NEC-Mitsubishi adressiert vertikale Anwendungen mit großformatigen Desktop LCDs

(Auszug aus der Pressemitteilung)

München, 15. September 2004 – Als Pionier im Markt für High-End LCD-Monitore entwickelt NEC-Mitsubishi Electronics Display derzeit verstärkt Lösungen basierend auf großformatigen 20- und 21-Zoll LCD-Monitoren für wachstumsstarke vertikale Bereiche und Nischenanwendungen. In diesem Jahr wurden bereits Produkte eingeführt, die für die Anwendungsbereiche Dokumentenmanagement, Archivierung, Leitstand oder Medizin besonders geeignet sind. Die anlässlich der Photokina vorgestellten SpectraView(tm) Modelle für Digitale Fotografie und Druckvorstufe untermauern die Spezialisierung und Diversifizierung von NEC-Mitsubishi Electronics Display im High-End-Bereich. In den eigenen Forschungs- und Entwicklungsabteilungen von NEC-Mitsubishi Electronics Display werden Produkte mit einer Vielzahl von Leistungsmerkmalen geschaffen, die in ihrer Kombination einzigartig sind und somit die Anforderungen professioneller Anwender aus unterschiedlichen Zielmärkten abdecken. Mit innovativer Technologie sowie zeitlos elegantem Design ist der Anspruch bei allen Produktentwicklungen von Kompromisslosigkeit geprägt. So stehen an oberster Stelle immer eine hervorragende Bildqualität, die uneingeschränkte Kompatibilität sowie der Investitionsschutz bei einem schnellen Return on Investment (ROI).

Anzeige

Als erster Monitorhersteller präsentierte NEC-Mitsubishi Electronics Display bereits im Oktober 2000 mit dem NEC MultiSync® LCD2110 den ersten 21-Zoll LCD-Monitor im Markt. Zu dieser Zeit noch eine kleine Sensation, setzt aktuell der NEC MultiSync® LCD2180UX diese Erfolgsgeschichte weiter fort. Zusammen mit dem NEC MultiSync® LCD2080UX+ bilden die beiden Monitore die Basis für aktuelle Lösungen und künftige Entwicklungen im 20- und 21-Zoll Format. Mit seinem technologischen Know-how und der langjährigen Branchen Erfahrung beliefert der Hersteller schon erfolgreich die Märkte CAD/CAM, Druckvorstufe, Grafik, DTP und bietet Lösungen für professionelle Office Applikationen wie Dokumentenmanagement, Archivierung, Anwendungen aus dem Financial Bereich sowie Prozesskontrolle oder Multimedia Applikationen.

Zur CeBIT 2004 betrat NEC-Mitsubishi Electronics Display mit zertifizierten Medical Displays ein weiteres neues Marktsegment. Die Modelle der NEC MultiSync® MD-Serie sind, zusammen mit der entsprechenden Grafikkarte, für die radiologische Befundung und den Einsatz in PACS (Picture Archive and Communication System)-Anwendungen konzipiert. Die Besonderheit dieser Befundungsbildschirme ist die von NEC-Mitsubishi Electronics Display entwickelte X-LightTM-Technologie. Dieses einzigartige Backlight-System ermöglicht die exakte Bestimmung des Weißpunktes, der automatisch über einen integrierten Sensor abgeglichen und parallel zur Helligkeit kontinuierlich nachgeregelt wird.

Ganz aktuell will NEC-Mitsubishi Electronics Display mit ihren zur Photokina angekündigten SpectraViewTM-LCD-Modellen im Segment Color Workflow Fuß fassen. Die neue Technologie wird die spezifischen Anforderungen von High-End-Anwendern in den Bereichen professionelle Fotografie, Bildbearbeitung und Druckvorstufe künftig noch exakter adressieren und Alternativen zu den typischerweise bisher verwendeten Röhrenmonitoren aufzeigen. Als ein Glied innerhalb dieser Prozesskette dienen die hardwarekalibrierbaren und damit farbverbindlichen 19- und 21-Zoll High-End-Monitore dem Soft-Proofing, also der Überprüfung der Farbtreue ohne notwendigen zeit- und kostenintensiven Musterausdruck auf einem Farbdrucker. Neben dem professionellen Einsatz eigenen sich die neuen LCD-Monitore auch für die digitale Fotografie und Videobearbeitung.

Trotz ihres kompletten Produktportfolios an hochwertigen Röhrenmonitoren (CRTs) wird in diesem angestammten Bereich der NEC-Mitsubishi Electronics Display die Forderung nach leistungsfähigen und Platz sparenden LCD-Lösungen immer lauter. Die LCD LED-Backlight-Technologie, die bereits auf der diesjährigen CeBIT von NEC-Mitsubishi Electronics Display gezeigt wurde, schließt die Lücke zur Leistungsgrenze von CRTs für Spezialanwendungen in der Druckvorstufe, Fotografie und Grafik vollständig.

Die aktuellen High-End-Monitore NEC MultiSync® LCD2080UX+ und NEC MultiSync® LCD2180UX decken bereits jetzt mit ihren zahlreichen Funktionalitäten die spezifischen Anforderungen verschiedenster Anwendergruppen ab. Bei den folgenden Features handelt es sich um exklusive Eigenentwicklungen von NEC-Mitsubishi Electronics Display: So sorgt die GammaComp(tm) Funktion (10-bit Gamma-Korrektur) für eine detaillierte und brillante Farb- und Graustufenabbildung. Eine Notwendigkeit, um den Standards in der Druckvorstufe und im medizinischen Umfeld zu genügen. Besonders wichtig für den Einsatz in der Radiologie ist die automatische Schwarzpegelanpassung (Automatic Black-Level Adjustment). Der Pegel des Schwarzanteils wird automatisch und zusätzlich manuell an das dargestellte Bild angepasst und ermöglicht so eine einfache und individuelle Kontrolle von Graustufenbildern für eine optimale Darstellung.

CableComp(tm) – eine Signalverzögerungs-Kompensationfunktion für über 100 Meter lange Kabel – erlaubt das entfernte Aufstellen des Monitors vom PC ohne Bildqualitätsverluste. Dieses von NEC-Mitsubishi Electronics Display entwickelte Feature ist einzigartig auf dem Monitormarkt und entstand in intensiver Zusammenarbeit mit Projektkunden im Finanzsektor und ist beispielsweise in Finanz- oder Leitstand-Umgebungen besonders wertvoll. Für uneingeschränkte Kompatibilität sorgt ambix+(tm). Dieses Feature bietet mit VGA, DVI-D und DVI-I Anschlüssen größtmögliche Kombinationsmöglichkeiten, Flexibilität und Investitionssicherheit. OmniColor(tm) beinhaltet den Industriestandard sRGB, und stellt sicher, dass die auf dem Bildschirm angezeigten Farben identisch mit den Farben sind, die auf Peripheriegeräten ausgeben werden – einschließlich einer 6-Achsen-Farbkontrolle. Dies ist besonders wichtig für Anwender die mit DTP-, Grafik- oder Web-Applikationen und in der Druckvorstufe arbeiten.

Zu den weiteren Features der High-End LCD Produkte von NEC-Mitsubishi Electronics Display zählt die in diesen Geräten verwendete IPS-Panel Technology. Sie garantiert dem Anwender bei einer UXGA-Auflösung (1600 x 1200 Pixel) eine brillante Bildqualität mit großen Einblickwinkeln von 176 Grad horizontal und vertikal über eine Bildschirmdiagonale von 51 beziehungsweise 54 Zentimetern. Auf dem Gerät können zwei DINA 4 Seiten in Originalgröße inklusive Menüleiste dargestellt werden. Gerade für die Bereiche Dokumentenmanagement und Archivierung ist es möglich der Bildschirm dank Toro(tm) Design mit einem Handgriff vom Landscape- in den Portrait-Modus um 90 Grad zu drehen und eine ganze DINA 3-Seite auf dem Monitor an zuzeigen. Mittels ErgoDesign® kann zusätzlich die Höheneinstellung von 115 beziehungsweise 130 Millimeter sowie die Neigung des Monitors individuell vorgenommen werden. Dieses Ergonomiemerkmal kommt insbesondere Mitarbeitern zugute, die sich einen Arbeitsplatz teilen.

Oftmals werden gerade professionelle Displays wie das NEC MultiSync® LCD2180UX für Multiscreen-Anwendungen eingesetzt. Die einzigartige TileMatrixTM-Funktion von NEC-Mitsubishi Electronics Display ermöglicht im Extremfall die gleichzeitige Anordnung von bis zu 25 Geräten zu einer Monitorwand. Der ultra-schmale Rahmen mit nur 16 mm ist häufig um zirka 30 Prozent schmäler als bei vergleichbaren Produkten. Advanced NTAA (Advanced Non-Touch Auto Adjustment) und das ebenfalls von NEC-Mitsubishi Electronics Display selbst entwickelte Software-Tool NaViSet(tm) sorgen für die einfache Anpassung aller Monitoreinstellungen über Maus und Tastatur, auf Wunsch zentral vom Administrator. Diese zahlreichen automatischen und manuellen Zusatzfunktionen sind in dieser Kombination ein absolutes Alleinstellungsmerkmal auf dem Markt.

(Visited 1 times, 1 visits today)