Home --> Artikel --> Grafik
Anzeige


12.01.2006 | von Frank Schräer

ASUS 7800GT - passiv gekühlt & overclocked

HerstellerASUS
Preisab 390 EUR

Passiv gekühlte Grafikkarten sind für einige Hersteller ein wichtiges Argument, um sich mit ihren Produkten von denen der Konkurrenz abzuheben. Schließlich möchte jeder Anwender die beste Leistung bei möglichst geringer Geräuschentwicklung. Die lautlose Kühlung einer aktuellen High-End Grafikkarte ist jedoch kein leichtes Unterfangen, denn gerade bei solchen Modellen erzeugen Grafikchip und -speicher mitunter eine enorme Abwärme. ASUS versucht es mit einer passiv gekühlten GeForce 7800 GT, der "Extreme N7800GT Top Silent". Dabei sind Grafikchip und -speicher dieser Karte sogar noch etwas übertaktet gegenüber den Referenzwerten von nVidia. Wie gut die Kühlung funktioniert und wieviel schneller dieses Modell ist im Vergleich zu einer "normalen" GeForce 7800 GT, klärt dieser Review.


ASUS Extreme N7800GT Top Silent on Board (Anklicken zum Vergrößern!)

Das Bild zeigt bereits das Kühlprinzip von ASUS. Die Wärme von Grafikchip und -speicher wird über eine Heatpipe an ein oben liegendes Kühlelement geleitet, welches über den CPU-Kühler geschwenkt wird. Hier passt das Kühlelement gerade so über den auf unserer Testplattform verwendeten Scythe Kamakiri CPU-Kühler.
Wie bei den Modellen der ASUS TOP-Serie üblich ist auch die EN7800GT Top Silent etwas übertaktet im Vergleich mit den Empfehlungen von nVidia. Statt mit 400 MHz Chip- und 500 MHz Speichertakt läuft die Grafikkarte von ASUS mit 420/620 MHz. Damit ist der RAM-Takt sogar höher als bei einer GeForce 7800 GTX.

Hier ein Überblick über die aktuelle GeForce 7800 Serie mit dem Vergleich zur ASUS EN7800GT Top Silent:

Grafikkarte ASUS
EN7800GT
Top Silent
GeForce
7800 GT
GeForce
7800 GTX
GeForce
7800 GTX
512MB
Grafikchip G70 G70 G70 G70
Fertigungsprozess 110nm 110nm 110nm 110nm
Transistoren 302 Mio. 302 Mio. 302 Mio. 302 Mio.
Chiptakt 420 MHz 400 MHz 430 MHz 550 MHz
Speichertakt 620 MHz 500 MHz 600 MHz 850 MHz
Rendering Pipelines 20 20 24 24
Vertex Shader Einheiten 7 7 8 8
Shader Model 3.0 3.0 3.0 3.0
Speicherschnittstelle 256bit 256bit 256bit 256bit
Speicher 256 MB 256 MB 256 MB 512 MB
Schnittstelle PCIe PCIe PCIe PCIe
Dual-VGA SLI SLI SLI SLI
* Der Grafikspeicher wird real mit dieser Taktfrequenz angesprochen. Durch die Double Data Rate (DDR) Technologie verdoppelt sich aber praktisch der Datendurchsatz, so dass man oft von der doppelten Taktfrequenz als dem ("effektiven") Speichertakt spricht (z.B. von 1200 statt 600 MHz bei einer GeForce 7800 GTX).

nächste Seite >>>



Inhaltsverzeichnis

Seite 1: ASUS 7800GT - passiv gekühlt & overclocked
Seite 2: ASUS EN7800GT Top Silent
Seite 3: Taktraten und Kühlung in der Praxis
Seite 4: Test-Setup
Seite 5: 3DMark05
Seite 6: Chronicles of Riddick
Seite 7: Splinter Cell Chaos Theory
Seite 8: F.E.A.R.
Seite 9: Quake 4
Seite 10: Fazit

Weitere Artikel in "Grafik"

12.11.2014 - ASUS GTX 760 DirectCU Mini OC
Leicht übertaktete GeForce GTX 760 im Mini-ITX Format

31.10.2014 - Sapphire Vapor-X R9 290 TRI-X OC
Übertaktete Radeon R9 290 mit 3 Lüftern - schneller als 290X?

13.10.2014 - Zotac GTX 780 und 780 Ti AMP!
2 übertaktete GeForce GTX 780 (Ti) mit leiser Belüftung

19.03.2014 - PowerColor R9 290X PCS+
Ab Werk höher taktete Radeon R9 290X mit 3 Lüftern

03.03.2014 - Sapphire Ultimate R7 250
Passiv gekühlte, lautlose Radeon Grafikkarte für 85 Euro

Meinungen und/oder Fragen zu diesem Artikel? Kommentare im Hartwareforum!

Community Login








Aktuell im Forum



Was sind das für
grüne Links?




Anzeige