Lebensmittel online kaufen

Mieten, bauen, kaufen, wohnen, kochen, Lifestyle, Möbel und Homeimprovement, hier werden sie geholfen!
Benutzeravatar
Apo
Hartware.net
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 6648
Registriert: 08.03.2004, 22:07
Wohnort: DEL bei HB
Kontaktdaten:

Re: Lebensmittel online kaufen

Ungelesener Beitrag von Apo » 31.01.2017, 23:03

Ich könnt mir vorstellen, dass alle Bestellungen einen höheren Bedarf ergeben als letztendlich angeliefert wird. Und wenn die dann die Liefermenge womöglich noch zwischen Laden und Auslieferung aufteilen müssen und der Laden einfach das Recht auf eine Mindestmenge hat (wobei das auch blöd wäre, weil Auslieferung = fast sicherer Verkauf), dann könnt es schon knapp werden.
Aber all das müsste sich systemisch zumindest zu großen Teilen auffangen lassen.
Mich würde doch sehr interessieren, wie das im Hintergrund logistisch und systemisch gelöst ist.
"Die Mütter der Dummen sind immer schwanger." (Quelle: unbekannt)

Maxi1337
Cadet
Beiträge: 8
Registriert: 11.12.2017, 15:14

Re: Lebensmittel online kaufen

Ungelesener Beitrag von Maxi1337 » 19.03.2018, 22:08

Es gibt Dinge, die ich online nicht einkaufen würde. Lebensmittel gehören für mich definitiv dazu. Das klingt vielleicht altmodisch, aber ich habe dazu einfach zu wenig Vertrauen.

Benutzeravatar
KoreaEnte
Hartware.net
Beiträge: 12841
Registriert: 30.10.2007, 07:30
Wohnort: Düsseldorf/Seoul

Re: Lebensmittel online kaufen

Ungelesener Beitrag von KoreaEnte » 13.12.2018, 20:29

Habe heute das erste Mal bei Real bestellt. Die liefern per DHL Express, man kann sich ein 2 Stundenfenster aussuchen, ich habe 19 bis 21 Uhr genommen. Vorteil bei Real ist, dass eine dritte Getränkekiste auch einen Aufpreis kostet wie bei Rewe, aber ein 6er Pack Getränke dort nicht mitzählt, die kann man beliebig oft bestellen und es ist sogar das günstige Wasser für 1,15 Euro für 6x1,5 Liter bestellbar.

Es sollten 4 DHL Pakete kommen und ich hatte schon Angst vor dem Verpackungsmüll. 2 Pakete waren aber einfach Getränkekisten und die anderen beiden Kisten waren Boxen in denen meine Lebensmittel in Papiertüten waren, wie man sie auch im Supermarkt bekommt. Die Boxen hat DHL wieder mitgenommen, also gab es nicht mehr Verpackung als bei einem normalen Einkauf auch.

Ein Artikel von etwa 50 bestellten wurde nicht geliefert, was ein ganz guter Schnitt ist, man konnte Ersatzartikel direkt ausschließen, diese wären ansonsten aber höchsten so teuer wie der vorher gewählte Artikel. Also nicht einen Joghurt im Angebot wählen und einen doppelt so teuren bekommen, wie das Rewe manchmal macht. Die erste Real-Bestellung lief also ganz gut.

Antworten