nichts von "enormen datenmengen"

Das ist wichtig:
also ich kenn mich mit microsoft echt aus, das sind die guten der branche!!.. aber das was ihr glaubt (das da jemand wirklich "euere Daten" anguckt... never.. da bräuchten wir doppelt soviele menschen auf erden^^ aber die, denen ihr vertrauen würdet (zB. Krankenkassen/Pharma/Fitness-Apps/der Staat/Bankhäuser/Arbeitgeber).. seht zu das solch coleur niemals an eure daten kommen.. echte IT-ler können computer, missbrauchen tun es erfahrungsgemäß immer die nicht-freaks...
also so karriere typen, der macht das.. vielleicht ein app-startup, holt sich nen kleinen programmierer ohne Eier, der spurt, vllt. fitness-app - wär geil...
microsoft verkauft solche daten nie an oben genannte, die können mit der verantwortung umgehen... der startup hat damit keine probleme.. ...und dann bekommst du eben keinen Kredit, nur weil du ne Poker-App genutzt hast.
Oder keine OP, weil du zu wenig läufst.. oder.. oder.. oder.. oder.. :)

Viele Grüße, ein frustrierter Administrator/Entwickler/ITGuy^^ :D

Benutzeravatar
KoreaEnte
Hartware.net
Beiträge: 12842
Registriert: 30.10.2007, 07:30
Wohnort: Düsseldorf/Seoul

Re: News | Windows 10 außer Kontrolle?

Ungelesener Beitrag von KoreaEnte » 13.02.2016, 06:31

Wie gesagt 90% der Nutzer würden eh die kostenlose Version wählen, die ein paar Daten überträgt, statt 100 Euro zu zahlen für eine Version, die eben vollständig abschaltbar ist.

Die anderen 10% werden wahrscheinlich auch mit ihrem Smartphone vorsichtiger umgehen. Ich habe zum Beispiel weder Facebook noch Whatsapp und mache bis auf ein wenig surfen und berufliche E-Mails auch nichts spannendes auf dem Handy. Auf dem PC mache ich dagegen alles. Von Shopping über Onlinebanking bis zur Steuererklärung.

Das Microsoft die Daten verkauft, glaube ich auch nicht, aber die werden trotzdem mit der NSA und Co zusammen arbeiten, einfach weil sie gezwungen werden und das die alles speichern und auswerten, sollte ja bekannt sein. Deswegen möchte ich so wenig Daten wie möglich an wen auch immer übermitteln, selbst wenn die übermittelten Daten auf den ersten Blick harmlos aussehen sollten.

Benutzeravatar
Wildfire
Fleet Captain
Beiträge: 1206
Registriert: 24.01.2011, 11:07

Re: News | Windows 10 außer Kontrolle?

Ungelesener Beitrag von Wildfire » 13.02.2016, 10:08

djesx hat geschrieben:Glaub ich net!! (dazu später mehr)...
Glauben heißt nicht Wissen und ist eine Frage des Vertrauens. Das genießt Microsoft bei vielen Benutzern einfach nicht.
djesx hat geschrieben:ABER ZUERST: bei solch gewagter überschrift: WARUM meckert keiner über IOS/MAC/Android?? [...] Aber wie gesagt, das "schlimme" sind die Apps und nicht die TELEMETRIE von Microsoft!!!! und zwar die auf euren Telefonen!!
Weil es hier um Microsoft und Windows 10 geht. Es bestreitet keiner, dass andere dasselbe tun (und mehr). Das Fehlverhalten anderer macht Microsofts Umgang mit dieser Situation aber nicht besser. Sie genießen eben kein Vertrauen und einfach zu sagen "Nein, machen wir nicht" macht die Situation nicht besser. Und man sollte kostenlose Apps (bei denen einem klar sein sollte, das die sich auch irgendwie finanzieren) nicht auf dieselbe Stufe stellen wie ein bezahltes Betriebssystem.

Was viele bei dem ganzen "kostenlos" Gerufe leider komplett vergessen ist, dass Windows 10 nicht kostenlos ist. Das Update ist kostenlos. Aber auch nur dann, wenn man einen der kostenpflichtigen Vorgänger besitzt. Und wie oben schon gesagt, man hat als Käufer keine Vorteile gegenüber denen, die kostenlos updaten. Das große Problem ist, das Microsoft dem Anwender keine Wahl lässt. Mir ist vollkommen bewusst, dass Anwender das allesamt abschalten würden, auch wenn es harmlos ist. Aber diese Entmündigung stößt vielen eben sauer auf. Hier hätte Microsoft vermutlich im Vorfeld klarer kommunizieren müssen.
djesx hat geschrieben:Wenn ich ne app fürn store schreibe, ist telemetrie das EINZIGE wo ich mit kümmerlichen dumps nen fehler raten kann... (meine apps senden nur telemetrie, d.h. ich kann es nicht beeinflussen, kommen wenn ihr an Produktverbesserung (WindowsOS) teilnehmt)... WIE SONST BITTE?? In den Bewertungen ist jede befindlichkeit gleich aggressives gepöbel, fehler beschrieben hat da noch NIE wer.
Volle Zustimmung. Auch meine Apps enthalten allesamt Crash Reporting. Man hat als Entwickler sonst einfach keine Chance (seltene) Bugs zu fixen die sowohl beim entwickeln, als auch in der QA nicht auffallen. Benutzer reporten leider niemals Bugs, sie beschweren sich nur. Die Bewertungen dazu sind meist einfach nur Beleidigungen oder sogar Drohungen, aber kein wo und wie was einem eine Korrektur überhaupt erlauben würde.
djesx hat geschrieben:Wie gemessen? Was heißt mehrere Tausend mal am Tag? Wieviel Traffic dabei? welcher dienst?
schon irgendwelche tools/programme installiert gewesen? irgendwelche Apps installiert? OneDrive aktiv? Cortana aktiv?
Startmenü (suche) genutzt?...
Diese Fragen sollte der Artikel auf Forbes den han_solo verlinkt hat (größtenteils) klären. Den solltest du dir vielleicht mal durchlesen.

Wie ZDNet berechtigterweise anmerkt sind dem Benutzer dabei leider einige formale Fehler unterlaufen. Sein Setup ist nicht präzise beschrieben, was eine exakte Reproduktion und unabhängige Verifikation unmöglich macht. Darüber hinaus hat er sämtlichen Traffic undifferenziert als "verdächtig" eingestuft, ohne z.B. DNS-Anfragen an seinen lokalen Router oder harmlose Anfragen an Zeitserver auszufiltern. Des weiteren hat er sämtlichen Traffic gedropt, anstatt diesen aufzuzeichen. Das führt natürlich zu einem Retry und damit zu einem künstlichen Ansteigen der Verbindungsversuche. Und macht es unmöglich zu sagen, was eigentlich übertragen hätte werden sollen.
djesx hat geschrieben:Bei viel Traffic wären auch HDD-aktivitäten nützlich... Hab grad nur insider versionen laufen, da kann ich die telemetrie nicht ausschalten.
Aber selbst da (NICHTS DEAKTIVIERT - ALLES default), hab ich beim dümpeln immer mal nen "kontakt" aber so mit unter hundert bytes/s...
Ohne Analyse des Traffics sagen "unter hundert bytes/s" nichts aus. Die Geschwindigkeit ist irrelevant, die Datenmenge und der Inhalt ist das Wichtige.
djesx hat geschrieben:selbst wenn ich das startmenü benutze (also lostippen, die suche) - klar, da wird nach jedem zeichen aktualisiert, dürfen mal 10 KB/s sein... und außer bei nem Upgrade auf neues Build merk ich auch nichts von "enormen datenmengen"
Das bei eingeschalteter Onlinesuche Verbindungen aufgebaut werden dürfte klar sein. Der Benutzer behauptet aber, dass das Betriebssystem auch im Idle sehr viele Verbindungen aufbaut. Wie gesagt, die Geschwindigkeit ist irrelevant, es geht darum wie viel und was. Durch die formalen Fehler bei der Analyse haben wir darüber aber keinerlei Information, was den Artikel zu inhaltsloser Panikmache verkommen lässt.

mib
Commander
Beiträge: 324
Registriert: 08.03.2004, 19:37
Wohnort: Tübingen
Kontaktdaten:

Re: News | Windows 10 außer Kontrolle?

Ungelesener Beitrag von mib » 14.02.2016, 12:40

@Wildfire:
Glauben heißt nicht Wissen, das ist richtig. Aber nur weil etwas im Internet steht, ist es auch noch nicht wahr.

Du meinst zurecht, dass Teile der Aussage von djesx ohne Traffic-Analysen wertlos sind. Und damit ist die ganze Panik-Mache wertlos.

Wenn Windows 10 spionieren würde, dann hätten es richtige Experten schon lange aufgedeckt.

Überhaupt von Verbindungen zu sprechen ist hier ja schon falsch. Es geht um Verbindungsversuche... Die Verbindungen wurden verweigert. "Traffic droppen" klingt ja für mich als würde man ihn schlicht nicht loggen... echter Traffic ist ja nie entstanden bei dem Unfug...

Dass Software beim Scheitern eines Verbindungsaufbaus in der Folgezeit häufiger erneut versuchen wird, eine Verbindung aufzubauen, dürfte offensichtlich sein. Soll Windows Update denn sagen "Ach egal, sind wir offline, schau ich halt in einer Woche mal wieder ob es wichtige Sicherheitspatches gibt...".
Zuletzt geändert von mib am 14.02.2016, 12:46, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Wildfire
Fleet Captain
Beiträge: 1206
Registriert: 24.01.2011, 11:07

Re: News | Windows 10 außer Kontrolle?

Ungelesener Beitrag von Wildfire » 14.02.2016, 21:32

mib hat geschrieben:Glauben heißt nicht Wissen, das ist richtig. Aber nur weil etwas im Internet steht, ist es auch noch nicht wahr.
Hab ich auch nicht behauptet, oder? Ich sage ja selbst, dass die "Analyse" für die Katz war und so leider nichts aussagt/beweist.
mib hat geschrieben:Überhaupt von Verbindungen zu sprechen ist hier ja schon falsch. Es geht um Verbindungsversuche... Die Verbindungen wurden verweigert. "Traffic droppen" klingt ja für mich als würde man ihn schlicht nicht loggen... echter Traffic ist ja nie entstanden bei dem Unfug...
Richtig, es waren Verbindungsversuche. Eben weil der Router die Pakete gedropt hat (heißt nunmal so). Wenn ich ein Paket droppe kann ich es natürlich trotzdem noch loggen. Da die Pakete direkt gedropt und nicht weitergeleitet wurden kann man nur sehen wohin die Verbindung gehen sollte und was im initialen Request enthalten war. Er hätte alle aus- und eingehenden Pakete loggen aber nicht droppen sollen um zu sehen was kommuniziert wird. Interessante Daten wären aber mit Sicherheit über TLS/SSL übertragen worden. Da wird's dann schon schwieriger was aufzuzeichnen.

Antworten