GF Ti 4200 - Abstürze

ATI Radeon, Nvidia GeForce, Matrox, S3 etc.
Antworten
Benutzeravatar
Killersepp
Deckschrubber
Beiträge: 5
Registriert: 21.03.2004, 03:35
Kontaktdaten:

GF Ti 4200 - Abstürze

Ungelesener Beitrag von Killersepp » 21.03.2004, 03:52

Nachdem ich Gestern in meinen alten Duron 800 (ECS K7VZA-Board) eine Ti 4200 von Aopen eingebaut habe, funzt irgendwie nix mehr richtig, zumindestens im 3D-Bereich:
Bestimmte Anwendungen kacken sofort nach dem Start ab, es gibt nur einen Blackscreen und Windows reagiert nicht mehr - und zwar sofort beim Start, nicht erst, wenn auch 3D-Grafik kommt (-> Reset). Allerdings laufen die Anwendungen noch für ein paar Sekundenbruchteile an, d.H. man sieht unter Umständen noch die ersten Bilder des Intros und hört ein paar Soundfetzen. _Alle_ Sachen stürzen allerdings nicht ab, das ist das komische (sonst hätte ich einfach auf eine kaputte Grafikkarte getippt...). Laufen tun z.B. die 2. Farcry-Demo oder Splinter Cell, sowie der der Benchmark vom 3D-Mark 2003 - Die _Demo_ allerdings stürzt ab... rätselhaft.
Ach ja: Windows habe ich bereits neuinstalliert, das scheidet also aus - der Fehler trat auch schon vorher auf. Treiber ist der neueste Detonator, sowie DirectX 9.0b.
Das Ganze ist irgendwie echt seltsam, ich vermute mal, dass irgendeine BIOS-Einstellung falsch ist... nur habe ich echte keine Ahnung, was das sein könnte. Ich bin also für jede Hilfe extremst dankbar, und hoffe auf baldige Antworten.
Can I blast him now, Master?

Benutzeravatar
Zappenduster
Fleet Captain
Beiträge: 2004
Registriert: 08.03.2004, 17:38
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Zappenduster » 21.03.2004, 03:57

versuch mal im bios "agp fast writes" auszuschalten.
ggf ist das netzteil zu schwach?!

Benutzeravatar
Killersepp
Deckschrubber
Beiträge: 5
Registriert: 21.03.2004, 03:35
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Killersepp » 21.03.2004, 04:00

Zappenduster hat geschrieben:ggf ist das netzteil zu schwach?!
Hmm, gibt es irgendeine Möglichkeit das konkret 'rauszufinden?
Can I blast him now, Master?

Benutzeravatar
Zappenduster
Fleet Captain
Beiträge: 2004
Registriert: 08.03.2004, 17:38
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Zappenduster » 21.03.2004, 04:01

na es hört sich sehr danach an find ich: wenn das netzteil unter vollast steht kackt das system ab.
was haste denn für nen pc?

Benutzeravatar
Killersepp
Deckschrubber
Beiträge: 5
Registriert: 21.03.2004, 03:35
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Killersepp » 21.03.2004, 04:07

Zappenduster hat geschrieben:na es hört sich sehr danach an find ich: wenn das netzteil unter vollast steht kackt das system ab.
was haste denn für nen pc?
Wie bereits geschrieben: Das ist ein Duron 800 auf nem ECS K7VZA 3.0. Müsste ein 250W-Netzteil sein, allerdings ist da auch nix grossartiges drin: Eine Festplatte, DVD-Laufwerk, Brenner, und das war's.
Was ich aber meinte war: Gibt es irgendeine Möglichkeit, sich die Auslastung des Netzteils anzeigen zu lassen?
Can I blast him now, Master?

Benutzeravatar
Zappenduster
Fleet Captain
Beiträge: 2004
Registriert: 08.03.2004, 17:38
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Zappenduster » 21.03.2004, 04:16

Killersepp hat geschrieben: Wie bereits geschrieben: Das ist
ohja stimmt, sorry its too late.
ich kenn jetzt keine methode die auslastung zu checken. nur weiß net nen 250watt netzteil? ich hoff mal es ist net der letzte ramsch. kannst ja mal spaßes halber alles nicht zwingend notwendige abklemmen (cdrom, fdd, pci karten, usb geräte) und dann nochmal schaun wies läuft.
wenns wieder selben sympthome sind probier mal nen anderes nt aus. leih dir eins von nem freund wenn möglich.

kannst aber auch mal die werte vom nt posten, evtl kann dir dann jmd genau sagen obs ausreichen sollte oder net.

aja: wie gesagt erstmal "fast writes" aus im bios evlt hilft das ja schon ma..

Benutzeravatar
Hoti
Captain
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 900
Registriert: 08.03.2004, 14:11
Wohnort: Nordhorn
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Hoti » 21.03.2004, 17:20

Hi,

Was hast du denn an rams verbaut? Also welche marke und welche "Sortierung"? Alle Bänke belegt? Vielleicht mal die Timings runterschrauben und testen. Oder nur mit einem Riegel durchtesten obs geht. Ansonsten kannst auch nochmal die Spannung der Riegel leicht anheben ("vdim" wäre das..wenn möglich).

Die Werte des Netzteils wären auch nicht schlecht ;) Am besten direkt im Bios ablesen und hier posten..


Hoti
Q R.I.P. 17.02.2004

Benutzeravatar
Firefly
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 3327
Registriert: 08.03.2004, 12:23
Wohnort: Raum Ludwigsburg (Stuggi)
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Firefly » 21.03.2004, 18:15

Also in meinem 2. Rechner sind XP 1700+, 2 Hdds, 1 CD, 1 Floppy, und CPU Kühler drin.
Läuft selbst mit ner Fx5900 stabil und dass mit nem 200W NT.
Klingt komisch, ist aber so ;)
Aber würd bei dir auch aufs NT tippen...

Syndecade
Cadet
Beiträge: 12
Registriert: 22.03.2004, 14:22

Ungelesener Beitrag von Syndecade » 22.03.2004, 14:28

Hallo,

hatte mit meiner Gainward TI 4200 ein ähnliches Problem und hab alle möglichen Szenarien - RAM, Netzteil, Treiber ohne Erfolg durch gespielt.

Nach etwa 1/2 Jahr Trauerspiel habe ich in einem Foru gehört habe, das manche Ti Karten Probleme mit dem eigenen RAM haben.
Habe die Karte daraufhin nach Gainward geschickt und sie nach nur 4 Tagen ( Super Service ) zurück bekommen. Leider ohne genaue Angabe, was gemacht worden ist. Auf jedenfall läuft sie seither ohne Probleme...

Greetz

Syndecade

Benutzeravatar
Killersepp
Deckschrubber
Beiträge: 5
Registriert: 21.03.2004, 03:35
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Killersepp » 22.03.2004, 15:12

Das Problem ist gelöst: Wie sich herausstellte, war tatsächlich der Treiber an den Abstürzen schuld. Anscheinend kommt der Detonator (Tschuldigung, das heisst ja jetzt "Forceware") 56.64 nicht mit meinem System zurecht. Als ich nämlich den 45.23 intalliert habe, waren alle Probleme verschwunden....
Ist das ein bekanntes Problem, oder liegt das nur an meinem kruden System? Ich würde ja immer noch gerne wissen, *warum* der Treiber so ein komisches Absturzverhalten produziert hat...
Can I blast him now, Master?

Benutzeravatar
Mr. Miyagi
Captain
Beiträge: 587
Registriert: 09.03.2004, 14:09
Wohnort: Albbruck
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Mr. Miyagi » 22.03.2004, 16:19

Keine Ahnung. Seit ich Forceware installiert hatte, läuft mein NFS Underground nicht mehr. Auch ein Aufspielen eines älteren Detonator brachte nix mehr.
NFS will einfach nicht mehr. Auch nicht nach Neuinstallation.

Benutzeravatar
AuroraFlash
Commander
Beiträge: 301
Registriert: 11.03.2004, 22:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von AuroraFlash » 22.03.2004, 17:16

seit ich die forceware auf meinem 2. pc installiert habe, läuft generals viel langsamer, ich musste auf 2850 mhz übertakten, um wieder ein flüssiges spiel zu ermöglichen...
MANUS MANUM LAVAT

Benutzeravatar
Mr. Miyagi
Captain
Beiträge: 587
Registriert: 09.03.2004, 14:09
Wohnort: Albbruck
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Mr. Miyagi » 23.03.2004, 22:37

Oh du Ärmster... ;D

Benutzeravatar
Firefly
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 3327
Registriert: 08.03.2004, 12:23
Wohnort: Raum Ludwigsburg (Stuggi)
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Firefly » 24.03.2004, 13:57

Hab keine Probleme mit dem neuen Treiber...

tbabik
Rear Admiral
Beiträge: 2270
Registriert: 08.03.2004, 11:20
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von tbabik » 24.03.2004, 14:56

Hatte ich auch schonmal, auf ne Ti4200, hatte ich ca. 1 1/2 wochen.
Die ganze Zeit abgeschmiert, konnte keine Spiele laufen lassen, nach 5min hatte ich immer nen Blackscreen (Moni auf Standby) also wie oben beschrieben, allerdings bei allen Spielen, 3DMark lief Problemlos.
Hatte auch alles getestet, neues Netzteil, anderen Speicher, ohne irgendwelche PCI Karten. Bin min. 10mal zum Händler gefahren und zurück und nach 1 1/2 Wochen hatte ich keinen Bock mehr und hab die Graka umgetauscht.
Wird meiner Meinung nach am Graka Ram gelegen haben.
War ne Leadtek Ti4200

Benutzeravatar
AuroraFlash
Commander
Beiträge: 301
Registriert: 11.03.2004, 22:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von AuroraFlash » 24.03.2004, 20:56

Ich verstehe es nicht...
Warum legen diese Idioten nur soviel Wert auf die Benchmarkergebnisse... besonders noch vom 3D-Mark ...
Sie passen die Treiber in ihrem Wahn ideal auf diesen Benchmark an, aber damit machen sie sich in Wirklichkeit bei niemandem beliebt...
Ich war ja auch mal im Benchmark-Wahn, aber ich habe auch eingesehen, dass es BEDEUTUNGSLOS ist.
MANUS MANUM LAVAT

Benutzeravatar
Firefly
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 3327
Registriert: 08.03.2004, 12:23
Wohnort: Raum Ludwigsburg (Stuggi)
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Firefly » 25.03.2004, 08:32

Nunja
Für eines ist der 3DMark gut.
Ich lass ihn immer zum testen laufen, wie die Karte so unter Auslastung ist.
Einfach die benches 100X im Loop laufen lassen. Läuft der Rechner danach noch ist alles gut.... ;)

Benutzeravatar
gunja
Captain
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 903
Registriert: 27.01.2004, 19:50
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von gunja » 25.03.2004, 09:21

Das sehe ich ähnlich, dafür nutze ich ihn auch
always change a running system

Benutzeravatar
st3660a
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4761
Registriert: 08.03.2004, 14:00
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von st3660a » 25.03.2004, 11:03

hab den auch blos verwendet um zu testen ob meine TI4200 die 300/600 Taktung mitmacht. Finde diese Punktevergleiche albern.

tbabik
Rear Admiral
Beiträge: 2270
Registriert: 08.03.2004, 11:20
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von tbabik » 25.03.2004, 12:08

Ich nutz den garnicht, hab ich damals installiert um den Techniker zu zeigen das die Karte defekt ist, aber gerade bei 3DMark ist die nicht abgestürzt und Spielen wollten die Fuzzies nicht ;)
War echt scheiße die umzutauschen.

Antworten