Mobilprozessor VIA C7-M auf Computex und VIA Technology Forum 2005 vorgestellt

(Auszug aus der Pressemitteilung)

Taipei, Taiwan, 2. Juni 2005 – VIA Technologies, Inc., führender Anbieter und Entwickler siliziumbasierter Chip-Technologien und PC-Plattform-Lösungen, hat gestern den neuen mobilen Prozessor VIA C7 auf dem VIA Technology Forum 2005 vorgestellt. Kompakte Notebooks dienten als Beispiel für den ‘Simply Mobile’ Lifestyle, als Motto des Messeauftritts von VIA auf der Computex 2005.

Anzeige

Größenvergleich: C7-M vs. C3-M

Der VIA-C7-M-Prozessor ist speziell für den Einsatz in Mainstream-Produkten wie schmalen und leichten Notebooks sowie ultraportablen Geräten konzipiert. Der VIA C7-M zeichnet sich aus durch eine leistungsfähige Kombination aus Energieeffizienz und Energiemanagement für längere Batterielebensdauer. Die bereitgestellte Performance ist erforderlich für beliebte Digital-Media- und Produktivitätsapplikationen mit Geschwindigkeiten von bis zu 2.0GHz. Umfangreiche Security-Features, direkt integriert im Prozessor, ermöglichen die einfache und praktische Nutzung von High-End-Security-Funktionalität.

„Mit seiner perfekten Mischung aus Performance, Energiemanagement, Profil und Preis ist der VIA-C7-M-Prozessor die Innovation schlechthin im Notebook-Mainstream-Segment“, erklärt Richard Brown, Associate Vice President of Marketing, VIA Technologies, Inc. „Da das Thema Sicherheit zum wichtigsten Anliegen im Mobilumfeld wird, bietet die umfassende Hardware Security im VIA C7-M überzeugenden Schutz der Daten erstmals mit einfacher und praktischer Bedienung.”

Der VIA-C7-Prozessor vereint besonders niedrigen Stromverbrauch mit innovativen Technologien für verlustwärmearmen Betrieb und lange Batterielebensdauer. Die verbesserte VIA-PowerSaver-Technologie sorgt für hervorragendes Energiemanagement durch die Definition intelligenter Leistungsstatusniveaus mit ultraniedriger Stromaufnahme im Sleep-Modus. Der fortschrittliche 90nm-SOI-Prozess (System-on-Insulator) gewährleistet uneingeschränkte Integrationsoptionen auf dem schlanken 30mm2-Prozessor. Daraus resultieren vielfältige Möglichkeiten für Performanceskalierbarkeit und Zusatzfeatures, während das Niedrigenergiekonzept der VIA-Prozessoren gewahrt bleibt.

Der VIA-C7-M-Mobil-Prozessor
The VIA-C7-M-Prozessor basiert auf der fortschrittlichen VIA CoolStream™-Architektur des ‘Esther’ Core. Daraus resultiert minimierter Stromverbrauch auf einer ultrakompakten Oberfläche bei gleichzeitig optimierter Performance. Dies macht den neuen VIA-C7-M-Prozessor zur idealen Lösung für eine breite Palette von mobilen Systemen, von extra schlanken Personal Laptops bis hin zu Mainstream-Notebooks für den Unternehmenseinsatz. Mit einer Blindleistung von weniger als 100mW (0.1W), und einem maximalen TDP-Wert (Thermal Design Power) von 20 Watt bei 2.0GHz nutzt der VIA-C7-M-Prozessor auch VIA PowerSaver-Technologie für um mehr als 50 Prozent reduzierten Prozessor-Leistungsverlust und erweiterte Batterielebensdauer. Mit seinem Niedrigprofil-nanoBGA2-Package mit nur 21mm x 21mm weist der VIA C7-M nur minimale Aktivkühlungsanforderungen auf, um Notebook-Designs mit schlankeren und kleineren Komponenten sowie reduziertem Gewicht zu realisieren.

Der VIA-C7-M-Prozessor, der zunächst mit Taktraten ab 1.5 GHz verfügbar sein wird, weist eine Reihe von Performance-Features auf wie etwa StepAhead™ Advanced Branch Prediction, 16-Pipeline-Stages, Unterstützung für SSE2 und die fortschrittlichen SSE3 Multimedia 3D Instruction Sets, eine Full-Speed Floating Point Unit (FPU) und eine effizienzgesteigerte 128KB Full-Speed Exclusive L2 Cache mit 32-Wege-Assoziativität für Speicheroptimierung. Gekoppelt mit einem der Digital Media Chipsets der VIA-C-Serie, bietet der VIA-C7-M-Prozessor eine saubere Wiedergabe von Digital-Video und -Audio, inklusive exzellenter Speicher- und Peripherieunterstützung. Die einzigartige TwinTurbo-PLL-Implementierung arbeitet wie automatische Übertragung, was einen nahtlosen Übergang zwischen Aktivitätsstatus und innerhalb eines Clock-Zyklus ermöglicht. Dadurch wird Always-on-Betriebsbereitschaft und minimierte Latenz gewährleistet.

Zur Verbesserung der Vertraulichkeit, Integrität und Authentizität von elektronischen Daten für Mobilbenutzer wurden beim VIA C7-M die integrierten Features für die Hardware-kryptografische Beschleunigung innerhalb der VIA PadLock™ Hardware Security Suite verbessert. So sorgen zusätzlich SHA-1 und SHA-256 Hashing für sichere Nachrichtenübertragung und ein Hardware-basierter Montgomery Multiplier unterstützt Schlüsselgrößen bis zu 32K Länge für beschleunigte Public-Key-Kryptographie, wie beispielsweise RSA™. Ebenfalls enthalten sind die weltweit führende Random Number Generator (RNG) und AES Encryption Engine der vorhergehenden Prozessorgeneration. Der VIA C7 bietet auch Execute Protection (NX), zum Schutz vor schädlicher Software wie Würmern und Viren, was in Microsoft® Windows® XP mit SP2 zum Einsatz kommt. Die direkt in den Prozessor integrierten Sicherheitsfunktionen ermöglichen die Ausnutzung der Geschwindigkeit und Effizienz bei der Softwareverarbeitung, ohne merkbaren Einfluss auf die Prozessorperformance.

VIA-C7-M-Mobilprozessor – Verfügbarkeit
Die Massenfertigung des aktuell vorgestellten VIA-C7-Prozessors startet Ende des zweiten Quartals 2005.

(Visited 1 times, 1 visits today)